TelekommunikationstechnikerIn - Netzplanung

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.220,- bis € 3.170,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Fachleute befassen sich hier mit der Planung und Dimensionierung lokaler und regionaler Festnetzstrukturen für Kommunikationsdienste.

Sie stellen Festnetze, Funknetze und Mobilnetze sowie die Basisstationen für den Mobilfunk bereit. Je nach Anforderung legen sie zuvor die Standorte fest oder verlegen bestehende Netze an neue Standorte. Zusätzlich analysieren sie den Bedarf an Leitungs- und Übertragungseinrichtungen der verschiedenen Übertragungsformate. Diese dienen zur Steuerung der Daten-Übertragung.

Sie ermitteln den Bedarf an Übertragungskapazitäten. Dazu stellen sie verschiedene Fragen: Wie groß ist die Datenmenge? Welche Daten sollen übertragen werden (z.B. medizinische Bilddateien, wissenschaftliche Texte)? Wie schnell muss die Übertragung sein? Welche Sicherheitsnormen gelten? Sollen spezielle Lesegeräte eingebunden werden? Wieviele Teilnehmergeräte sollen im Netz vorhanden sein?

Gegebenenfalls integrieren sie auch erweiterte Funktionen für die Einbindung von Maschinen und Anlagen, z.B. in einem Unternehmen. Moderne Produktionsmaschinen, Roboter und Medizingeräte verfügen inzwischen ebenfalls über kleine Sende- und Empfangseinheiten (Embedded Systems). Damit steigen die Übertragungseinheiten, weil mehr Daten über das Datennetz ausgetauscht werden.

Nachdem die Geräte aufgestellt und die Betriebssysteme und Programme installiert sind, überprüfen sie die Konfiguration. Sie testen alle Sende-, Empfangsgeräte und Netzkomponenten auf ihre Funktion. Falls Netzprobleme auftreten, analysieren sie diese und lösen die Probleme.

Siehe auch die Berufe NetzwerktechnikerIn und InformatikerIn.

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 1
    • Flexibilität
  • Kommunikationsstärke
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Programmiersprachen-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • AutoCAD
  • Cisco-Komponenten
  • Elektrische Messtechnik
  • Java
  • LINUX
  • Netzwerkinstallation
  • Technische Beratung
  • Verteilung und Installation von Software
  • Wartung und Reparatur von EDV-Systemen
  • Windows