UmwelttechnikerIn - Recyclingtechnik

Berufsbereiche: Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.280,- bis € 2.590,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

RecyclingtechnikerInnen sind UmwelttechnikerInnen mit Schwerpunkt Rückgewinnung von Kunst- und Werkstoffen aus Altstoffen, Produktionsnebenprodukten, Produktionsabfällen, Metallrecycling aus "Elektronikschrott" und vielen anderen Dingen.

RecyclingtechnikerInnen befassen sich mit den Produktlebenszyklus diverser Produkte wie etwa Baustoffe, Unterhaltungselektronik und Verpackungen. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst das recyclingfreundliche Designkonzept bis hin zu Technologien der Wiederverwertung.

Sie nutzen verschiedene Rohstoffstrategien wie Landfill Mining oder Urban Mining*. Sie befassen sich mit den verschiedenen Arten und Formen des Recyclings. Neben dem eigentlichen Aufarbeitungsprozess steht die erneute Nutzung durch Weiterverwendung (z.B. ursprünglicher Baustoff als Füllmaterial) oder Umwandlung im Fokus.

RecyclingtechnikerInnen für Abwässer arbeiten in der Abwasserentsorgung und Abwasserwiederaufbereitung. Sie betreiben Maschinen und Anlagen zur Abwasser- und Schlammbehandlung. Sie führen regelmäßige Laboranalysen durch und Klassifizieren die Abwässer nach ihrer Zusammensetzung.

RecyclingtechnikerInnen entwickeln und betreiben entsprechende (Aufbereitungs)Anlagen, Maschinen und sonstige Einrichtungen der Entsorgungstechnik sowie des Recyclings.

Spezialisierungen/Entwicklungsmöglichkeiten: Z.B. Bekleidungsstoff, welcher essbar und kompostierbar gemacht werden soll, Recycling von Tetra-Packs (Herauslösen des Aluminiums), Recycling in der Automobilindustrie (Batterien, Metalle, seltene Erden).

Siehe auch den Kernberuf UmwelttechnikerIn und UmweltchemikerIn.

 

*Urban Mining ("Stadtschürfung"): In Gebäuden, Elektrogeräten und Fahrzeugen sind wertvolle Rohstoffe enthalten, die als "Schätze in der Stadt" bezeichnet werden.

Landfill Mining: Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen aus alten Deponien. Die Rückgewinnung der Rohstoffe erfolgt durch Aufarbeitung aus dem entsorgten Material.

RecyclingtechnikerInnen sind UmwelttechnikerInnen mit Schwerpunkt Rückgewinnung von Kunst- und Werkstoffen aus Altstoffen, Produktionsnebenprodukten, Produktionsabfällen, Metallrecycling aus "Elektronikschrott" und vielen anderen Dingen.

RecyclingtechnikerInnen befassen sich mit den Produktlebenszyklus diverser Produkte wie etwa Baustoffe, Unterhaltungselektronik und Verpackungen. Ihr Tätigkeitsbereich umfasst das recyclingfreundliche Designkonzept bis hin zu Technologien der Wiederverwertung.

Sie nutzen verschiedene Rohstoffstrategien wie Landfill Mining oder Urban Mining*. Sie befassen sich mit den verschiedenen Arten und Formen des Recyclings. Neben dem eigentlichen Aufarbeitungsprozess steht die erneute Nutzung durch Weiterverwendung (z.B. ursprünglicher Baustoff als Füllmaterial) oder Umwandlung im Fokus.

RecyclingtechnikerInnen für Abwässer arbeiten in der Abwasserentsorgung und Abwasserwiederaufbereitung. Sie betreiben Maschinen und Anlagen zur Abwasser- und Schlammbehandlung. Sie führen regelmäßige Laboranalysen durch und Klassifizieren die Abwässer nach ihrer Zusammensetzung.

RecyclingtechnikerInnen entwickeln und betreiben entsprechende (Aufbereitungs)Anlagen, Maschinen und sonstige Einrichtungen der Entsorgungstechnik sowie des Recyclings.

Spezialisierungen/Entwicklungsmöglichkeiten: Z.B. Bekleidungsstoff, welcher essbar und kompostierbar gemacht werden soll, Recycling von Tetra-Packs (Herauslösen des Aluminiums), Recycling in der Automobilindustrie (Batterien, Metalle, seltene Erden).

Siehe auch den Kernberuf UmwelttechnikerIn und UmweltchemikerIn.

 

*Urban Mining ("Stadtschürfung"): In Gebäuden, Elektrogeräten und Fahrzeugen sind wertvolle Rohstoffe enthalten, die als "Schätze in der Stadt" bezeichnet werden.

Landfill Mining: Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen aus alten Deponien. Die Rückgewinnung der Rohstoffe erfolgt durch Aufarbeitung aus dem entsorgten Material.

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Lernbereitschaft
  • 1
    • Nachhaltiges Denken
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abfallaufbereitung
  • Abwasseranalyse
  • Abwicklung des Jahresabfallbilanz
  • Alternative Energieformen
  • Bauökologie
  • Bodenanalysen
  • Emissionsmessung
  • Energieausweis
  • Entsorgungs- und Deponietechnik
  • Erstellung von Umweltgutachten
  • Öko-Auditing
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Recyclingtechnik
  • Solartechnik
  • Umweltconsulting
  • Wasseraufbereitung