Museologe/Museologin

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.440,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Museologen und Museologinnen beschäftigen sich damit, Ausstellungsobjekte in Museen, Galerien und anderen kulturellen Einrichtungen zu sammeln, pflegen, bewahren, forschen, präsentieren und zu vermitteln.

Die Institution Museum wird zunehmend als wirtschaftlicher Betrieb verstanden und mit wachsender Eigenverantwortung und Selbständigkeit ausgestattet. Dies wirkt sich auch auf die Organisations-, Handlungs- und Personalstruktur aus. Neue Berufsbilder und Kompetenzen entwickeln sich - etwa im Bereich des Museumsmanagements, der museumspädagogischen Bildungsarbeit und des Medieneinsatzes oder auch der Öffentlichkeitsarbeit und der Einwerbung von Drittmitteln.

Siehe auch die Berufe HistorikerIn, ArchäologIn und WissenschaftsforscherIn.

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Frustrationstoleranz
  • 1
    • Soziales Engagement
  • Kommunikationsstärke
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Berufspädagogik
  • Betreutes Lernen
  • Betreuung von Jugendlichen
  • Betreuung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Betreuung von Kindern
  • Betreuung von straffällig gewordenen Jugendlichen
  • Erwachsenenbildung
  • Erziehungsberatung
  • Freizeitpädagogik
  • Gesprächsführung
  • Legasthenietraining
  • Lehrtätigkeit
  • Offene Jugendarbeit
  • Pädagogische Erfahrung
  • Sozialpädagogische Betreuung von Lehrlingen
  • Training von arbeitslosen Jugendlichen