Geologe/Geologin

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.590,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Geologen/Geologinnen sind in der Forschung und Bewirtschaftung natürlicher, in der Erde entstandener Ressourcen tätig: Gesteine, Mineralien, Rohstoffe, Wasser und weitere.

GeologInnen untersuchen den Aufbau, die Struktur und Beschaffenheit der Erde. Das umfasst die Pflanzen- und Tierwelt, den Aufbau und die Gestaltungen der Erdkruste sowie die Kräfte, welche die Entwicklung der Erde bestimmen.

Dazu analysieren und interpretieren sie sogenannte „geologische Urkunden“, also verschiedenartige Zeugnisse aus der Erdgeschichte wie etwa Fossilien und Gesteine. Ein interessantes Aufgabengebiet ist auch die Biostratigrafie. Das ist die Bestimmung des Alters von Gesteinsschichten auf der Grundlage der stammesgeschichtlichen Entwicklung der Organismen.

Neben der Allgemeinen Geologie, die die Kräfte und Vorgänge die Erdkruste erforscht, bestehen mehrere Teilgebiete. Mit Auswirkungen der von innen einwirkenden Vorgänge wie z.B. Vulkanismus, Erdbeben und die Entstehung von Gebirgen befasst sich die Tektonik und die Vulkanologie. Die Sedimentologie beschäftigt sich mit den von außen einwirkenden Vorgänge und Kräfte.

Spezialisierungsmöglichkeiten bieten unter anderem die Bereiche Angewandte Geologie, Paläontologie, Petrografie, Mineralogie und Kristallografie.

 

Stratigraphie: Wissenschaft von den Gesteinen, die an der Erdoberfläche gebildet wurden.
Biostratigraphie: Chronologische Bestimmung von Gesteinseinheiten mithilfe von Fossilien.

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 19 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Statistikkenntnisse
  • Vermessungstechnik-Kenntnisse
  • Anwendung von Vermessungswesensoftware
  • ArcInfo
  • Baugrundgutachten
  • Baugrunduntersuchung
  • Erd- und Grundbau
  • Flächenrecycling
  • Geodäsie
  • Geodätische Software
  • Geografie
  • Geophysik
  • Geophysikalische Messungen
  • Geotechnik
  • Kundenberatung
  • Qualitätskontrolle
  • Simulationssoftware