JuristIn (Rechtsgeschichte)

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.100,- bis € 2.880,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Rechtsgeschichte ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sowohl dem Kreis der Rechtswissenschaften als auch dem der Geschichte zuzurechnen ist. Sie beschäftigt sich mit Rechtsformen von der Antike bis zur Gegenwart.

Im deutschsprachigen Raum wird sie traditionell als juristische Grundlagenwissenschaft an juristischen Fakultäten gelehrt. Während die Rechtsgeschichte im 19. und noch Anfang des 20. Jahrhunderts einen hervorragenden Stellenwert im juristischen Studium einnahm, ist sie seit etwa 1945 mit einem zunehmenden Bedeutungsrückgang und dadurch mit Legitimationszwang verbunden.

Siehe auch den Beruf Rechtsanwalt/Rechtsanwältin.

  • ab 11.12.2020
    Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Die Anforderungen sind umfassend und betreffen Unternehmen unabhängig ihrer Branche und Unternehmensgröße. Mit der Implementierung der DSGVO ist es jedoch noch längst nicht getan! Neue praktische Erfahrungen und Alltagsherausforderungen, aber auch laufende Urteile der Gerichte und Behörden verlangen die feste Integration in die Complianceverfahren Ihrer Organisation. Die Veranstaltung bringt Sie punkto Datenschutz auf den aktuellsten Stand! Zusätzlich kann der Besuch von 2 Terminen als Verlängerung Ihres Personenzertifikats „Datenschutzbeauftragter“ als Weiterbildung angerechnet werden. Inhalte: - Akutelle Behördenentscheidungen - Entwicklungen im Datenschutz - Urteile des Europäischen Gerichtshofs - Praxisfälle aus dem Alltag - Erarbeiten gemeinsamer Lösungen
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling, (Wirtschafts-)Informatiker/innen, Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen, Techniker/innen, Jurist/innen & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    11.12.2020 - 11.12.2020

  • ab 06.10.2020
    Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Die Anforderungen sind umfassend und betreffen Unternehmen unabhängig ihrer Branche und Unternehmensgröße. Mit der Implementierung der DSGVO ist es jedoch noch längst nicht getan! Neue praktische Erfahrungen und Alltagsherausforderungen, aber auch laufende Urteile der Gerichte und Behörden verlangen die feste Integration in die Complianceverfahren Ihrer Organisation. Die Veranstaltung bringt Sie punkto Datenschutz auf den aktuellsten Stand! Zusätzlich kann der Besuch von 2 Terminen als Verlängerung Ihres Personenzertifikats „Datenschutzbeauftragter“ als Weiterbildung angerechnet werden. Inhalte: - Akutelle Behördenentscheidungen - Entwicklungen im Datenschutz - Urteile des Europäischen Gerichtshofs - Praxisfälle aus dem Alltag - Erarbeiten gemeinsamer Lösungen
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling, (Wirtschafts-)Informatiker/innen, Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen, Techniker/innen, Jurist/innen & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    06.10.2020 - 06.10.2020

  • ab 24.11.2020
    - Allgemeine Grundsätze - Begründung des Arbeitsverhältnisses - Arbeitsvertragliche Haupt- und Nebenpflichten - Arbeitsrechtliche Sonderregelungen (Krankenstand, Urlaub, Elternschaft etc.) - ArbeitnehmerInnenschutzrecht und Arbeitszeitrecht - Beendigung des Arbeitsverhältnisses - Sozialversicherungsrechtliche Aspekte - ArbeitnehmerInnenvertretung - Kollektivverträge - Betriebsvereinbarungen und Betriebsrat - Arbeits- und Sozialgericht In diesem Diplomlehrgang werden auch immer die aktuellen Änderungen und Neuerungen im Arbeitsrecht einbezogen.
    Ziele:
    Das Arbeitsrecht gehört zu den spannendsten Rechtsgebieten überhaupt, weil es alle Erwerbstätigen unmittelbar betrifft. Bedingt durch das Bedürfnis und die Notwendigkeit, neue Beschäftigungsformen zu schaffen, unterliegt das Arbeitsrecht einer permanenten Entwicklung. Stets neue oberstgerichtliche Entscheidungen bringen Veränderungen in die Arbeitswelt. Der Lehrgang bietet die Möglichkeit für Nicht-JuristInnen, aber auch JuristInnen aus anderen Bereichen, sämtliches Wissen über die aktuelle Gesetzeslage und Judikatur zu erwerben. Themen sind unter anderem: Vertragsformen, Dienstverhinderungen (z. B. Krankenstände, Urlaub, Weiterbildung, Elternschaft), Arbeitszeitrecht, Betriebsrat sowie alle Beendigungsmöglichkeiten eines Arbeitsverhältnisses. Wer hier kompetent agieren will, sollte topaktuelle Kenntnisse besitzen! Durch einen erweiterten Praxisteil im Lehrgang erwerben Sie Wissen zur Falllösung und erhalten die Möglichkeit, in Kleingruppen und Einzelarbeiten Fälle zu lösen, die mit den Vortragenden diskutiert werden. Theoretisches Know-how findet praktische Anwendung! Ziel ist es, arbeitsrechtliche Alltagssituationen anschließend bestmöglich meistern zu können. Der Wissenstransfer wird zusätzlich durch eine abschließende Prüfung garantiert. Sie bilden sich nicht nur zu einem/einer fachkundigen AnsprechpartnerIn in arbeitsrechtlichen Fragen aus, sondern Sie profitieren auch persönlich von dem nützlichen Wissen.
    Zielgruppe:
    Personalverantwortliche, MitarbeiterInnen in HR-Abteilungen, PersonalverrechnerInnen, UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen, AssistentInnen der Geschäftsleitung, Betriebsrätinnen und Betriebsräte sowie generell Personen, die im HR-Bereich beruflich Fuß fassen möchten
    Voraussetzungen:
    Interesse am Thema Arbeitsrecht und an Beschäftigung mit arbeitsrechtlichen Themen

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    24.11.2020 - 21.01.2021

  • ab 02.10.2020
    Die Ausbildung setzt sich aus dem Basismodul sowie 5 Zusatzmodulen, die je nach anrechenbarer Berufsgruppenzugehörigkeit der TeilnehmerInnen zu absolvieren sind, zusammen und umfasst ein Ausmaß von mindestens 220 bis 370 Unterrichtseinheiten. Basismodul Grundannahmen und Entwicklung der Mediation Kommunikationsmodelle Konflikttheorien Allparteilichkeit Verhandlung und Abschluss einer Mediation Anwendungsbereiche der Mediation Abschlusskolloquium Das Basismodul ist von allen TeilnehmerInnen zu absolvieren. Zusatzmodule Kommunikation und Persönlichkeitstheorien Praxisseminar Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 1 Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 2 Je nach Berufsgruppenzugehörigkeit können hierzu einzelne Module angerechnet werden. Für detaillierte Informationen zu den einzelnen Ausbildungsschwerpunkten fordern Sie bitte unter Tel.: +43 (0)5 7270 DW 2200, E-Mail: grazwest@bfi-stmk.at , unseren Spezialfolder an. Ausbildungsleiterin Mag. Manuela Reimann Leitung Mediationszentrum, Mediatorin, Beirätin für Mediation im Justizministerium, 10 Jahre Vorstandstätigkeit ÖBM (Österreichischer Bundesverband dfür Mediation), Erziehungswissenschaftlerin, Lehrtrainerin für Mediation, Coach, Lebens- und Sozialberaterin
    Ziele:
    Mit dieser Ausbildung erwerben Sie folgende Vorteile: Sie haben die Möglichkeit der selbständigen Ausübung von Mediation. Die Mediationsausbildung schafft Ihnen die Voraussetzung zum Einstieg in den psychosozialen Dienst. Sie erlangen grundlegendes fachtheoretisches Know-how, um in allen Anwendungsgebieten der Mediation professionell tätig sein zu können. Sie können die Techniken in der klassischen Mediation sowie im berufspraktischen Umfeld adäquat einsetzen. Sie lernen, verantwortungsvoll mit Ihrer Rolle als MediatorIn und den damit verbundenen Grundsätzen umzugehen. Es besteht weiters für Sie die Möglichkeit, einen Masterabschluss nach Absolvierung der Ausbildung zu erlangen. Die Ausbildung zum/zur MediatorIn schließt mit einem Zertifikat ab, das zur Eintragung in die Liste der MediatorInnen beim Bundesministerium für Justiz berechtigt. Nach Eintragung in die Liste wird die Bezeichnung 'eingetragene/r MediatorIn' geführt. Das Zertifikat berechtigt ebenfalls zur Eintragung in die Listedes Österreichischen Bundesverbandes für Mediation (ÖBM).
    Zielgruppe:
    Die interdisziplinäre Ausbildung wendet sich an alle interessierten Personen, die eine berufliche Tätigkeit als MediatorIn anstreben. grundlegendes Know-how zum Mediationsverfahren erlangen und privat wie auch beruflich einsetzen möchten. ihre beruflichen Kompetenzen erweitern und die erworbenen Kenntnisse in ihre berufsspezifischen Tätigkeitsbereiche implementieren möchten (z. B. PädagogInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, Führungskräfte, PersonalmanagerInnen, PersonalentwicklerInnen, UnernehmensberaterInnen, JuristInnen). sich ein zweites berufliches Standbein aufbauen möchten. ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen im Bereich der Konfliktbearbeitung erweitern wollen. Bei Beurteilung der fachlichen Qualifikation werden laut gesetzlicher Verordnung jene Kenntnisse berücksichtigt, die Angehörige bestimmter Berufe im Rahmen ihrer Ausbildung und ihrer Berufspraxis erworben haben.
    Voraussetzungen:
    Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung sind eine abgeschlossene Berufsausbildung, vollständige Anmeldeunterlagen (Fragebogen, Lebenslauf) sowie eventuell ein Aufnahmegespräch mit der Ausbildungsleitung.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    02.10.2020 - 21.05.2022

  • ab 02.12.2020
    Erfahren Sie in dieser Ausbildung in zwei Modulen alle theoretisch und praktisch relevanten Anforderungen des Datenschutzes, die bei der Verarbeitung und Verwendung von personenbezogenen und sensiblen Daten nach der neuen EU-DSGVO zu beachten sind. Die Artikel 37-39 beschreiben darin die Benennung, Stellung und Aufgaben des/der Datenschutzbeauftragten, zu denen unter anderem die Information und Beratung der Führungskräfte und Beschäftigten, die Überwachung der Einhaltung dieser Verordnung sowie die Zusammenarbeit mit Behörden zählen. Rechtliche Rahmenbedingungen: - Datenschutz als Grundrecht - Anforderungen an Unternehmen - Typische betroffene Anwendungen und Arten von Daten - Pflichten der Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter - Anforderungen an die/den Datenschutzbeauftragten - Meldepflichten, Haftung, Einwilligung, Verarbeitung in Drittländern Organisatorische Umsetzung: - Policies und Prozesse im Unternehmen und in der IT - Umsetzung der Betroffenenrechte - Aspekte der Verpflichtung der Mitarbeiter/innen Technische Umsetzung: - Datenschutz und Informationssicherheit - Sicherheitsaspekte: Zutritts-, Zugriffs- & Weitergabekontrolle - Datenschutzaudit Praktische Anwendung anhand von Beispielen: - Kurzzusammenfassung der jeweiligen Rechtsgrundlage - Angaben und Aufgabenstellung zum jeweiligen Praxisfall - Ausarbeitung der Lösung in der Gruppe - Präsentation und Diskussion der Ergebnisse
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling, (Wirtschafts-)Informatiker/innen, Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen, Jurist/innen, Marketing- & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz von Vorteil

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    02.12.2020 - 15.12.2020

  • ab 04.11.2020
    Erfahren Sie in dieser Ausbildung in zwei Modulen alle theoretisch und praktisch relevanten Anforderungen des Datenschutzes, die bei der Verarbeitung und Verwendung von personenbezogenen und sensiblen Daten nach der neuen EU-DSGVO zu beachten sind. Die Artikel 37-39 beschreiben darin die Benennung, Stellung und Aufgaben des/der Datenschutzbeauftragten, zu denen unter anderem die Information und Beratung der Führungskräfte und Beschäftigten, die Überwachung der Einhaltung dieser Verordnung sowie die Zusammenarbeit mit Behörden zählen. Rechtliche Rahmenbedingungen: - Datenschutz als Grundrecht - Anforderungen an Unternehmen - Typische betroffene Anwendungen und Arten von Daten - Pflichten der Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter - Anforderungen an die/den Datenschutzbeauftragten - Meldepflichten, Haftung, Einwilligung, Verarbeitung in Drittländern Organisatorische Umsetzung: - Policies und Prozesse im Unternehmen und in der IT - Umsetzung der Betroffenenrechte - Aspekte der Verpflichtung der Mitarbeiter/innen Technische Umsetzung: - Datenschutz und Informationssicherheit - Sicherheitsaspekte: Zutritts-, Zugriffs- & Weitergabekontrolle - Datenschutzaudit Praktische Anwendung anhand von Beispielen: - Kurzzusammenfassung der jeweiligen Rechtsgrundlage - Angaben und Aufgabenstellung zum jeweiligen Praxisfall - Ausarbeitung der Lösung in der Gruppe - Präsentation und Diskussion der Ergebnisse
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling, (Wirtschafts-)Informatiker/innen, Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen, Jurist/innen, Marketing- & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz von Vorteil

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    04.11.2020 - 20.11.2020

  • ab 07.10.2020
    Erfahren Sie in dieser Ausbildung in zwei Modulen alle theoretisch und praktisch relevanten Anforderungen des Datenschutzes, die bei der Verarbeitung und Verwendung von personenbezogenen und sensiblen Daten nach der neuen EU-DSGVO zu beachten sind. Die Artikel 37-39 beschreiben darin die Benennung, Stellung und Aufgaben des/der Datenschutzbeauftragten, zu denen unter anderem die Information und Beratung der Führungskräfte und Beschäftigten, die Überwachung der Einhaltung dieser Verordnung sowie die Zusammenarbeit mit Behörden zählen. Rechtliche Rahmenbedingungen: - Datenschutz als Grundrecht - Anforderungen an Unternehmen - Typische betroffene Anwendungen und Arten von Daten - Pflichten der Verantwortlichen und Auftragsverarbeiter - Anforderungen an die/den Datenschutzbeauftragten - Meldepflichten, Haftung, Einwilligung, Verarbeitung in Drittländern Organisatorische Umsetzung: - Policies und Prozesse im Unternehmen und in der IT - Umsetzung der Betroffenenrechte - Aspekte der Verpflichtung der Mitarbeiter/innen Technische Umsetzung: - Datenschutz und Informationssicherheit - Sicherheitsaspekte: Zutritts-, Zugriffs- & Weitergabekontrolle - Datenschutzaudit Praktische Anwendung anhand von Beispielen: - Kurzzusammenfassung der jeweiligen Rechtsgrundlage - Angaben und Aufgabenstellung zum jeweiligen Praxisfall - Ausarbeitung der Lösung in der Gruppe - Präsentation und Diskussion der Ergebnisse
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling, (Wirtschafts-)Informatiker/innen, Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen, Jurist/innen, Marketing- & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz von Vorteil

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    07.10.2020 - 23.10.2020

  • ab 17.12.2020
    Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Die Anforderungen sind umfassend und betreffen Unternehmen unabhängig ihrer Branche und Unternehmensgröße. Diese sind nun gefordert, die neuen Anforderungen technisch und organisatorisch umzusetzen. Dieser Kurs bringt Sie punkto Datenschutz auf den aktuellsten Stand! Inhalte: - Überblick über die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) - Datenschutzgrundsätze - Datenarten, -verarbeitung, Meldepflichten, Arbeitnehmer-Datenschutz - Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Vergessen - Anforderungen an Datenschutzbeauftragte - Haftungsfragen: Informationssicherheit & Compliance, NIS-RL - Big Data und Datenschutz: Privacy by design, Privacy by default - Übermittlung in Drittstaaten: EU-US Privacy Shield/Safe Harbor - Social Media: Rechte & Pflichten, Bewertungen im Internet, Online Werbung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz, Organisation, IT-Sicherheit, Revision und Controlling, (Wirtschafts-)Informatiker/innen, Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Behörden, Kommunen und Institutionen, Techniker/innen, Jurist/innen & Personalverantwortliche, die mit Fragen des Datenschutzes befasst sind
    Voraussetzungen:
    Basiswissen Datenschutz

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH Geschäftsstelle Salzburg, Münchner Bundesstraße 116, 5020

    Wann:
    17.12.2020 - 17.12.2020

  • ab 13.10.2020
    [vc_row][vc_column][vc_column_text]

    EBC*L - Certified Manager Ausbildung - Stufe A

      Der Wirtschaftsführerschein speziell für Mitarbeiterinnen dynamischer KMU, Frauen und Männer der Generation 50plus in der Phase der Existenzgründung, TechnikerInnen, NachfolgerInnen, JuristInnen, AHS-AbsolventInnen und Lehrlinge. Vorbereitung - MODUL 1: Rechnungswesen Basiskenntnisse. EBCL Stufe A

    Ziel

    Sie generieren in kurzer Zeit betriebswirtschaftliches Kernwissen.  

    Inhalt

    Der Inhalt ist auf die Ausbildung für das international anerkannte BWL Zertifikat der EBCL - Stufe A abgestimmt:
    • Grundkenntnisse (doppelte Buchhaltung, Bilanzerstellung, Einnahmen-/Ausgabenrechnung, Interessenten)
    • Bilanzierung (Wie lese ich eine Bilanz, welche Informationen aus dem Jahresabschluss (EBIT, EGT, EBT, ect.) sind für die Unternehmensstrategie relevant
    • Unternehmensziele, wie z.B. Stabilität, Kreditwürdigkeit, Rentabilität, Wirtschaftlichkeit und deren Kennzahlen
    • Kostenrechnung (Kostenstellen, Kostenträger, Kostenarten, Deckungsbeitrag, Profit Center und marktpolitische Preisentscheidungen)
    • Wirtschaftsrecht (Rechtsformen, Kaufvertragselemente, Insolvenzrecht)
    • Neues Unternehmensrecht.
      BWL Kursabschluss - EBCL Zertifikat für den Wirtschaftsführerschein - Stufe A  
    • Vorbereitung zur Prüfung
    • Selbststudium
    • International standardisierte Prüfung für jede Stufe
    • Beurteilung durch die EBCL Repräsentanz
    • Verleihung des EBCL Zertifikats - Stufe A, bei erfolgreich abgelegter Prüfung (mindestens 75% der maximal erreichbaren Punktezahl).
     

    Zielgruppe

    Angesprochen sind InhaberInnen von dynamischen Klein- und Mittelunternehmen (KMU) und deren MitarbeiterInnen, Frauen und Männer der Generation 50plus in der Phase der Existenzgründung, TechnikerInnen, NachfolgerInnen, JuristInnen, AHS-Absolventen, die sich auf ein BWL / Wirtschaftsstudium vorbereiten wollen, fleissige Lehrlinge, die als künftige Führungskraft aufgebaut werden sollen, aber auch MitarbeiterInnen im Verkauf und der Verwaltung, SachbearbeiterInnen, Führungskräfte und High Potentials, die sich in kurzer Zeit - punktuell - grundsätzliches wirtschaftliches Fachwissen aneignen oder auffrischen wollen bzw. müssen.  

    Methodik / Didaktik / Vorgehensweise

    Vorträge, Referate, Einzel- und Gruppenarbeiten anhand von konkreten Praxisbeispielen sowie Selbststudium bilden die methodische Grundlage der Veranstaltung. Im Detail:
    • Theorie

    Mittels gut strukturierter Skripten bzw. PowerPoint Präsentationsunterlagen werden die Lehrinhalte vermittelt. Sie können die Unterlagen auch für Ihr Selbststudium verwenden.

    • Wissen
    Zum Abschluss jedes Kapitels bzw. Moduls wird das erworbene Know-how mittels erprobter Wissensfragen überprüft. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass diese Vorgehensweise auch im Hinblick auf die Vorbereitung zur Abschlussprüfung hilfreich ist.
    • Sichern
    Am Ende jedes Kapitels bzw. Moduls  werden die relevanten Keywords bzw. Fachbegriffe noch einmal besprochen bzw. erläutert.
    • Üben
    Die theoretischen Inhalte werden in jedem Kapitel bzw. Modul in Form von Fall- bzw. Übungsbeispielen gefestigt.
    • Gruppenarbeiten
     Durch die Arbeit in Gruppen wird die Teamfähigkeit der TeilnehmerInnen gefördert.
    • Präsentationen
    Sämtliche TeilnehmerInnen präsentieren die Erkenntnisse ihrer Projektarbeiten vor dem Auditorium.  

    Termine

    Gruppe (primär für Firmen / Institute von Relevanz, aber nicht Bedingung) Tagesunterricht EBCL - Stufe A: 2 Tage Theorieunterricht zu je 8 Lehreinheiten (LE; 1 LE = 45 min), 4 LE Prüfungszeit plus 60 LE Selbststudium, gesamt 80 LE. Maximale TeilnehmerInnen Anzahl von 3 Personen! Weitere Termine 2019:
    • Werden noch bekannt gegeben!
    Veranstaltungstage: Dienstag / Mittwoch. Einzelunterricht
    • 1 Tag zu 6 LE
    Kein fixer Termin, bei der Terminplanung werden die Wunschtermine der TeilnehmerInnen berücksichtigt!  

    Dauer

    • Tageskurse jeweils von 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
     

    Veranstaltungsort

    Entweder 1030 Wien (Karte) oder 2493 Lichtenwörth (Karte).  

    Ihre Investition: EBCL Stufe A

    EUR 875,-- für insgesamt 16 LE pro Person (inklusive Anwesenheit im Institut, Selbststudium und Prüfungszeit). Veranstaltungsgebühr inklusive Skripten, exklusive EBCL Bücher, exklusive Prüfungsgebühr (Investition Prüfungsgebühr: EUR 133,--). Ihre Gesamtinvestition inklusive Prüfungsgebühr: EUR 1.008,--. Sämtliche Gebühren / Preise exklusive gesetzliche USt. Unverbindlich empfohlener Richtpreis.
    • Einzelunterricht zum Thema "EBCL - Stufe A": Auf Anfrage!
    • Spezialangebot für Unternehmen: Info hier!
    Verpassen Sie nicht die Chance sich noch rechtzeitig Ihren Kursplatz zu sichern: Kurs "EBCL Certified Manager - Wirtschaftsführerschein A": EUR 1.209,-- (inklusive USt)                           Sie buchen lieber per Telefon?                                                             > Rufen Sie uns (gebührenfrei) unter 0800 700 170 an.  

    Jetzt weitere Informationen holen

       

    Interesse an der modularen BWL Ausbildung zum "EBC*L Certified Manager"?

    Diesbezüglich nähere Informationen finden Sie hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
    Voraussetzungen:
    Ihr Interesse am Thema

    Institut:
    X SIEBEN

    Wo:
    Rochusgasse 17, 1030 Wien

    Wann:
    13.10.2020 - 14.10.2020

  • ab 13.10.2020
    [vc_row][vc_column][vc_column_text]

    EBC*L Certified Manager - Wirtschaftsführerschein - Stufe B

    Der Wirtschaftsführerschein speziell für MitarbeiterInnen dynamischer KMU, Frauen und Männer der Generation 50plus in der Phase der Existenzgründung, TechnikerInnen, NachfolgerInnen, JuristInnen, AHS-AbsolventInnen und Lehrlinge.   Vorbereitung - MODUL 2: Marketing  & Planungswissen / EBCL - Stufe B Die EBCL - Stufe B besteht aus zwei Teilen (Teil B1 und B2) und baut auf der EBCL - Stufe A auf. Um an dem Kurs teilnahmeberechtigt zu sein, sind betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse (welche z.B. durch die erfolgreiche Absolvierung der EBCL - Stufe A generiert wurden) erforderlich.  

    Ziel

    Sie vertiefen Ihr betriebswirtschaftliches Kernwissen bis hin zu speziellen Planungsinstrumenten, dem Marketing und der Wirtschaftlichkeitsanalyse. Anwendbar gemacht wird dies durch adequate Praxisbeispiele bzw. Fallstudien.  

    Inhalt

    Teil B1
    • Businessplanerstellung (Ziele, Methoden, Instrumente, Argumente)
    • Marketing und Verkauf (Begriffe, Rahmenbedingungen, Instrumente, Grundregeln)
    Teil B2
    • Finanzplanung (Finanzierungsplan, Liquiditätsplan, Cash-Flow)
    • Investitionsrechnung: Ziele, Durchführungselemente und unterschiedliche Verfahren
    • Wirtschaftlichkeitsanalyse, Break Even Point (BEP), BEP-Umsatz, Opportunitätskosten.
    BWL Kursabschluss - EBCL Zertifikat für den Wirtschaftsführerschein - Stufe B   Nach erfolgreich abgelegter BWL Prüfung zur EBCL - Stufe A sind zur Erlangung des EBCL - Stufe B  Zertifikats zwei Teilprüfungen erfolgreich abzulegen (die Stufe B1 vor der Stufe B2):
    • Vorbereitung zur Prüfung
    • Selbststudium
    • International standardisierte Prüfung für jede Stufe
    • Beurteilung durch die EBCL Repräsentanz
    • Verleihung des EBCL Zertifikats - Stufe B, bei erfolgreich abgelegter Prüfung (mindestens 75% der maximal erreichbaren Punktezahl).
     

    Zielgruppe

    Angesprochen sind InhaberInnen von dynamischen Klein- und Mittelunternehmen (KMU) und deren MitarbeiterInnen, Frauen und Männer der Generation 50plus in der Phase der Existenzgründung, TechnikerInnen, NachfolgerInnen, JuristInnen, AHS-Absolventen, die sich auf ein BWL / Wirtschaftsstudium vorbereiten wollen, fleissige Lehrlinge, die als künftige Führungskraft aufgebaut werden sollen, aber auch MitarbeiterInnen im Verkauf und der Verwaltung, SachbearbeiterInnen, Führungskräfte und High Potentials, die sich in kurzer Zeit - punktuell - grundsätzliches wirtschaftliches Fachwissen aneignen oder auffrischen wollen bzw. müssen.  

    Methodik / Didaktik / Vorgehensweise

    Vorträge, Referate, Einzel- und Gruppenarbeiten anhand von konkreten Praxisbeispielen sowie Selbststudium bilden die methodische Grundlage der Veranstaltung. Im Detail:
    • Theorie

    Mittels gut strukturierter Skripten bzw. PowerPoint Präsentationsunterlagen werden die Lehrinhalte vermittelt. Sie können die Unterlagen auch für Ihr Selbststudium verwenden.

    • Wissen
    Zum Abschluss jedes Kapitels bzw. Moduls wird das erworbene Know-how mittels erprobter Wissensfragen überprüft. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass diese Vorgehensweise auch im Hinblick auf die Vorbereitung zur Abschlussprüfung hilfreich ist.
    • Sichern
    Am Ende jedes Kapitels bzw. Moduls  werden die relevanten Keywords bzw. Fachbegriffe noch einmal besprochen bzw. erläutert.
    • Üben
    Die theoretischen Inhalte werden in jedem Kapitel bzw. Modul in Form von Fall- bzw. Übungsbeispielen gefestigt.
    • Gruppenarbeiten
     Durch die Arbeit in Gruppen wird die Teamfähigkeit der TeilnehmerInnen gefördert.
    • Präsentationen
    Sämtliche TeilnehmerInnen präsentieren die Erkenntnisse ihrer Projektarbeiten vor dem Auditorium.  

    Termine

    Gruppe (primär für Firmen / Institute von Relevanz, aber nicht Bedingung). Tagesunterricht EBCL - Stufe B: 2 Tage zu je 8 Lehreinheiten (LE; 1 LE = 45 min) und 1 Halbtag zu 5 LE, gesamt 21 LE. Maximale TeilnehmerInnen Anzahl von 3 Personen! Weitere Termine 2019:
    • Werden noch bekannt gegeben!
    Veranstaltungstage: Dienstag / Mittwoch / Donnerstag. Einzelunterricht
    • 1 Tag zu 8 LE
    Keine fixen Termine, bei der Terminplanung werden die Wunschtermine der TeilnehmerInnen berücksichtigt!  

    Dauer

    • Tageskurse jeweils von 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
     

    Veranstaltungsort

    Entweder 1030 Wien (Karte) oder 2493 Lichtenwörth (Karte).  

    Ihre Investition: EBCL Stufe B

    EUR 1.175,-- für insgesamt 24 LE pro Person (inklusive Anwesenheit im Institut, Selbststudium und Prüfungszeit). Veranstaltungsgebühr inklusive Skripten und exklusive EBCL Bücher und Prüfungsgebühr (Investition Prüfungsgebühr für eine Teilprüfung: EUR 80,-- bzw. Investition Prüfungsgebühr gesamt: EUR 145,--). Ihre Gesamtinvestition inklusive Prüfungsgebühr: EUR 1.320,--. Sämtliche Gebühren / Preise exklusive gesetzliche USt. Unverbindlich empfohlener Richtpreis.
    • Einzelunterricht zum Thema "EBCL - Stufe B": Auf Anfrage!
    Sichern Sie sich noch rechtzeitig Ihren Kursplatz: Kurs "EBCL Certified Manager - Wirtschaftsführerschein B": EUR 1.584,-- (inklusive USt)                            Sie buchen lieber per Telefon?                                                                         > Rufen Sie uns (gebührenfrei) unter 0800 700 170 an. 

    Jetzt weitere Informationen holen

       

    Interesse an der modularen BWL Ausbildung zum "EBC*L Certified Manager"?

      Diesbezüglich nähere Informationen finden Sie hier.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
    Voraussetzungen:
    Ihr Interesse am Thema

    Institut:
    X SIEBEN

    Wo:
    Rochusgasse 17, 1030 Wien

    Wann:
    13.10.2020 - 15.10.2020

  • 9 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Diskretion
  • Gutes Auftreten
  • IT-Affinität
  • Kommunikationsstärke
  • Lernbereitschaft
  • Psychische Belastbarkeit
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abgeschlossenes Gerichtsjahr
  • Finanzwirtschaft
  • Mergers & Acquisitions
  • Rechtsberatung
  • Unternehmenssoftware Rechtspflege
  • Vertragserstellung
  • Vertragsprüfung
  • Verwaltungsrecht
  • Zivilrecht