FunktechnikerIn

Berufsbereiche: Elektrotechnik, Elektronik und Telekommunikation
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.220,- bis € 3.170,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

FunktechnikerInnen befassen sich mit der Planung, Installation, Ausbau und Wartung von Funkanlagen und Telematiksystemen (drahtlose Kommunikationsnetze).

Kommunikationsnetze sind Transportsysteme* für den Nachrichtenverkehr zwischen Menschen und Systemen. FunktechnikerInnen stellen Kommunikationsnetze zwischen den Teilnehmergeräten zur Verfügung. Somit können die Personen über weite Strecken miteinander kommunizieren und es kann ein Informationstransfer stattfinden.

Zu den Aufgaben gehören neben Wartungsarbeiten und Service, messtechnische Maßnahmen sowie Antennenberechnungen für funktechnische Anlagen und Funknetze. Zudem übernehmen FunktechnikerInnen die Programmierung und den Test von analogen bzw. digitalen Funksystemen. Sie sorgen für die Lösungsfindung und Problembehebung, falls Störungen auftreten. Die digitale Nachrichtenübertragung findet auch in Produktionsbetrieben (Industrie 4.0) oder bei Fahrzeugen statt, wo Signale und Sensordaten ausgetauscht und verarbeitet werden.

Typische Tätigkeiten sind:

  • Aufbau von analogen und digitalen Funksystemen
  • Aufbau und Betreuung von Mietfunkanlagen bei KundInnen
  • Projektdurchführung und Betreuung
  • Programmierung und Fehlersuche
  • Durchführung und Dokumentation von Tests
  • Reparatur von Endgeräten und Infrastruktur auf Bauteilebene
  • u.v.a.

 

Spezialisierungsmöglichkeiten bieten z.B. die Bereiche Mobilfunktechnik, Stationsfunkanlagen, Richtfunktechnik, Handsprechfunkgeräte, digitale und analoge Sprechfunkanlagen samt Infrastruktur, komplexe digitale Bündelfunksysteme (Trunked Radio), Betriebsfunkgeräte, Fahrzeugfunkgeräte, Schiffsfunk und Flugfunk.

Siehe auch die Berufe InformatikerIn, NetzwerktechnikerIn und TestmanagerIn.

 

*Transportsyteme: siehe externes Lexikon https://www.itwissen.info

FunktechnikerInnen befassen sich mit der Planung, Installation, Ausbau und Wartung von Funkanlagen und Telematiksystemen (drahtlose Kommunikationsnetze).

Kommunikationsnetze sind Transportsysteme* für den Nachrichtenverkehr zwischen Menschen und Systemen. FunktechnikerInnen stellen Kommunikationsnetze zwischen den Teilnehmergeräten zur Verfügung. Somit können die Personen über weite Strecken miteinander kommunizieren und es kann ein Informationstransfer stattfinden.

Zu den Aufgaben gehören neben Wartungsarbeiten und Service, messtechnische Maßnahmen sowie Antennenberechnungen für funktechnische Anlagen und Funknetze. Zudem übernehmen FunktechnikerInnen die Programmierung und den Test von analogen bzw. digitalen Funksystemen. Sie sorgen für die Lösungsfindung und Problembehebung, falls Störungen auftreten. Die digitale Nachrichtenübertragung findet auch in Produktionsbetrieben (Industrie 4.0) oder bei Fahrzeugen statt, wo Signale und Sensordaten ausgetauscht und verarbeitet werden.

Typische Tätigkeiten sind:

  • Aufbau von analogen und digitalen Funksystemen
  • Aufbau und Betreuung von Mietfunkanlagen bei KundInnen
  • Projektdurchführung und Betreuung
  • Programmierung und Fehlersuche
  • Durchführung und Dokumentation von Tests
  • Reparatur von Endgeräten und Infrastruktur auf Bauteilebene
  • u.v.a.

 

Spezialisierungsmöglichkeiten bieten z.B. die Bereiche Mobilfunktechnik, Stationsfunkanlagen, Richtfunktechnik, Handsprechfunkgeräte, digitale und analoge Sprechfunkanlagen samt Infrastruktur, komplexe digitale Bündelfunksysteme (Trunked Radio), Betriebsfunkgeräte, Fahrzeugfunkgeräte, Schiffsfunk und Flugfunk.

Siehe auch die Berufe InformatikerIn, NetzwerktechnikerIn und TestmanagerIn.

 

*Transportsyteme: siehe externes Lexikon https://www.itwissen.info

  • 8 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 1
    • Flexibilität
  • Kommunikationsstärke
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Systematische Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Technisches Verständnis
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbank-Anwendungskenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Programmiersprachen-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • AutoCAD
  • Cisco-Komponenten
  • Elektrische Messtechnik
  • Java
  • LINUX
  • Netzwerkinstallation
  • Technische Beratung
  • Verteilung und Installation von Software
  • Wartung und Reparatur von EDV-Systemen
  • Windows