Öko-AuditorIn

Berufsbereiche: Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.280,- bis € 2.590,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Öko-AuditorInnen erstellen sogenannte Öko-Bilanzen. Sie befassen sich mit der Planung und Durchführung von prozessorientierten Umweltaudits gemäß den gesetzlichen Anforderungen.

Öko-Bilanzen wurden analog zu den staatlichen Umweltverträglichkeitsprüfungen für den betrieblichen Bereich entwickelt zur Analyse und Bewertung von Umweltproblemen. In diesem Rahmen prüfen Öko-AuditorInnen die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien zu Umweltschutz, Abfall- und Abwasserentsorgung sowie Recycling.

Für ein Geschäftsjahr werden alle einfließenden Stoff- und Energieströme wie Rohstoffe und Vorprodukte, Elektrizität und Prozesswärme sowie alle ausfließenden Schadstoffe, Abwärme und Müll erfasst. Dazu erfassen sie alle einfließenden Rohstoffe, Stoff- und Energieströme (Wasser, Elektrizität, Prozesswärme) sowie alle ausfließenden Stoffe (Abwärme, Müll, Schadstoffe). Sie messen Emissionswerte z.B. aus Abwässern und Industrieschornsteinen. Öko-Bilanzen können für einzelne Produkte wie auch für gesamte Produktionsstandorte erstellt werden.

Auf Basis der erfassten Daten ermitteln bzw. kontrollieren Öko-AuditorInnen die Ökobilanz des Betriebes. Entsprechend den Ergebnissen stellen sie Prüfbescheinigungen, Mahnungen oder Zertifikate aus.

Öko-AuditorInnen kennen Inhalte und Anforderungen des Umweltmanagements. In verschiedenen Projekten arbeiten sie mit Fachkräften und SpezialistInnen zusammen.
Außerdem gehört es zu ihrem Aufgabengebiet, die ökologische Ausrichtung eines Unternehmens positiv zu kommunizieren um eine Vorbildwirkung zu erzeugen. Öko-Bilanzen finden nämlich Eingang in die Werbemaßnahmen eines Unternehmens.

Siehe auch die Berufe BetrieblicheR UmweltbeauftragteR, UmwelttechnikerIn oder den Lehrberuf Entsorgungs- und Recyclingfachmann/-frau.

Öko-AuditorInnen erstellen sogenannte Öko-Bilanzen. Sie befassen sich mit der Planung und Durchführung von prozessorientierten Umweltaudits gemäß den gesetzlichen Anforderungen.

Öko-Bilanzen wurden analog zu den staatlichen Umweltverträglichkeitsprüfungen für den betrieblichen Bereich entwickelt zur Analyse und Bewertung von Umweltproblemen. In diesem Rahmen prüfen Öko-AuditorInnen die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien zu Umweltschutz, Abfall- und Abwasserentsorgung sowie Recycling.

Für ein Geschäftsjahr werden alle einfließenden Stoff- und Energieströme wie Rohstoffe und Vorprodukte, Elektrizität und Prozesswärme sowie alle ausfließenden Schadstoffe, Abwärme und Müll erfasst. Dazu erfassen sie alle einfließenden Rohstoffe, Stoff- und Energieströme (Wasser, Elektrizität, Prozesswärme) sowie alle ausfließenden Stoffe (Abwärme, Müll, Schadstoffe). Sie messen Emissionswerte z.B. aus Abwässern und Industrieschornsteinen. Öko-Bilanzen können für einzelne Produkte wie auch für gesamte Produktionsstandorte erstellt werden.

Auf Basis der erfassten Daten ermitteln bzw. kontrollieren Öko-AuditorInnen die Ökobilanz des Betriebes. Entsprechend den Ergebnissen stellen sie Prüfbescheinigungen, Mahnungen oder Zertifikate aus.

Öko-AuditorInnen kennen Inhalte und Anforderungen des Umweltmanagements. In verschiedenen Projekten arbeiten sie mit Fachkräften und SpezialistInnen zusammen.
Außerdem gehört es zu ihrem Aufgabengebiet, die ökologische Ausrichtung eines Unternehmens positiv zu kommunizieren um eine Vorbildwirkung zu erzeugen. Öko-Bilanzen finden nämlich Eingang in die Werbemaßnahmen eines Unternehmens.

Siehe auch die Berufe BetrieblicheR UmweltbeauftragteR, UmwelttechnikerIn oder den Lehrberuf Entsorgungs- und Recyclingfachmann/-frau.

Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium der Bodenkultur Doktoratsstudium/PhD PhD - Interdisziplinäres Doktoratsstudium der Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Techno-Ökonomie Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Nachhaltiges Ressourcenmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Umwelttechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Holz- und Naturfasertechnologie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Chemie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Betriebswirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Naturwissenschaften-Technologie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Umwelttechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Eco Design Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Natural Resources Management and Ecological Engineering (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Naturschutz und Biodiversitätsmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Chemie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Naturwissenschaften-Technologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Master of Science in Environmental Sciences, Policy and Management (MESPOM) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Stoffliche und Energetische Nutzung Nachwachsender Rohstoffe (NAWARO) (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Socio-Ecological Economics and Policy (SEEP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Limnology & Wetland Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Master of Science in Environmental Sciences and Policy Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ökologie - Umweltbiologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Sustainable Development Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ecology and Ecosystems Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental System Sciences - Sustainability and Innovation Management (ESS / SIM) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental System Sciences - Climate Change and Environmental Technology
  • Dieser Fernlehrgang wurde in Zusammenarbeit mit der TÜV NORD Akademie entwickelt. Es werden Ihnen umfassend alle Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, die notwendig sind, um nach Abschluss des Fernlehrgangs die TÜV-Zertifikatsprüfung zum „Qualitätsmanager (TÜV) Industrie/Dienstleistung“ erfolgreich zu absolvieren.Der erste Abschnitt befasst sich mit den Grundlagen und Prozessen eines modernen Qualitätsmanagements. Der zweite Teil mit allen notwendigen Qualitätstechniken- Einführung Qualitätsmanagement- Prozessmanagement und Re-Engineering- Qualitätspreise- EFQM, BSC- Mitarbeiterorientierung und -qualifizierung- Produkt- und Dienstleistungsplanung- Rechtsgrundlagen- Produktvermeidungsstrategien- QM- Standardwerkzeuge, Managementwerkzeuge- Statistik- Lenkung von FehlernNach erfolgreichem Abschluss des Fernlehrgangs kann eine Prüfung bei der TÜV Nord Akademie oder einer angeschlossenen Institution zum Erwerb des TÜV-Zertifiktas "Qualitätsmanager" abgelegt werden.
    Ziele:
    - ein modernes Qualitätsmanagementsystem in einem Unternehmen, einer Behörde oder einer anderen Institution stetig weiterzuentwickeln, zu gestalten und einen anhaltenden Verbesserungsprozess zu steuern bzw. zu managen. - Vermittlung von Kenntnissen über Grundlagen und Prozesse eines QM-Systems - Wissensvermitlung über Qualitätstechniken
    Zielgruppe:
    - alle, die sich auf einen der vielen Berufe im Bereich Qualität spezialisieren wollen - alle, die als Qualitätsbeauftragter die nächste Stufe ihrer Ausbildung erreichen wollen - alle, die in ihrem Unternehmen verantwortlich mit der Festlegung einer Qualitätspolitik und eines Qualitätsmanagementsystems beauftragt sind - alle, die eine verantwortungsvolle Aufgabe im Bereich des QM-Systems übernehmen wollen - alle, die die Basisausbildung für eine spätere Weiterqualifizierung zum Auditor brauchen
    Voraussetzungen:
    - erfolgreich abgeschlossener Fernlehrgang zum „Qualitätsbeauftragter TÜV“ - Kenntnisse über Betriebsabläufe

    Institut:
    Fernschule Weber

  • Der Fernlehrgang "Qualitätsbeauftragter TÜV" wurde in Zusammenarbeit mit der TÜV Nord Akademie entwickelt und basiert auf den Original-Unterrichtsmaterialien. Dies garantiert Ihnen, dass Sie alle notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse zur erfolgreichen Absolvierung der TÜV-Zertifikatsprüfung "Qualitätsbeauftragter (TÜV) Industrie/ Dienstleistung" erlernen. Durch die Zusammenarbeit mit der TÜV Nord Akademie erfüllt der Fernlehrgang "Qualitätsbeauftragter TÜV" auch die Anforderungen der TGA - Trägergemeinschaft für Akkreditierung.Der Fernlehrgang bildet die Teilnehmer umfangreich im Bereich Aufbau und Einführung eines QM-Systems aus. Dazu zählen die Themengebiete Grundlagen des Qualitätsmanagementsystems bis zum Total Quality Management (TQM), Entwicklung einer Normenreihe DIN EN ISO 9000 ff und deren Inhalte sowie QM-Dokumentation.Zusätzlich erhalten die Teilnehmer Kenntnisse über Grundlagen zu Kommunikation und Motivation, psychologisches Basiswissen über menschliches Handeln, Kreativitäts-, Präsentations- und Moderationstechniken.
    Ziele:
    Sie werden umfangreich im Bereich Aufbau und Einführung eines QM-Systems ausgebildet. Dazu zählen die Themengebiete Grundlagen des Qualitätsmanagementsystems bis zum Total Quality Management (TQM), Entwicklung der Normenreihe DIN EN ISO 9000 ff und deren Inhalte sowie QM-Dokumentation. Zusätzlich dient dieser Lehrgang dazu, das TÜV-Zertifikat über eine anerkannte Prüfung zu erlangen.
    Zielgruppe:
    - alle, die sich auf einen der vielen Berufe im Bereich Qualität spezialisieren wollen - alle, die in ihrem Unternehmen für den Auf- und Ausbau eines Qualitätsmanagementsystems verantwortlich sind. - alle, die die Basis für eine spätere Weiterqualifizierung zum Qualitätsmanager und -auditor erreichen wollen. - alle, die sich im Bereich Qualität selbständig machen möchten, um Unternehmen kompetent beraten, auditieren und auf die Zertifizierung vorbereiten zu können.
    Voraussetzungen:
    Es sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Die Kenntnis über betriebliche Arbeitsabläufe ist von Vorteil.

    Institut:
    Fernschule Weber

  • Qualitätsbeauftragte/r bzw. Qualitätsmanger/in Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten und Qualitätsmanager/in werden Ihnen die Grundlagen des Total Quality Managements vorgestellt und Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse im Umgang mit den Methoden und Instrumenten des Qualitätsmanagements, um Aufgaben einer/eines Qualitätsbeauftragten und Qualitätsmanager/in erfüllen zu können. Qualitätsauditor/in Auf der Basis Ihrer Kompetenzen und Kenntnisse in der Arbeit mit Qualitätsmanagement lernen Sie Qualitäts-Audits durchzuführen und dadurch einer Organisation wichtige Impulse zur Weiterentwicklung zu geben. Sie erhalten Anregungen, Menschenbild und Werthaltungen einer Organisation in Ihre Audittätigkeit einzubeziehen. Eine erfolgreich absolvierte Prüfung ermöglicht Ihnen die Tätigkeit als Auditor/in für eine akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft. Qualitätsmanagement aktuelle Entwicklung Zertifizierte Qualitätsexperten können mit der Teilnahme an diesem Workshop die notwendige regelmäßige Weiterqualifizierung zu Themen und Inhalten des Qualitätsmanagements nachweisen. Der Workshop ist bei ZertSozial als Auffrischungs-kurs anerkannt.
    Voraussetzungen:
    Qualitätsbeauftragte/r bzw. Qualitätsmanger/in Zur Ausbildung zugelassen werden können: Studierende des Studiengangs MAKS Studierende anderer Studiengänge Interessierte Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung: Um an der Kombiprüfung zur/zum Qualitätsbeauftragten und Qualitätsmanager/in teilnehmen zu können, sind die Ausbildung zum/zur Qualitätsmanager/in und mindestens 4 Jahre praktische Tätigkeit, davon mind. 2 Jahre Erfahrung mit Qualitätsmanagement vorausgesetzt. Qualitätsauditor Zur Ausbildung zugelassen werden können Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen: Ausbildung als Qualitätsmanager/in 4 JahreBerufserfahrung 2 Jahre Erfahrung mit Qualitätsmanagement Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung: Um an der Prüfung teilnehmen zu können, sind die noch gültige Ausbildung zum/zur Qualitätsauditor/in und mindestens 4 Jahre praktische Tätigkeit, davon 2 Jahre Erfahrung mit Qualitätsmanagement, vorausgesetzt. Für die Zertifikatsvergabe sind 4 Systemaudits Voraussetzung, welche bis max. 1 Jahr nach der Prüfung eingereicht werden können. Die mündliche Prüfung erfolgt in der Gruppe. Qualitätsmanagement aktuelle Entwicklung Nachweis als Qualitätsbeauftragte/r, Qualitätsmanager/in oder Qualitätsauditor/in. Leistungsanerkennung Erbrachte Leistungen aus den Weiterbildungen zum/zur Qualitätsbeauftragten bzw. Qualitätsmanager/in sowie zum/zur Qualitätstauditor/in können bei Studierenden des Studiengangs MAKS, deren Erststudium weniger als 210 ECTS umfasste, jeweils mit 10 ECTS angerechnet werden.

    Institut:
    Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

    Wo:
    Koblenz - Rheinland-Pfalz

  • ab 07.07.2022
    Die Prüfungsinhalte beziehen sich auf die Lehrgänge Auditor*in (QMA); Lead Auditor*in (QMAL)
    Voraussetzungen:
    Ausbildung entsprechend den Lehrgängen; Auditor*in (QMA); Lead Auditor*in (QMAL); Gültiges qualityaustria Zertifikat ; Systemmanager*in Qualität oder Systemmanager*in Qualität im Gesundheitswesen oder Systemmanager*in Qualität im Bereich Automotive oder Systemmanager*in Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) oder Systemmanager*in Qualität (mit Schwerpunkt Medizinprodukte) oder Systemmanager*in Umwelt oder Systemmanager*in Umwelt (mit Schwerpunkt Energie) oder Systemmanager*in Sicherheit und Gesundheitsschutz oder jeweils gleichwertiges EOQ Zertifikat; Schriftlicher Praxisnachweis über allgemeine Berufserfahrung von 4 Jahren in einer Fach- oder technischen Position, die Problemlösung, Entscheidungen und Kommunikation mit anderen Managementfunktionen bzw. Interessengruppen beinhaltet sowie die Organisation einer Personen- oder Arbeitsgruppe im Arbeitsprozess. Durchführung von Audit Aktivitäten, von zumindest 4 vollständigen System- oder Prozessaudits im jeweiligen Fachgebiet (5 im Fachbereich Umwelt) von insgesamt 20 Tagen (Minimum 12 Tage vor Ort), von diesen mindestens 3 Audits in der Rolle als Auditleiter*in in der Dauer von 15 Tagen (Minimum 9 Tage vor Ort und davon mindestens 5 Tage als Team Leader*in) innerhalb der letzten 3 Jahre vor der Zertifizierung.

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Linz

    Wann:
    07.07.2022 - 07.07.2022

  • ab 18.07.2022
    Der Certified Information Systems Auditor (CISA) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung f&uuml;r Fachleute in den Bereichen IT-Sicherheit, IT-Pr&uuml;fung und Revision, IT-Risikomanagement und Governance.<br /> <br /> Der Erwerb des Titels eines CISA weist Sie als qualifizierten Experten im Bereich der IT-Pr&uuml;fung und IT-Steuerung aus. Wer Inhaber des Titels eines CISA ist, besitzt erwiesenerma&szlig;en die Eignung, IT-Pr&uuml;fungen in &Uuml;bereinstimmung mit weltweit anerkannten Standards und Richtlinien durchzuf&uuml;hren, um dadurch sicherzustellen, dass die IT- und Gesch&auml;ftssysteme eines Unternehmens angemessen gesteuert und &uuml;berwacht werden und so zum Unternehmenserfolg beitragen.<br /> <br /> Neben der Vermittlung der wesentlichen Inhalte werden originale Testfragen einzeln bzw. in der Gruppe bearbeitet und die Ergebnisse gemeinsam diskutiert. Dadurch lernen die Teilnehmer, sich auf die Systematik und Fallstricke von Multiple-Choice-Fragen einzustellen, und die Einstellung der ISACA zu den Themenkomplexen einzusch&auml;tzen sowie sich durch eigenes Training auf das Examen vorzubereiten.<br /> <br /> Im Rahmen eines 4-t&auml;gigen Kurses k&ouml;nnen selbstverst&auml;ndlich nicht alle Themengebiete in allen Details behandelt werden und in vielen Bereichen ist ein gewisses Vorwissen und praktische Erfahrung sehr vorteilhaft. Der Kurs ersetzt somit nicht das Eigenstudium, beispielsweise mit Unterst&uuml;tzung durch das CISA Review Manual und konzentriert sich auf die wichtigsten Inhalte, die in den Pr&uuml;fungen abgefragt werden.<br /> <br /> Abschluss<br /> Die Teilnehmer dieses Kurses werden nach Abschluss gut f&uuml;r die CISA Pr&uuml;fung vorbereitet sein. Unabh&auml;ngig davon, ob sie die Pr&uuml;fung nun wirklich ablegen, werden gewonnene Erfahrung und das profunde Wissen die Sicherheit im Unternehmen entscheidend beeinflussen. Au&szlig;erdem erhalten sie eine Teilnahmebest&auml;tigung f&uuml;r den Kurs.<br /> <br /> Die Pr&uuml;fung ist nicht im Kurspreis inkludiert. Die Kosten f&uuml;r die Pr&uuml;fung sind wie folgt: USD 575,- f&uuml;r ISACA-Mitglieder USD 760,- f&uuml;r nicht ISACA Mitglieder Zur Erlangung der Zertifizierung muss ein verbindlicher Nachweis von mindestens f&uuml;nf Jahren Berufserfahrung im Bereich der Informationssicherheit erbracht werden. Von diesen f&uuml;nf Jahren muss mindestens eine dreij&auml;hrige T&auml;tigkeit in mindestens drei Sachgebieten nachgewiesen werden.<br /> Zus&auml;tzlich werden folgende Zertifizierungen aus dem Bereich der Informationssicherheit als ausreichende Berufserfahrungen im Bereich Informationssicherheit angesehen:<br /> Certified Information Systems Security Professional(CISSP)<br /> Die Anmeldung zur Pr&uuml;fung erfolgt direkt &uuml;ber <a href="https://www.isaca.org/credentialing/cisa?utm_source=google&amp;utm_medium=cpc&amp;utm_campaign=CertBAU&amp;utm_content=sem_CertBAU_certification-cisa-eu-exam-google&amp;cid=sem_2006818&amp;Appeal=sem&amp;gclid=Cj0KCQiAk4aOBhCTARIsAFWFP9EOvLrlzJ5ImuHKA-wXYYkTk8J9wyci1KHLlZnv3tcZZz2JinEgkjwaAs1KEALw_wcB" target="_blank">ISACA</a>.
    Zielgruppe:
    Es kann jeder an diesem Kurs teilnehmen
    Voraussetzungen:
    Erfahrung im IT-Sicherheitsbereich und IT-Prüfung

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    18.07.2022 - 21.07.2022

  • ab 06.09.2022
    Grundlagen zur Organisation und zum prozessorientierten Ansatz ; Bezug zu normativen Forderungen seitens der Managementsystemnormen ; Identifikation der benötigten Prozesse einer Organisation ; Identifikation von Wechselbeziehungen und -wirkungen dieser Prozesse ; Gestaltung und Design von Prozesssystemen und Prozessen sowie Rollen ; Monitoring & Controlling, wirksame und effiziente Prozesssteuerung/-regelung ; Zusammenhang zwischen Organisationspolitiken und -zielen zur Organisationssteuerung ; Erkennen von Risiken und Chancen; Einfluss von Digitaler Transformation und Disruption / Ausblicke; Prozesse managen, optimieren, weiterentwickeln und verändern; Praxisbeispiele, Gruppenarbeiten an Fallbeispielen ; Reflexion & Lessons learned
    Zielgruppe:
    Operative Führungskräfte und Mitarbeiter*innen, die mit dem Aufbau eines Managementsystems beauftragt werden oder ihr bestehendes System weiterentwickeln wollen, z. B. Controller*innen, Auditor*innen, Organisationsentwickler*innen, Prozessverantwortliche, Prozesseigner*innen und Systemmanager*innen.
    Voraussetzungen:
    Verständnis für systematische Wechselwirkungen in Organisationen und deren Managementsystemen (z. B. ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001, ISO 50001).

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Wien

    Wann:
    06.09.2022 - 08.09.2022

  • ab 19.09.2022
    Der Certified Information Security Manager (CISM) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung f&uuml;r Experten im Bereich des Managements von Informationssicherheit in Unternehmen.<br /> Der Erwerb des Titels eines CISM weist Sie als qualifizierten Experten im Bereich des Informationssicherheitsmanagements aus und dient als Nachweis, dass Mitarbeiter die erforderliche Erfahrung und das Know-how hinsichtlich der Planung, der Umsetzung sowie der Steuerung und der &Uuml;berwachung der Informationssicherheit in einem Unternehmen haben.<br /> <br /> Der Pr&uuml;fungsvorbereitungskurs stellt eine gute und umfassende Vorbereitung auf die Pr&uuml;fung der ISACA zur Erlangung der CISM Zertifizierung dar.<br /> <br /> <br /> Im Rahmen des 3-t&auml;gigen Kurses werden die wesentlichen Inhalte aller vier CISM-Dom&auml;nen behandelt: Domain 1 Information Security Governance Domain 2 Information Risk Management and Compliance Domain 3 Information Security Program Development and Management Domain 4 Information Security Incident Management <br /> Neben der Vermittlung der wesentlichen Inhalte werden originale Testfragen einzeln bzw. in der Gruppe bearbeitet und die Ergebnisse gemeinsam diskutiert. Dadurch lernen die Teilnehmer, sich auf die Systematik und Fallstricke von Multiple-Choice-Fragen einzustellen, und die Einstellung der ISACA zu den Themenkomplexen einzusch&auml;tzen sowie sich durch eigenes Training auf das Examen vorzubereiten.<br /> Im Rahmen eines 3-t&auml;gigen Kurses k&ouml;nnen selbstverst&auml;ndlich nicht alle Themengebiete in allen Details behandelt werden und in vielen Bereichen ist ein gewisses Vorwissen und praktische Erfahrung sehr vorteilhaft. Der Kurs ersetzt somit nicht das Eigenstudium, beispielsweise mit Unterst&uuml;tzung durch das CISM Review Manual und konzentriert sich auf die wichtigsten Inhalte und Konzepte.<br /> <br /> Die Pr&uuml;fung ist nicht im Kurspreis inkludiert. Die Kosten f&uuml;r die Pr&uuml;fung sind wie folgt: USD 575,- f&uuml;r ISACA-Mitglieder USD 760,- f&uuml;r nicht ISACA Mitglieder <br /> Zur Erlangung der Zertifizierung muss ein verbindlicher Nachweis von mindestens f&uuml;nf Jahren Berufserfahrung im Bereich der Informationssicherheit erbracht werden. Von diesen f&uuml;nf Jahren muss mindestens eine dreij&auml;hrige T&auml;tigkeit in mindestens drei der oben aufgef&uuml;hrten Sachgebiete nachgewiesen werden.<br /> Zus&auml;tzlich werden folgende Zertifizierungen aus dem Bereich der Informationssicherheit als ausreichende Berufserfahrungen im Bereich Informationssicherheit angesehen:<br /> Zwei Jahre alsCertified Information Systems Auditor(CISA)<br /> Certified Information Systems Security Professional(CISSP)
    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich vorrangig an Personen, die ihre Fähigkeiten im Bereich des Informationssicherheitsmanagements vertiefen wollen oder als Nachweis ihrer bereits bestehenden Erfahrung eine Zertifizierung anstreben. Sowohl Einsteiger als auch Experten aus den Bereichen ISMS, Security Management und ISO27000 profitieren von dieser Zertifizierung. Beim CISM Kurs handelt es sich um einen, speziell als Prüfungsvorbereitung ausgelegten, Kurs. CISO
    Voraussetzungen:
    Es gibt keine Voraussetzungen um am CISM Kurs teilzunehmen und die Prüfung abzulegen. Sowohl Einsteiger als auch Experten aus den Bereichen ISMS, Security Management und ISO27000 profitieren von dieser Zertifizierung.

    Institut:
    ETC - Enterprise Training Center GmbH

    Wo:
    ETC-Wien

    Wann:
    19.09.2022 - 21.09.2022

  • ab 20.09.2022
    Aktuelle Neuerungen im Bereich Standards und Modelle von Managementsystemen ; ISO 9001 umsetzen und auditieren ; Aktuelle Trends und Herausforderungen im Qualitätsmanagement, Qualitätskultur ; Praxiserfahrungen, Erfahrungsaustausch, Erarbeitung von Best Practice ; Managementsysteme effektiv und effizient gestalten ; Neuerungen im Bereich der Managementsystemnormen in den Arbeitsalltag integrieren; Überblick über Data Science und Data Analytics
    Zielgruppe:
    Aktive Qualitätsmanager*innen, Auditor*innen und Lead Auditor*innen, die die Aufrechterhaltung ihres Personenzertifikats und eine Kompetenzentwicklung anstreben, sowie Interessenten.
    Voraussetzungen:
    Qualifizierte, relevante Berufspraxis von Vorteil

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Linz

    Wann:
    20.09.2022 - 21.09.2022

  • ab 26.09.2022
    Der automobilspezifische Prozessansatz ; Risikobasiertes Denken ; Zusammenhang zwischen IATF 16949 und Core Tools bzw. spezifischen Anforderungen der Kund*innen ; Automobilspezifische Anforderungen an den Auditprozess ; Diskussion von spezifischen Fragen ; Gruppenarbeiten
    Zielgruppe:
    Zertifikatsinhaber*innen, die ihre bestehenden Zertifikate im Bereich Automotive verlängern möchten; Teilnehmende aus früheren Kursen
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse der IATF 16949 ; Gültiges qualityaustria Zertifikat aus dem Bereich Automotive, sofern die Verlängerung / Neuausstellung beabsichtigt ist.

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Wien

    Wann:
    26.09.2022 - 27.09.2022

  • ab 26.09.2022
    ISO 19011; Vorbereitung von Audits, Auditfragen, Checklisten; Durchführung von Audits; Erstellen eines Auditberichtes; Richtige Formulierung von Nichtkonformitäten und Verbesserungspotenzialen; Rollenspiele (Kommunikation und Fragetechnik); Auditmethoden; 2 Fallbeispiele mit Lösungen
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte, die Managementsysteme unabhängig von Art, Struktur und Größe der Organisation beurteilen, bewerten und verbessern wollen.
    Voraussetzungen:
    Gültiges qualityaustria Zertifikat ; Systembeauftragte*r oder -manager*in Qualität oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Qualität im Gesundheitswesen oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Qualität im Bereich Automotive oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Qualität (mit Schwerpunkt Medizinprodukte) oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Umwelt oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Umwelt (mit Schwerpunkt Energie) oder Systembeauftragte*r oder -manager*in Sicherheit und Gesundheitsschutz oder Qualitätsfachkraft oder Qualitätsassistent*in oder Risikomanager*in oder Asset Manager*in oder Risikomanager*in im Gesundheitswesen oder Business Continuity Manager*in oder Coporate Social Responsibility und Nachhaltigkeitsmanager*in oder Hygienemanager*in oder Medizinprodukte Expert*in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb oder Energiebeauftragte*r oder jeweils gleichwertiges EOQ Zertifikat

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Linz

    Wann:
    26.09.2022 - 29.09.2022

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Genauigkeit
  • Reisebereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Systematische Arbeitsweise
  • Technisches Verständnis
  • Zahlenverständnis
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abfallanalyse
  • Abwasseranalyse
  • Betrieblicher Umweltschutz
  • Chemische Verfahrenstechnik
  • Emissionsmessung und Immissionsmessung
  • Luftgütemessung
  • Öko-Auditing
  • Recyclingtechnik
  • Umweltchemie
  • Umweltconsulting
  • Umweltmesstechnik
  • Umweltverfahrenstechnik