Bodyguard

Berufsbereiche: Sicherheitsdienste
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.540,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Bodyguards arbeiten im Personenschutz und ergreifen Vorsorge- und Sicherheitsmaßnahmen, um Personen oder deren Eigentum zu schützen. Dabei planen sie die Einsätze sehr sorgfältig, führen vorab Gefährdungs- und Sicherheitsanalysen durch und schätzen das Bedrohungsrisiko ab, bevor sie konkrete Schutzmaßnahmen festlegen und umsetzen. Bodyguards sichern Fahrzeuge, legen Fahrtrouten fest und führen Personal- und Gebäudeüberprüfungen durch. Je nach dem Gefährdungsgrad der zu schützenden Personen sondieren sie potentielle Gefahrenquellen und Zugänge zu Fluchtwegen vor Ort. Weiters erstellen sie Schutzkonzepte, in die auch Angehörige ihrer KundInnen oder andere SicherheitsspezialistInnen, z.B. die Polizei, miteinbezogen werden können. Bodyguards vermitteln ihren KundInnen und deren Angehörigen auch Verhaltensregeln für Gefahrensituationen.
 

  • WHR KOSTENFREIES FACHWEBINAR = IHR SPRUNG IN EINE NEUE ZUKUNFT! Der Beruf als zertifizierte Fachkraft für Schutz & Sicherheit erfordert umfassendes Fachwissen und ein hohes Maß an Spezialkenntnissen. In diesem Webinar erfahren Sie, wie Sie die größten Fehler bei Sicherheitsfortbildungen vermeiden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als als Sicherheitskraft, oder auch als Neueinsteiger, durch eine Intensivausbildung mehr Gehalt, Respekt und Anerkennung bekommen um künftig als Profi im Sicherheitswesen wahrgenommen zu werden. Diese Ausbildung ist durch die TÜV Zertifizierung in ganz Europa anerkannt. KONKRET wird in diesem Webinar verdeutlicht: - Welche Inhalte werden innerhalb der Ausbildung vermittelt (Theorie und Praxis). - Bessere Gehaltseinstufung mit Fachausbildung. - Berufliche Sicherheit durch Kompetenz. - Aufstieg & Perspektiven mit dieser Fortbildung. - Wie kann man um ein Stipendium ansuchen.
    Ziele:
    Lernen Sie im Webinar alle Möglichkeit der Ausbildung im Sicherheitswesen kennen. Wie kann man sich qualifizieren? Wie bekommt man ein besseres Gehalt im Sicherheitswesen?
    Zielgruppe:
    Interessenten für die Arbeit im Sicherheitsdienst, für die Ausbildung im Sicherheitsdienst.
    Voraussetzungen:
    Internetzugang

    Institut:
    CAMPUS Security & Training Group GmbH

    Wo:
    WEBINAR - ONLINE KURS

  • Die Grundausbildung im Personenschutz: Das Ausbildungskonzept der CAMPUS Security & Training Group GmbH unterliegt den Regeln der ISO Norm 17024 und ist modular aufgebaut. Die Module können sowohl als Vollzeitstudium, wie auch berufsbegleitend absolviert werden. Jedes Modul wird i.d.R. einmal pro Jahr (Mindestteilnehmeranzahl und Verfügbarkeit) angeboten und endet mit dem Modul 9, einer mehrtägigen Abschlussprüfung. Die Module 1 bis 8 können unabhängig der Reihung gebucht werden und müssen innerhalb von 2 Jahren absolviert werden um zum Abschlussmodul 9 und damit zur Prüfung zugelassen zu werden. Bei Erstantritt eines Ausbildungsmoduls erhalten Sie den CAMPUS Security Ausbildungspass. Dieser bestätigt Ihnen zuzüglich zu den jeweiligen Lehrgangszertifikaten die Ausbildungsfortschritte.
    Ziele:
    Die Fachausbildung richtet sich besonders an Personen, die schon im Sicherheitsbereich tätig sind oder bspw. als Bundesheerabgänger bereits analoge Tätigkeiten im behördlichen Segment des Personen-, Bewachungs- und Objektschutzes ausgeführt haben und dieses erlernte Wissen nun im zivilen Segment mit einem zertifizierten Lehrgang untermauern möchten. Global jedoch an alle Personen, die sich im Sicherheitsbereich qualifizieren möchten um eine bessere Entlohnung durch höher qualifizierte Tätigkeiten zu erlangen. Bei Erstantritt eines Ausbildungsmoduls erhalten Sie den CAMPUS Security Ausbildungspass. Dieser bestätigt Ihnen zuzüglich zu den jeweiligen Lehrgangszertifikaten die Ausbildungsfortschritte.
    Zielgruppe:
    Personen die aktiv im Sicherheitsgewerbe oder bei behördlichen Einrichtungen im Einsatz stehen, Personen die sich Step-by-Step zum Personenschützer qualifizieren möchten, Personen die bereits aktive Einsatzerfahrung haben und alle an Sicherheit interessierten Personen ohne Vorkenntnisse - Einteilung in Leistungsgruppen (Abschlussbestätigung Lehrgang nach ISO 17024 / EU Rahmenkriterien der CEDEFOP).
    Voraussetzungen:
    Allgemein: -vollendetes 18. Lebensjahr -einwandfreier Leumund (Strafregister) -Führerschein B -Deutsch B2 -Keine behördlichen Waffeneinschränkungen -Schriftliche Zustimmung / Haftungsausschluss über die körperliche und psychische Gesundheit Persönliche Grundvoraussetzungen Logik und Fitness: -Logisches Denken, Allgemeinwissen, Grundrechnungsarten & Rechtschreibung -Haben Sie auch die richtige Einstellung für eine Sondereinheit: Positiver Umgang mit Stress! Die Einsatztrainer bringen die TeilnehmerInnen körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Dies mittels polizei-militärischem Drill. Weitere Grundvoraussetzungen: -Ein von CAMPUS Security ausgebildeter Personenschützer darf niemals die Nerven verlieren und keine Panikreaktionen aufkommen lassen. Solche Reaktionen können den Erfolg eines Einsatzes und damit die Schutzperson gefährden. Nervöse oder aggressive Personen sind bei CAMPUS Security und der CAMPUS SECURITY TRAINING UNIT nicht erwünscht, auch wenn sie noch so kampfstark agieren können. Kraft und Aggression muss bei den einzelnen TeilnehmerInnen immer strategisch und zielgerichtet zum Einsatz kommen. -Wir behalten uns auch vor, Personen, die wir charakterlich für ungeeignet halten, abzuweisen oder während des Lehrgangs auszuschließen.

    Institut:
    CAMPUS Security & Training Group GmbH

    Wo:
    Schottenring 33 1010 Wien

  • ab 30.11.2020
    Berufsdetektivassistent / ziviler Ermittlungsdienst auf Grundlage §§129 und 130 GEWO 1994 Der Beruf des Detektiven erfordert umfassendes Fachwissen und ein hohes Maß an Spezialkenntnissen. Die Ausbildung vermittelt kompakt die wesentlichen Inhalte, die aufgrund unserer Erfahrung für die Durchführung von professioneller Detekteiarbeit in der Wirtschafts-, Privatermittlung sowie Kaufhausdetektei nützlich, notwendig und gesetzlich vorgeschrieben sind. Die CAMPUS Security & Training Group GmbH gestaltet mittlerweile seit Jahren aktiv den Qualitätsanspruch in Arbeitsgruppen unter folgenden Aspekten: Arbeitsgruppen stellen das wichtigste Instrument der CAMPUS Security Öffentlichkeitsarbeit dar. Die Entwicklung neuer Themen und Inhalte ergibt sich aus technischen Entwicklungen, gesetzlichen Vorschriften und aktuellen Problemen, die gemeinsam effizienter lösbar sind. Unser Wissen basiert auf dem neuesten Stand der Forschung und Branchen-Updates, dies garantiert unseren Klienten, dass wir neues Wissen auch praktisch anwenden können. So unterschiedlich wie das Täterverhalten, sind auch die Bedürfnisse unserer KlientInnen, auf die wir uns systemisch einstellen müssen. Ausbildungsinhalte: - Rechtliche Grundlagen: ABGB, STPO, STGB, DSCHG, Gewerberecht... - Kriminalistik - Ziviler Ermittlungsdienst / Observationstechnik -& taktik - Kaufhausdetektei (Anrechnung möglich für Absolventen unseres Kaufhausdetektivlehrgangs) - Allg. Psychologie, Täter- & einsatzbezogene Kriminalpsychologie - Kommunikation- & Rhetorik, Deeskalation - Verhörtechnik & Informationsgewinnung /-beschaffung - Dokumentationspflichten / Beweismittelsicherung - Einsatztechnik: CCTV / Video / Bild / Ton / Fotografie - Überwachungstechnik / Abhörschutz / IT-Forensik - Akterstellung: Gerichte, Kooperationen mit Behörden und Anwälten - Waffeneinsatztraining (Kurzwaffe / taktische Waffen / Back-up Faustfeuerwaffen) - Einsatztraining (Abwehr-, Griff- & Fixierungstechniken) - Körperliches Belastungstraining - Szenariotraining: Aufbau eines Einsatzstabes / Observation / Fahrtechnik / Dokumentation
    Ziele:
    Die Fachausbildung richtet sich besonders an Personen die schon aktiv im Sicherheitsbereich des Bewachungs- und Objektschutzes tätig sind und nun eine bessere Entlohnung durch eine höher qualifizierte Tätigkeiten erlangen möchten. Personen die sich als Berufsdetektivassistent qualifizieren möchten (Lehrgangsbestätigung / TÜV AUSTRIA Prüfung nach ISO 17024 / EU Rahmenkriterien der CEDEFOP) Möglicherweise schon in der Kaufhausdetektei eingesetzt waren und nun auch den Weg in die zivile Ermittlung außerhalb des Einzelhandels durch eine Fachausbildung beschreiten möchten. Bei Abschluss: TÜV PERSONENZERTIFIZIERUNG als "Berufsdetektiv Assistent*in" (Fachkraft) Siehe auch: Voraussetzungen Mit dem TÜV AUSTRIA Personenzertifikat bescheinigen Sie, dass Sie über die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten basierend auf dem neuesten Stand der Forschung und Branchen-Updates verfügen. Es garantiert Ihren Klienten und Arbeitgebern, dass Sie Ihr neues Wissen auch praktisch anwenden können.
    Zielgruppe:
    Die Fachausbildung richtet sich besonders an Personen die schon aktiv im Sicherheitsbereich des Bewachungs- und Objektschutzes tätig sind und nun eine bessere Entlohnung durch eine höher qualifizierte Tätigkeiten erlangen möchten.
    Voraussetzungen:
    Allgemein: - vollendetes 18. Lebensjahr - einwandfreier Leumund (Strafregisterbescheinigung ist bei Lehrgangsantritt vorzulegen) - Deutsch B2 - Keine behördlichen Waffeneinschränkungen - Schriftliche Zustimmung / Haftungsausschluss über die körperliche und psychische Gesundheit Persönliche Grundvoraussetzungen Logik und Fitness Das bringen Sie bereits mit:Logisches Denken, Allgemeinwissen, Grundrechnungsarten & Rechtschreibung Haben Sie auch die richtige Einstellung für eine Ermittlungseinheit: Positiver Umgang mit Stress! Weitere Grundvoraussetzungen: Ein von CAMPUS Security ausgebildeter Berufsdetektivassistent darf niemals die Nerven verlieren und keine Panikreaktionen aufkommen lassen. Solche Reaktionen können den Erfolg eines Einsatzes und damit den Auftrag gefährden. Unkollegiale, oder aggressive Personen, sind bei CAMPUS Security & Training Group nicht erwünscht. Wir behalten uns auch vor, Personen, die wir charakterlich für ungeeignet halten, abzuweisen oder während des Lehrgangs auszuschließen.

    Institut:
    CAMPUS Security & Training Group GmbH

    Wo:
    Schottenring 33 1010 Wien

    Wann:
    30.11.2020 - 05.02.2021

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Beobachtungsgabe
  • Diskretion
  • Kommunikationsstärke
  • Reisebereitschaft
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Sicherheitstechnik-Kenntnisse
  • Beweisbeschaffung
  • Ermittlungstätigkeit
  • Führerschein B
  • Gebäude- und Objektschutz
  • Gefahrenanalyse und -abwehr
  • Kaufhausüberwachung
  • Observieren
  • Personenkontrolle
  • Personenschutz
  • Sicherheitsberatung
  • Technische Überwachung von Maschinen und Anlagen
  • Veranstaltungsschutz