Abfallbeauftragter/Abfallbeauftragte

Berufsbereiche: Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.280,- bis € 2.590,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Die Abfalltechnik und Abfallwirtschaft wiederum beschäftigt sich vorwiegend mit den anfallenden Reststoffen und Abfällen und deren sinnvollen Verwertung bzw. deren Recycling und Entsorgung.

Berufsbeschreibung

Abfallbeauftragte unterstützen die Betriebsleitung bei der Umsetzung und Einhaltung der Richtlinien zum Abfallwirtschaftsgesetz.

Abfallbeauftragte sind zuverlässige Ratgebende im betrieblichen Alltag. Sie haben jedoch keine Verantwortlichkeit für die Einhaltung von abfallrechtlichen Vorschriften. Sie informieren und beraten BetriebsinhaberInnen hinsichtlich abfallwirtschaftlicher Fragen. Sie organisieren die Umsetzung abfallrechtlicher Bestimmungen gemäß Abfallwirtschaftsgesetz (AWG). Das umfasst Abfallvermeidung, Vorbereitung zur Wiederverwendung, Recycling, energetische Verwertung und Abfallentsorgung.

Abfallbeauftragte erfassen und klassifizieren Problemstoffe und Schadstoffe und stufen diese z.B. in gefährlich oder nicht gefährlich ein. Sie arbeiten zum Beispiel bei der Planung, Steuerung und Überwachung der Aufbereitungsprozesse in mechanischen Behandlungsanlagen mit. Ihre Überwachungspflicht, Beratungspflicht und Informationspflicht umfasst zum Beispiel:

  • Überwachung der ordnungsgemäßen Entsorgung und Verwertung
  • Beratung über Optimierung der innerbetrieblichen Abfallwirtschaft: Aspekte der Vermeidung, Verwertung und Entsorgung
  • Information, Motivation und Schulung von MitarbeiterInnen
  • Überprüfung der Melde- und Aufzeichnungspflichten: Z.B. Verpackungs-, Elektroaltgeräte- und Batterienverordnung
  • Aufzeigen festgestellter Mängel an BetriebsinhaberIn
  • Unterstützung beim Vergleich von Kennzahlen

 

Der genaue Aufgabenbereich wird vom österreichischen Abfallwirtschaftsgesetz (AWG) definiert und in der jeweils aktuellen Fassung beschrieben.

  • ab 01.12.2022
    - Allgemeine Neuerungen im Abfallwirtschaftsgesetz</br>- Abfallproduzentenhaftung - Verantwortung der Abfallerzeugerinnen bzw. -erzeuger sowie Abfallbesitzerinnen bzw. -besitzer für die umweltgerechte Abfallbehandlung</br>- Neue Abfallnachweisverordnung</br>- Neues Abfallverzeichnis
    Ziele:
    In Ihrer verantwortungsvollen Position als Abfallbeauftragte bzw. Abfallbeauftragter Ihres Unternehmens benötigen Sie fundiertes und aktuelles Know-how. In diesem Workshop erhalten Sie eine praxisnahe Auffrischung zu sämtlichen Neuerungen im österreichischen Abfallwirtschaftsgesetz.
    Zielgruppe:
    Personen, die als Stellvertreterin oder Stellvertreter der Abfallbeauftragten bzw. des Abfallbeauftragten tätig sind und/oder die Schulung zum bzw. zur Abfallbeauftragten nach dem Jahr 2009 besucht haben

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    01.12.2022 - 01.12.2022

  • ab 11.05.2023
    Sie schaffen sich einen Überblick über aktuelle rechtliche Neuerungen und einen Ausblick auf geplante Gesetze. Mit diesem Seminar erbringen Sie den Nachweis der regelmäßigen Aktualisierung Ihres Fachwissens für die Tätigkeit als Abfallbeauftragter.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    11.05.2023 - 11.05.2023

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 1
    • Bereitschaft zu Weiterbildung
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 1
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Technisches Verständnis
  • 7 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abfallaufbereitung
  • Abwasseranalyse
  • Chemische Verfahrenstechnik
  • Emissionsmessung und Immissionsmessung
  • Recyclingtechnik
  • Urban Mining
  • Wasseraufbereitung