Facharzt/Fachärztin - Sonderfach Herzchirurgie

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.730,- bis € 4.840,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Herzchirurgie umfasst Erkrankungen, Verletzungen, Verletzungsfolgen, Fehlbildungen des Herzens und der herznahen Gefäße. Das beinhaltet das Mediastinum (Brusthöhle) und die Lunge im Zusammenhang mit herzchirurgischen Eingriffen, Indikationsstellung zu Transplantationen.

Zu den Aufgaben gehört die Risikoeinschätzung und die prognostischen Beurteilung. Sie wenden Kreislaufassistenzsysteme an. Soweit möglich, sorgen sie für eine minimal invasive Therapie*. Das sind in den Körper eingreifende Maßnahmen, wie etwa die Stentimplantation zur Aufdehnung von verengten Herzkranzgefässen.

Das Leistungsspektrum von HerzchirurgInnen umfasst zum Beispiel:

  • Bypassoperation
  • Herzklappenrekonstruktion
  • Einsatz eines Herzunterstützungssystemes (Kunstherz)
  • Operationen an der großen Körperschlagader (Aortenchirurgie)
  • Operation von Herztumoren
  • Korrektur von angeborenen Herzfehlern
  • Implantieren von Herzschrittmachern
  • Revisionschirurgie

 

HerzchirurgInnen arbeiten eng mit AnästhesistInnen und KardiotechnikerInnen zusammen, um die Aufrechterhaltung der lebenswichtigen Funktionen, die vom gesamten Kreislaufsystem abhängen, zu gewährleisten.

Die Herzchirurgie gehört zu den Chirurgischen Sonderfächern.

 

*invasiv: diagnostische oder therapeutische Maßnahmen, die in den Körper eindringen, und z.B. dadurch das Gewebe verletzen.

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Diskretion
  • Guter Tastsinn
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Bereitschaft zu Weiterbildung
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Medizinische Funktionsdiagnostik
  • Medizintechnik-Kenntnisse
  • Orthopädietechnik-Kenntnisse
  • Anästhesiologie
  • Arbeitsmedizin
  • Ausbildungen zum/zur Facharzt/Fachärztin
  • Dialyse
  • FachärztInnen-Ausbildung für Chirurgische Sonderfächer
  • FachärztInnen-Ausbildung für Innere Medizin
  • FachärztInnen-Ausbildung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Intensivmedizin
  • Palliativmedizin