SanitäterIn

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.380,- bis € 1.780,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

SanitäterInnen leisten Erste Hilfe, wenden Maßnahmen der Sanitätshilfe und Rettungstechnik an und dokumentieren die von ihnen gesetzten sanitätsdienstlichen Maßnahmen. Der Beruf "SanitäterIn" gliedert sich in "RettungssanitäterIn" und "NotfallsanitäterIn".

RettungssanitäterInnen versorgen Kranke und Verletzte vor und während des Transports ins Krankenhaus. Sie leisten bei Akutsituationen Hilfestellung, setzen lebensrettende Sofortmaßnahmen und sind z.B. auch berechtigt, Sauerstoff zu verabreichen und den Defibrillator einzusetzen.

NotfallsanitäterInnen unterstützen ÄrztInnen bei allen notfall- und katastrophenmedizinischen Maßnahmen. NotfallsanitäterInnen können je nach Zusatzausbildung weitere Aufgaben, wie z.B. das Legen eines Venenzugangs und einer Infusion oder Beatmung und Intubation, übernehmen.

  • ab 22.02.2021
    Die Berufsausbildung für staatlich anerkannte RettungssanitäterInnen ist Voraussetzung für die Mitarbeit im Rettungsdienst. Sie umfasst beim Wiener Roten Kreuz 140 Stunden theoretische und 160 Stunden praktische Ausbildung. Das Praktikum wird durch das Wiener Rote Kreuz organisiert, die Ausbildung endet mit einer kommissionellen Abschlussprüfung.
    Ziele:
    Berufsausbildung zum/r staatlich anerkannten RettungssanitäterIn inkl. Berufsmodul
    Zielgruppe:
    Menschen die sich beruflich verändern möchten
    Voraussetzungen:
    Freude am Umgang mit kranken und älteren Menschen Vollendetes 17. Lebensjahr Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest, vom Hausarzt - maximal 1 Monat vor Ausbildungsbeginn erstellt Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug - maximal 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Positives Aufnahmeverfahren

    Institut:
    ABZ Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

    Wo:
    Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes Safargasse 4 1030 Wien

    Wann:
    22.02.2021 - 14.05.2021

  • ab 01.09.2021
    Die Berufsausbildung für staatlich anerkannte RettungssanitäterInnen ist Voraussetzung für die Mitarbeit im Rettungsdienst. Sie umfasst beim Wiener Roten Kreuz 140 Stunden theoretische und 160 Stunden praktische Ausbildung. Das Praktikum wird durch das Wiener Rote Kreuz organisiert, die Ausbildung endet mit einer kommissionellen Abschlussprüfung.
    Ziele:
    Berufsausbildung zum/r staatlich anerkannten RettungssanitäterIn inkl. Berufsmodul
    Zielgruppe:
    Menschen die sich beruflich verändern möchten
    Voraussetzungen:
    Freude am Umgang mit kranken und älteren Menschen Vollendetes 17. Lebensjahr Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest, vom Hausarzt - maximal 1 Monat vor Ausbildungsbeginn erstellt Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug - maximal 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Positives Aufnahmeverfahren

    Institut:
    ABZ Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

    Wo:
    Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes Safargasse 4 1030 Wien

    Wann:
    01.09.2021 - 22.11.2021

  • ab 24.03.2021
    - Eskalation und Deeskalation - Handeln in Gewaltsituationen - Umgang mit Kränkungen und Beleidigungen - Hintergründe von gewalttätigem Verhalten - Möglichkeiten der Gewaltprävention - Arbeiten anhand praktischer Erfahrungen
    Ziele:
    In unserem Leben ist das Thema Gewalt allgegenwärtig. Auch in unserem Arbeitsfeld stehen wir dem Phänomen Gewalt oft hilflos gegenüber. Die Konfrontation mit Gewalthandlungen, Kränkungen, Beleidigungen unter KlientInnen und Kursteilnehmenden oder auch gegenüber uns selbst ist für jeden von uns eine Herausforderung. Manchmal reicht es, seine Perspektive hinsichtlich eines Themas zu erweitern, um den eigenen Handlungsspielraum zu vergrößern. In diesem Seminar nähern wir uns gemeinsam dem Thema Gewalt, damit Sie individuelle Handlungsstrategien entwickeln können, die Sie im Umgang mit "eigener" und "fremder" Gewalt unterstützen und gleichzeitig Ihre Präsenz im Arbeitsfeld stärken. Wir setzen uns mit Eskalations- und Deeskalationsstrategien auseinander und beleuchten die Entstehungsgeschichte von gewalttätigem Verhalten. Des Weiteren beschäftigen wir uns mit dem Gewaltkreislauf und Ihren Interventionsmöglichkeiten, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Ziel des Seminars ist, dass Sie nach der Teilnahme Ihren Handlungsspielraum erweitert haben und Sie sich im Umgang mit gewalttätigen KlientInnen sicherer fühlen.
    Zielgruppe:
    Alle Personen, die Gewalt konstruktiv und präventiv begegnen wollen, insbesondere - Personen aus beratenden und sozialen Berufsfeldern, z. B. SozialarbeiterInnen, -begleiterInnen und -pädagogInnen, Lebens- und SozialberaterInnen - Personen aus lehrenden Berufsfeldern, z. B. KindergartenpädagogInnen, LehrerInnen, TrainerInnen - Personen aus betreuenden und medizinischen Berufsfeldern, z. B. (Haus-)KrankenpflegerInnen, HeimbetreuerInnen, SanitäterInnen, medizinisches Personal

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Wien

    Wo:
    BFI Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1030 Wien

    Wann:
    24.03.2021 - 25.03.2021

  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Medizintechnik-Kenntnisse
  • Bergrettung
  • Krankentransport
  • NotfallsanitäterInnen-Ausbildung
  • RettungssanitäterInnen-Ausbildung
  • SanitäterInnenausbildung - Modul Arzneimittellehre
  • SanitäterInnenausbildung - Modul Beatmung und Intubation
  • SanitäterInnenausbildung - Modul Venenzugang und Infusion
  • Vertrautheit mit Hygienevorschriften