NetzwerktechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.220,- bis € 2.660,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Ein IT-Netzwerk ist die physikalische und logische Verbindung zweier oder mehrerer Computersysteme zur Adressierung, Vermittlung und Übertragung von Daten und Informationen über das (mobile) Internet.

NetzwerktechnikerInnen regeln die Abläufe der Anwendungen (z.B. Surfen im Internet, Rechenoperationen) auf der physikalischen, der elektrischen und der logischen Ebene. Sie führen so die Leistungen eines Betriebssystems mit dem eines Kommunikationssystems zusammen.

Zu Ihren Aufgaben gehören Auswahl, Verbindung (Schnittstellen, Kabel) und Wartung der Computer und Geräte mit Internetverbindung. Dazu gehören alle internen und externen Peripheriegeräte (z.B. Netzwerkdrucker), die erforderlichen Netzwerkkomponenten und deren Kopplungselemente (z.B. Kabel, Switch). Sie konfigurieren und warten Netzwerke software- und hardwareseitig und statten diese mit geeigneten Zugriffsschutzmaßnahmen (z.B. Firewall, Router) aus.

NetzwerkplanerInnen entwerfen die Netzwerkarchitektur je nach Anforderungen und Umfang des Unternehmensnetzwerkes (z.B. Gewerbe, Büro, Produktionsbetrieb). Dazu bestimmen sie die Struktur des Netzwerkes, z.B. ob das Netzwerk in administrative Unterbereiche aufgeteilt werden muss. Sie ermitteln die Hardwareanforderungen und legen die Netzwerk-Topologie fest. Die Netzwerk-Topologie bestimmt die einzusetzende Hardware, sowie die Zugriffsmethoden auf das Übertragungsmedium.

NetzwerkplanerInnen vernetzen und benennen alle Computer, Geräte und Schaltschränke im IT-Netzwerk. Gegebenenfalls integrieren sie auch Maschinen und Anlagen in das IT-Netzwerk. Moderne Produktionsmaschinen, Roboter und Medizingeräte verfügen ebenfalls über kleine Sende- und Empfangseinheiten (Embedded Systems).

NetzwerkplanerInnen dokumentieren den Standort der erforderlichen Netzwerk-Geräte im Unternehmen.

Spezialgebiete der Netzwerktechnik sind: Storage, Backup, IT-Security. Entwicklungsmöglichkeiten bestehen darin, den oft komplexen zwischenmenschlichen Kommunikationsprozess mit verschiedenen Facetten (z.B. Emotionen, Gesten) automatisierbar zu machen - dazu gehört die Computerlinguistik.

Ein IT-Netzwerk ist die physikalische und logische Verbindung zweier oder mehrerer Computersysteme zur Adressierung, Vermittlung und Übertragung von Daten und Informationen über das (mobile) Internet.

NetzwerktechnikerInnen regeln die Abläufe der Anwendungen (z.B. Surfen im Internet, Rechenoperationen) auf der physikalischen, der elektrischen und der logischen Ebene. Sie führen so die Leistungen eines Betriebssystems mit dem eines Kommunikationssystems zusammen.

Zu Ihren Aufgaben gehören Auswahl, Verbindung (Schnittstellen, Kabel) und Wartung der Computer und Geräte mit Internetverbindung. Dazu gehören alle internen und externen Peripheriegeräte (z.B. Netzwerkdrucker), die erforderlichen Netzwerkkomponenten und deren Kopplungselemente (z.B. Kabel, Switch). Sie konfigurieren und warten Netzwerke software- und hardwareseitig und statten diese mit geeigneten Zugriffsschutzmaßnahmen (z.B. Firewall, Router) aus.

NetzwerkplanerInnen entwerfen die Netzwerkarchitektur je nach Anforderungen und Umfang des Unternehmensnetzwerkes (z.B. Gewerbe, Büro, Produktionsbetrieb). Dazu bestimmen sie die Struktur des Netzwerkes, z.B. ob das Netzwerk in administrative Unterbereiche aufgeteilt werden muss. Sie ermitteln die Hardwareanforderungen und legen die Netzwerk-Topologie fest. Die Netzwerk-Topologie bestimmt die einzusetzende Hardware, sowie die Zugriffsmethoden auf das Übertragungsmedium.

NetzwerkplanerInnen vernetzen und benennen alle Computer, Geräte und Schaltschränke im IT-Netzwerk. Gegebenenfalls integrieren sie auch Maschinen und Anlagen in das IT-Netzwerk. Moderne Produktionsmaschinen, Roboter und Medizingeräte verfügen ebenfalls über kleine Sende- und Empfangseinheiten (Embedded Systems).

NetzwerkplanerInnen dokumentieren den Standort der erforderlichen Netzwerk-Geräte im Unternehmen.

Spezialgebiete der Netzwerktechnik sind: Storage, Backup, IT-Security. Entwicklungsmöglichkeiten bestehen darin, den oft komplexen zwischenmenschlichen Kommunikationsprozess mit verschiedenen Facetten (z.B. Emotionen, Gesten) automatisierbar zu machen - dazu gehört die Computerlinguistik.

Universitätslehrgang Universitätslehrgang IT Business Solutions (MSc) Berufsbildende höhere Schule (BHS) Höhere Lehranstalt für Informatik - Informatik und Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Sichere Informationssysteme Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium IT-Security Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Banking and Finance Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik - Digital Innovation Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsinformatik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Software Engineering Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationstechnik & System-Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Information, Medien & Kommunikation Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informatik (Dual) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationstechnologien Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium IT Infrastruktur-Management Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Elektrotechnik und Informationstechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Software & Information Engineering Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informatik - Technische Informatik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Informationstechnik - Ingenieurwissenschaften Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Computational Sciences Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Elektronik und Informationstechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium IT-Security Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Secure Information Systems (SIM) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Information Engineering und Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Software Engineering Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium IT-Recht & Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Informationstechnik & System-Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Applied Image and Signal Processing Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsinformatik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Business Informatics Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Data Science & Intelligent Analytics Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Double Degree Program Information Systems Management (Wirtschaftsinformatik) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Information and Communications Engineering - Networks and Communications Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Elektronik und Informationstechnik
  • ab 07.04.2021
    Wesentliche Komponenten in Netzwerken und ihre Funktionsweise - Das OSI-Referenzmodell - Ethernet-Grundlagen und MAC-Adressen - Switches: Funktionsweise, Grundkonfiguration, VLANs und Spanning Tree - TCP/IP-Grundlagen: Adressierung, Port-Nummern, DHCP und DNS - Adressierung mit IPv4 und IPv6 - Router: Grundkonfiguration, Einsatz als DHCP Server, NAT und PAT - Grundlage der WAN-Technologien - HDLC und PPP - Statisches und dynamisches Routing - OSPF: Funktionsweise und Konfiguration - Grundlegende Security-Maßnahmen für Router und Switches - Traffic-Filterung mit Access Control Lists (ACL) - Das Cisco IOS: Betrieb und Konfiguration - Aufbau und Troubleshooting redundanter Switch-Topologien mit EtherChannel - Optimierung des Spanning Tree Protokolls - Troubleshooting der IP Connectivity - Routing-Konzepte für mittelgroße Netzwerke - Konfiguration und Troubleshooting von OSPF und EIGRP mit IPv4 und IPv6 - Multiarea-Netzwerke mit OSPF - VPN- und GRE-Implementierungen - WAN-Verbindungen mit PPP und Frame Relay - Netzwerk-Management und -Analyse mit SNMP, Syslog und NetFlow - Lizensierung.
    Ziele:
    Werden Sie zertifizierte/-r NetzwerkspezialistIn. Durch die CCNA-Zertifizierung bestätigen Sie professionelle Fähigkeiten zur Installation, Konfiguration, Wartung und Problemlösung in einem mittelgroßen Netzwerk mit Cisco-Routern und -Switches.
    Zielgruppe:
    erfahrene Administratoren/-innen und Netzwerktechniker/-innen mit Englischkenntnissen. Dieser Lehrgang richtet sich an Absolventen/-innen des Kurses 'Netzwerk - Aufbau: Workshop' (Veranstaltungs-Nr. 18543).
    Voraussetzungen:
    Sie können das für diese Zertifizierung erforderliche Cisco-Examen 200-125 in unserem IT-Testcenter absolvieren. Alle Teilnehmer/-innen erhalten im Kurs einen Prüfungsgutschein für dieses Examen.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    07.04.2021 - 18.06.2021

  • Dieser Kurs zeigt den Teilnehmern, wie Threat Prevention von Check Point einem Unternehmen dabei hilft, den Zugriff auf Millionen von Web-Seiten zu kontrollieren und dabei einen Echtzeitschutz zu bieten, der Angriffe, Botnets, Advanced Persistent Threats (ATPs) und Zero-Day-Threats blockiert. Die theoretischen Inhalte des Kurses werden mit zahlreichen praktischen Übungen vertieft.
    Zielgruppe:
    Dieser Kurs ist für alle Kunden und Check Point-Partner gedacht, die eine Threat Prevention-Lösung in ihre Security Strategie übernehmen wollen. Dazu gehören System-Administratoren, Support-Analysten und Netzwerktechniker.
    Voraussetzungen:
    Sie sollten grundlegendes Wissen über die Check Point-Produkte sowie die Aktivitäten der Netzwerk-Security mitbringen. Wichtig sind ebenfalls Kenntnisse über die Betriebssysteme UNIX und Windows, das Zertifikats-Management und die TCP/IP-Protokolle.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042 Graz

  • ab 13.12.2021
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie grundlegende Netzwerkanwendungen auf der Basis von Cisco-Plattformen implementieren und wie Sie Automatisierungs-Workflows &uuml;ber die Netzwerk-, Sicherheits-, Collaboration- und Computing-Infrastruktur hinweg implementieren. Der Kurs vermittelt Ihnen praktische Erfahrung bei der L&ouml;sung von Problemen aus der realen Welt unter Verwendung von Cisco Application Programming Interfaces (APIs) und modernen Entwicklungswerkzeugen.<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Bedeutung von APIs und den Einsatz von Versionskontrollwerkzeugen in der modernen Software-Entwicklung Allgemeine Prozesse und Praktiken, die bei der Software-Entwicklung verwendet werden Optionen f&uuml;r die Organisation und Konstruktion modularer Software HTTP-Konzepte und ihre Anwendung auf netzwerkbasierte APIs Anwendung von Representational State Transfer (REST)-Konzepten auf die Integration mit HTTP-basierten APIs Cisco-Plattformen und ihre F&auml;higkeiten Programmierbarkeitsmerkmale verschiedener Cisco-Plattformen Grundlegende Netzwerkkonzepte und interpretieren Sie einfache Netzwerktopologie Interaktion von Anwendungen mit dem Netzwerk und die zur Fehlerbehebung verwendeten Tools Anwendung von Konzepten der modellgetriebenen Programmierbarkeit zur Automatisierung allgemeiner Aufgaben mit Python-Skripten Identifizierung gemeinsamer Anwendungsbereitstellungsmodelle und Komponenten in der Entwicklungspipeline Allgemeine Sicherheitsanliegen und Arten von Tests und nutzen Sie die Containerisierung f&uuml;r die lokale Entwicklung. Werkzeuge zur Automatisierung der Infrastruktur durch Skripting und modellgesteuerte Programmierbarkeit <br />
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Dieser Kurs richtet sich an alle, die eine Entwicklerrolle ausüben oder anstreben und über ein oder mehrere Jahre praktische Erfahrung in der Entwicklung und Wartung von Anwendungen verfügen, die auf Cisco-Plattformen aufbauen. Der Kurs eignet sich für Softwareentwickler, Anwendungsentwickler und Netzwerktechniker, die ihre Fähigkeiten erweitern und ihre Fähigkeiten in den Bereichen Programmierbarkeit, Software und Automatisierung validieren möchten. Mögliche Jobrollen für dieses Seminar: Ingenieur für Netzwerkautomatisierung Software-Entwickler Programmierer für Systemintegration Architekt für Infrastruktur Netzwerk-Designer
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Computer-Grundkenntnisse Grundlegende PC-Betriebssystem-Navigationsfähigkeiten Grundkenntnisse der Internet-Nutzung Praktische Erfahrung mit einer Programmiersprache (insbesondere Python)

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    13.12.2021 - 17.12.2021

  • ab 20.09.2021
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie grundlegende Netzwerkanwendungen auf der Basis von Cisco-Plattformen implementieren und wie Sie Automatisierungs-Workflows &uuml;ber die Netzwerk-, Sicherheits-, Collaboration- und Computing-Infrastruktur hinweg implementieren. Der Kurs vermittelt Ihnen praktische Erfahrung bei der L&ouml;sung von Problemen aus der realen Welt unter Verwendung von Cisco Application Programming Interfaces (APIs) und modernen Entwicklungswerkzeugen.<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Bedeutung von APIs und den Einsatz von Versionskontrollwerkzeugen in der modernen Software-Entwicklung Allgemeine Prozesse und Praktiken, die bei der Software-Entwicklung verwendet werden Optionen f&uuml;r die Organisation und Konstruktion modularer Software HTTP-Konzepte und ihre Anwendung auf netzwerkbasierte APIs Anwendung von Representational State Transfer (REST)-Konzepten auf die Integration mit HTTP-basierten APIs Cisco-Plattformen und ihre F&auml;higkeiten Programmierbarkeitsmerkmale verschiedener Cisco-Plattformen Grundlegende Netzwerkkonzepte und interpretieren Sie einfache Netzwerktopologie Interaktion von Anwendungen mit dem Netzwerk und die zur Fehlerbehebung verwendeten Tools Anwendung von Konzepten der modellgetriebenen Programmierbarkeit zur Automatisierung allgemeiner Aufgaben mit Python-Skripten Identifizierung gemeinsamer Anwendungsbereitstellungsmodelle und Komponenten in der Entwicklungspipeline Allgemeine Sicherheitsanliegen und Arten von Tests und nutzen Sie die Containerisierung f&uuml;r die lokale Entwicklung. Werkzeuge zur Automatisierung der Infrastruktur durch Skripting und modellgesteuerte Programmierbarkeit <br />
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Dieser Kurs richtet sich an alle, die eine Entwicklerrolle ausüben oder anstreben und über ein oder mehrere Jahre praktische Erfahrung in der Entwicklung und Wartung von Anwendungen verfügen, die auf Cisco-Plattformen aufbauen. Der Kurs eignet sich für Softwareentwickler, Anwendungsentwickler und Netzwerktechniker, die ihre Fähigkeiten erweitern und ihre Fähigkeiten in den Bereichen Programmierbarkeit, Software und Automatisierung validieren möchten. Mögliche Jobrollen für dieses Seminar: Ingenieur für Netzwerkautomatisierung Software-Entwickler Programmierer für Systemintegration Architekt für Infrastruktur Netzwerk-Designer
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Computer-Grundkenntnisse Grundlegende PC-Betriebssystem-Navigationsfähigkeiten Grundkenntnisse der Internet-Nutzung Praktische Erfahrung mit einer Programmiersprache (insbesondere Python)

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    20.09.2021 - 24.09.2021

  • ab 17.05.2021
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie grundlegende Netzwerkanwendungen auf der Basis von Cisco-Plattformen implementieren und wie Sie Automatisierungs-Workflows &uuml;ber die Netzwerk-, Sicherheits-, Collaboration- und Computing-Infrastruktur hinweg implementieren. Der Kurs vermittelt Ihnen praktische Erfahrung bei der L&ouml;sung von Problemen aus der realen Welt unter Verwendung von Cisco Application Programming Interfaces (APIs) und modernen Entwicklungswerkzeugen.<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Bedeutung von APIs und den Einsatz von Versionskontrollwerkzeugen in der modernen Software-Entwicklung Allgemeine Prozesse und Praktiken, die bei der Software-Entwicklung verwendet werden Optionen f&uuml;r die Organisation und Konstruktion modularer Software HTTP-Konzepte und ihre Anwendung auf netzwerkbasierte APIs Anwendung von Representational State Transfer (REST)-Konzepten auf die Integration mit HTTP-basierten APIs Cisco-Plattformen und ihre F&auml;higkeiten Programmierbarkeitsmerkmale verschiedener Cisco-Plattformen Grundlegende Netzwerkkonzepte und interpretieren Sie einfache Netzwerktopologie Interaktion von Anwendungen mit dem Netzwerk und die zur Fehlerbehebung verwendeten Tools Anwendung von Konzepten der modellgetriebenen Programmierbarkeit zur Automatisierung allgemeiner Aufgaben mit Python-Skripten Identifizierung gemeinsamer Anwendungsbereitstellungsmodelle und Komponenten in der Entwicklungspipeline Allgemeine Sicherheitsanliegen und Arten von Tests und nutzen Sie die Containerisierung f&uuml;r die lokale Entwicklung. Werkzeuge zur Automatisierung der Infrastruktur durch Skripting und modellgesteuerte Programmierbarkeit <br />
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Dieser Kurs richtet sich an alle, die eine Entwicklerrolle ausüben oder anstreben und über ein oder mehrere Jahre praktische Erfahrung in der Entwicklung und Wartung von Anwendungen verfügen, die auf Cisco-Plattformen aufbauen. Der Kurs eignet sich für Softwareentwickler, Anwendungsentwickler und Netzwerktechniker, die ihre Fähigkeiten erweitern und ihre Fähigkeiten in den Bereichen Programmierbarkeit, Software und Automatisierung validieren möchten. Mögliche Jobrollen für dieses Seminar: Ingenieur für Netzwerkautomatisierung Software-Entwickler Programmierer für Systemintegration Architekt für Infrastruktur Netzwerk-Designer
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Computer-Grundkenntnisse Grundlegende PC-Betriebssystem-Navigationsfähigkeiten Grundkenntnisse der Internet-Nutzung Praktische Erfahrung mit einer Programmiersprache (insbesondere Python)

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    17.05.2021 - 21.05.2021

  • ab 01.03.2021
    <br /> Dieses Seminar vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen f&uuml;r alle IT-Berufe. In einer Kombination aus Vortrag und praktischen &Uuml;bungen lernen Sie, wie Sie Basis-IPv4- und IPv6-Netzwerke installieren, betreiben, konfigurieren und &uuml;berpr&uuml;fen. Der Kurs behandelt die Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie Switches, Routern und WLAN-Controllern, das Verwalten von Netzwerkger&auml;ten und die Identifizikation grundlegender Sicherheitsbedrohungen.<br /> <br /> Der Kurs bietet auch eine Grundlage f&uuml;r Netzwerkprogrammierbarkeit, Automatisierung und softwaredefiniertes Networking.<br /> <br /> Dieses Seminar kann auch virtuell via <a href="https://www.etc.at/live/">ETC&gt;Live</a> besucht werden. Bitte beachten Sie auch unsere Termine auf Englisch (ist beim Termin unter "Info" vermerkt).<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Identifizieren von Komponenten eines Computernetzwerks und beschreiben deren grundlegende Merkmale Verstehen des Modells der Host-zu-Host-Kommunikation Merkmale und Funktionen der Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) -Software LANs und die Rolle von Switches in LANs Ethernet als Netzwerkzugriffsebene von TCP / IP und Funktionsweise von Switches Installation einens Switch und Durchf&uuml;hrung derErstkonfiguration TCP / IP-Internet Layer,IPv4, Adressierungsschemaund Subnetz TCP / IP-Transport Layer undApplication Layer Funktionen des Routings Implementieren der Grundkonfiguration auf einem Cisco-Router Host-zu-Host-Kommunikation zwischen Switches und Routern Identifizieren und Beheben von h&auml;ufig auftretenden Netzwerkproblemen und Problemen im Zusammenhang mit der IPv4-Adressierung IPv6-Hauptfunktionen und -Adressen sowie Konfigurationund &Uuml;berpr&uuml;fungder grundlegenden IPv6-Konnektivit&auml;t Funktionsweise, Vorteile und Einschr&auml;nkungen des statischen Routings Implementieren und &Uuml;berpr&uuml;fen von virtuellen lokalen Netzwerken (VLANs) Anwendung und Konfiguration des Inter-VLAN-Routings Grundlagen dynamischer Routingprotokolle und Beschreiben der Komponenten und Begriffe von Open Shortest Path First (OSPF). Funktion von Spanning Tree Protocol (STP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) Konfiguration derLink-Aggregation mit EtherChannel Zweckvon Layer 3 Redundanzprotokollen GrundlegendeWAN- und VPN-Konzepte Funktionsweise von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) und ihrer Anwendungen im Netzwerk KonfigurationdesInternetzugangs mithilfe von DHCP-Clients (Dynamic Host Configuration Protocol) und KonfigurierationvonNetwork Adress Translation(NAT) auf Cisco-Routern GrundlegendeQoS-Konzepte (Quality of Service) Konzepte von drahtlosen Netzwerken, Arten von drahtlosen Netzwerken und Verwendung von drahtlosen LAN-Controllern (WLCs). Netzwerk- und Ger&auml;tearchitekturen und Einf&uuml;hrung in die Virtualisierung Konzept der Netzwerkprogrammierbarkeit und des Software-Defined Networking (SDN) und intelligenteNetzwerkverwaltungsl&ouml;sungen wie Cisco DNA Center &trade;, Software-Defined Access (SD-Access) und Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) Konfigurationvongrundlegenden IOS-System&uuml;berwachungstools Verwaltung von Cisco-Ger&auml;ten AktuelleSicherheitsbedrohungslandschaft Bedrohungsabwehrtechnologien Implementieren der grundlegenden Sicherheitskonfiguration der Ger&auml;teverwaltungsebene Implementieren von grundlegenden Schritten zum Absichern von Netzwerkger&auml;ten <br /> <br /> Wenn Sie auch das Seminar ENCOR machen m&ouml;chten, gibt es das <a href="https://www.etc.at/services/rabatte-und-aktionen/etc-pakete/cisco-enterprise-core-paket/">Cisco Enterprise Core Paket</a> f&uuml;r Sie!
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Einsteiger-Netzwerktechniker Netzwerkadministrator Netzwerk-Support-Techniker Help Desk Techniker
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Grundlegende Computerkenntnisse Grundlegende Navigationsfähigkeiten für PC-Betriebssysteme Grundlegende Fähigkeiten zur Internetnutzung Grundkenntnisse über IP-Adressen, wie sie im Seminar&nbsp;Netzwerk-Grundlagen und TCP/IP Networking vermittelt werden.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    01.03.2021 - 05.03.2021

  • ab 13.12.2021
    <br /> Dieses Seminar vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen f&uuml;r alle IT-Berufe. In einer Kombination aus Vortrag und praktischen &Uuml;bungen lernen Sie, wie Sie Basis-IPv4- und IPv6-Netzwerke installieren, betreiben, konfigurieren und &uuml;berpr&uuml;fen. Der Kurs behandelt die Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie Switches, Routern und WLAN-Controllern, das Verwalten von Netzwerkger&auml;ten und die Identifizikation grundlegender Sicherheitsbedrohungen.<br /> <br /> Der Kurs bietet auch eine Grundlage f&uuml;r Netzwerkprogrammierbarkeit, Automatisierung und softwaredefiniertes Networking.<br /> <br /> Dieses Seminar kann auch virtuell via <a href="https://www.etc.at/live/">ETC&gt;Live</a> besucht werden. Bitte beachten Sie auch unsere Termine auf Englisch (ist beim Termin unter "Info" vermerkt).<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Identifizieren von Komponenten eines Computernetzwerks und beschreiben deren grundlegende Merkmale Verstehen des Modells der Host-zu-Host-Kommunikation Merkmale und Funktionen der Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) -Software LANs und die Rolle von Switches in LANs Ethernet als Netzwerkzugriffsebene von TCP / IP und Funktionsweise von Switches Installation einens Switch und Durchf&uuml;hrung derErstkonfiguration TCP / IP-Internet Layer,IPv4, Adressierungsschemaund Subnetz TCP / IP-Transport Layer undApplication Layer Funktionen des Routings Implementieren der Grundkonfiguration auf einem Cisco-Router Host-zu-Host-Kommunikation zwischen Switches und Routern Identifizieren und Beheben von h&auml;ufig auftretenden Netzwerkproblemen und Problemen im Zusammenhang mit der IPv4-Adressierung IPv6-Hauptfunktionen und -Adressen sowie Konfigurationund &Uuml;berpr&uuml;fungder grundlegenden IPv6-Konnektivit&auml;t Funktionsweise, Vorteile und Einschr&auml;nkungen des statischen Routings Implementieren und &Uuml;berpr&uuml;fen von virtuellen lokalen Netzwerken (VLANs) Anwendung und Konfiguration des Inter-VLAN-Routings Grundlagen dynamischer Routingprotokolle und Beschreiben der Komponenten und Begriffe von Open Shortest Path First (OSPF). Funktion von Spanning Tree Protocol (STP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) Konfiguration derLink-Aggregation mit EtherChannel Zweckvon Layer 3 Redundanzprotokollen GrundlegendeWAN- und VPN-Konzepte Funktionsweise von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) und ihrer Anwendungen im Netzwerk KonfigurationdesInternetzugangs mithilfe von DHCP-Clients (Dynamic Host Configuration Protocol) und KonfigurierationvonNetwork Adress Translation(NAT) auf Cisco-Routern GrundlegendeQoS-Konzepte (Quality of Service) Konzepte von drahtlosen Netzwerken, Arten von drahtlosen Netzwerken und Verwendung von drahtlosen LAN-Controllern (WLCs). Netzwerk- und Ger&auml;tearchitekturen und Einf&uuml;hrung in die Virtualisierung Konzept der Netzwerkprogrammierbarkeit und des Software-Defined Networking (SDN) und intelligenteNetzwerkverwaltungsl&ouml;sungen wie Cisco DNA Center &trade;, Software-Defined Access (SD-Access) und Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) Konfigurationvongrundlegenden IOS-System&uuml;berwachungstools Verwaltung von Cisco-Ger&auml;ten AktuelleSicherheitsbedrohungslandschaft Bedrohungsabwehrtechnologien Implementieren der grundlegenden Sicherheitskonfiguration der Ger&auml;teverwaltungsebene Implementieren von grundlegenden Schritten zum Absichern von Netzwerkger&auml;ten <br /> <br /> Wenn Sie auch das Seminar ENCOR machen m&ouml;chten, gibt es das <a href="https://www.etc.at/services/rabatte-und-aktionen/etc-pakete/cisco-enterprise-core-paket/">Cisco Enterprise Core Paket</a> f&uuml;r Sie!
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Einsteiger-Netzwerktechniker Netzwerkadministrator Netzwerk-Support-Techniker Help Desk Techniker
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Grundlegende Computerkenntnisse Grundlegende Navigationsfähigkeiten für PC-Betriebssysteme Grundlegende Fähigkeiten zur Internetnutzung Grundkenntnisse über IP-Adressen, wie sie im Seminar&nbsp;Netzwerk-Grundlagen und TCP/IP Networking vermittelt werden.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    13.12.2021 - 17.12.2021

  • ab 07.06.2021
    <br /> Dieses Seminar vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen f&uuml;r alle IT-Berufe. In einer Kombination aus Vortrag und praktischen &Uuml;bungen lernen Sie, wie Sie Basis-IPv4- und IPv6-Netzwerke installieren, betreiben, konfigurieren und &uuml;berpr&uuml;fen. Der Kurs behandelt die Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie Switches, Routern und WLAN-Controllern, das Verwalten von Netzwerkger&auml;ten und die Identifizikation grundlegender Sicherheitsbedrohungen.<br /> <br /> Der Kurs bietet auch eine Grundlage f&uuml;r Netzwerkprogrammierbarkeit, Automatisierung und softwaredefiniertes Networking.<br /> <br /> Dieses Seminar kann auch virtuell via <a href="https://www.etc.at/live/">ETC&gt;Live</a> besucht werden. Bitte beachten Sie auch unsere Termine auf Englisch (ist beim Termin unter "Info" vermerkt).<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Identifizieren von Komponenten eines Computernetzwerks und beschreiben deren grundlegende Merkmale Verstehen des Modells der Host-zu-Host-Kommunikation Merkmale und Funktionen der Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) -Software LANs und die Rolle von Switches in LANs Ethernet als Netzwerkzugriffsebene von TCP / IP und Funktionsweise von Switches Installation einens Switch und Durchf&uuml;hrung derErstkonfiguration TCP / IP-Internet Layer,IPv4, Adressierungsschemaund Subnetz TCP / IP-Transport Layer undApplication Layer Funktionen des Routings Implementieren der Grundkonfiguration auf einem Cisco-Router Host-zu-Host-Kommunikation zwischen Switches und Routern Identifizieren und Beheben von h&auml;ufig auftretenden Netzwerkproblemen und Problemen im Zusammenhang mit der IPv4-Adressierung IPv6-Hauptfunktionen und -Adressen sowie Konfigurationund &Uuml;berpr&uuml;fungder grundlegenden IPv6-Konnektivit&auml;t Funktionsweise, Vorteile und Einschr&auml;nkungen des statischen Routings Implementieren und &Uuml;berpr&uuml;fen von virtuellen lokalen Netzwerken (VLANs) Anwendung und Konfiguration des Inter-VLAN-Routings Grundlagen dynamischer Routingprotokolle und Beschreiben der Komponenten und Begriffe von Open Shortest Path First (OSPF). Funktion von Spanning Tree Protocol (STP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) Konfiguration derLink-Aggregation mit EtherChannel Zweckvon Layer 3 Redundanzprotokollen GrundlegendeWAN- und VPN-Konzepte Funktionsweise von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) und ihrer Anwendungen im Netzwerk KonfigurationdesInternetzugangs mithilfe von DHCP-Clients (Dynamic Host Configuration Protocol) und KonfigurierationvonNetwork Adress Translation(NAT) auf Cisco-Routern GrundlegendeQoS-Konzepte (Quality of Service) Konzepte von drahtlosen Netzwerken, Arten von drahtlosen Netzwerken und Verwendung von drahtlosen LAN-Controllern (WLCs). Netzwerk- und Ger&auml;tearchitekturen und Einf&uuml;hrung in die Virtualisierung Konzept der Netzwerkprogrammierbarkeit und des Software-Defined Networking (SDN) und intelligenteNetzwerkverwaltungsl&ouml;sungen wie Cisco DNA Center &trade;, Software-Defined Access (SD-Access) und Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) Konfigurationvongrundlegenden IOS-System&uuml;berwachungstools Verwaltung von Cisco-Ger&auml;ten AktuelleSicherheitsbedrohungslandschaft Bedrohungsabwehrtechnologien Implementieren der grundlegenden Sicherheitskonfiguration der Ger&auml;teverwaltungsebene Implementieren von grundlegenden Schritten zum Absichern von Netzwerkger&auml;ten <br /> <br /> Wenn Sie auch das Seminar ENCOR machen m&ouml;chten, gibt es das <a href="https://www.etc.at/services/rabatte-und-aktionen/etc-pakete/cisco-enterprise-core-paket/">Cisco Enterprise Core Paket</a> f&uuml;r Sie!
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Einsteiger-Netzwerktechniker Netzwerkadministrator Netzwerk-Support-Techniker Help Desk Techniker
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Grundlegende Computerkenntnisse Grundlegende Navigationsfähigkeiten für PC-Betriebssysteme Grundlegende Fähigkeiten zur Internetnutzung Grundkenntnisse über IP-Adressen, wie sie im Seminar&nbsp;Netzwerk-Grundlagen und TCP/IP Networking vermittelt werden.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    07.06.2021 - 11.06.2021

  • ab 26.07.2021
    <br /> Dieses Seminar vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen f&uuml;r alle IT-Berufe. In einer Kombination aus Vortrag und praktischen &Uuml;bungen lernen Sie, wie Sie Basis-IPv4- und IPv6-Netzwerke installieren, betreiben, konfigurieren und &uuml;berpr&uuml;fen. Der Kurs behandelt die Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie Switches, Routern und WLAN-Controllern, das Verwalten von Netzwerkger&auml;ten und die Identifizikation grundlegender Sicherheitsbedrohungen.<br /> <br /> Der Kurs bietet auch eine Grundlage f&uuml;r Netzwerkprogrammierbarkeit, Automatisierung und softwaredefiniertes Networking.<br /> <br /> Dieses Seminar kann auch virtuell via <a href="https://www.etc.at/live/">ETC&gt;Live</a> besucht werden. Bitte beachten Sie auch unsere Termine auf Englisch (ist beim Termin unter "Info" vermerkt).<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Identifizieren von Komponenten eines Computernetzwerks und beschreiben deren grundlegende Merkmale Verstehen des Modells der Host-zu-Host-Kommunikation Merkmale und Funktionen der Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) -Software LANs und die Rolle von Switches in LANs Ethernet als Netzwerkzugriffsebene von TCP / IP und Funktionsweise von Switches Installation einens Switch und Durchf&uuml;hrung derErstkonfiguration TCP / IP-Internet Layer,IPv4, Adressierungsschemaund Subnetz TCP / IP-Transport Layer undApplication Layer Funktionen des Routings Implementieren der Grundkonfiguration auf einem Cisco-Router Host-zu-Host-Kommunikation zwischen Switches und Routern Identifizieren und Beheben von h&auml;ufig auftretenden Netzwerkproblemen und Problemen im Zusammenhang mit der IPv4-Adressierung IPv6-Hauptfunktionen und -Adressen sowie Konfigurationund &Uuml;berpr&uuml;fungder grundlegenden IPv6-Konnektivit&auml;t Funktionsweise, Vorteile und Einschr&auml;nkungen des statischen Routings Implementieren und &Uuml;berpr&uuml;fen von virtuellen lokalen Netzwerken (VLANs) Anwendung und Konfiguration des Inter-VLAN-Routings Grundlagen dynamischer Routingprotokolle und Beschreiben der Komponenten und Begriffe von Open Shortest Path First (OSPF). Funktion von Spanning Tree Protocol (STP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) Konfiguration derLink-Aggregation mit EtherChannel Zweckvon Layer 3 Redundanzprotokollen GrundlegendeWAN- und VPN-Konzepte Funktionsweise von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) und ihrer Anwendungen im Netzwerk KonfigurationdesInternetzugangs mithilfe von DHCP-Clients (Dynamic Host Configuration Protocol) und KonfigurierationvonNetwork Adress Translation(NAT) auf Cisco-Routern GrundlegendeQoS-Konzepte (Quality of Service) Konzepte von drahtlosen Netzwerken, Arten von drahtlosen Netzwerken und Verwendung von drahtlosen LAN-Controllern (WLCs). Netzwerk- und Ger&auml;tearchitekturen und Einf&uuml;hrung in die Virtualisierung Konzept der Netzwerkprogrammierbarkeit und des Software-Defined Networking (SDN) und intelligenteNetzwerkverwaltungsl&ouml;sungen wie Cisco DNA Center &trade;, Software-Defined Access (SD-Access) und Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) Konfigurationvongrundlegenden IOS-System&uuml;berwachungstools Verwaltung von Cisco-Ger&auml;ten AktuelleSicherheitsbedrohungslandschaft Bedrohungsabwehrtechnologien Implementieren der grundlegenden Sicherheitskonfiguration der Ger&auml;teverwaltungsebene Implementieren von grundlegenden Schritten zum Absichern von Netzwerkger&auml;ten <br /> <br /> Wenn Sie auch das Seminar ENCOR machen m&ouml;chten, gibt es das <a href="https://www.etc.at/services/rabatte-und-aktionen/etc-pakete/cisco-enterprise-core-paket/">Cisco Enterprise Core Paket</a> f&uuml;r Sie!
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Einsteiger-Netzwerktechniker Netzwerkadministrator Netzwerk-Support-Techniker Help Desk Techniker
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Grundlegende Computerkenntnisse Grundlegende Navigationsfähigkeiten für PC-Betriebssysteme Grundlegende Fähigkeiten zur Internetnutzung Grundkenntnisse über IP-Adressen, wie sie im Seminar&nbsp;Netzwerk-Grundlagen und TCP/IP Networking vermittelt werden.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    26.07.2021 - 30.07.2021

  • ab 18.10.2021
    <br /> Dieses Seminar vermittelt ein breites Spektrum an Grundlagenwissen f&uuml;r alle IT-Berufe. In einer Kombination aus Vortrag und praktischen &Uuml;bungen lernen Sie, wie Sie Basis-IPv4- und IPv6-Netzwerke installieren, betreiben, konfigurieren und &uuml;berpr&uuml;fen. Der Kurs behandelt die Konfiguration von Netzwerkkomponenten wie Switches, Routern und WLAN-Controllern, das Verwalten von Netzwerkger&auml;ten und die Identifizikation grundlegender Sicherheitsbedrohungen.<br /> <br /> Der Kurs bietet auch eine Grundlage f&uuml;r Netzwerkprogrammierbarkeit, Automatisierung und softwaredefiniertes Networking.<br /> <br /> Dieses Seminar kann auch virtuell via <a href="https://www.etc.at/live/">ETC&gt;Live</a> besucht werden. Bitte beachten Sie auch unsere Termine auf Englisch (ist beim Termin unter "Info" vermerkt).<br /> <br /> Nach Abschluss des Kurses haben die Teilnehmer Kenntnisse zu folgenden Themen: Identifizieren von Komponenten eines Computernetzwerks und beschreiben deren grundlegende Merkmale Verstehen des Modells der Host-zu-Host-Kommunikation Merkmale und Funktionen der Cisco Internetwork Operating System (IOS&reg;) -Software LANs und die Rolle von Switches in LANs Ethernet als Netzwerkzugriffsebene von TCP / IP und Funktionsweise von Switches Installation einens Switch und Durchf&uuml;hrung derErstkonfiguration TCP / IP-Internet Layer,IPv4, Adressierungsschemaund Subnetz TCP / IP-Transport Layer undApplication Layer Funktionen des Routings Implementieren der Grundkonfiguration auf einem Cisco-Router Host-zu-Host-Kommunikation zwischen Switches und Routern Identifizieren und Beheben von h&auml;ufig auftretenden Netzwerkproblemen und Problemen im Zusammenhang mit der IPv4-Adressierung IPv6-Hauptfunktionen und -Adressen sowie Konfigurationund &Uuml;berpr&uuml;fungder grundlegenden IPv6-Konnektivit&auml;t Funktionsweise, Vorteile und Einschr&auml;nkungen des statischen Routings Implementieren und &Uuml;berpr&uuml;fen von virtuellen lokalen Netzwerken (VLANs) Anwendung und Konfiguration des Inter-VLAN-Routings Grundlagen dynamischer Routingprotokolle und Beschreiben der Komponenten und Begriffe von Open Shortest Path First (OSPF). Funktion von Spanning Tree Protocol (STP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP) Konfiguration derLink-Aggregation mit EtherChannel Zweckvon Layer 3 Redundanzprotokollen GrundlegendeWAN- und VPN-Konzepte Funktionsweise von Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) und ihrer Anwendungen im Netzwerk KonfigurationdesInternetzugangs mithilfe von DHCP-Clients (Dynamic Host Configuration Protocol) und KonfigurierationvonNetwork Adress Translation(NAT) auf Cisco-Routern GrundlegendeQoS-Konzepte (Quality of Service) Konzepte von drahtlosen Netzwerken, Arten von drahtlosen Netzwerken und Verwendung von drahtlosen LAN-Controllern (WLCs). Netzwerk- und Ger&auml;tearchitekturen und Einf&uuml;hrung in die Virtualisierung Konzept der Netzwerkprogrammierbarkeit und des Software-Defined Networking (SDN) und intelligenteNetzwerkverwaltungsl&ouml;sungen wie Cisco DNA Center &trade;, Software-Defined Access (SD-Access) und Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) Konfigurationvongrundlegenden IOS-System&uuml;berwachungstools Verwaltung von Cisco-Ger&auml;ten AktuelleSicherheitsbedrohungslandschaft Bedrohungsabwehrtechnologien Implementieren der grundlegenden Sicherheitskonfiguration der Ger&auml;teverwaltungsebene Implementieren von grundlegenden Schritten zum Absichern von Netzwerkger&auml;ten <br /> <br /> Wenn Sie auch das Seminar ENCOR machen m&ouml;chten, gibt es das <a href="https://www.etc.at/services/rabatte-und-aktionen/etc-pakete/cisco-enterprise-core-paket/">Cisco Enterprise Core Paket</a> f&uuml;r Sie!
    Zielgruppe:
    Dieses Seminar richtet sich an: Einsteiger-Netzwerktechniker Netzwerkadministrator Netzwerk-Support-Techniker Help Desk Techniker
    Voraussetzungen:
    Für dieses Seminar werden folgende Kenntnisse empfohlen: Grundlegende Computerkenntnisse Grundlegende Navigationsfähigkeiten für PC-Betriebssysteme Grundlegende Fähigkeiten zur Internetnutzung Grundkenntnisse über IP-Adressen, wie sie im Seminar&nbsp;Netzwerk-Grundlagen und TCP/IP Networking vermittelt werden.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Graz

    Wann:
    18.10.2021 - 22.10.2021

  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebssystem-Kenntnisse
  • IT-Support
  • Active Directory Design
  • Backup-Strategien
  • Cisco-Komponenten
  • Client-/Server Technologien
  • Firewall-Systeme
  • LINUX
  • MS Exchange Server
  • Netzwerk-Protokolle
  • Netzwerkinstallation
  • Netzwerkkomponenten
  • Netzwerkkonfiguration
  • Switches
  • TCP/IP
  • VPN
  • Windows