Bahn- und GleisarbeiterIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe, Holz, Gebäudetechnik / Handel, Logistik, Verkehr
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.670,- bis € 1.980,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Bahn- und GleisarbeiterInnen bauen, erneuern und erhalten Schienennetze und Bahnanlagen. Sie arbeiten beim Gleisbau mit, montieren und demontieren Gleise und Weichen und halten Signal-, Schranken- und Stellwerksanlagen instand. Weiters führen sie saisonbedingte Erhaltungsarbeiten am Bahnnetz, wie z.B. Schneeräumungs- und Mäharbeiten oder Reinigungsarbeiten des Bahnhofgeländes und der Züge, durch. Auch Betonier- und Straßenbauarbeiten, die Sicherung von Baustellen sowie das Aufzeichnen von Bautagebüchern und Prüfprotokollen kann zu ihren Aufgaben gehören. Bahn- und GleisarbeiterInnen bedienen bei ihrer Arbeit Kleinmaschinen und -geräte.
 

  • ab 25.01.2021
    Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen (Sozialversicherungsrecht, Lohnsteuerrecht und Arbeitsrecht) Arbeitsrecht - Charakteristik, allgemeine Grundzüge des Arbeitsrechts - Stufenbau - Gesetze, Kollektiv-, Betriebs- und individuelle Vereinbarungen - Beginn und Beendigung von Dienstverhältnissen (Kündigung, Entlassung, einvernehmliche Lösung, Austritt, Kündigungsfristen) - Arbeitszeitgesetz - Arbeitszeit, Mehrarbeit, Überstunden, Pausen - Arbeitsruhegesetz - Ruhezeiten, Wochenendruhe, Feiertagsruhe - Abgeltung von Wochenend- und Feiertagsarbeit - Anrechnung bzw. Zusammenrechnung von Dienstzeiten, Pflegefreistellung, Urlaubsgesetz, Urlaubsentgelt und -ersatz, Mutterschutz und Elternkarenz, Dienstverhinderungen - Behinderteneinstellungsgesetz - Aufzeichnungspflichten - Betriebsrat - Einführung in das Sozialversicherungsrecht - Versicherungspflicht, DienstnehmerInneneigenschaft, Meldungen Personalverrechnung - Abrechnungen von Angestellten, ArbeiterInnen sowie Lehrlingen, Zulagen und Zuschläge - Abrechnung von freien DienstnehmerInnen und GeschäftsführerInnen - Außerbetriebliche Abrechnung - SV, DB, DZ, Kommunalsteuer, U-Bahn-Steuer - Ausfüllen von Stundenlisten und Vorbereitung der Stundenaufzeichnungen für die Personalverrechnung - Aufwandsentschädigungen, Reisekostenabrechnung - Abrechnung von Sachbezügen, laufenden Sonderzahlungen und Krankenständen - Nichtleistungslöhne - Abrechnung von fallweise und geringfügig Beschäftigten - Berechnung bei Beendigung von Dienstverhältnissen - Pfändungen Grundlagen der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und der doppelten Buchhaltung - Kontenarten und Kontenklassen - Erlöse und Aufwände - Forderungen und Verbindlichkeiten - Verbuchung von Löhnen und Gehältern, Sonderzahlungen, DienstgeberInnen- und DienstnehmerInnen-Abgaben, Pfändungen, Reisekosten Lohnverrechnung am PC mit Projektarbeit Prüfung - Schriftliche Prüfungen in Personalverrechnung und Arbeitsrecht - Mündliche Prüfung in Sozial-, Lohnsteuer- und Arbeitsrecht
    Ziele:
    In diesem Lehrgang, der bewusst auf reduzierte Gruppengrößen setzt, erwerben Sie alle Qualifikationen, die Sie für den beruflichen Einstieg in die Personalverrechnung und -verwaltung benötigen. Der Unterricht orientiert sich an den aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarktes und ist abwechslungsreich und praxisnah gestaltet. Neben der Vermittlung fundierter theoretischer Kenntnisse kommt auch eine Fülle praktischer Übungen zum Einsatz, um eine sofortige Anwendung des Gelernten in Ihrem Arbeitsbereich zu ermöglichen. Darüber hinaus erlangen Sie die Befähigung zur Ablegung der Prüfung zum/zur PersonalverrechnerIn gemäß BibuG.
    Zielgruppe:
    - AnwärterInnen auf den Beruf PersonalverrechnerIn - Personen, die eine Tätigkeit im Bereich der Personalverrechnung und -verwaltung anstreben oder bereits in diesem Berufsfeld tätig sind und ihr praktisches Wissen durch fundierte theoretische Kenntnisse
    Voraussetzungen:
    - Freude am Umgang mit Zahlen und Abrechnungen, Interesse an sozial- und arbeitsrechtlichem Wissen - Profunde Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    25.01.2021 - 28.04.2021

  • ab 26.04.2021
    Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen (Sozialversicherungsrecht, Lohnsteuerrecht und Arbeitsrecht) Arbeitsrecht - Charakteristik, allgemeine Grundzüge des Arbeitsrechts - Stufenbau - Gesetze, Kollektiv-, Betriebs- und individuelle Vereinbarungen - Beginn und Beendigung von Dienstverhältnissen (Kündigung, Entlassung, einvernehmliche Lösung, Austritt, Kündigungsfristen) - Arbeitszeitgesetz - Arbeitszeit, Mehrarbeit, Überstunden, Pausen - Arbeitsruhegesetz - Ruhezeiten, Wochenendruhe, Feiertagsruhe - Abgeltung von Wochenend- und Feiertagsarbeit - Anrechnung bzw. Zusammenrechnung von Dienstzeiten, Pflegefreistellung, Urlaubsgesetz, Urlaubsentgelt und -ersatz, Mutterschutz und Elternkarenz, Dienstverhinderungen - Behinderteneinstellungsgesetz - Aufzeichnungspflichten - Betriebsrat - Einführung in das Sozialversicherungsrecht - Versicherungspflicht, DienstnehmerInneneigenschaft, Meldungen Personalverrechnung - Abrechnungen von Angestellten, ArbeiterInnen sowie Lehrlingen, Zulagen und Zuschläge - Abrechnung von freien DienstnehmerInnen und GeschäftsführerInnen - Außerbetriebliche Abrechnung - SV, DB, DZ, Kommunalsteuer, U-Bahn-Steuer - Ausfüllen von Stundenlisten und Vorbereitung der Stundenaufzeichnungen für die Personalverrechnung - Aufwandsentschädigungen, Reisekostenabrechnung - Abrechnung von Sachbezügen, laufenden Sonderzahlungen und Krankenständen - Nichtleistungslöhne - Abrechnung von fallweise und geringfügig Beschäftigten - Berechnung bei Beendigung von Dienstverhältnissen - Pfändungen Grundlagen der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und der doppelten Buchhaltung - Kontenarten und Kontenklassen - Erlöse und Aufwände - Forderungen und Verbindlichkeiten - Verbuchung von Löhnen und Gehältern, Sonderzahlungen, DienstgeberInnen- und DienstnehmerInnen-Abgaben, Pfändungen, Reisekosten Lohnverrechnung am PC mit Projektarbeit Prüfung - Schriftliche Prüfungen in Personalverrechnung und Arbeitsrecht - Mündliche Prüfung in Sozial-, Lohnsteuer- und Arbeitsrecht
    Ziele:
    In diesem Lehrgang, der bewusst auf reduzierte Gruppengrößen setzt, erwerben Sie alle Qualifikationen, die Sie für den beruflichen Einstieg in die Personalverrechnung und -verwaltung benötigen. Der Unterricht orientiert sich an den aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarktes und ist abwechslungsreich und praxisnah gestaltet. Neben der Vermittlung fundierter theoretischer Kenntnisse kommt auch eine Fülle praktischer Übungen zum Einsatz, um eine sofortige Anwendung des Gelernten in Ihrem Arbeitsbereich zu ermöglichen. Darüber hinaus erlangen Sie die Befähigung zur Ablegung der Prüfung zum/zur PersonalverrechnerIn gemäß BibuG.
    Zielgruppe:
    - AnwärterInnen auf den Beruf PersonalverrechnerIn - Personen, die eine Tätigkeit im Bereich der Personalverrechnung und -verwaltung anstreben oder bereits in diesem Berufsfeld tätig sind und ihr praktisches Wissen durch fundierte theoretische Kenntnisse
    Voraussetzungen:
    - Freude am Umgang mit Zahlen und Abrechnungen, Interesse an sozial- und arbeitsrechtlichem Wissen - Profunde Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    26.04.2021 - 27.07.2021

  • ab 15.03.2021
    Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen (Sozialversicherungsrecht, Lohnsteuerrecht und Arbeitsrecht) Arbeitsrecht - Charakteristik, allgemeine Grundzüge des Arbeitsrechts - Stufenbau - Gesetze, Kollektiv-, Betriebs- und individuelle Vereinbarungen - Beginn und Beendigung von Dienstverhältnissen (Kündigung, Entlassung, einvernehmliche Lösung, Austritt, Kündigungsfristen) - Arbeitszeitgesetz - Arbeitszeit, Mehrarbeit, Überstunden, Pausen - Arbeitsruhegesetz - Ruhezeiten, Wochenendruhe, Feiertagsruhe - Abgeltung von Wochenend- und Feiertagsarbeit - Anrechnung bzw. Zusammenrechnung von Dienstzeiten, Pflegefreistellung, Urlaubsgesetz, Urlaubsentgelt und -ersatz, Mutterschutz und Elternkarenz, Dienstverhinderungen - Behinderteneinstellungsgesetz - Aufzeichnungspflichten - Betriebsrat - Einführung in das Sozialversicherungsrecht - Versicherungspflicht, DienstnehmerInneneigenschaft, Meldungen Personalverrechnung - Abrechnungen von Angestellten, ArbeiterInnen sowie Lehrlingen, Zulagen und Zuschläge - Abrechnung von freien DienstnehmerInnen und GeschäftsführerInnen - Außerbetriebliche Abrechnung - SV, DB, DZ, Kommunalsteuer, U-Bahn-Steuer - Ausfüllen von Stundenlisten und Vorbereitung der Stundenaufzeichnungen für die Personalverrechnung - Aufwandsentschädigungen, Reisekostenabrechnung - Abrechnung von Sachbezügen, laufenden Sonderzahlungen und Krankenständen - Nichtleistungslöhne - Abrechnung von fallweise und geringfügig Beschäftigten - Berechnung bei Beendigung von Dienstverhältnissen - Pfändungen Grundlagen der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und der doppelten Buchhaltung - Kontenarten und Kontenklassen - Erlöse und Aufwände - Forderungen und Verbindlichkeiten - Verbuchung von Löhnen und Gehältern, Sonderzahlungen, DienstgeberInnen- und DienstnehmerInnen-Abgaben, Pfändungen, Reisekosten Lohnverrechnung am PC mit Projektarbeit Prüfung - Schriftliche Prüfungen in Personalverrechnung und Arbeitsrecht - Mündliche Prüfung in Sozial-, Lohnsteuer- und Arbeitsrecht
    Ziele:
    In diesem Lehrgang, der bewusst auf reduzierte Gruppengrößen setzt, erwerben Sie alle Qualifikationen, die Sie für den beruflichen Einstieg in die Personalverrechnung und -verwaltung benötigen. Der Unterricht orientiert sich an den aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarktes und ist abwechslungsreich und praxisnah gestaltet. Neben der Vermittlung fundierter theoretischer Kenntnisse kommt auch eine Fülle praktischer Übungen zum Einsatz, um eine sofortige Anwendung des Gelernten in Ihrem Arbeitsbereich zu ermöglichen. Darüber hinaus erlangen Sie die Befähigung zur Ablegung der Prüfung zum/zur PersonalverrechnerIn gemäß BibuG.
    Zielgruppe:
    - AnwärterInnen auf den Beruf PersonalverrechnerIn - Personen, die eine Tätigkeit im Bereich der Personalverrechnung und -verwaltung anstreben oder bereits in diesem Berufsfeld tätig sind und ihr praktisches Wissen durch fundierte theoretische Kenntnisse
    Voraussetzungen:
    - Freude am Umgang mit Zahlen und Abrechnungen, Interesse an sozial- und arbeitsrechtlichem Wissen - Profunde Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    15.03.2021 - 18.06.2021

  • ab 27.05.2021
    - Was bedeutet "Resilienz" und warum ist sie in der heutigen Zeit so wichtig? - Grundzüge der Resilienzforschung - Resilienz in persönlichen Krisenzeiten - Individueller Resilienzcheck - Sieben Schlüssel zur seelischen Widerstandskraft: - Akzeptanz: E
    Ziele:
    In turbulenten Zeiten, die immer mehr Anpassungsfähigkeit und Geschwindigkeit verlangen, wird Resilienz als DIE Kompetenz der Zukunft gehandelt. Übersetzt wird Resilienz als Flexibilität, Widerstandskraft oder "Stehauf-Kompetenz". Häufig wird der Begriff im Zusammenhang mit Gesundheit verwendet, gilt Resilienz doch als wichtiger Schutzschild für die Seele. Konkret als Fähigkeit, einem Burn-out-Syndrom vorzubeugen oder mit beruflichen wie privaten Rückschlägen besser umgehen zu lernen. Es geht darum, auf persönliche Ressourcen zurückzugreifen und sich von den Widrigkeiten des Lebens nicht aus der Bahn werfen zu lassen, sondern nach schwierigen Phasen und Niederlagen wieder aufzustehen und sogar nachhaltig daran zu wachsen. Ziel dieses Seminars ist es, eigene Lösungswege anhand der Resilienzprinzipien zu erarbeiten.
    Zielgruppe:
    Personen, die ihre Widerstandskraft stärken möchten

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    27.05.2021 - 28.05.2021

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Handwerkliches Geschick
  • 2
    • Körperkraft
    • Körperliche Ausdauer
  • Technisches Verständnis
  • Zuverlässigkeit
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Nachtdienst
  • Schichtarbeit
  • Durchführung der Triebfahrzeugprüfung
  • Durchführung von Verschubarbeiten
  • Gleisarbeiten
  • Ladetätigkeit
  • Wagen- und Zugdatenerfassung
  • Zugvorbereitung