JournalistIn

Berufsbereiche: Medien, Grafik, Design, Druck, Kunst, Kunsthandwerk
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.750,- bis € 2.090,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Print- und OnlinejournalistInnen recherchieren in ihrem Fachgebiet Themen, indem sie Informationen sichten, überprüfen, sammeln und vor Ort Interviews führen. Journalistische Fachgebiete sind beispielsweise Außenpolitik, Innenpolitik, Wirtschaft, Lokales, Sport, Wissenschaft oder Kultur. Die gesammelten Informationen setzen sie in gut verständliche Nachrichten, Berichte, Reportagen und Kommentare um.

Radio- und FernsehredakteurInnen planen in Redaktionskonferenzen mit den MitarbeiterInnen des Ressorts die aktuellen Beitragsthemen, die sie vor Ort durch Interviews recherchieren. Die einzelnen Ressorts entsprechen den journalistischen Fachgebieten, also z.B. Außenpolitik, Innenpolitik, Wirtschaft, Lokales, Sport, Wissenschaft oder Kultur. Um die Hintergründe der Story zu beleuchten, durchforsten sie auch archivierte Radio- und Fernsehbeiträge, sichten weitere Informationen und überprüfen sie.

  • Mit dem Universitätslehrgang „Qualitätsjournalismus MA“ können Sie parallel zu Ihrer beruflichen Tätigkeit eine hochwertige Weiterbildung im Journalismus absolvieren. Dabei liegt der Fokus dieses berufsbegleitenden Studiums auf einer theoretischen sowie praktischen Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Medien (Print, Radio, TV und Online-/Crossmedia) und dem Erkennen der relevanten Schnittstellen. Wahlfächer ermöglichen Ihnen eine Vertiefung in einem bevorzugten Medium oder Ressort sowie die Ergänzung der journalistischen Kompetenzen durch Themenschwerpunkte aus Strategischer Kommunikation, Informationsvisualisierung oder ausgewählten Managementdisziplinen. JournalistInnen mit langjähriger praktischer Erfahrung und internationalem Background begleiten die TeilnehmerInnen durch das Studium. Ständige Selbstreflexion und eine kontinuierliche Verbesserung der persönlichen und fachlichen Fähigkeiten stärken die eigene Durchsetzungsfähigkeit auf dem engen Marktumfeld der Medien. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt in Präsenzveranstaltungen und begleitenden Online-Phasen. Rund 300 AbsolventInnen haben den Universitätslehrgang „Qualitätsjournalismus“ bereits abgeschlossen und sind als RedakteurInnen, ModeratorInnen oder HerausgeberInnen im In- und Ausland tätig. Das Studium ist modular aufgebaut; Einzelmodule (7 ECTS-Punkte) sind auch für SeminarteilnehmerInnen buchbar.
    Zielgruppe:
    JournalistInnen, die ihre Kenntnisse vertiefen möchten sowie Personen aus allen Berufsfeldern, die sich dem Journalismus zuwenden wollen.
    Voraussetzungen:
    Zulassungsvoraussetzungen Für eine erfolgreiche Zulassung zum Studium stehen zwei gleichwertige Wege zur Verfügung: 1. Zulassung als AkademikerIn (abgeschlossenes Bachelor-, Master-, Magister- oder Diplomstudium) unabhängig von der Studienrichtung 2. Zulassung als Nicht-AkademikerIn aufgrund gleichzuhaltender Qualifikation von mindestens 4 Jahren facheinschlägiger Berufserfahrung Alle BewerberInnen, die nach Prüfung der schriftlichen Bewerbungsunterlagen die Aufnahmekriterien erfüllen, werden von uns zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Bewerbungsmodalitäten und Finanzierung Bewerbungsunterlagen:  ausgefüllter und unterschriebender Bewerbungsbogen inkl. Foto (der gewünschte Studienort ist direkt auf dem Bewerbungsbogen auszuwählen)  Europass-Lebenslauf  Motivationsschreiben (Letter of Intent)  Nachweis über akademische Grade bzw. Nachweis über den Studienabschluss (wenn vorhanden)  Relevante Dienstzeugnisse bzw. Nachweis über gleichzuhaltende Qualifikation für NichtakademikerInnen  Kopie des Reisepasses  Empfehlungsschreiben und Arbeitsproben (optional)  digitales Foto Auf Anfrage senden wir Ihnen den Bewerbungsbogen sowie eine Vorlage für den Letter of Intent zu. Noch schneller geht es, wenn Sie sich diese Dokumente einfach von unserer Website downloaden: www.donau-uni.ac.at/wuk/qj Bewerbungsgespräch Nach Übermittlung der Bewerbungsunterlagen werden diese von uns gesichtet. Sind die formalen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, werden Sie zu einem persönlichen Aufnahmegespräch (zuständige Lehrgangsleiterin, BewerberIn, weitere/r leitende/r MitarbeiterIn des Zentrums für Journalismus und Kommunikationsmanagement) eingeladen. Nach einer Beurteilung der Ergebnisse des Gesprächs erfolgt die Zulassung zum Studium, über die Sie schriftlich informiert werden.
  • Die Freie Journalistenschule bietet Ihnen als verlagsunabhängige Journalistenschule eine Ausbildung zu den Schwerpunkten Journalismus, Medien und Öffentlichkeitsarbeit in Form des Fernstudiums.
    Voraussetzungen:
    Unser Studiengang richtet sich an bereits in einem Fachgebiet ausgebildete Personen, mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Studium oder einer Berufsausbildung (und mindestens drei Jahre Berufserfahrung), die ihre dort erlangten Kenntnisse fachjournalistisch publizieren möchten.

    Institut:
    Freie Journalistenschule (FJS)

    Wo:
    Fernstudium

  • Die Freie Journalistenschule bietet Ihnen als verlagsunabhängige Journalistenschule eine Ausbildung zu den Schwerpunkten Journalismus, Medien und Öffentlichkeitsarbeit in Form des Fernstudiums.
    Voraussetzungen:
    Unser Studiengang richtet sich an bereits in einem Fachgebiet ausgebildete Personen, mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Studium oder einer Berufsausbildung (und mindestens drei Jahre Berufserfahrung).

    Institut:
    Freie Journalistenschule (FJS)

    Wo:
    Fernstudium

  • Fotografie ist Bestandteil vieler Tätigkeitsfelder wie Architektur, Webdesign, Mode, Wissenschaft, Werbung, Grafikdesign, Journalismus, u. v. m. Die Teilnehmenden erhalten einen intensiven Einblick in die angewandte, theoretische und praktische Fotografie. Bildbesprechungen eigener Arbeiten ermöglichen eine persönliche Weiterentwicklung und vermitteln die Fähigkeit, auch fremde Bilder fachlich kompetent beurteilen zu können. Alle Vortragenden sind renommierte Spezialistinnen und Spezialisten, die erfolgreich auf höchstem Niveau tätig sind. Sie bringen ihre Praxiserfahrung in den Lehrgang ein und vermitteln dabei ihre Leidenschaft für Fotografie.
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang wendet sich an alle, die sich mit professioneller Fotografie auseinandersetzen möchten und/oder im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Fotografie auf hohem Niveau anbieten wollen, wie JournalistInnen, ArchitektInnen, KünstlerInnen, VerlagsmitarbeiterInnen oder Werbefachleute.
    Voraussetzungen:
    Der Lehrgang richtet sich an alle, die sich mit professioneller Fotografie im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit auseinandersetzen möchten. Sei es, um selbst Fotografie auf höchstem Niveau anzubieten, oder auch um Fotografie professioneller beurteilen zu können und das Medium gezielter einzusetzen, wie beispielsweise an Journalistinnen und Journalisten, Architektinnen und Architekten, Künstlerinnen und Künstler, Verlagsmitarbeiterinnen und Verlagsmitarbeiter oder Werbefachleute.

    Institut:
    Fachhochschule St. Pölten

    Wo:
    Fachhochschule St. Pölten Matthias Corvinus-Straße 15 3100 St. Pölten und WIFI NÖ

  • Führende Köpfe aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung einerseits – aktuelles Wirtschaftswissen andererseits: Der Universitätslehrgang „Wirtschaftskommunikation“ bietet JournalistInnen sowie ExpertInnen der Unternehmenskommunikation die Möglichkeit, ihr Wirtschaftswissen zu vertiefen und gleichzeitig ihr Können im Bereich der Wirtschaftskommunikation weiterzuentwickeln.
    Zielgruppe:
    JournalistInnen sowie Personen aus allen Berufsfeldern, die eine kompetente Wirtschaftsberichterstattung in einem Medium ihrer Wahl anstreben. Ebenso GeneralistInnen aus Politik und Kommunikation, die häufig mit wirtschaftlichen Themen konfrontiert sind. Sowie Marketing- und Kommunikationsverantwortliche aus Unternehmen.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossenes Hochschulstudium oder gleichzuhaltende Qualifikation aufgrund fachlich relevanter Berufserfahrung (2 bis 8 Jahre – abhängig davon, ob eine Studienberechtigung vorhanden ist und welches Studium angestrebt wird). Aus- und Weiterbildungszeiten können eingerechnet werden.
  • ab 21.06.2021
    - Wie tickt YouTube?</br>- Beispiele für erfolgreiche YouTube-Channels</br>- Gestaltung und Aufbau Ihres YouTube-Auftritts</br>- Community Building</br>- SEO Maßnahmen und Reichweitenaufbau</br>- Quick Wins für die Verwendung von YouTube</br>- Geld verdienen mit YouTube</br>- Monitoring</br>- YouTube in Symbiose mit anderen Social Media-Kanälen
    Ziele:
    1,9 Milliarden Menschen bewegen sich regelmäßig auf YouTube. Das macht die Videoplattform nicht nur zur Nummer zwei in der Social Media-Welt, sondern auch zur zweitgrößten Suchmaschine. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie diesen weltumspannenden Kanal effektiv nutzen und als Marketinginstrument einsetzen können. Sie erlangen das notwendige Know-how, um Ihre Videos auf YouTube zu vermarkten, eine eigene Community aufzubauen und zu einer möglichen Einkommensquelle zu machen.
    Zielgruppe:
    - Personen aus den Bereichen Marketing, Eventmanagement oder PR- (Klein-)Unternehmerinnen bzw. Unternehmer und Personen aus Vereinen, Interessenvertretungen oder NGOs, die sich die Grundlagen von YouTube als Marketinginstrument aneignen wollen- Journalistinnen und Journalisten, Bloggerinnen und Blogger sowie alle Interessierten
    Voraussetzungen:
    Internet-Grundkenntnisse

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    Online-Lernplattform BFI Wien, ,

    Wann:
    21.06.2021 - 21.06.2021

  • ab 15.08.2021
    Die Freie Journalistenschule bietet Ihnen als verlagsunabhängige Journalistenschule eine Ausbildung zu den Schwerpunkten Journalismus, Medien und Öffentlichkeitsarbeit in Form des Fernstudiums.
    Voraussetzungen:
    Unser Studiengang richtet sich an bereits in einem Fachgebiet ausgebildete Personen, mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Studium oder einer Berufsausbildung (und mindestens drei Jahre Berufserfahrung), die ihre dort erlangten Kenntnisse fachjournalistisch publizieren möchten.

    Institut:
    Freie Journalistenschule (FJS)

    Wo:
    Fernstudium

    Wann:
    15.08.2021 - 31.07.2022

  • ab 15.08.2021
    Die Freie Journalistenschule bietet Ihnen als verlagsunabhängige Journalistenschule eine Ausbildung zu den Schwerpunkten Journalismus, Medien und Öffentlichkeitsarbeit in Form des Fernstudiums.
    Voraussetzungen:
    Unser Studiengang richtet sich an bereits in einem Fachgebiet ausgebildete Personen, mit abgeschlossenem wissenschaftlichem Studium oder einer Berufsausbildung (und mindestens drei Jahre Berufserfahrung).

    Institut:
    Freie Journalistenschule (FJS)

    Wo:
    Fernstudium

    Wann:
    15.08.2021 - 31.07.2022

  • ab 15.09.2021
    Wie bringen Sie Ihre Praxis, Ordination oder Kanzlei zum Florieren? Wie finden Patient*innen, Klient*innen, Caches automatisch zu Ihnen? Dabei hilft Selbstmarketing. Ohne Selbstmarketing bleiben Ihre Expertise und Ihr Business im Verborgenen. Nutzen Sie die Erkenntnisse des modernen Marketings und der modernen Pressearbeit, um sich professionell und authentisch sichtbar zu machen. Es geht nicht um aggressive Selbstdarstellung sondern darum, wie Sie Webseite und Social Media wirksam einsetzen um sich als Expert*in zu präsentieren und auch Journalist*innen auf sich neugierig machen. In diesem Modul erfahren Sie, wie Sie Ihren Expertenstatus gezielt und strategisch ausbauen und die Medien erfolgreich nutzen, um Schritt für Schritt die eigene Bekanntheit zu steigern.

    Institut:
    Sigmund Freud PrivatUniversität Weiterbildungsakademie

    Wann:
    15.09.2021 - 16.09.2021

  • ab 05.10.2021
    - How to start: Wie geht ich Medienarbeit überhaupt an?</br>- Effiziente Pressearbeit: Wie bringe ich mein Thema in die Medien?</br>- Überblick über effiziente Instrumente der Medienarbeit</br>- Tipps für das journalistische Schreiben</br>- Tipps zum Erstellen von Medienverteilern</br>- Tipps für den Aufbau von Kontakten zu Journalistinnen und Journalisten</br>- Issue Management und Storytelling: Wie ein Thema zum Thema wird</br>- Content Rules: Tipps und Tricks für Online-PR</br>- Do´s and Don´ts bei der Pressearbeit </br>
    Ziele:
    Gewusst wie! Professionelle Medienarbeit ist einer der wichtigsten Faktoren für die Imagebildung eines Unternehmens, seiner Leistungen und Produkte. Wer die Spielregeln kennt, erspart sich Rückschläge und kann schneller Erfolge erzielen. Wichtig dabei, die Gestaltung von wirkungsvollen Presseinformationen um Ihre Message zu verbreiten. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Medienlandschaft und der Ihnen zur Verfügung stehenden Instrumente der Pressearbeit. Wir weisen Sie auf Do‘s und Don‘t hin und geben wertvolle Tipps und Tricks aus der Praxis mit.
    Zielgruppe:
    - Personen, die zukünftig in der Kommunikationsbranche arbeiten (möchten)- EPU, die ihre Medienarbeit verstärken wollen- Angestellte, die Medienarbeit künftig zu ihrem Aufgabengebiet zählen
    Voraussetzungen:
    Das Seminar ist für Anfänger ohne Know-how im Bereich Pressearbeit konzipiert.Bitte beachten SieGerne können Sie Ihren eigenen Laptop mitbringen und während des Seminars nutzen (BYOD). WLAN-Zugang steht zur Verfügung.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    05.10.2021 - 05.10.2021

  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Auslandsaufenthalte
  • Audio-, Video- und Theater-Produktionskenntnisse
  • Fotografiekenntnisse
  • Bildagentur und Bildpressestelle
  • Digitalfotografie
  • Film und Fernsehen
  • Grafik-Software
  • Hörfunk
  • Interviewführung
  • Nachrichten editieren
  • Printproduktion
  • Recherche in Datenbanken
  • Reportage vor Ort