Tanzpädagoge/Tanzpädagogin

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk / Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 1.760,- bis € 2.470,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Tanzpädagogik verknüpft künstlerische und pädagogische Inhalte.

Tanzpädagogen und Tanzpädagoginnen vermitteln grundlegende oder fortgeschrittene Tanzübungen. Sie trainieren tanzinteressierte Personen verschiedener Altersstufen. Sie vermitteln tänzerische Koordinationsübungen und begleiten die Personen bei der Ausführung der Tanzbewegungen. Durch die Vermittlung von Tanz und Bewegung können Fachleute aus der Tanzpädagogik Menschen in vielerlei Hinsicht unterstützen. Sie können die Persönlichkeitsentwicklung und Kreativität zu fördern und die Körpererfahrungen zu vertiefen.

Tanzpädagogen/Tanzpädagoginnen können auch als RhythmiklehrerInnen arbeiten. Sie sind dann z.B. in Kindergärten, in der Inklusionspädagogik, an Musikschulen, in der Freizeitpädagogik oder Erwachsenenbildung tätig. Durch ihre Tätigkeit können sie bei den KlientInnen die anatomischen Bewusstheit und die Persönlichkeitsentwicklung fördern.

Tanzpädagogen/Tanzpädagoginnen bilden auch den tänzerischen Nachwuchs für den Bühnentanz an Tanz- und Ballettakademien, an Hochschulen sowie in Ballettschulen an Theatern aus. Im Bereich der tänzerischen Breitenarbeit können sie an städtischen Musik- oder Volkshochschulen sowie an privaten Ballettschulen arbeiten.

Sie können auch anleitend beim Laientanz in allen Altersstufen tätig sein um Menschen Fertigkeiten in Musik und Bewegung zu vermitteln.

Siehe auch die Berufe PhysiotherapeutIn, MusikpädagogIn und KunstpädagogIn.

 

  • 11 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Aufgeschlossenheit
  • Begeisterungsfähigkeit
  • Bewegungstalent
  • 1
    • Flexibilität
  • Frustrationstoleranz
  • Gutes Auftreten
  • Kontaktfreude
  • 2
    • Körperliche Ausdauer
    • Sportlichkeit
  • Organisationstalent
  • Pädagogische Fähigkeit
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Didaktikkenntnisse
  • Psychologiekenntnisse
  • Sport- und Fitnesstraining
  • Erste Hilfe
  • Erwachsenenbildung
  • Gymnastik
  • Rehabilitation
  • Reittraining
  • Sportanimation
  • Tauchunterricht