HydrotechnikerIn

Berufsbereiche: Chemie, Kunststoffe, Rohstoffe und Bergbau
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.590,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

HydrotechnikerInnen sind spezialisiert auf die Suche, Erschließung, Förderung, Aufbereitung und den Transport aller Arten von Wasser wie Trinkwasser, Thermalwasser, Mineralwasser, Nutzwasser sowie (gelösten) Salzen.

HydrotechnikerInnen erforschen die Bildung ober- und unterirdischer Gewässer sowie deren physikalische, chemische und biologische Eigenschaften.

Sie erheben Messdaten und übernehmen deren (computergestützte) Analyse, Auswertung und Aufbereitung. Mit Hilfe von Spezialsoftware konfigurieren sie automatisierte Prüfabläufe z.B. in Brunnenschächten und Grundwässern.

Siehe auch die Berufe GeotechnikerIn, WasserbautechnikerIn, MontangeologIn und ÖkosystemwissenschaftlerIn.

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 19 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Statistikkenntnisse
  • Vermessungstechnik-Kenntnisse
  • Anwendung von Vermessungswesensoftware
  • ArcInfo
  • Baugrundgutachten
  • Baugrunduntersuchung
  • Erd- und Grundbau
  • Flächenrecycling
  • Geodäsie
  • Geodätische Software
  • Geografie
  • Geophysik
  • Geophysikalische Messungen
  • Geotechnik
  • KundInnenberatung
  • Qualitätskontrolle
  • Simulationssoftware