Straßenaufsichtsorgan (m/w)

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.510,- bis k.A. *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Der Beruf kann nur ausgeübt werden, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung abgeschlossen wurde. Auch die beruflichen Tätigkeiten orientieren sich an den gesetzlich vorgegebenen Inhalten der Ausbildung.

Berufsbeschreibung

Straßenaufsichtsorgane überwachen den ruhenden und sich bewegenden Verkehr und erfüllen im Rahmen der Straßenverkehrsordnung verschiedene Aufgaben im Bereich der Verkehrs- und Parkraumüberwachung zur Unterstützung der örtlichen Polizei.

Straßenaufsichtsorgane kontrollieren Parkscheine und Dauerparkberechtigungen von Kraftfahrzeugen in Kurzparkzonen und Zonen mit Parkraumbewirtschaftung sowie eine Reihe anderer Park- und Verkehrsgenehmigungen, z.B. Vignetten oder GO-Boxen. Sie gewährleisten den Zugang von Parkplätzen für AnwohnerInnen, sorgen für die Einhaltung der Parkordnung und übernehmen Aufgaben der Verkehrsregelung vor Veranstaltungsgeländen oder an Kreuzungen. Weiters verhindern Straßenaufsichtsorgane Blockaden von Einsatzfahrzeugen, von öffentlichen Verkehrsmitteln und Behindertenparkplätzen und halten somit den Straßenverkehr in Fluss.

Bei der Überwachung und Überprüfung des ruhenden Verkehrs befolgen Straßenaufsichtsorgane die Straßenverkehrsordnung und sind befugt, Strafzettel und Geldstrafen einzufordern, z.B. bei Überschreiten der Parkzeit oder Parken auf dem zweiten Fahrstreifen. Im Rahmen ihrer Tätigkeit dürfen Straßenaufsichtsorgane das Abschleppen eines Fahrzeugs, das an einer nicht ordnungsgemäßen oder nicht genehmigten Stelle steht, veranlassen. Wenn sie die Fälschung eines Parkausweises oder einer Fahrzeugprüfungsplakette vermuten, schalten Straßenaufsichtsorgane die dafür zuständige Ermittlungsbehörde ein.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Für die Einhaltung der Parkordnung sorgen
  • Halte- und Parkverbote überwachen
  • Parkpickerl und Vignetten überprüfen
  • Einhaltung der Parkzeit überprüfen
  • Strafzettel ausstellen
  • Ruhenden und sich bewegenden Verkehr überwachen
  • Ermittlungsbehörden bei Auffälligkeiten verständigen
  • Abschleppen von Fahrzeugen veranlassen
  • Ereignisse dokumentieren
  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Deeskalationskompetenz
  • Durchsetzungsvermögen
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Körperliche Ausdauer
  • Psychische Belastbarkeit
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ausbildung zum vereidigten Straßenaufsichtsorgan
  • Ausstellen von Organstrafverfügungen
  • Führerschein B
  • Parkplatzkontrolle
  • Straßenverkehrsordnung
  • Überwachung des ruhenden Verkehrs
  • Verkehrsrecht
  • Verkehrsüberwachung