Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

ChemikerIn (Wirtschaftsingenieurwesen, Technische Chemie, Verfahrenstechnik)

Berufsbereiche: Chemie, Kunststoffe, Rohstoffe und Bergbau / Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.280,- bis € 2.700,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend

Berufsbeschreibung

ChemikerInnen in diesem Bereich arbeiten interdisziplinär zwischen Chemie als Forschungsdisziplin, Betriebstechnik sowie Maschinen- und Anlagenbau. Zu ihren Aufgaben gehört die industrielle Herstellung und Umwandlung von Stoffen (z.B. Erdölderivate, Metallurgie, Futtermittel, synthetische Stoffe).

Im Wirtschaftsingenieurwesen erfüllen sie vorwiegend Managementaufgaben, wie z.B. Prozessoptimierung, Projektmanagement, Controlling und Patentwesen.

In der Technischen Chemie werden z.B. High-Tech-Kunststoffe, Werkstoffe und funktionelle Nanomaterialien hergestellt. Dies erfolgt üblicherweise nach Auftrag, wobei zuerst der Kundenwunsch ermittelt wird, zum Beispiel ein Teppich für die Hotellobby, der strapazierfähig und brandschutzhemmend sein soll. Dabei müssen auch die Kosten berücksichtigt werden. ChemikerInnen beraten KundInnen von der ersten Idee am Schreibtisch über Labortests bis zur Auslieferung des fertigen Produkts.

Die Verfahrenstechnik ist ein Teil der Produktionstechnik und befasst sich mit den Prozessen bei der Stoffumwandlung. Damit aus einem Rohstoff durch chemische Umwandlung ein bestimmtes Produkt entsteht, sind meistens komplexe Schritte erforderlich. ChemikerInnen wirken oft bei der Planung und dem Bau von Industrieanlagen mit oder kontrollieren und optimieren den Produktionsablauf (z.B. Umweltkontrolle).

Siehe auch die Berufe VerfahrenstechnikerIn, LebensmitteltechnikerIn, ChemikerIn und MaschinenbautechnikerIn (Produktionstechnik).

Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Verfahrenstechnik Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium der Chemie Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Chemie Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium der Naturwissenschaften Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium in Advanced Medical Biomarker Research Bachelorstudium (FH) Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.), 210 ECTS für HTL-Absolventen und Studiengang Betriebswirtschaft (B.Sc.), 180 ECTS für HTL-Absolventen Bachelorstudium (FH) Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen B.Eng., B.Sc. Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium EntwicklungsingenieurIn Metall- und Kunststofftechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Applied Chemistry Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Technische Chemie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Chemie Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bioresource & Food Engineering Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Biomedizinische Ingenieurwissenschaften/Biomedical Engineering Sciences Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium EntwicklungsingenieurIn Metall- und Kunststofftechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftsingenieurwesen - Technische Chemie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Biotechnology Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Technische Chemie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Biotechnologie - Biotechnology Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Technische Chemie - Chemie und Technologie der Materialien Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Polymer Chemistry Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Chemical and Pharmaceutical Engineering Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftsingenieurwesen in Kunststofftechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Technical Chemistry (NAWI Graz) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium JMP Biological Chemistry Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Chemie und Technologie der Materialien Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Biorefinery Engineering Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Advanced Materials Science Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Werkstoffwissenschaften Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Chemistry and Physics of Materials Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Technische Chemie - Biotechnologie und Bioanalytik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Polymer Technologies and Science Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Management in Polymer Technologies Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Chemie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Papier- und Zellstofftechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Biological Chemistry - Biologische Chemie
  • ab 20.09.2019
    "Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden" Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut und sich auch für die Selbstbehandlung durch homöopathische Mittel bei Laien immer mehr durchsetzt. In diesem Seminar erlernen Sie die Grundlagen der Homöopathie, die auf Samuel Hahnemann, dem deutschen Arzt und Chemiker zurück zu führen sind. Ein weitere Bestandteil dieses Seminar ist die Spagyrik. Hierbei werden pflanzliche oder mineralische Substanzen mit Hilfe chemischer Verfahrenstechniken verarbeitet. Ein wesentlicher Bestandteil der Spagyrik ist die Destillation, die auch praktisch in diesem Seminar durchgeführt wird. Abgerundet wird das Seminar mit den Grundlagen der Gemmotherapie, die sich das „Lebendigste“ der Pflanze, die Knospe", als Regenerationskraft nutzbar macht. Dieses Modul ist Teil der Ausbildung zum Kräuterpädagogen. Inhalte dieser Ausbildung: -Geschichte der Homöopathie -Grundsätze der Homöopathie -Richtungen der Homöopathie -Herstellung und Potenzierung -Spagyrik -Gemmotherapie -Destillieren

    Institut:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung

    Wo:
    Drumbl Akademie für Aus- und Weiterbildung GmbH Emil-Ertl Gasse 69 8041 Graz

    Wann:
    20.09.2019 - 21.09.2019

  • ab 08.07.2019
    Laborakkreditierung auf Basis internationaler Vereinbarungen und Normen gewinnt im Hinblick auf die weltweite Konkurrenzfähigkeit der Laboratorien rasch an Bedeutung. So kommt es, dass Chemiker mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen in der Qualitätssicherung Verwendung finden und als Fachgutachter eingesetzt werden. Ziel dieses Lehrganges ist eine praxisnahe Vermittlung der wissenschaftlichen Grundlagen der Qualitätssicherung sowie des richtigen Umganges mit Labordaten und deren sachgerechter Interpretation. Darüber hinaus sollen Kenntnisse über die Weiterentwicklung der Qualitätsstandards für chemische Laboratorien und über die Harmonisierung der Anforderungen an die Labors aus der Sicht der Fachauditoren vermittelt werden. Pflichtfächer: Modul A: Grundlagen der Qualitätssicherung Modul B: Anwendung der Qualitätssicherung im Labor Modul C: Qualitätsmanagement im Labor Wahlfächer: Modul D: Messunsicherheit und Prozessanalytik Modul E: Betriebswirtschaftliche Aspekte
    Ziele:
    Laborakkreditierung auf Basis internationaler Vereinbarungen und Normen gewinnt im Hinblick auf die weltweite Konkurrenzfähigkeit der Laboratorien rasch an Bedeutung. So kommt es, dass Chemiker mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen in der Qualitätssicherung Verwendung finden und als Fachgutachter eingesetzt werden.Ziel dieses Lehrganges ist eine praxisnahe Vermittlung der wissenschaftlichen Grundlagen der Qualitätssicherung sowie des richtigen Umganges und der sachgerechten Interpretation von Labordaten.Darüber hinaus sollen Kenntnisse über die Weiterentwicklung der Qualitätsstandards für chemische Laboratorien und über die Harmonisierung der Anforderungen an die Labors aus der Sicht der Fachauditoren vermittelt werden.
    Zielgruppe:
    Der Universitätslehrgang ist vorgesehen für Absolventen eines facheinschlägigen Diplomstudiums oder eines gleichwertigen Studiums bzw. einer vergleichbaren Qualifikation.
    Voraussetzungen:
    Der Universitätslehrgang ist vorgesehen für Absolventen eines facheinschlägigen Diplomstudiums oder eines gleichwertigen Studiums bzw. einer vergleichbaren Qualifikation.

    Institut:
    Lehrstuhl Allgemeine und Analytische Chemie, Montanuniversität Leoben

    Wo:
    Montanuniversität Leoben, Franz-Josef-Straße 18, 8700 Leoben

    Wann:
    08.07.2019 - 14.02.2020

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Unempfindlichkeit der Haut
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Anorganische Chemie
  • Biochemie
  • Chromatografie
  • GC-MS-Analyse
  • Lehrtätigkeit
  • Organische Chemie
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Technische Qualitätskontrolle
  • Thermodynamik