KinderbetreuerIn (BabysitterIn)

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Hilfs-/Anlernberufe
∅ Einstiegsgehalt: € 1.470,- bis € 1.890,- * Arbeitsmarkttrend: stark steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

KinderbetreuerInnen kümmern sich um Babys und ältere Kinder. Sie baden, wickeln und füttern die kleinen Kinder und kochen für die älteren. Sie spielen mit den Kindern zu Hause oder unternehmen kleine Ausflüge. Schulkinder begleiten sie in die Schule, holen sie nach Unterrichtsschluss wieder ab und achten darauf, dass sie ihre Hausaufgaben erledigen. Oft arbeiten KinderbetreuerInnen auch abends und nachts, indem sie die Kinder schlafen legen und für den Notfall bereitstehen.

KinderbetreuerInnen werden meist von Familien angestellt und sind bei ihrer Tätigkeit nur an die Weisungen der Eltern gebunden.

  • ab 09.10.2020
    Biografie Maria Montessoris und die Grundsätze ihres pädagogischen Konzeptes Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundlagen ihrer Pädagogik: psychischer Embryo und absorbierender Geist; lange Kindheit - sensible Perioden; Polarisation der Aufmerksamkeit; vorbereitete Umgebung; die Beobachtung; Rolle des begleitenden Erwachsenen; Freiheit und Bindung Arbeit mit den Entwicklungsmaterialien und deren theoretische Grundlagen: dem Material zugrunde liegende Prinzipien; didaktische pädagogische Materialeigenschaften; Technik der Lektionen Kennenlernen der Bereiche: Übungen des praktischen Lebens; Sinnesmaterial; Stilleübungen; Mathematik; Sprache; kosmische Erziehung Die theoretischen und didaktischen Inhalte werden durch drei Hospitationen (3 Wochenhalbtage = 9 Unterrichtseinheiten) in anerkannten Montessorikinderhäusern bzw. Montessoriklassen ergänzt. Bei anschließender Absolvierung eines Montessori-Diplomlehrganges bei der Montessori-Vereinigung Steiermark KPH Graz werden die Hospitationensowie identische theoretische und didaktische Inhalte angerechnet.
    Ziele:
    Sie lernen die Schwerpunkte der Montessori-Pädagogik kennen und erarbeiten deren Grundlagen und Prinzipien. Praxisnahes, selbsterfahrendes und aktives Arbeiten mit klassischem Montessori-Material und nach den Prinzipien dieser Pädagogik entwickeltes Material stehen im Vordergrund. Ergänzt werden diese Inhalte mit theoretischen Grundlagen dieses reformpädagogischen Ansatzes.
    Zielgruppe:
    KindergartenpädagogInnen, LehrerInnen, HortpädagogInnen, SozialpädagogInnen, Tagesmütter/-väter, KinderbetreuerInnen, Eltern und alle pädagogisch interessierten Personen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    09.10.2020 - 12.03.2021

  • ab 09.09.2020
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Lehrgangsziele, Inhalte, Voraussetzungen, organisatorischen Ablauf sowie Kosten und Förderungsmöglichkeiten der Ausbildung. Unsere Ausbildungsverantwortlichen stehen Ihnen für Ihre persönlichen Fragen zur Verfügung.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren wir Ihnen die Ausbildungsziele und -inhalte, um Ihnen die Entscheidung für Ihre persönliche oder berufliche Aus- und Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    KindergartenpädagogInnen, LehrerInnen, HortpädagogInnen, SozialpädagogInnen, Tagesmütter/-väter, KinderbetreuerInnen, Eltern und alle pädagogisch interessierten Personen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Graz West

    Wann:
    09.09.2020 - 09.09.2020

  • ab 23.01.2021
    Dieser Aufbaulehrgang vermittelt Ihnen bedeutsame Einsichten in pädagogisches Hort-Grundwissen. Dabei werden Sie theoretische Zusammenhänge der Erziehung und Bildung ebenso wie praxisnahe Einblicke in die Arbeit mit Kindern bekommen. Durch die Lehrgangsinhalte soll einerseits ein differenziertes Bild der kindlichen Entwicklung und der kindlichen Bedürfnisse gezeichnet werden, das es Ihnen in der Praxis ermöglicht, bestmöglich auf Kinder einzugehen. Andererseits werden Sie auch Fertigkeiten und Kenntnisse über die Bereiche Kommunikation und Konfliktlösung, sowie über rechtliche Grundlagen erwerben. Damit können Sie persönlich gestärkt in das spannende und verantwortungsvolle Feld der Kinderbetreuung treten.
 Die Ausbildung entspricht den Erfordernissen des § 11 Abs. 2 OÖ. KbG. Dieser Lehrgang richtet sich an KindergartenhelferInnen die entweder gerne in einer Oberösterreichischen Horteinrichtung tätig werden wollen oder bereits in einer solchen arbeiten und sich weiterbilden möchten. Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sind für diese Ausbildung von Vorteil – ein positiver Abschluss zum/zur KindergartenhelferIn ist eine zwingend Voraussetzung. Dieser Lehrgang umfasst 30 Unterrichtseinheiten (UE), 1 selbstständig organisiertes Berufspraktikum mit á 40 UE (30 Stunden) und min. 10 UE Selbststudium. Die unterschiedlichen Module umfassen - neben theoretischen Grundlagen - viele Beispiele aus dem Berufsfeld mit entsprechend praxisbezogenen Übungen. Um Ihnen die bestmögliche Grundlage für Ihre zukünftige Tätigkeit als HorthelferIn zu bieten, erhalten Sie ein differenziertes Skript zu allen praktischen und theoretischen Lehrgangsinhalten. Der Lehrgang sieht ein selbstständig zu organisierendes Praktikum (min. 30 Stunden) vor! Bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz unterstützen wir Sie natürlich gerne.
    Ziele:
    Berufsausbildung, Kinderbetreuung, Ausbildung, Weiterbildung
    Zielgruppe:
    Kinderbetreuerinnen, Ausbildung, Weiterbildung, Pädagogik
    Voraussetzungen:
    Der Beruf des/der HorthelferIn erfordert: positiv abgeschlossene Ausbildung zum/zur KindergartenhelferIn Erzieherische und kommunikative Fähigkeiten, Offenheit und Toleranz Kindorientiertes Wertverhalten Interesse und Freude an Kindern sowie Erziehungs- und Hausarbeit Einfühlungsvermögen, Offenheit für menschliche Probleme, Toleranz und Gesprächsbereitschaft mit Kindern und Erwachsenen Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein seelische und körperliche Gesundheit Fähigkeit sich abzugrenzen und in Krisensituationen Hilfe in Anspruch zu nehmen Bereitschaft zur Selbstreflexion, Aus- und Weiterbildung

    Institut:
    Bildungsforum Wien

    Wo:
    Bildungsforum-Institut Dr. Rampitsch Scharitzerstraße 1 4020 Linz

    Wann:
    23.01.2021 - 31.01.2021

  • ab 15.02.2021
    Dieser Aufbaulehrgang vermittelt Ihnen bedeutsame Einsichten in pädagogisches Kleinkind-Grundwissen. Dabei werden Sie theoretische Zusammenhänge der Erziehung und Bildung ebenso wie praxisnahe Einblicke in die Arbeit mit Kleinkindern bekommen. Durch die Lehrgangsinhalte soll einerseits ein differenziertes Bild der kindlichen Entwicklung und der kindlichen Bedürfnisse gezeichnet werden, das es Ihnen in der Praxis ermöglicht, bestmöglich auf Kinder einzugehen. Andererseits werden Sie auch Fertigkeiten und Kenntnisse über die Bereiche Kommunikation und Konfliktlösung, sowie über rechtliche Grundlagen erwerben. Damit können Sie persönlich gestärkt in das spannende und verantwortungsvolle Feld der Kinderbetreuung treten.
 Die Ausbildung entspricht den Erfordernissen des § 11 Abs. 2 OÖ. KbG. Dieser Lehrgang richtet sich an KindergartenhelferInnen die entweder gerne in einer Oberösterreichischen Krabbelstube tätig werden wollen oder bereits in einer solchen arbeiten und sich weiterbilden möchten. Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Kleinkindern sind für diese Ausbildung von Vorteil – ein positiver Abschluss zum/zur KindergartenhelferIn ist eine zwingend Voraussetzung. Dieser Lehrgang umfasst 30 Unterrichtseinheiten (UE), 1 selbstständig organisiertes Berufspraktikum mit á 40 UE (30 Stunden) und min. 10 UE Selbststudium. Die unterschiedlichen Module umfassen - neben theoretischen Grundlagen - viele Beispiele aus dem Berufsfeld mit entsprechend praxisbezogenen Übungen. Um Ihnen die bestmögliche Grundlage für Ihre zukünftige Tätigkeit als KrabbelstubenhelferIn zu bieten, erhalten Sie ein differenziertes Skript zu allen praktischen und theoretischen Lehrgangsinhalten. Der Lehrgang sieht ein selbstständig zu organisierendes Praktikum (min. 30 Stunden) vor! Bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz unterstützen wir Sie natürlich gerne.
    Ziele:
    Berufsausbildung, Kinderbetreuung, Ausbildung, Weiterbildung
    Zielgruppe:
    Kinderbetreuerinnen, Ausbildung, Weiterbildung, Pädagogik
    Voraussetzungen:
    Als KrabbelstubenhelferIn werden Sie PädagogInnen in Kinderbetreuungseinrichtungen im Betreuungsalltag unterstützen und deren pädagogisches Konzept gemeinsam umsetzen: Sie arbeiten mit Neugeborenen Kindern bis 2,5 / 3 Jahren, d.h. Sie spielen und singen mit ihnen, Sie fördern ihre Kreativität, lesen ihnen Geschichten vor, Sie helfen den Kindern in alltäglichen und pflegerischen Situationen (z.B. Sie motivieren und wecken ihre Neugierde, helfen beim Wickeln) und Sie sind Unterstützung bei sensiblen Entwicklungsphasen. Darüber hinaus sind Sie Ansprechperson für Wünsche und Sorgen.
 In Ihren Zuständigkeitsbereich fallen hauswirtschaftliche und pflegerische Tätigkeiten, für welche Sie Kenntnisse und Fertigkeiten hinsichtlich der Hygienevorschriften in Betreuungseinrichtungen sowie der Thematik und Umsetzung einer gesunden Ernährung benötigen. 
Damit sind Sie eine wichtige Bezugsperson und WegbegleiterIn für Kinder und deren Bedürfnisse und mitverantwortlich für das kindliche Wohlergehen in geistiger, seelischer und körperlicher Hinsicht.

    Institut:
    Bildungsforum Wien

    Wo:
    Bildungsforum-Institut Dr. Rampitsch Scharitzerstraße 1 4020 Linz

    Wann:
    15.02.2021 - 19.02.2021

  • Deutschkurs für Kindergärtnerinnen, Kinderbetreuerinnen und Kinderpädagoginnen. 

    Kursbeschreibung: Deutsch für ausländische Kinderbetreuerinnen. Sie werden bei uns schnell und kosteneffizient Deutsch für den Alltag mit Kindern lernen. Ihre Deutschkenntnisse werden vertieft und an die Erfordernisse des Arbeitens mit Kindern angepasst. Der Schwerpunkt wird auf Sprechen, Lesen, Schreiben und Hörverständnis gelegt.

    Kursziel: Sie werden bei uns so eingeschult, dass Sie sich in jeder auftretenden Situation mit Kindern auf Deutsch verständigen können. Egal ob es sich um alltägliche Situationen wie Essgewohnheiten der Kinder oder Gespräche mit einem behandelnden Arzt handelt, Sie fühlen sich auf Deutsch sicher. Ob Sie Gespräche mit den Eltern oder mit den Kindern führen, Sie können sich gewandt ausdrücken.

    Erfahrung: Wir von Weltsprachen haben mehr als 25 Jahre Erfahrung im Unterrichten von Deutsch als Fremdsprache. Unsere Deutschkurse werden auf Ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmt und sind zeitlich flexibel. 

    Kursaufbau: Bei uns unterrichten nur TrainerInnen mit deutscher Muttersprache. Unsere TrainerInnnen stellen speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Programme zusammen, so dass Sie schnell und effektiv Deutsch lernen werden.

    Unterlagen: Unser Institut stellt Ihnen sämtliche Unterlagen zur Verfügung. Bei Bedarf arbeiten wir auch mit Ihren eigenen Unterlagen, so dass Sie genau das lernen, was Sie auch tatsächlich brauchen.

    Richtiges Lernen: Wir fertigen Sie nicht mit E-Learning oder integriertem Lernen (Blended Learning) ab. Bei uns unterrichten ausgewählte TrainerInnen - keine CDs, Computer oder ähnliches.

    Lage: Unsere Institute liegen zentral im ersten Bezirk, leicht erreichbar mit U1, U4 oder U2: Station Schwedenplatz und/oder Schottenring.

    Unsere TrainerInnen freuen sich auf Euch! Kurseinstieg jederzeit möglich.

    Ziele:
    Begründung eines Arbeitsverhältnisses
    Zielgruppe:
    Berechtigte Personen
    Voraussetzungen:
    AMS-Förderung

    Institut:
    Institut Weltsprachen

    Wo:
    Weltsprachen, Gonzagagasse 7, 1010 Wien

  • ab 13.11.2020
    Definition von Konflikten (leicht - mittel - schwer); Konfliktthemen; Konflikte zwischen den Kindern; Konflikte zwischen Kind und BetreuerIn/Eltern; Schwierigkeitsgrad von Konflikten; Konfliktverläufe und Anhaltspunkte für eskalierende Konflikte; Konfliktlösungen ('gute und schlechte' Lösungen); Gruppen- und Alleinlösung; Konfliktvorbeugung; Konfliktbereitschaft; Erwartungen, Wünsche und Emotionen; gelingende Streitkultur; geschlechtsspezifischer Konflikt; kulturelle und ethnische Konfliktfelder
    Ziele:
    Anhand von Theorieinputs, praktischen Übungen, Probehandeln in Rollenspielen etc. erhalten Sie Hilfestellungen, wie Sie mit Emotionen und Konflikten in Ihrem beruflichen Alltag konstruktiv umgehen können. Sie werden entdecken, dass Konflikte hilfreiche Wege sein können, die zu einem besseren Miteinander und somit zu besseren Arbeitsbedingungen führen.
    Zielgruppe:
    Tagesmütter/-väter; KinderbetreuerInnen; LehrerInnen; Eltern und pädagogisch Interessierte
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Leoben

    Wann:
    13.11.2020 - 14.11.2020

  • ab 20.11.2020
    Definition von Konflikten (leicht - mittel - schwer); Konfliktthemen; Konflikte zwischen den Kindern; Konflikte zwischen Kind und BetreuerIn/Eltern; Schwierigkeitsgrad von Konflikten; Konfliktverläufe und Anhaltspunkte für eskalierende Konflikte; Konfliktlösungen ('gute und schlechte' Lösungen); Gruppen- und Alleinlösung; Konfliktvorbeugung; Konfliktbereitschaft; Erwartungen, Wünsche und Emotionen; gelingende Streitkultur; geschlechtsspezifischer Konflikt; kulturelle und ethnische Konfliktfelder
    Ziele:
    Anhand von Theorieinputs, praktischen Übungen, Probehandeln in Rollenspielen etc. erhalten Sie Hilfestellungen, wie Sie mit Emotionen und Konflikten in Ihrem beruflichen Alltag konstruktiv umgehen können. Sie werden entdecken, dass Konflikte hilfreiche Wege sein können, die zu einem besseren Miteinander und somit zu besseren Arbeitsbedingungen führen.
    Zielgruppe:
    Tagesmütter/-väter; KinderbetreuerInnen; LehrerInnen; Eltern und pädagogisch Interessierte
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mürzzuschlag

    Wann:
    20.11.2020 - 21.11.2020

  • ab 08.09.2020
    Ziele:
    Ameldung unbedingt erforderlich!

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    08.09.2020 - 08.09.2020

  • ab 08.10.2020
    Ziele:
    Ameldung unbedingt erforderlich!

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    08.10.2020 - 08.10.2020

  • ab 10.09.2020
     
    • Personen, die als Tagesbetreuer/in in einer NÖ Tagesbetreuungseinrichtung tätig werden möchten und die Grundausbildung noch nicht absolviert haben.
    • Wiedereinsteiger/innen
    • Kinderbetreuer/innen
    Ziele:
    Ameldung unbedingt erforderlich!
    Voraussetzungen:
    • Pädagogik, Didaktik, Bildungsarbeit
    • Kommunikation und Konfliktmanagement
    • Rechtliche Grundlagen
    • Erste Hilfe
    • Praxis der Gruppenbetreuung
    • Minderjährige mit besonderen Bedürfnissen
    • Gesundheitsförderung, Ernährung, Hygiene
    • Reflexion des Erzieherverhaltens
    • Leitung einer Gruppe
    • Pädagogische Planung
    • Rollenbild, Motivation

    Institut:
    WIFI NÖ (St. Pölten)

    Wo:
    WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße 97 3100 St. Pölten

    Wann:
    10.09.2020 - 10.09.2020

  • 12 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Aufgeschlossenheit
  • Durchsetzungsvermögen
  • 1
    • Flexibilität
  • Freundlichkeit
  • 1
    • Geduld
  • Hilfsbereitschaft
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Humor
  • Kontaktfreude
  • Kreativität
  • Pädagogische Fähigkeit
  • 1
    • Konfliktfähigkeit
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Pädagogische Ausbildung
  • Ausbildung zum/zur KindergartenassistentIn
  • Ausbildung zur Kinderbetreuung gemäß § 34 Abs. 9
  • Betreutes Lernen
  • Betreuungsbewilligung
  • Erste Hilfe
  • Freizeitpädagogik
  • Kinderanimation
  • Kleinkinderbetreuung
  • Kochen in Privathaushalten
  • Pädagogische Erfahrung
  • Tagesmutterausbildung, Tagesvaterausbildung