PflegeassistentIn

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Kurz-/Spezialausbildung
∅ Einstiegsgehalt: € 1.450,- bis € 2.190,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

PflegeassistentInnen betreuen pflegebedürftige Menschen und unterstützen Fachkräfte des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sowie ÄrztInnen bei bestimmten Aufgaben im Bereich Diagnostik und Therapie. Sie helfen den PatientInnen bei der täglichen Körperpflege, richten Mahlzeiten an und unterstützen sie, falls erforderlich, beim Essen.

Weiters mobilisieren PflegeassistentInnen die PatientInnen, helfen ihnen beim Aufstehen, setzen sie auf oder betten sie um, damit keine Liegekomplikationen auftreten. Sie überziehen die Betten und sorgen für Sauberkeit und Hygiene im Patientenzimmer. PflegeassistentInnen verabreichen unter Anordnung und Aufsicht von ÄrztInnen Arzneimittel, führen standardisierte Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen durch, versorgen Wunden und überwachen medizinische Basisdaten, wie z.B. Puls, Blutdruck, Atmung oder Temperatur.

In der Heimpflege führen PflegeassistentInnen die von den Fachkräften des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege angeordneten Maßnahmen in den Wohnungen der PatientInnen durch. Im Krankenhaus kümmern sich PflegeassistentInnen auch um die Stationswäsche und reinigen medizinische Geräte.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • PatientInnen bei der täglichen Körperpflege unterstützen
  • Gesundheitszustand der PatientInnen beobachten
  • Medizinische Basisdaten erheben
  • In Notfällen lebensrettende Sofortmaßnahmen durchführen
  • PatientInnen mobilisieren
  • Pflegemaßnahmen dokumentieren
  • ÄrztInnen und Dipl. Gesundheits- und KrankenpflegerInnen unterstützen
  • Angehörige über Pflegemaßnahmen informieren
Schulausbildung Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum inkl. Pflegeassistenz mit Betriebs- und Haushaltsmanagement Lehrgang Ausbildung Pflegeassistenz - Teilzeitausbildung Lehrgang Ausbildung Fach-Sozialbetreuung mit Schwerpunkt Altenarbeit inkl. Pflegeassistenz Lehrgang Ausbildung Fach_Sozialbetreuung mit Schwerpunkt Behindertenarbeit für Pflegeassistenz Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Familienarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Familienarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Behindertenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Behindertenarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Familienarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für medizinische Assistenzberufe inkl. Pflegeassistenz Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Altenarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Altenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Behindertenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Altenarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Behindertenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Landwirtschaftliche Fachschule - Fachrichtung Sozialbetreuungsberufe im ländlichen Raum inkl. Pflegeassistenz mit Betriebs- und Haushaltsmanagement (inkl. Kinderbetreuung) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Gesundheit und Pflege Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Fachschule für Sozialberufe Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe für Berufstätige - Schwerpunkt Altenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Behindertenbegleitung (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Altenarbeit (Fachniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe im Ländlichen Raum, Schwerpunkt Familienarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Ausbildung in der Pflegeassistenz Berufsbildende mittlere Schule (BMS) Schule für Sozialbetreuungsberufe - Schwerpunkt Behindertenarbeit (Diplomniveau) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege
  • ab 17.05.2021
    Kranke Menschen, aber auch Menschen mit körperlicher Behinderung haben ein Recht darauf, optimal gepflegt und betreut zu werden. Diese Tätigkeit wird von PflegeassistentInnen kompetent und professionell durchgeführt. Während der Ausbildung wird neben der Vermittlung der notwendigen theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten auch großes Augenmerk auf Ihre persönliche Gesundheitsvorsorge im späteren Berufsalltag gelegt.
    Ziele:
    Berufsausbildung zur Pflegeassistenz
    Zielgruppe:
    Menschen die in der Pflege tätig sein wollen
    Voraussetzungen:
    Freude am Umgang mit kranken und hilfsbedürftigen Menschen Keine Scheu vor Körperkontakt und pflegerischen Handlungen EU-Staatsbürgerschaftsnachweis oder Arbeitsbewilligung Vollendetes 17. Lebensjahr Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest, vom Hausarzt maximal 1 Monat vor Ausbildungsbeginn erstellt Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug - maximal 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt Positives Aufnahmeverfahren

    Institut:
    ABZ Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

    Wo:
    Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes Safargasse 4 1030 Wien

    Wann:
    17.05.2021 - 16.05.2022

  • ab 18.05.2021
    Ziele:
    Sie erwerben das Pflegefachassistenz-Diplom.
    Zielgruppe:
    Pflegeassistenten / Pflegeassistentinnen (ehemals Pflegehilfen) und Interessierte, die einem Gesundheitsberuf arbeiten möchten,
    Voraussetzungen:
    Berechtigung zur Ausübung Pflegeassistenz (ehem. Pflegehilfe), gesundheitliche Eignung & Vertrauenswürdigkeit, hohe Leistungsmotivation.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Salzburg

    Wo:
    BFI Salzburg

    Wann:
    18.05.2021 - 18.05.2021

  • ab 25.05.2021
    Durch Ihre bereits erlangte Grundqualifikation zur/zum Pflegeassistent/in bzw. Fach- und Diplomsozialbetreuer/in Altenarbeit, haben Sie hier die Möglichkeit durch die verkürzte "berufsbegleitende" Ausbildung, eine Höherqualifikation auf das Gesundheits- und Krankenpflegediplom zu erreichen.
    Ziele:
    Sie erlangen über die verkürzte berufsbegleitende Ausbildung, die Höherqualifikation auf das Gesundheits- und Krankenpflegediplom.
    Zielgruppe:
    Ausgebildete Pflegeassistenten/innen bzw. Fach- und Diplomsozialbetreuer/innen Altenarbeit mit mindestens zwei Jahren Praxis in Vollzeitform (bei Teilzeit verlängert sich die Zeit entsprechend)

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Berufsförderungsinstitut OÖ, Raimundstraße 1-5, Linz

    Wann:
    25.05.2021 - 24.05.2024

  • ab 10.06.2021
    Ziele:
    Sie erwerben das Pflegefachassistenz-Diplom.
    Zielgruppe:
    Pflegeassistenten / Pflegeassistentinnen (ehemals Pflegehilfen) und Interessierte, die einem Gesundheitsberuf arbeiten möchten,
    Voraussetzungen:
    Berechtigung zur Ausübung Pflegeassistenz (ehem. Pflegehilfe), gesundheitliche Eignung & Vertrauenswürdigkeit, hohe Leistungsmotivation.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Salzburg

    Wo:
    BFI Salzburg

    Wann:
    10.06.2021 - 10.06.2021

  • ab 17.06.2021
    Berufsrechtliche Grundlagen NEU: Änderungen im Berufsbild, neue Tätigkeitsbereiche, Anordnung und Durchführungsverantwortung, Fragen. Absaugen: Anatomische Grundlagen, Tracheotomie, Pflege des Tracheostomas, Absaugen obere Atemwege und Absaugen durch die Kanüle, Fehlerquellen, Komplikationen bzw. Zwischenfälle und deren Management, praktisches Üben.
    Ziele:
    Sie kennen die für Ihren Tätigkeitsbereich maßgeblichen neuen gesetzlichen Grundlagen. Sie kennen die wichtigsten Grundlagen zum Absaugen, dessen Gefahren und Komplikationen. Sie können das Absaugen aus den oberen Atemwegen und durch die Kanüle praktisch durchführen.
    Zielgruppe:
    Pflegeassistent/innen (ehem. Pflegehilfen), Sozialbetreuungsberufe.
    Voraussetzungen:
    Pflegehilfezeugnis. Nehmen Sie bitte zum Kurs das Original UND eine Kopie Ihres Abschlusszeugnisses der Pflegehilfeausbildung mit. Wir kontrollieren das Zeugnis und behalten die Kopie (wird für die Ausstellung der Kursbestätigung benötigt)!

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Salzburg

    Wo:
    BFI Salzburg

    Wann:
    17.06.2021 - 17.06.2021

  • ab 22.07.2021
    Die umfassendste Aromaausbildung, die es aktuell gibt: Wir bereiten Sie in diesem berufsbegleitenden Lehrgang auf Ihre erfolgreiche Selbstständigkeit als diplomierte*r Aromapraktiker*in vor. Der Lehrgang ist für all jene, die gerne experimentieren, forschen und sich international anerkannt und firmenunabhängig für die Aromapraxis qualifizieren möchten. Nach diesem Lehrgang können Sie sich von der VAGA-Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche Aromapraktiker*innen zertifizieren lassen. Seitens des Amtes der Stmk. Landesregierung ist dieser Lehrgang für Personen aus dem gehobenen Pflegedienst eine per Bescheid anerkannte Weiterbildung: „Komplementäre Pflege – Aromapflege“ nach §64 GuKG. Menschen aus dem Gesundheits- und Pflegebereich können neue Strategien zur Verbesserung des Pflegeprozesses entwickeln und leitende Positionen übernehmen.
    Ziele:
    Als Diplomierte*r Aromapraktiker*in können Sie ätherische und fette Pflanzenöle sowie Hydrolate in ihrer eigenen Praxis oder einer Wellness- oder Gesundheitseinrichtung korrekt anwenden. Im Lehrgang (Fortbildung lt. §63 bzw. §104c GuKG) wird Ihnen die Erstellung von fachlich sicheren Rezepturen, Mischungen und Beduftungskonzepten gelehrt. Sie haben das nötige medizinische Wissen, um mit Ärzt*innen, Apotheker*innen und Therapeut*innen zusammenzuarbeiten. Sie kennen die Grundlagen von Recht, Buchhaltung und Marketing, um selbstständig eine eigene Aromapraxis im Rahmen des freien Gewerbes „Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit mittels Aromastoffen und Düften“ aufzubauen. Außerdem bauen Sie während der Ausbildung bereits einen eigenen Kundenstamm auf und sammeln Erfahrungen in der Anwendung und Beratung. Nach der Ausbildung können Sie mit einem Höchstmaß an Sicherheit, Professionalität und Seriosität auftreten und wissen welche jeweiligen Berufsvorbehalte zu beachten sind.
    Zielgruppe:
    Ärzt*innen, Apotheker*innen, Physiotherapeut*innen, Masseur*innen, PKAs, gehobener Pflegedienst, Pflegeassistent*innen, Pflegefachassistent*innen, Menschen aus Gesundheits-, Wellness- und Sozialberufen, Energetiker*innen. Herzlich willkommen aber auch Interessierte ohne Vorkenntnisse in Aromakunde, die gleich von Anfang an Aromaanwendungen auf höchstem Qualitätsniveau erlernen und in der Praxis und im Privaten bestmöglich einsetzen wollen.

    Institut:
    Ingrid Karner - aromainfo.at e.U.

    Wo:
    aromainfo.at Wienerstraße 199/6, 8051 Graz

    Wann:
    22.07.2021 - 05.03.2022

  • ab 02.09.2021
    Ziele:
    Sie erwerben das Pflegefachassistenz-Diplom.
    Zielgruppe:
    Pflegeassistenten / Pflegeassistentinnen (ehemals Pflegehilfen) und Interessierte, die einem Gesundheitsberuf arbeiten möchten,
    Voraussetzungen:
    Berechtigung zur Ausübung Pflegeassistenz (ehem. Pflegehilfe), gesundheitliche Eignung & Vertrauenswürdigkeit, hohe Leistungsmotivation.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut (BFI) - Salzburg

    Wo:
    BFI Salzburg

    Wann:
    02.09.2021 - 02.09.2021

  • ab 13.09.2021
    Die Ausbildung an der Schule für Sozialbetreuungsberufe verbindet Theorie und Praxis in allen Bereichen der Seniorenarbeit, von den Grundtechniken der Pflege und Mobilisation bis hin zu Ernährung oder Krankenbeobachtung. Die Unterstützung eines selbstbestimmten Lebens und damit der Erhalt der Selbständigkeit im Alter stehen im Vordergrund. Die Begleitung von Menschen mit Demenz ist ein Ausbildungsschwerpunkt. Im Abschluss ist die Qualifikation als Pflegeassistent*in gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) inkludiert. Die Ausbildung dauert 4 Semester und ist berufsbegleitend gestaltet. Unterricht 1. Semester: Montag ganztags; Unterricht 2. - 4. Semester: Montag und Dienstag ganztags
    Ziele:
    Fach-Sozialbetreuer*innen pflegen und betreuen Menschen im Alter. Sie unterstützen die Senior*innen im Alltag und in ihrer Selbstständigkeit.
    Voraussetzungen:
    Für die Ausbildung können Sie sich bewerben, wenn Sie mind. 19 Jahre alt sind, oder im Jahr des Ausbildungsbeginn 19 Jahre alt werden, eine höhere oder mittlere Schule, Berufsausbildung oder einen Vorbereitungslehrgang abgeschlossen haben und / oder relevante Berufs- oder Lebenserfahrung mitbringen. Weitere Voraussetzungen: Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B1 und PC- & Internet-Kenntnisse. Alle Bewerber*innen werden zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen.

    Institut:
    Diakoniewerk Salzburg

    Wo:
    Erzabt-Klotz-Straße 11 5020 Salzburg

    Wann:
    13.09.2021 - 14.05.2021

  • ab 15.09.2021
    Bei der Ausbildung der Schule für Sozialbetreuungsberufe lernen Sie in Theorie und Praxis Wichtiges über die zentralen Lebensfelder von Menschen mit Behinderung (Wohnen, Arbeit/Beschäftigung, Freizeit und Bildung). Die Ausbildung berücksichtigt auch den Aspekt der Pflege in der Begleitung von Menschen mit Behinderung - im Abschluss ist die Qualifikation als PflegeassistentIn gemäß Gesundheits- und Krankenpflegegesetzt (GuKG) inkludiert. Die Ausbildung dauert 4 Semester und ist berufsbegleitend gestaltet. Unterricht 1. Semester: Mittwoch ganztags; Unterricht 2. - 4. Semester: Mittwoch und Donnerstag ganztags
    Ziele:
    Fach-Sozialbetreuer*innen pflegen und betreuen Menschen mit Behinderung. Sie unterstützen die Senior*innen im Alltag und in ihrer Selbstständigkeit.
    Voraussetzungen:
    Für die Ausbildung können Sie sich bewerben, wenn Sie mind. 19 Jahre alt sind, oder im Jahr des Ausbildungsbeginn 19 Jahre alt werden, eine höhere oder mittlere Schule, Berufsausbildung oder einen Vorbereitungslehrgang abgeschlossen haben und / oder relevante Berufs- oder Lebenserfahrung mitbringen. Weitere Voraussetzungen: Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B1 und PC- & Internet-Kenntnisse. Alle Bewerber*innen werden zu einem Aufnahmeverfahren eingeladen.

    Institut:
    Diakoniewerk Salzburg

    Wo:
    Erzabt-Klotz-Straße 11 5020 Salzburg

    Wann:
    15.09.2021 - 14.05.2021

  • ab 20.09.2021
    Kranke Menschen, aber auch Menschen mit körperlicher Behinderung haben ein Recht darauf, optimal gepflegt und betreut zu werden. Diese Tätigkeit wird von PflegeassistentInnen kompetent und professionell durchgeführt. Während der Ausbildung wird neben der Vermittlung der notwendigen theoretischen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten auch großes Augenmerk auf Ihre persönliche Gesundheitsvorsorge im späteren Berufsalltag gelegt.
    Ziele:
    Berufsausbildung zur Pflegeassistenz
    Zielgruppe:
    Menschen die in der Pflege tätig sein wollen
    Voraussetzungen:
    Freude am Umgang mit kranken und hilfsbedürftigen Menschen Keine Scheu vor Körperkontakt und pflegerischen Handlungen EU-Staatsbürgerschaftsnachweis oder Arbeitsbewilligung Vollendetes 17. Lebensjahr Positiv abgeschlossene allgemeine Schulpflicht Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Gesundheitliche Eignung lt. ärztlichem Attest, vom Hausarzt maximal 1 Monat vor Ausbildungsbeginn erstellt Unbescholtenheit lt. Strafregisterauszug - maximal 3 Monate vor Ausbildungsbeginn erstellt Positives Aufnahmeverfahren

    Institut:
    ABZ Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH

    Wo:
    Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes Safargasse 4 1030 Wien

    Wann:
    20.09.2021 - 19.09.2022

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Hilfsbereitschaft
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Vorausschauendes Denken
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Ambulanzdienst
  • Turnusdienst
  • Haushaltsführungskenntnisse
  • Fachgerechte Lagerung von PatientInnen
  • Führerschein B
  • Geriatrie
  • Mobile Hauskrankenpflege
  • Mobilisation
  • Palliativpflege
  • Pflegedokumentation
  • Umgang mit pflegebedürftigen Menschen
  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
  • Vertrautheit mit Hygienevorschriften