VerschieberIn

Berufsbereiche: Handel, Logistik, Verkehr
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.670,- bis € 1.980,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

VerschieberInnen führen am Schienennetz Verschubarbeiten wie Bremsen, Kuppeln und Sichern von Waggons durch. Sie sind mitverantwortlich für den reibungslosen Bahnbetrieb. Sie stellen Eisenbahnwagen den Zugbildplänen entsprechend zusammen, kuppeln gemeinsam mit KollegInnen die Waggons an und verbinden die Steuerleitungen. Abschließend hängen sie den Zug an das Triebfahrzeug an. Sie bedienen die Weichen sowie technische Einrichtungen wie Vorheizanlagen, Ladegleisschalter oder Bremsprobeanlagen und legen Hemmschuhe, die das Abrollen der Waggons verhindern.

Weiters achten VerschieberInnen auf die Sicherheit und Qualität der Züge und Steuereinrichtungen. Sie überprüfen die Funktion und den Zustand der Bremsen und melden etwaige Schäden sowie Wartungs- und Reparaturbedarf. Ebenso achten sie auf Mängel oder Schäden an Fahrzeugen, Ladungen oder an Anlagen und melden diese an die zuständigen KollegInnen. Da sie sich während ihrer Tätigkeit meist im Gleisbereich aufhalten, sind Sicherheitsvorschriften strikt einzuhalten.

VerschieberInnen stimmen sich bei ihrer Arbeit laufend mit anderen Personen aus dem Eisenbahnvertrieb ab, z.B. mit KollegInnen ihres Verschubteams, der Verschubleitung, TriebfahrzeugführerInnen und der Fahrdienstleitung.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Waggons kuppeln und Züge bilden
  • Bremsproben durchführen
  • Elektronische Steuereinrichtungen einstellen
  • Signale übermitteln
  • Funkgeräte bedienen
  • Fahrzeuge und Gleise sichern
  • Sicherheitsbestimmungen beachten
  • Qualitätskontrollen durchführen
  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Handwerkliches Geschick
  • 2
    • Körperkraft
    • Körperliche Ausdauer
  • Technisches Verständnis
  • Zuverlässigkeit
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Nachtdienst
  • Schichtarbeit
  • Durchführung der Triebfahrzeugprüfung
  • Durchführung von Verschubarbeiten
  • Gleisarbeiten
  • Ladetätigkeit
  • Wagen- und Zugdatenerfassung
  • Zugvorbereitung