Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

SystemanalytikerIn

Berufsbereiche: Informationstechnologie
Ausbildungsform: Uni/FH/PH

Berufsbeschreibung

Die Systemanalyse ist jener Teil der Informatik, die sich dem Entwurfsprozess einer Software widmet. SystemanalytikerInnen sind für die Bedarfsermittlung bei der Neuentwicklung oder bei Änderung bestehender IT-Systeme zuständig.

Dabei kann es sich z.B. um ein Kassensystem, einen Online-Shop, ein Kundenbeziehungssystem oder eine Buchhaltungssoftware handeln. Die wichtigste Tätigkeit ist die Beschreibung der Realität (Ist-Zustand) anhand eines Modells. Ausgehend von diesem Ist-Modell planen sie gemeinsam mit der Unternehmensleitung ein Soll-Modell, also ein Modell, welches alle gewünschte Eigenschaften besitzt.

Dazu modellieren SystemanalytikerInnen die Geschäftsprozesse des Unternehmens. Das heißt, sie bilden die einzelnen Arbeitsschritte in Diagrammen ab um zu erkennen, an welcher Stelle etwa ein Arbeitsschritt bzw. ein Prozess optimiert werden kann.

Zudem legen sie gemeinsam mit der Unternehmensleitung fest, was die Software bzw. das System alles können soll, das sogenannte Soll-Konzept. SystemanalytikerInnen erstellen dazu Diagramme, z.B. ein Datenflussdiagramm, ein Zustandsdiagramm und ein Ursache-Wirkungs-Diagramm in einer speziellen Sprache. Diese Sprache sollen die IngenieurInnen genauso verstehen wie die Wirtschaftsfachleute im Unternehmen.

Ausgehend vom jeweiligen Soll-Konzept entwerfen sie entsprechende Schnittstellen und Algorithmen. SystemprogrammiererInnen übernehmen dann die Programmierung der Software. SystemanalytikerInnen betreuen den gesamten Prozes von der Bedarfsanalyse bis zur Einführung der neuen Software.

Beim Customizing passen sie vorhandene Standardsoftware so an, dass diese spezifische, individuelle Kundenanforderungen besser erfüllen kann. SystemanalytikerInnen berücksichtigen zunehmend die Aspekte der Barrierefreiheit bei der Mensch-Maschine-Interaktion, das sogenannte "Design for All“.

Siehe auch den Beruf InformatikerIn.

  • ab 21.01.2019
    In diesem Kurs wird Ihnen das Know-how vermittelt, um mit Einsatz von Oracle Application Express datenbankbezogene Webanwendungen zu entwickeln, zu optimieren und bereitzustellen. Neben einer theoretischen Einführung in die Apex-Konzepte lernen Sie den Umgang mit den zahlreichen Apex-Assistenden (Apex Wizards), darauf aufbauend peu á peu die Gestaltungsmöglichkeiten sowie die Ver- und Anwendung von weiteren Apex-Komponenten.
    Ziele:
    Apex verstehen - zugrundeliegende Konzepte Installation von Apex, AdministrationsbasicsAnlegen und Verwalten von Workspaces und Applikationen ; Umgang mit der browserbasierten Apex IDE ; Erstellung und gestalten von Reports: Classic, Interactive und Grid Reports ; Erstellung und gestalten von Formularen mit Apex Items ; Verwendung von Buttons, Conditions & Validations ; Apex Responsive Design: Layouts und Templates ; Umgang mit Navigation, Prozessing und Branching ; Dynamic Actions: deklaritve JavaScripts verwenden ; Einbindung von PL/SQL Funktions und Proceduren ; Verwendung von Shared Components ; Benutzerverwaltung, Zugriffsteuerung und Security-Aspekte ; Debugging, Deploying, Versionionierung;
    Zielgruppe:
    Anwendungsentwickler, Oracle Forms und Reports User, Entwickler, Systemanalytiker, technische Berater
    Voraussetzungen:
    (Oracle-) SQL-Datenbankkenntnisse, von Vorteil sind Oracle PL/SQL Basics.

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Rinnböckstrasse 3, 1030 Wien

    Wann:
    21.01.2019 - 23.01.2019

  • Der ORACLE SQL-Developer wird seit der ORACLE Datenbank-Version 11g kostenlos als Werkzeug zu Verfügung gestellt. In diesem Kurs erfahren Sie wie man effizient SQL-Statements und PL/SQL-Programme erstellt oder nach Objekten in der Datenbank sucht. In der neuen DBA-Ansicht ist der aktuelle Datenbank-Status abrufbar und die Top-SQL-Statements werden angezeigt. Weiters werden zwei Schematas auf Unterschiede untersucht. Mit den Standard-Berichten sind Sie in der Lage die Strukturen der Tabellen abzufragen bzw. sich zu anderen Datenbank-Objekten Informationen zu beschaffen.
    Ziele:
    Grundlegender Aufbau des Oracle Servers; Aufbau und Funktionen der Instance ; Inhalte der Datenbank; National Language Support (NLS) und Zeichensätze; Installation des Datenbank Servers; mittels des Database Configuration Assistant (DBCA); Log- und Trace Dateien; Umgang mit Log-Dateien der Datenbank; Umgang mit Trace-Dateien; Verwaltung der Instance und Datenbank; Umgang, einstellen und ändern der Init-Parametern; Logische und pyhsische Speicherstrukturen; Starten und stoppen Datenbank; Controlfiles und Redolog-Dateien; UNDO - Management; Performance Views, Data Dictionary Views; Infos zur Server Optimierung ; User-Verwaltung; User - Schema - Account; Vergabe von System- und Objektprivilegien; Verwaltung Rollen ; Benutzerprofile; Kennwortverschlüsselung; Überblick Netzwerk; Verbindungsaufbau; Überblick Listener; Datenbank-Zugriff steuern (TNS, Easy-Connect); Einsatz und Bedeutung Parameter-Dateien; Datenbank-Tools; SQL*Plus; SQL-Developer; Import/Export; Datapump; SQL-Loader; Enterprise Manager; Überblick Backup und Recovery; Backup- und Recovery Strategien; Arbeiten mit Restore Points; Flashback Database; Flashback Table; Recyclebin; SQL-Tuning Überblick; Warum ineffizientes SQL; Überwachung- und Tuning Tools; Automatic Database Diagnostic Monitor (ADDM); Automatic Workload Repository (AWR) -Reports; Einsatz Perfstat; Optimizer Überblick; Optimizer Bedarf; Optimizer Phasen; Optimizer Verhalten; Optimizer Operatoren; Beschreibung Optimizer Operatoren; Indizes; Zugriffspfade; Join-Operationen; Ausführungspläne; erstellen/sammeln Ausführungspläne; anzeigen Ausführungspläne; Interpretation Ausführungspläne; Optimizer Statistiken; Statistiken sammeln; Systemstatistiken sammeln; Statistik Voreinstellungen; Dynamic Sampling; Statistiken bearbeiten; Praktische Tipps und Tricks; Datenbank-Performance; Reorganisation; Speicherplatz; Netzwerk; SQL-Tuning;
    Zielgruppe:
    Anwendungsentwickler, Systemanalytiker und -betreuer, Führungskräfte, Mitarbeiter Fachabteilung, Projektleiter, Softwaredesigner.
    Voraussetzungen:
    Grundlegende Kenntnisse in SQL und ORACLE-Datenbanken

    Institut:
    tecTrain GmbH

    Wo:
    tecTrain GmbH, Sankt-Peter-Gürtel 10b, 8042

  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebssystem-Kenntnisse
  • Datenbankentwicklungs- und -betreuungskenntnisse
  • Datensicherheitskenntnisse
  • Internet-Entwicklungs- und Administrationskenntnisse
  • Netzwerktechnik-Kenntnisse
  • Programmiersprachen-Kenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • IT-Projektmanagement
  • Java
  • LINUX
  • Oracle-Datenbanken
  • Sicherheitskonzepte
  • UML