PortierIn

Berufsbereiche: Sicherheitsdienste
Ausbildungsform: Hilfs-/Anlernberufe
∅ Einstiegsgehalt: ab € 1.540,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

PortierInnen kontrollieren den laufenden Personen-, Fahrzeug- und Warenverkehr im Eingangsbereich von Unternehmen, Institutionen oder Behörden. Sie informieren BesucherInnen und LieferantInnen und leiten diese an die entsprechende Stelle weiter. PortierInnen machen Kontrollgänge in Räumlichkeiten, nehmen Post und Lieferungen entgegen, sind für den Telefondienst zuständig, melden BesucherInnen an, kontrollieren Ausweise und stellen Passier- und Besucherscheine aus. Sie müssen weiters die Monitore der Überwachungskameras im Blick behalten, Türschließanlagen bedienen und Alarmanlagen einstellen, überprüfen und aktivieren können. Bei Dienstschluss sorgen sie dafür, dass das Gebäude sicher verschlossen ist.
 

  • ab 16.11.2020
    FACHKRAFT für SCHUTZ & SICHERHEIT in Österreich (Bewachung) BEWACHUNG | VERANSTALTUNGS- & OBJEKTSCHUTZ | EINZELHANDELSSICHERHEIT Für die erfolgreiche Arbeit als Sicherheitskraft sind eine Vielzahl an Kenntnissen und Fähigkeiten notwendig. Die Ausbildung vermittelt kompakt die wesentlichen Inhalte, die aufgrund unserer Erfahrung für die Durchführung von professioneller Sicherheitsarbeit nützlich, notwendig und gesetzlich vorgeschrieben sind.
    Ziele:
    Im Mittelpunkt der Ausbildung stehen die Bearbeitung von Fallbeispielen und die praktische Einübung der vermittelten Techniken. Theorie und Praxis sind eng miteinander verzahnt.
    Zielgruppe:
    Die Fachausbildung richtet sich besonders an Personen, die schon im Sicherheitsbereich tätig sind oder bspw. als Bundesheerabgänger bereits analoge Tätigkeiten im behördlichen Segment des Bewachungs- und Objektschutzes ausgeführt haben und dieses erlernte Wissen nun im zivilen Segment mit einem zertifizierten Lehrgang untermauern möchten. Global jedoch an alle Personen, die sich im Sicherheitsbereich qualifizieren möchten um eine bessere Entlohnung durch höher qualifizierte Tätigkeiten zu erlangen.
    Voraussetzungen:
    18. Lebensjahr, A1 Deutsch in Wort und Schrift, Unbescholtenheit, körperliche und geistige Eignung

    Institut:
    CAMPUS Security & Training Group GmbH

    Wo:
    Schottenring 33 1010 Wien

    Wann:
    16.11.2020 - 27.11.2020

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Beobachtungsgabe
  • Diskretion
  • Durchsetzungsvermögen
  • Einsatzbereitschaft
  • Zuverlässigkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ausbildung im Sicherheitsbereich
  • Brandschutz- und Interventionsausbildung
  • Diensthundeführung
  • Einlasskontrolle
  • Erste Hilfe
  • Fahrzeug- und Transportbegleitung
  • Führerschein B
  • Gebäude- und Objektschutz
  • Geldtransport
  • Museumsaufsicht
  • Ordnungsdienst
  • Parkplatzbewachung
  • Personenkontrolle
  • Veranstaltungsschutz