HufschmiedIn

Berufsbereiche: Maschinen, Kfz und Metall
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 2.130,- bis € 2.160,- * Arbeitsmarkttrend: sinkend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

HufschmiedInnen beschlagen Pferde, das heißt, sie passen diesen verschlissene oder verlorene Hufbeschläge neu an. Dabei überprüfen sie zunächst den Bewegungsapparat des Pferdes und prüfen die Hufe auf mögliche Krankheiten, bevor sie den Pferden die neuen Hufe anpassen. Sie führen auch bei anderen Huf- und Klauentieren, wie z.B. Rindern oder Schafen, Klauenpflegearbeiten durch.

Sie benötigen für ihre Arbeit umfangreiche Kenntnisse der Metallbearbeitung. Weiters müssen sie Erfahrung sowie Geschick im Umgang mit Pferden und anderen Huf- und Klauentieren mitbringen.
 

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Auge-Hand-Koordination
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Schichtarbeit
  • Schweißkenntnisse
  • 3D-CAD-Systeme
  • CAM - Computer-aided manufacturing
  • Einrichten von Maschinen und Anlagen
  • Freiformschmieden
  • Gesenkschmieden
  • Händische Werkstoffbearbeitung
  • Hufbeschlagschmieden
  • Kunstschmieden
  • Maschinelle Werkstoffbearbeitung
  • Metall härten
  • Planung von Arbeitsaufträgen
  • Programmierung von CNC-Maschinen
  • Schmelztechnologien