BohrarbeiterIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz / Hilfsberufe und Aushilfskräfte
Ausbildungsform: Hilfs-/Anlernberufe
∅ Einstiegsgehalt: ab € 2.390,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

BohrarbeiterInnen führen Bohrungen im Bergbau und Bauwesen oder bei der Erdöl- und Erdgasgewinnung durch. Sie sind mit dem Auf- und Abbau sowie der Instandhaltung und Wartung von Bohranlagen beschäftigt. Unter der Anleitung von ExpertInnen wenden sie verschiedene Bohrverfahren an. Sie verlegen Teile der Bohranlage wie Stahlrohre, Kupplungsteile oder Kabelverbindungen. Zudem reinigen, warten und reparieren BohrarbeiterInnen die Bohranlage sowie die eingesetzten Geräte und Maschinen.
 

  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Vermessungstechnik-Kenntnisse
  • Arbeit mit Bauzeichnungen und -plänen
  • Bau von Fundamenten
  • Bauaufsicht
  • Baukalkulation und Bauabrechnung
  • Baustellenkoordination
  • Bauübergabe und -abnahme
  • Bauvermessung
  • Betonnachbehandlung
  • Brückenbau
  • Rohrleitungsbau
  • Schalungs- und Formenbau
  • Stahlbetonbau
  • Urbano Canalis