WächterIn

Berufsbereiche: Sicherheitsdienste
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.540,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

WächterInnen (Sicherheitsbeauftragte) übernehmen Bewachungs- und Sicherheitsaufgaben für Unternehmen, Museen, Banken, Einkaufszentren, bei Großevents und anderen Veranstaltungen. Sie kontrollieren Unternehmens- und Veranstaltungsräume zu Fuß oder fahrend, beobachten die Überwachungskameras und nehmen, wenn sie einen ungewöhnlichen Vorfall bemerken, sofort Kontakt mit der Polizei oder ihren ArbeitgeberInnen auf. Weiters überprüfen sie die Funktionstüchtigkeit der Alarmanlage, führen Fahrtdienste, Personen- und Einlasskontrollen durch oder übernehmen Brandschutzaufgaben. Abseits der Bewachung von Gebäuden werden WächterInnen auch bei Geldtransporten eingesetzt, wo sie das Geld entgegennehmen, verwahren und es zum vereinbarten Ort bringen.
 

  • Im Rahmen unserer kostenlosen Informationsveranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, sich einen detaillierten Überblick über das Kursangebot der European Police Training Union zu verschaffen. Die einzelnen Ausbildungen werden mit reichhaltigem Bild- und Videomaterial anschaulich gemacht, wodurch Ihnen ein umfangreicher Eindruck über die jeweiligen Inhalte und Abläufe vermittelt wird. Sie haben darüber hinaus die Gelegenheit, mit unseren Trainern persönlich in Kontakt zu treten, und individuelle Fragen detailliert abzuklären.
    Ziele:
    Information über Bildungsangebot
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    European Police Training Union

    Wo:
    1230 Wien, Johann-Hörbiger-Gasse 30

  • ab 05.10.2020
    Mit diesem Lehrgang der European Police Training Union haben sie die Möglichkeit die Qualifikation zum zertifizierten Personenschützer nach internationalen Standards zu erlangen. Es wird Ihnen sämtliches Handwerkszeug für diesen nicht ungefährlichen, aber hoch interessanten Job mitgegeben, und Sie werden in alle Besonderheiten dieser exklusiven Profession eingeführt. Bei einer bestandenen kommissionellen Abschlussprüfung können Sie Ihr erlerntes Know How österreichischen und internationalen Auftraggebern, Personenschutzagenturen und Detektivbüros mit dem Abschlusszertifikat gemäß ISO 17024 bestätigen und ihrer Profession als zertifizierter Personenschützer nachgehen.
    Voraussetzungen:
    Vollendetes 18 Lebensjahr Kein Waffenverbot Männer Mindestkörpergröße 168 cm Frauen Mindestkörpergröße 158 cm Englisch Grundkenntnisse in Wort und Schrift Führerschein der Gruppe "B" gute körperliche Fitness Erste Hilfe Grundkurs (16EH) nicht älter als 5 Jahre Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis

    Institut:
    European Police Training Union

    Wo:
    Wien, Oberösterreich, Steiermark, Niederösterreich,

    Wann:
    05.10.2020 - 23.10.2020

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Beobachtungsgabe
  • Diskretion
  • Durchsetzungsvermögen
  • Einsatzbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ausbildung im Sicherheitsbereich
  • Brandschutz- und Interventionsausbildung
  • Diensthundeführung
  • Einlasskontrolle
  • Erste Hilfe
  • Fahrzeug- und Transportbegleitung
  • Führerschein B
  • Gebäude- und Objektschutz
  • Geldtransport
  • Museumsaufsicht
  • Ordnungsdienst
  • Parkplatzbewachung
  • Personenkontrolle
  • Veranstaltungsschutz