NetzwerkadministratorIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.700,- bis € 3.560,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

In jedem Unternehmen sind Computer zu Netzwerken zusammengeschaltet. Ein Netzwerk ist die physikalische und logische Verbindung zweier oder mehrerer Computersysteme zur Adressierung, Vermittlung und Übertragung von Daten und Informationen über das Internet.

NetzwerktechnikerInnen sorgen für die Inbetriebnahme, Verwaltung und Absicherung der Netzwerk-Komponenten im Unternehmen. Sie installieren Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik. Dann konfigurieren sie die Netzwerke und statten diese mit geeigneten Zugriffsschutzmaßnahmen (z.B. Firewall, Router) aus.

Zu ihren Aufgaben gehören neben der Einrichtung und laufenden Betreuung von Netzwerken (Intranet und Internet) vor allem die Kontrolle von Zugriffen, die Vergabe von Berechtigungen, die Freigabe von Netzbestandteilen oder gesamten Netze für die Nutzung von MitarbeiterInnen und für deren Zugriffe von außen.

NetzwerkadministratorInnen sind für das reibungslose Funktionieren der Datennetze des gesamten Unternehmens verantwortlich. Sie sorgen für die maximale Verfügbarkeit und Sicherheit des Corporate Networks (Firmennetzwerk). Auch die technologische Weiterentwicklung der Netzwerke gehört zu ihren Aufgabenspektrum.

Sie sorgen zudem für die software- und hardwareseitige Wartung der im Netzwerk vorhandenen Server, Computer sowie der Netzwerkzugangsgeräte (Router) und Netzwerkdrucker. Das umfasst auch die zugehörigen Applikationen zur Datenübertragung. Zudem übernehmen sie die Analyse und Beseitigung von Fehlern und Störungen.

Spezialgebiete der Netzwerktechnik sind zum Beispiel Storage, Backup und IT-Security. Siehe auch die Berufe IT-SicherheitsmanagerIn, KommunikationstechnikerIn und TestmanagerIn.

Doktoratsstudium/PhD Universitätsstudium Doctor of Philosophy in Network Science Universitätslehrgang Universitätslehrgang IT Business Solutions (MSc) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationstechnik & System-Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Information, Medien & Kommunikation Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Mobile Software Development Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Sichere Informationssysteme Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium IT Infrastruktur-Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik Dual Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationstechnologie - Joint Degree Program (BSc) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Software Engineering (BSc) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium IT-Security (BSc) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Elektronik - Internet of Things and Smart Infrastructure Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik - Digital Innovation (BSc) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsinformatik (BSc) Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Software & Information Engineering Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Technische Informatik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informationstechnik - Ingenieurwissenschaften Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Elektrotechnik und Informationstechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsinformatik (MSc) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Business Informatics (DI) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Data Science & Intelligent Analytics (MSc) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium IT-Recht & Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Secure Information Systems (SIM) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Cyber Security (DI) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Information Engineering und Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium IT-Security (MSc) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationstechnik & System-Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik (MSc / DI) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Information and Communications Engineering - Networks and Communications Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Elektronik und Informationstechnik (MSc)
  • Nach einer Einführung in die Thematik der Netzwerke werden grundlegende Begriffe der Datenübertragung (z.B. Bit, Byte, Bandbreite), verschiedene Übertragungstechniken (z.B. analog- digital) und das ISO/OSI-Referenzmodell behandelt. Kenntnisse über passive Netzwerkkomponenten und das Konzept der strukturierten Verkabelung folgen. Der nächste Themenabschnitt befasst sich mit der Standardisierung von Netzwerken und z.B. der Funktionsweise von Ethernet und Rapid Scanning Tree, mit den Netzwerktechniken TCP/IP, SNA und UDP sowie mit den Aufgaben und Funktionen von aktiven Netzwerkkomponenten wie z.B. Hub, Switch oder Router.Anschließend werden alle notwendigen Kenntnisse über die wichtigsten Protokolle in Netzwerken und deren Funktionen vermittelt. Sie sind anschließend in der Lage IP-Adresskonzepte zu erstellen. Weiterhin werden ISDN-, DSL-Techniken und UMTS vorgestellt.Neben Wireless LANs stehen auch die Themen Hochverfügbarkeitskonzepte für Netzwerke, Netzwerkdesign, -dokumentation und -Management auf dem Lehrplan. Dazu kommen Kenntnisse über Netzwerksicherheit und Fehlerzustände in Netzwerken sowie deren Analyse und Behebung.Ab Lehrbrief 5 werden praktische Übungen und Hausaufgaben in einem Testnetzwerk angeboten. Der Log-In in dieses Testnetz erfolgt ganz einfach per Telefon von zu Hause aus. Hier haben Teilnehmer die Möglichkeit, sich optimal und umfangreich auf die spätere berufliche Praxis vorzubereiten.
    Ziele:
    - Übermittlung von Kenntnissen, um die Netzwerktechnik zu beherrschen, wie verschiedene Übertragungstechniken und dem ISO/OSI-Referenzmodell - Entwicklung und Umsetzung von optimalen Netzwerken wie Ethernet, ISDN, DSL und UMTS - Einblick in die Netzwerkbetreuung, Fehleranalyse und -behebung am Beispiel von analysierten Netzwektraces.
    Zielgruppe:
    - alle, die sich auf eine Tätigkeit als Netzwerkbetreuer oder -administrator spezialisieren wollen - Betriebe und Unternehmen jeder Art, die den Einsatz eines Netzwerkes planen bzw. schon ein Netzwerk nutzen und die durch die Ausbildung eigener Mitarbeiter die Umsetzung und Betreuung sicherstellen wollen - PC-Fachhändler, Internetagenturen, Software- und Systemhäuser - alle, die als Selbstständige Unternehmen in Fragen der Netzwerktechnik betreuen oder Schulungen durchführen wollen
    Voraussetzungen:
    Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer, einem Betriebssystem und in Englisch sind von Vorteil

    Institut:
    Fernschule Weber

    Wo:
    Fernstudium

  • <p>Wenn Sie ein erfolgreicher Microsoft Windows-Netzwerkadministrator sein wollen, ist das Verständnis von Active Directory eine entscheidende Voraussetzung. </p>Entdecken Sie, was Sie für die Installation und Konfiguration von Active Directory Domain Services in Microsoft Windows Server 2022 wissen müssen. <p>Wenn Sie ein erfolgreicher Microsoft-Netzwerkadministrator sein wollen, ist das Verständnis von Active Directory, das seit Windows Server 2000 ein wichtiger Bestandteil von Windows Server-Betriebssystemen ist, eine entscheidende Voraussetzung. </p><p>Sie lernen die Konzepte der Active Directory Domain Services (AD DS), erfahren, was Domänencontroller sind und wie man sie installiert. </p><p>Anschließend lernen Sie, wie das AD DS konfiguriert wird und welche Verwaltungstools zur Verwaltung der Infrastruktur zur Verfügung stehen.</p>Installation von Domänencontrollern in Windows Server 2022Active Directory installieren und konfigurierenInstallieren von Active Directory-DomänendienstenInstallation eines Forest Root Domain ControllersInstallation zusätzlicher DomänencontrollerInstallation von Domänencontrollern mit LesezugriffDie Windows Server 2022 Active Directory-VerwaltungstoolsVerwalten von AD DS mit dem Active Directory Administrative CenterVerwalten von AD DS mit Active Directory-Benutzer und -ComputerÜberblick über Active Directory-Domänen und TrustsÜbersicht über Active Directory Sites und DiensteÜbersicht über das Active Directory-SchemaVerwaltung von AD DS über die BefehlszeileDie FSMO-Rolle in Windows Server 2022FSMO-ÜbersichtÜbertragen einer FSMO-RolleBeschlagnahme einer FSMO-RolleActive Directory-Berechtigungen in Windows Server 2022Berechtigungen manuell delegierenVerwendung des Assistenten für die Delegation der KontrolleErstellen eines benutzerdefinierten VerwaltungstoolsVerwalten von Active Directory-Objekten in Windows Server 2022Erstellen von BenutzerkontenVerschieben von BenutzerkontenBenutzerkonto-Vorlagen verwendenErstellen einer GruppeVerwalten der GruppenmitgliedschaftErstellen von ComputerkontenErstellen von Organisationseinheiten (OUs)Beispiele für OU-Hierarchien
    Zielgruppe:
    Interessenten mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Berufserfahrungen im Medienbereich, Kommunikationsbereich oder kaufmännischen Bereich, die sicher im Umgang mit dem PC sind sowie eine Affinität zum Internet und digitalen Medien haben und eineWindows Server 2022 Active Directory (AD) - Beratung, Coaching, Workshop, Training suchen!
    Voraussetzungen:
    Keine besonderen Anforderungen.

    Institut:
    HECKER CONSULTING

    Wo:
    Virtuelles Klassenzimmer, Live-Online-Seminar

  • ab 17.06.2024
    In diesem dreit&auml;gigen Kurs lernen Sie, wie Citrix SD-WAN die Vernetzung von Zweigstellen in Ihrem Unternehmen vereinfachen kann.Sie erfahren, wie Sie SD-WAN konfigurieren und verwalten k&ouml;nnen, einschlie&szlig;lich der SD-WAN-Architektur, Bereitstellungsoptionen, Provisioning und wie Sie Citrix SD-WAN Orchestrator in Ihrer Umgebung einsetzen. Weitere Themen sind: Einsatz in Zweigstellen, SD-WAN-&Uuml;berwachung, Reporting und Diagnose. Nach Abschluss dieses Seminars verf&uuml;gen die Teilnehmer*innen &uuml;ber Kenntnisse zu den folgenden Themen: onfiguration und Verwaltung von Citrix SD-WAN uuml;gbare Bereitstellungsoptionen x SD-WAN Orchestrator Dienstprogramme und &Uuml;berlegungen x SD-WAN-Verwaltung, einschlie&szlig;lich &Uuml;berwachung und Berichterstellung
    Zielgruppe:
    Dieser Kurs richtet sich an IT-Fachleute, die mit Citrix SD-WAN arbeiten und keine oder nur geringe SD-WAN-Erfahrung haben. Potenzielle Teilnehmer*innen sind Netzwerkadministrator*innen, Ingenieur*innen und Architekt*innen, die lernen möchten, wie man Citrix SD-WAN einsetzt oder verwaltet.
    Voraussetzungen:
    Verständnis der verschiedenen Computernetzwerke wie LAN und WAN Vertrautheit mit Datenübertragungstechniken, einschließlich Multiprotocol Label Switching (MPLS), Metro Ethernet und VPN-Tunneling Verständnis von Techniken zur Steigerung der Datenübertragungseffizienz / WAN-Optimierung

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    17.06.2024 - 19.06.2024

  • ab 17.06.2024
    Scroll down for the description in Englisch! Dieses Training vermittelt Wissen, das Sie zum Entwerfen von Cisco Wireless-Netzwerken ben&ouml;tigen. Der Kurs behandelt Spezifikationen von Designkonzepten, die Installationsphase und die Validierung nach dem Post-Deployment. Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer*innen Kenntnisse zu folgenden Themen: reiben und Implementieren einer von Cisco empfohlenen strukturierten Design-Methodik reiben und Implementieren von Industriestandards, &Auml;nderungen, Zertifizierungen und RFCs reiben und Implementieren der erweiterten Wireless-Funktionen von Cisco reiben und Implementieren des Wireless-Designprozesses reiben und Implementieren spezifischer vertikaler Designs reiben und Implementieren von Site Survey-Prozessen reiben und Implementieren von Netzwerkvalidierungsprozessen Dieser Kurs bereitet Sie, gemeinsam mit Selbstlernmaterial, auf die Pr&uuml;fung Designing Cisco Enterprise Wireless Networks (300-425 ENWLSD) vor, die zu den neuen Zertifizierungen CCNP Enterprise und Cisco Certified Specialist - Enterprise Wireless Design f&uuml;hrt.
    Zielgruppe:
    Beratender Systemingenieur Netzwerkadministrator*innen Netzwerktechniker*innen Netzwerk-Manager*innen Vertriebsingenieur*innen Systemtechniker*innen Architekt*innen für technische Lösungen Ingenieur für drahtloses Design Ingenieur für drahtlose Kommunikation
    Voraussetzungen:
    Allgemeine Netzwerkkenntnisse Allgemeine Kenntnisse über drahtlose Netzwerke Routing- und Switching-Kenntnisse Mit einer der folgenden Kombinationen von Cisco-Kursen können Sie diese Voraussetzungen erfüllen: Implementing and Operating Cisco Enterprise Network Core Technologies (ENCOR) Understanding Cisco Wireless Foundations (WLFNDU)

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    17.06.2024 - 21.06.2024

  • ab 24.06.2024
    Modul 1: Netzwerkgrundlagen: Funktionsweise - TCP/IP - Netzwerkkonfigurationen erstellen und überprüfen. Modul 2: Client-Betriebssystem: Installation und Verwaltung von Windows 10. Modul 3: Server-Betriebssystem: Windows Server 2016 - Domänen-Controller installieren - Active Directory und DNS implementieren - Benutzer- und Gruppenmanagement - Speichertechnologien - Daten schützen - Automatisieren von Routineaufgaben. Modul 4: Internet-Anbindung: Schnelle und sichere WAN-Anbindung - Verfügbare Technologien - Internet-Sicherheit - Firewall einsetzen - Routing und NAT - Remote Access Technologien. Modul 5: Workshop: Implementierung einer kompletten Netzwerkinfrastruktur vom Setup bis zur detaillierten Benutzerkonfiguration - Festigen der erworbenen Fähigkeiten.
    Ziele:
    Sie lernen, bei der Planung, Installation und Wartung eines kleineren oder mittleren Windows-Netzwerks eigenständige praxisnahe Aufgaben zu übernehmen. Sie können Netzwerkfehler schnell und effizient erkennen und beheben.
    Zielgruppe:
    erfahrene Anwender/-innen und Administratoren/-innen. Teilnahmevoraussetzungen: Administrations- und Netzwerkkenntnisse, wie sie im Kurs 'WIFI-PC-Administrator/-in' (Veranstaltungsnummer 28196) vermittelt werden.
    Voraussetzungen:
    Der Lehrgang kann mit einer computergestützten Prüfung abgeschlossen werden. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das Zeugnis 'WIFI-Netzwerkadministrator/-in'. Die Prüfungsgebühr für den Erstantritt ist in den Lehrgangskosten enthalten.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    24.06.2024 - 06.08.2024

  • ab 24.06.2024
    Die Ausbildung zum „Certified Network Defender“ (CND) ist ein herstellerneutrales, praktisches und umfassendes Netzwerksicherheit-Zertifizierungsprogramm. In diesem Labintensiven Training, das auf einer Analyse der Aufgabenanforderungen und Ma&szlig;nahmen zur Internetsicherheit beruht, erlangen Sie alle Fertigkeiten, die Sie in puncto Cybersicherheit ben&ouml;tigen. Das Training basiert auf den Anforderungen von System- und Netzwerkadministrator*innen des amerikanischen Verteidigungsministerium, wurde aber auch an globale Stellenanforderungen und Verantworlichkeiten ausgerichtet. Konzeption und Ausarbeitung des Kurses erfolgte anhand umfassender Marktforschungen und Umfragen. Im Rahmen dieses Programms lernen Netzwerkadministrator*innen Technologien und Vorg&auml;nge zur Netzwerksicherheit kennen, die sie auf den Aufbau einer tiefgreifenden Schutzarchitektur f&uuml;r ihre Netzwerke vorbereiten. Dabei wird der Netzwerksicherheitsansatz „Schutz, Erkennung und Reaktion“ behandelt. Der Kurs umfasst praktische &Uuml;bungen zu den wichtigsten Tools und Techniken zur Netzwerksicherheit. Anhand dieser &Uuml;bungen erhalten Netzwerkadministrator*innen praktische Erfahrungen mit aktuellen Netzwerksicherheitstechnologien und -vorg&auml;ngen. Das umfassende Lernmaterial enth&auml;lt bew&auml;hrte Methoden, Bewertungen und Sicherheitstools zum Schutz von Netzwerken. Au&szlig;erdem beinhaltet das Material Vorlagen f&uuml;r verschiedene Netzwerkrichtlinien sowie zahlreiche Whitepaper. Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: rk Attacks and Defense Strategies istrative Network Security ical Network Security rk Perimeter Security int Security-Windows Systems int Security-Linux Systems int Security- Mobile Devices int Security-IoT Devices istrative Application Security Security prise Virtual Network Security prise Cloud Network Security prise Wireless Network Security rk Traffic Monitoring and Analysis rk Logs Monitoring and Analysis ent Response and Forensic Investigation ess Continuity and Disaster Recovery Anticipation with Risk Management t Assessment with Attack Surface Analysis t Prediction with Cyber Threat Intelligence
    Zielgruppe:
    Network Administrator*innen Network security Administrator*innen Network Security Engineer*innen Network Defense Technicians CND Analyst Security Analyst*innen Security Operator*innen Jeder, der mit Netzbetrieb zu tun hat
    Voraussetzungen:
    Grundlegende Kenntnisse von Netzwerkkonzepten.&nbsp;

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    24.06.2024 - 28.06.2024

  • ab 24.06.2024
    Dieses Seminar vermittelt Ihnen, wie Sie fortschrittliche automatisierte Sicherheitsl&ouml;sungen f&uuml;r Ihr Netzwerk entwerfen k&ouml;nnen. Sie lernen den Einsatz moderner Programmierkonzepte, RESTful Application Program Interfaces (APIs), Datenmodelle, Protokolle, Firewalls, Web, Domain Name System (DNS), Cloud, E-Mail-Sicherheit und Cisco&reg; Identity Services Engine (ISE) zu beherrschen, um die Cybersicherheit f&uuml;r Ihre Webdienste, Ihr Netzwerk und Ihre Ger&auml;te zu st&auml;rken. Sie werden lernen, mit den folgenden Plattformen zu arbeiten: Cisco Firepower&reg; Management Center, Cisco Firepower Threat Defense, Cisco ISE, Cisco pxGrid, Cisco Stealthwatch&reg; Enterprise, Cisco Stealthwatch Cloud, Cisco Umbrella&reg;, Cisco Advanced Malware Protection (AMP), Cisco Threat Grid und Cisco Security Management Appliances. In diesem Kurs lernen Sie, wann Sie die API f&uuml;r jede Sicherheitsl&ouml;sung von Cisco verwenden sollten, um die Netzwerkeffizienz zu steigern und die Komplexit&auml;t zu reduzieren. Der Kurs Introduction Automation for Cisco Soluations (CSAU) ist vor der Anmeldung zur Pr&uuml;fung erforderlich, da dieser entscheidende Grundkenntnisse vermittelt, die f&uuml;r den Erfolg unerl&auml;sslich sind. Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer*innen Kenntnisse zu folgenden Themen: tarchitektur der Sicherheitsl&ouml;sungen von Cisco und wie APIs zur Sicherheit beitragen n, wie man Cisco Firepower APIs verwendet ion von pxGrid-APIs und welche Vorteile sie bieten l;glichkeiten, die Cisco Stealthwatch APIs bieten und konstruieren von API-Anfragen an sie f&uuml;r Konfigurations&auml;nderungen und Auditing-Zwecke ale und Vorteile der Verwendung von Cisco Stealthwatch Cloud APIs ndung von Cisco Umbrella Investigate API AMP und seinen APIs bereitgestellte Funktionalit&auml;t Threat Grid-APIs zum Analysieren, Suchen und Beseitigen von Bedrohungen
    Zielgruppe:
    Netzwerktechniker*innen Systemtechniker*innen Ingenieur*innen für drahtlose Kommunikation Ingenieur*innen für Beratungssysteme Architekt*innen für technische Lösungen Netzwerkadministrator*innen Ingenieur*innen für drahtloses Design Netzwerk-Manager*innen Vertriebsingenieur*innen Kundenbetreuer*innen
    Voraussetzungen:
    Grundlegende Konzepte der Programmiersprache Grundlegendes Verständnis der Virtualisierung Fähigkeit zur Verwendung von Linux und CLI-Tools (Command Line Interface) wie Secure Shell (SSH) und bash Kernnetzwerkwissen auf CCNP-Ebene Kenntnisse über Sicherheitsnetzwerke auf CCNP-Ebene Die folgenden Cisco-Kurse können Ihnen helfen, die Kenntnisse zu erwerben, die Sie zur Vorbereitung auf diesen Kurs benötigen: Introducing Automation for Cisco Solutions (CSAU) Implementing and Administering Cisco Solutions (CCNA®) Implementing and Operating Cisco Security Technologies (SCOR)

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    24.06.2024 - 26.06.2024

  • ab 24.06.2024
    In diesem Seminar erlernen Sie die F&auml;higkeiten und Technologien, die Sie zum Implementieren und den Betrieb von Collaboration L&ouml;sungen ben&ouml;tigen. Sie lernen au&szlig;erdem alles &uuml;ber die f&uuml;r die Implementierung und Bereitstellung der wichtigsten Technologien f&uuml;r die Zusammenarbeit und das Networking erforderlich sind, einschlie&szlig;lich Infrastruktur und Design, Protokolle, Codecs und Endpunkte, Gateway und Medienressourcen des Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) XE, Anrufsteuerung und Quality of Service (QoS) und weitere Cisco Collaboration Applikationen. Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer*innen Kenntnisse zu folgenden Themen: Collaboration-L&ouml;sungsarchitektur eichen von IP-Telefon-Signalisierungsprotokolle von SIP (Session Initiation Protocol), H323, MGCP (Media Gateway Control Protocol) und SCCP (Skinny Client Control Protocol). ration von Cisco Unified Communications Manager mit LDAP und Problembehandlung f&uuml;r die Benutzersynchronisierung und Benutzerauthentifizierung mentieren Sie die Bereitstellungsfunktionen von Cisco Unified Communications Manager hiedene Codecs und wie sie verwendet werden, um analoge Sprache in digitale Streams umzuwandeln l;hlplan und Anrufweiterleitung in Cisco Unified Communications Manager mentierung des PSTN-Zugriffs (Public Switched Telephone Network) mithilfe von MGCP-Gateways mentierung eines Cisco-Gateway f&uuml;r den PSTN-Zugriff gurieren von Anrufberechtigungen in Cisco Unified Communications Manager etrugspr&auml;vention implementieren mentierung der globalisierten Anrufweiterleitung in einem Cisco Unified Communications Manager-Cluster mentierung von Medienressourcen in Cisco Unified Communications Manager und Fehlerbehebungen Instant Messaging und Presence, einschlie&szlig;lich Anrufverl&auml;ufe und Protokolle gurieren von Endpunkten und h&auml;ufig ben&ouml;tigten Funktionen gurieren der Cisco Unity Connection-Integration und Beheben von Problemen gurieren von Cisco Unity Connection-Anrufbehandlungsroutinen und Behandeln von Problemen reiben, wie Mobile Remote Access (MRA) verwendet wird, um die Arbeit von Endpunkten au&szlig;erhalb des Unternehmens zu erm&ouml;glichen sieren von Datenverkehrsmuster und Qualit&auml;tsprobleme in konvergierten IP-Netzwerken, die Sprach-, Video- und Datenverkehr unterst&uuml;tzen nd ihre Modelle ifizierung und Kennzeichnung durchf&uuml;hren gurieren von Klassifizierungs- und Markierungsoptionen f&uuml;r Cisco Catalyst&reg;-Switches
    Zielgruppe:
    Netzwerkadministrator*innen Netzwerktechniker*innen Systemingenieure
    Voraussetzungen:
    Grundlegende Kenntnisse in Bezug auf Computernetzwerke, einschließlich LANs, WANs, Switching und Routing Grundlagen digitaler Schnittstellen, Public Switched Telephone Networks (PSTNs) und Voice over IP (VoIP) Grundlegende Kenntnisse über konvergierte Sprach- und Datennetze und die Bereitstellung von Cisco Unified Communications Manager

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    24.06.2024 - 28.06.2024

  • ab 08.07.2024
    Dieser Kurs vermittelt Ihnen grundlegendes Basiswissen im Netzwerkbereich sowohl f&uuml;r Routing & Switching als auch f&uuml;r TCP/IP Netzwerke. Nach diesem Training k&ouml;nnen Sie erfolgreich eine Karriere in der IT Branche starten! Die Teilnehmer*innen machen in diesem Kurs sehr viele praktische &Uuml;bungen, damit das Erlernte auch direkt in die Praxis umgesetzt werden kann. Dieses Seminar wird als Basis f&uuml;r folgende Schulung empfohlen: menting and Administering Cisco Solutions(CCNA) Nach Besuch dieses Seminars haben die Teilnehmer*innen Kenntnisse zu folgenden Themen: Einf&uuml;hrung in Netzwerke ;berblick &uuml;ber Verkabelungen odell und TCP/IP nikation im lokalen Netzwerk l;r TCP/IP relevante Zahlensysteme Adressierung ubnetting und VLSM IP Adressen planen und richtig einsetzen ss Resolution Protocol – was l&auml;uft da im Hintergrund? ionsweise von Netzwerkverbindungsger&auml;ten (Repeater, Switches, Router, u.a.) uting Grundlagen und Arbeitsweise casting – Funktionsweise und M&ouml;glichkeiten u des IPv4-Protokolls r und Switches mit dem Cisco IOS konfigurieren hing Grundlagen Security auf Switches aktivieren rgr&uuml;nde des Spanning Tree Protokolls verstehen und konfigurieren che Verbindungen mit UDP l&auml;ssige Sitzungen mit TCP atische IP Adressenvergabe mit DHCP saufl&ouml;sung mit DNS ose mit ICMP rheit im Netzwerk und auf verschiedenen Ebenen re Verbindungen mit VPNs rheit im WLAN und Design&uuml;berlegungen e Zukunft mit IPv6 Zur Videobeschreibung...
    Zielgruppe:
    Netzwerkadministrator*innen Help-Desk-Mitarbeiter*innen Mitarbeiter*innen, die sich mit IT-Themen befassen Netzwerk-Designer Voice-Techniker*innen Alle an Computern Interessierte Alle, die sich vor dem Seminar CCNA die nötigen Grundlagen aneignen wollen &nbsp;
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich Dieses Seminar wird als Basis für folgende Schulungen empfohlen: Implementing and Administering Cisco Solutions&nbsp;(CCNA)

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    08.07.2024 - 12.07.2024

  • ab 15.07.2024
    Dieses Seminar vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen f&uuml;r alle IT-Berufe. In einer Kombination aus Vortrag und praktischen &Uuml;bungen lernen Sie, wie Sie Basis-IPv4- und IPv6-Netzwerke installieren, betreiben, konfigurieren und &uuml;berpr&uuml;fen. Der Kurs behandelt die Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie Switches, Routern und WLAN-Controllern, das Verwalten von Netzwerkger&auml;ten und die Identifikation grundlegender Sicherheitsbedrohungen. Der Kurs bietet auch eine Grundlage f&uuml;r Netzwerkprogrammierbarkeit, Automatisierung und softwaredefiniertes Networking. Dieses Seminar kann auch online besucht werden. Bitte beachten Sie auch unsere Termine auf Englisch (ist beim Termin unter "Info" vermerkt). Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer*innen Kenntnisse zu folgenden Themen: ifizieren von Komponenten eines Computernetzwerks und beschreiben deren grundlegende Merkmale ehen des Modells der Host-zu-Host-Kommunikation ale und Funktionen der Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) -Software und die Rolle von Switches in LANs net als Netzwerkzugriffsebene von TCP / IP und Funktionsweise von Switches llation einens Switch und Durchf&uuml;hrung derErstkonfiguration IP-Internet Layer,IPv4, Adressierungsschemaund Subnetz IP-Transport Layer undApplication Layer ionen des Routings mentieren der Grundkonfiguration auf einem Cisco-Router zu-Host-Kommunikation zwischen Switches und Routern ifizieren und Beheben von h&auml;ufig auftretenden Netzwerkproblemen und Problemen im Zusammenhang mit der IPv4-Adressierung Hauptfunktionen und -Adressen sowie Konfigurationund &Uuml;berpr&uuml;fungder grundlegenden IPv6-Konnektivit&auml;t ionsweise, Vorteile und Einschr&auml;nkungen des statischen Routings mentieren und &Uuml;berpr&uuml;fen von virtuellen lokalen Netzwerken (VLANs) dung und Konfiguration des Inter-VLAN-Routings lagen dynamischer Routingprotokolle und Beschreiben der Komponenten und Begriffe von Open Shortest Path First (OSPF). ion von Spanning Tree Protocol (STP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) guration derLink-Aggregation mit EtherChannel von Layer 3 Redundanzprotokollen legendeWAN- und VPN-Konzepte ionsweise von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) und ihrer Anwendungen im Netzwerk gurationdesInternetzugangs mithilfe von DHCP-Clients (Dynamic Host Configuration Protocol) und KonfigurierationvonNetwork Adress Translation(NAT) auf Cisco-Routern legendeQoS-Konzepte (Quality of Service) pte von drahtlosen Netzwerken, Arten von drahtlosen Netzwerken und Verwendung von drahtlosen LAN-Controllern (WLCs). erk- und Ger&auml;tearchitekturen und Einf&uuml;hrung in die Virtualisierung pt der Netzwerkprogrammierbarkeit und des Software-Defined Networking (SDN) und intelligenteNetzwerkverwaltungsl&ouml;sungen wie Cisco DNA Center &trade;, Software-Defined Access (SD-Access) und Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) gurationvongrundlegenden IOS-System&uuml;berwachungstools ltung von Cisco-Ger&auml;ten lleSicherheitsbedrohungslandschaft hungsabwehrtechnologien mentieren der grundlegenden Sicherheitskonfiguration der Ger&auml;teverwaltungsebene mentieren von grundlegenden Schritten zum Absichern von Netzwerkger&auml;ten
    Zielgruppe:
    Einsteiger-Netzwerktechniker*innen Netzwerkadministrator*innen Netzwerk-Support-Techniker*innen Help Desk Techniker*innen
    Voraussetzungen:
    Grundlegende Computerkenntnisse Grundlegende Navigationsfähigkeiten für PC-Betriebssysteme Grundlegende Fähigkeiten zur Internetnutzung Grundkenntnisse über IP-Adressen, wie sie im Seminar&nbsp;Netzwerk-Grundlagen und TCP/IP Networking vermittelt werden.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    15.07.2024 - 19.07.2024

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 2
    • Anpassungsfähigkeit
    • Flexibilität
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Serviceorientierung
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Active Directory Design
  • Cisco Router
  • Cisco-Switches
  • Firewall-Systeme
  • LINUX
  • Router
  • Switches
  • TCP/IP
  • VMWare
  • VPN
  • WAN
  • Windows
  • Windows Server
  • WLAN