Qi-Gong-LehrerIn

Berufsbereiche: Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.300,- bis € 1.960,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Qi-Gong ist ein ganzheitliches, gesundheitsorientiertes Körpertraining und Jahrtausende alter Bestandteil der "Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)". Nach Auffassung der TCM ist das freie Fließen der Lebensenergie ("Qi", "Chi" oder "Ki"), die in den Meridianen im Körper zirkuliert, eine wesentliche Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

Qi-Gong-LehrerInnen vermitteln in Kursen und Seminaren Übungen, die helfen, die Energiekanäle (Meridiane) zu aktivieren, damit das Qi wieder frei fließen kann. Sie zeigen ihren SchülerInnen, wie die Übungen richtig durchgeführt werden, informieren über deren Wirkung und korrigieren beim gemeinsamen Üben Fehlhaltungen. Qi-Gong-LehrerInnen vermitteln ihren SchülerInnen auch, wie sie den Fluss des Qi im Körper selbst wahrnehmen und positiv beeinflussen können.

  • Vollständig personalisierter Unterricht, der perfekt an die Bedürfnisse des Schülers angepasst ist. Schwerpunkte und Themen können individuell vereinbart werden. Die Ziele im Einzelunterricht werden (je nach Schwerpunkt: Allgemeines Spanisch, Spanisch für Tourismus, Wirtschaftsspanisch) von Schüler und Lehrer gemeinsam festgelegt.
    Ziele:
    Sprachniveaus von A1 bis C1 (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen)
    Zielgruppe:
    Alle Schüler
    Voraussetzungen:
    Vorkenntnissen im Ausmaß von A1, A2, B1, B2 und C1 und Wiedereinsteiger.

    Institut:
    eHispanismo e.U.

    Wo:
    Gfrornergasse 10/2 (U4 Station Margaretengürtel, U6 Gumpendorfer Straße)

  • Clique ist eine praxisorientierte und innovative Weiterbildung zum / r Trainer / in für soziale Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Soziale Trainingskurse sowie Aktivitäten in anderen Settings sind probate Mittel des erfahrungsorientierten Lernens, das insbesondere der zunehmenden Gewaltbereitschaft und –anwendung, dem Suchtmittelmissbrauch begegnet und diesem vorbeugt. Ziele:· Gruppenaktivitäten und Angebote entwickeln, durchführen und auswerten, die bei gezielt die Erweiterung sozialer Kompetenzen fördern. · Kompetenz, mit rivalisierenden Gruppierungen umzugehen, Außenseiter in die Gruppe zu integrieren und gewaltfreie Problemlösungs- / Handlungsstrategien zu vermitteln· Durchführung und Auswertung eines Praxisprojektes
    Ziele:
    Kompetenz zur Entwicklung und Durchführung von Programmen und Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, die die sozialen Kompetenzen der einzelnen Kinder/Jugendlichen und der Gruppen stärken
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen in Jugendämtern, Einrichtungen der offenen, verbandlichen und geschlossenen Kinder- und Jugendarbeit, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Jugendgerichts- und Bewährungshilfe, Streetwork / mobile Jugendarbeit sowie ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, LehrerInnen und erfahrene PraktikerInnen aus der Jugendarbeit.
  • Die Legasthenie bezeichnet in der Schule auffallende Erscheinungsbilder teilweisen Lern-versagens im Lesen und/oder Rechtschreiben bei nicht beeinträchtigten intellektuellen Lernvoraussetzungen und zunächst besseren Schulleistungen in anderen Bereichen. Durch fortgesetzte Entmutigung kann die Legasthenie das Erscheinungsbild allgemeinen Schul-versagens annehmen und zu erheblichen psychischen Problemen beim betroffenen Kind führen.Zugrunde liegen den Erscheinungsbildern der Legasthenie im individuellen Fall verschie-dene Kombinationen von Teilleistungsschwächen der Wahrnehmung, Motorik und der sensorischen Integration. Die Teilleistungsschwächen erschweren insbesondere die Unter-scheidung von Buchstabenformen (visuelle Detailerfassung) und/oder die Unterscheidung von ähnlichen Sprachlauten.Je früher eine Legasthenie erkannt und je gezielter das Kind gefördert wird, desto größer ist die Chance, dass das Kind seelisch heil bleibt.
    Ziele:
    Überblick über den gegenwärtigen Stand der Legasthenieforschung, Verfahren zur Früherkennung im Vor- und Grundschulalter, Förderung bei Lese- und Rechtschreibschwäche im Vorschul- und Schulalter, praktische Übungen zum Einsatz sensomotorischer Hilfen beim Lesen und Schreiben, Training eines förderlichen Betreuerverhaltens (besonders auch für Eltern), methodischer Aufbau von Trainingseinheiten, geeignete Spiele, Materialien und Programme
    Zielgruppe:
    KindergärtnerInnen, LogopädInnen, SprachheilpädagogInnen, Eltern, LehrerInnen,ErzieherInnen, PhysiotherapeutInnen, Eltern, etc.

    Institut:
    Seminare die bewegen

    Wo:
    1100 Wien

  • · Duft QI-Gong ist eine alte und doch neue Methode zur Entspannung und zur Harmonisierung des Körpers mit der Umwelt!· Wir leben in einer Welt, die uns Menschen der Natur immer mehr entfremdet. Die meisten von uns leiden zwar darunter, wissen auch, dass sie etwas dagegen unternehmen sollten und bringen doch nur selten die Energie auf, tatsächlich für sich etwas zu tun.· Duft QI-Gong I enthält Grundübungen und ist auf Bewegungen der oberen Körperregionen beschränkt. Die erste Stufe hat einen speziellen Effekt auf Lunge und Herz. Sie wirkt vorbeugend, dient zur Entgiftung des Körpers und Stärkung der vorhandenen Lebensenergie QI.· „Nicht nachdenken, selber tun“ heißt der Leitsatz. Man sollte nicht warten bis man`s braucht, sondern beginnen, solange man noch gesund ist.· Es können auch Elemente für das eigene Zeitmanagement gebracht werden. Bin ich bereit mir selbst auch etwas Gutes zu tun?
    Ziele:
    Du kannst lernen, still zu sein inmitten deiner Aktivitäten und völlig lebendig in der Ruhe.Mahatma Gandhi
    Zielgruppe:
    Alle interessierten Mitarbeiter(Innen) jeder Altersstufe
    Voraussetzungen:
    Mein Körper und meine Seele sind MIR wichtig!

    Institut:
    IPE Institut für Personalentwicklung

    Wo:
    nach Vereinbarung

  • · Wiederholung von DUFT QI-GONG I und Kombination von DQG I und DQG II.· Duft QI-Gong II bewegt obere und untere Körperpartien und hat einen speziellen Massage-Effekt auf die inneren Organe unterhalb des Zwerchfells: Darm, Niere, Blase, Leber, Magen und Milz.· Diese Stufe gibt innere Festigkeit und stärkt das Energiezentrum Dantian.· Während Duft QI-Gong I entgiftet –negative Energie –Qi- von innen nach außen ableitet, sammelt Duft QI-Gong II die Energie von außen und transportiert sie nach innen.· Einige Informationen zur TCM (= Traditionellen Chinesischen Medizin).· Studium des Bewegungsablaufs anhand eines Videos.· Es gibt keine „beste“ Methode; die Methoden ändern sich immer. Wichtig ist: GUTES DENKEN, REGELMÄßIGE ÜBUNG –das ist der Weg zu HÖHERER ERKENNTNIS.
    Ziele:
    Es ist leicht, das Gute zu erkennen, aber schwer, es in Taten zu verwandeln.Konfuzius
    Zielgruppe:
    Alle interessierten Mitarbeiter(Innen), mindestens 10 max. 20 Teilnehmer(Innen)
    Voraussetzungen:
    Voraussetzung für diesen Kurs ist die vorherige Teilnahme an DUFT QI-GONG I

    Institut:
    IPE Institut für Personalentwicklung

    Wo:
    Nach Vereinbarung

  • Segeln – Du brauchst keinerlei Segelkenntnisse und du brauchst keine Angst zu haben, dass du Seekrank wirst. Ein paar Tipps vor dem Törn und eine offene unvoreingenommene Einstellung von dir genügen. Stress bewältigen – Im Vordergrund steht das Wohlbefinden. Die Sonne genießen, die Seele baumeln lassen, gut Essen und Trinken und den Alltagsstress vergessen. Aktives Leben – erfahre in einer warmen Umgebung am Meer wieder deinen Körper. Blicke in dein Inneres und komme zur Ruhe. Als Option und auf eignen Wunsch kannst Du mit mir „Duft QI-Gong“ (eine alte Chinesische Methode zur Körperentgiftung und Energiegewinnung) mitmachen.Wir bieten DirEine perfekte Organisation - Seglerische Erfahrung von mehr als 14000 SM auf fast allen Meeren unserer Welt - Erfahrungen und Kenntnisse VOR ORT (= die schönsten Schnorchelplätze, Strände, die besten Orte zum Essen und vieles mehr...) - Für Segler oder die es noch werden wollen: Seemeilenbestätigung für den B-Schein (Hochseeschein) und Navigation auf dem Laptop mit der klassischen und mit modernen elektronischen Hilfsmitteln und SW-Programmen (GPS, Wetter-, Tiden-, Gezeiten- & Törnplanung), Fischen an Bord, etc.
    Ziele:
    Wenn du dich selbst erfahren willst: Spür den Wind auf deinem Gesicht und die warme Sonne auf deiner Haut....aus Buddhas Lehrreden...
    Zielgruppe:
    „Jeder“ wirklich jeder dem der Stress zu Hause oder im Beruf zu viel geworden ist; Max. 4 Teilnehmer in zwei Kojen; Keine Altersgrenzen – auch Kinder sind gerne gesehen.
    Voraussetzungen:
    Im Wesentlichen keine, aber für mehr Infos bitte sich mit uns vorher in Verbindung zu setzen.

    Institut:
    IPE Institut für Personalentwicklung

    Wo:
    Mittelmeer

  • Der Kontaktstudiengang "Konfliktmanagement und Mediation" (KUM01) richtet sich an Mediatoren und Mitarbeiter in psychosozialen Berufen sowie an Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Lehrer, die ihr Wissen wissenschaftlich anwendungsorientiert auf Bachelorstufe auffrischen bzw. erweitern wollen. Im Kontext dieser Zusammenhänge können die TeilnehmerInnen nach Abschluss dieses Moduls Konflikte in ihren Ausprägungen analysieren und daraus spezifisch geeignete Methoden und Techniken für eine konstruktive Deeskalation bzw. Lösung ableiten und (außerhalb des gesetzlichen Rahmens der Mediation in Österreich) nutzen können. Sie kennen die rechtlichen Möglichkeiten und Grenzen der Mediation in Österreich Die TeilnehmerInnen lernen : Strukturen von Konflikten Konfliktrollen und typische Konfliktverläufe Formen der Eskalation Methoden und Techniken der Deeskalation und Konfliktlösung Rechtliche Grundlagen der Mediation in Österreich Möglichkeiten und Grenzen von Konfliktmanagement und Mediation im wirtschaftlichen Kontext
    Zielgruppe:
    richtet sich an Mediatoren und Mitarbeiter in psychosozialen Berufen sowie an Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Lehrer, die ihr Wissen wissenschaftlich anwendungsorientiert auf Bachelorstufe auffrischen bzw. erweitern wollen.
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse im Konfliktmanagement und der Mediation.

    Institut:
    ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH

    Wo:
    Fernlehre

  • Die Tätigkeit der pädagogischen GewaltpräventorInnen erstreckt sich vor allem auf die Analyse, Prävention, Beratung im Umgang mit Konflikten und Gewalt in Kindergarten, Schule, Jugendzentren und andern privaten und öffentlichen Kinder- und Jugendeinrichtungen. Programme zum sozialen Kompetenztraining und zur aktiven Gewaltprävention, zum Umgang mit Gewalt, zu konstruktiven Konfliktlösungen sowie zur Unterstützung beim Aufbau regionaler Netzwerke sollen durch die GewaltspräventorInnen initiiert werden.
    Ziele:
    Ziel dieses Lehrgangs ist die Ausbildung zum/zur pädagogischen GewaltpräventionsberaterIn in Form eines 2-semestrigen, berufsbegleitenden Lehrgangs.Mit dieser Maßnahme soll insbesondere dem stark steigenden Bedarf an qualifizierten Fachleuten für Aus- und Weiterbildungsaufgaben in zahlreichen Sektoren von Bildung und Erziehung sowie Wirtschaft und Verwaltung entsprochen werden. Es soll damit eine beruflich verwertbare Qualifikation geschaffen werden, die Menschen bei Aufgaben „lebenslanges Lernens“ bzw. bei der Lösung von Lernproblemen wirksam unterstützen kann.
    Zielgruppe:
    PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, (Sonder-)KindergärtnerInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, BetreuerInnen von Menschen mit besonderen Ausgangslagen, JugendarbeiterInnen, AltenbetreuerInnen, und Interessierte aus allen Berufsbereichen, die mit Menschen arbeiten und wo übermäßige Aggression und Gewalt ein Thema ist.
    Voraussetzungen:
    Persönliches Aufnahmegespräch
  • Jahres-Ausbildung zum selbständigen Reiki-Lehrer.
    Ziele:
    Sie lernen in diesem Seminar wie sie ihr Reiki-Seminar gestalten werden.
    Zielgruppe:
    Selbständige Energetiker, Therapeuten, Masseure, und Personen die sich im energetischen Bereich selbständig machen wollen, Personen die sich selbst weiterentwickeln wollen
    Voraussetzungen:
    Reiki 3

    Institut:
    Firma Papp

    Wo:
    1230 Wien, Anton-Baumgartnerstr. 44/A1/225

  • Der Kontaktstudiengang "Kommunikation und Interaktion" (KIU01) richtet sich an alle Personen, die im Bereich Coaching und Training tätig sind, weiters an Mediatoren und Mitarbeiter in psychosozialen Berufen sowie an Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Lehrer, die ihr Wissen wissenschaftlich anwendungsorientiert auf Bachelorstufe auffrischen bzw. erweitern wollen. Positionsprofil und nötige Grundkenntnisse. Im Kontext dieser Zusammenhänge können die Teilnehmer/innen nach Abschluss dieses Moduls auf Basis eines Persönlichkeits- und Gruppenanalyse-Know-hows und des vertieften Wissens über professionelle Kommunikation und Interaktion Gespräche unter homogener Einbeziehung aller Beteiligten zielorientiert und allparteilich lenken und leiten können (u.a. Moderatorenfunktion).
    Ziele:
    In diesem Zertifikatskurs lernen Teilnehmer/innen ☛ wie Menschen miteinander kommunizieren und ☛ wie Kommunikation auf professionelle Art und Weise konstruktiv und zielorientiert beeinflusst werden kann. 
    Zielgruppe:
    richtet sich an alle Personen, die im Bereich Coaching und Training tätig sind, weiters an Mediatoren und Mitarbeiter in psychosozialen Berufen sowie an Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Erzieher, Ärzte, Pflegepersonal, Psychotherapeuten und Lehrer, die ihr Wissen wissenschaftlich anwendungsorientiert auf Bachelorstufe auffrischen bzw. erweitern wollen.

    Institut:
    ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH

    Wo:
    Fernlehre

  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ausbildung zum Vitalcoach
  • Ausbildung zum/zur FitnesstrainerIn - A-Lizenz
  • Ausbildung zum/zur FitnesstrainerIn - B-Lizenz
  • Administrative Bürotätigkeiten
  • Aerobic-Training und -Unterricht
  • Fitnesstraining
  • Gymnastik
  • Pilates-Training
  • Trainingsberatung
  • Wassergymnastik
  • Wellnessberatung
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Yoga