Öko-AuditorIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.280,- bis € 2.590,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Öko-AuditorInnen erstellen sogenannte Öko-Bilanzen. Sie befassen sich mit der Planung und Durchführung von prozessorientierten Umweltaudits gemäß den gesetzlichen Anforderungen.

Öko-Bilanzen wurden analog zu den staatlichen Umweltverträglichkeitsprüfungen für den betrieblichen Bereich entwickelt zur Analyse und Bewertung von Umweltproblemen. In diesem Rahmen prüfen Öko-AuditorInnen die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien zu Umweltschutz, Abfall- und Abwasserentsorgung sowie Recycling.

Für ein Geschäftsjahr werden alle einfließenden Stoff- und Energieströme wie Rohstoffe und Vorprodukte, Elektrizität und Prozesswärme sowie alle ausfließenden Schadstoffe, Abwärme und Müll erfasst. Dazu erfassen sie alle einfließenden Rohstoffe, Stoff- und Energieströme (Wasser, Elektrizität, Prozesswärme) sowie alle ausfließenden Stoffe (Abwärme, Müll, Schadstoffe). Sie messen Emissionswerte z.B. aus Abwässern und Industrieschornsteinen. Öko-Bilanzen können für einzelne Produkte wie auch für gesamte Produktionsstandorte erstellt werden.

Auf Basis der erfassten Daten ermitteln bzw. kontrollieren Öko-AuditorInnen die Ökobilanz des Betriebes. Entsprechend den Ergebnissen stellen sie Prüfbescheinigungen, Mahnungen oder Zertifikate aus.

Öko-AuditorInnen kennen Inhalte und Anforderungen des Umweltmanagements. In verschiedenen Projekten arbeiten sie mit Fachkräften und SpezialistInnen zusammen.
Außerdem gehört es zu ihrem Aufgabengebiet, die ökologische Ausrichtung eines Unternehmens positiv zu kommunizieren um eine Vorbildwirkung zu erzeugen. Öko-Bilanzen finden nämlich Eingang in die Werbemaßnahmen eines Unternehmens.

Siehe auch die Berufe BetrieblicheR UmweltbeauftragteR, UmwelttechnikerIn oder den Lehrberuf Entsorgungs- und Recyclingfachmann/-frau.

Öko-AuditorInnen erstellen sogenannte Öko-Bilanzen. Sie befassen sich mit der Planung und Durchführung von prozessorientierten Umweltaudits gemäß den gesetzlichen Anforderungen.

Öko-Bilanzen wurden analog zu den staatlichen Umweltverträglichkeitsprüfungen für den betrieblichen Bereich entwickelt zur Analyse und Bewertung von Umweltproblemen. In diesem Rahmen prüfen Öko-AuditorInnen die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien zu Umweltschutz, Abfall- und Abwasserentsorgung sowie Recycling.

Für ein Geschäftsjahr werden alle einfließenden Stoff- und Energieströme wie Rohstoffe und Vorprodukte, Elektrizität und Prozesswärme sowie alle ausfließenden Schadstoffe, Abwärme und Müll erfasst. Dazu erfassen sie alle einfließenden Rohstoffe, Stoff- und Energieströme (Wasser, Elektrizität, Prozesswärme) sowie alle ausfließenden Stoffe (Abwärme, Müll, Schadstoffe). Sie messen Emissionswerte z.B. aus Abwässern und Industrieschornsteinen. Öko-Bilanzen können für einzelne Produkte wie auch für gesamte Produktionsstandorte erstellt werden.

Auf Basis der erfassten Daten ermitteln bzw. kontrollieren Öko-AuditorInnen die Ökobilanz des Betriebes. Entsprechend den Ergebnissen stellen sie Prüfbescheinigungen, Mahnungen oder Zertifikate aus.

Öko-AuditorInnen kennen Inhalte und Anforderungen des Umweltmanagements. In verschiedenen Projekten arbeiten sie mit Fachkräften und SpezialistInnen zusammen.
Außerdem gehört es zu ihrem Aufgabengebiet, die ökologische Ausrichtung eines Unternehmens positiv zu kommunizieren um eine Vorbildwirkung zu erzeugen. Öko-Bilanzen finden nämlich Eingang in die Werbemaßnahmen eines Unternehmens.

Siehe auch die Berufe BetrieblicheR UmweltbeauftragteR, UmwelttechnikerIn oder den Lehrberuf Entsorgungs- und Recyclingfachmann/-frau.

Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Techno-Ökonomie Doktoratsstudium/PhD PhD - Interdisziplinäres Doktoratsstudium der Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium der Bodenkultur Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Nachhaltiges Ressourcenmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Umwelttechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Betriebswirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Naturwissenschaften-Technologie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Chemie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Holz- und Naturfasertechnologie Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Eco Design Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Technisches Umweltmanagement und Ökotoxikologie Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Umwelttechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Nachhaltigkeitsorientiertes Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental System Sciences - Climate Change and Environmental Technology Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ökologie - Umweltbiologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Stoffliche und Energetische Nutzung Nachwachsender Rohstoffe (NAWARO) (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Naturschutz und Biodiversitätsmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Chemie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Naturwissenschaften-Technologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ökologische Landwirtschaft Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Sustainable Development, Management and Policy (MSc) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium SEEP - Socio-Ecological Economics and Policy Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Limnology & Wetland Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Natural Resources Management and Ecological Engineering (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ecology and Ecosystems
  • ab 23.06.2021
    Die Einhaltung der Arbeitssicherheit hat einen hohen Stellenwert in unserem Arbeitsalltag. Führungskräfte und Sicherfachkräfte sowie Sicherheitsvertrauenspersonen sind gleichermaßen gefragt, den hohen Standards (OHSAS18001 oder die neue ISO 45001:2018) zu entsprechen. Jedoch sind längst nicht alle Betriebe zertifiziert und haben sich dementsprechend positioniert. Arbeitsschutzmanager/innen von heute brauchen Werkzeuge, die es Ihnen ermöglichen, in ihrer stetig komplexer werdenden Arbeitswelt allen Herausforderungen gerecht zu werden. Im Rahmen dieser Ausbildung erhalten Sie das Handwerkszeug für die prozessorientierte Anwendung bestehender Arbeitssicherheits- & Gesundheitsmanagementsysteme. Sie haben damit die Kompetenz, Ihr erlangtes Fachwissen zu bündeln und aus einer Hand erfolgreich anzuwenden. Inhalte - Begriffsdefinition Managementsystem - Faktoren zum Erfolg eines Arbeitssicherheits-Managementsystems - Grundlagen für die Prozessidentifikation und -beschreibung - Kriterien der Implementierung von Prozessen im Unternehmen - Kontinuierliche Verbesserungsprozesse auf Basis aller Managementsysteme - Führungsmanagement und -kompetenzen - Konzept des ILO-Leitfadens (ILO-OSH 2001); Guidelines on occupational safety and health management systems - Rechtskonformität und -Schulung - Auditplanung und Root Cause Analyse - Management Review und Lessons Learned - Prozessmanagement
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Mitarbeiter/innen, die mit der Einführung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und ständigen Verbesserung von Arbeits- & Gesundheitsschutz-Managementsystemen betraut sind oder Verantwortung für diese Systeme haben. IMS- sowie Qualitäts- und Umweltbeauftragte, -manager/innen & -auditor/innen; Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsvertrauenspersonen, Sicherheitsfachkräfte
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    23.06.2021 - 25.06.2021

  • ab 26.05.2021
    Die Einhaltung der Arbeitssicherheit hat einen hohen Stellenwert in unserem Arbeitsalltag. Führungskräfte und Sicherfachkräfte sowie Sicherheitsvertrauenspersonen sind gleichermaßen gefragt, den hohen Standards (OHSAS18001 oder die neue ISO 45001:2018) zu entsprechen. Jedoch sind längst nicht alle Betriebe zertifiziert und haben sich dementsprechend positioniert. Arbeitsschutzmanager/innen von heute brauchen Werkzeuge, die es Ihnen ermöglichen, in ihrer stetig komplexer werdenden Arbeitswelt allen Herausforderungen gerecht zu werden. Im Rahmen dieser Ausbildung erhalten Sie das Handwerkszeug für die prozessorientierte Anwendung bestehender Arbeitssicherheits- & Gesundheitsmanagementsysteme. Sie haben damit die Kompetenz, Ihr erlangtes Fachwissen zu bündeln und aus einer Hand erfolgreich anzuwenden. Inhalte - Begriffsdefinition Managementsystem - Faktoren zum Erfolg eines Arbeitssicherheits-Managementsystems - Grundlagen für die Prozessidentifikation und -beschreibung - Kriterien der Implementierung von Prozessen im Unternehmen - Kontinuierliche Verbesserungsprozesse auf Basis aller Managementsysteme - Führungsmanagement und -kompetenzen - Konzept des ILO-Leitfadens (ILO-OSH 2001); Guidelines on occupational safety and health management systems - Rechtskonformität und -Schulung - Auditplanung und Root Cause Analyse - Management Review und Lessons Learned - Prozessmanagement
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Mitarbeiter/innen, die mit der Einführung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und ständigen Verbesserung von Arbeits- & Gesundheitsschutz-Managementsystemen betraut sind oder Verantwortung für diese Systeme haben. IMS- sowie Qualitäts- und Umweltbeauftragte, -manager/innen & -auditor/innen; Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsvertrauenspersonen, Sicherheitsfachkräfte
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    26.05.2021 - 28.05.2021

  • ab 14.12.2020
    Die Einhaltung der Arbeitssicherheit hat einen hohen Stellenwert in unserem Arbeitsalltag. Führungskräfte und Sicherfachkräfte sowie Sicherheitsvertrauenspersonen sind gleichermaßen gefragt, den hohen Standards (OHSAS18001 oder die neue ISO 45001:2018) zu entsprechen. Jedoch sind längst nicht alle Betriebe zertifiziert und haben sich dementsprechend positioniert. Arbeitsschutzmanager/innen von heute brauchen Werkzeuge, die es Ihnen ermöglichen, in ihrer stetig komplexer werdenden Arbeitswelt allen Herausforderungen gerecht zu werden. Im Rahmen dieser Ausbildung erhalten Sie das Handwerkszeug für die prozessorientierte Anwendung bestehender Arbeitssicherheits- & Gesundheitsmanagementsysteme. Sie haben damit die Kompetenz, Ihr erlangtes Fachwissen zu bündeln und aus einer Hand erfolgreich anzuwenden. Inhalte - Begriffsdefinition Managementsystem - Faktoren zum Erfolg eines Arbeitssicherheits-Managementsystems - Grundlagen für die Prozessidentifikation und -beschreibung - Kriterien der Implementierung von Prozessen im Unternehmen - Kontinuierliche Verbesserungsprozesse auf Basis aller Managementsysteme - Führungsmanagement und -kompetenzen - Konzept des ILO-Leitfadens (ILO-OSH 2001); Guidelines on occupational safety and health management systems - Rechtskonformität und -Schulung - Auditplanung und Root Cause Analyse - Management Review und Lessons Learned - Prozessmanagement
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Mitarbeiter/innen, die mit der Einführung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und ständigen Verbesserung von Arbeits- & Gesundheitsschutz-Managementsystemen betraut sind oder Verantwortung für diese Systeme haben. IMS- sowie Qualitäts- und Umweltbeauftragte, -manager/innen & -auditor/innen; Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsvertrauenspersonen, Sicherheitsfachkräfte
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Courtyard by Marriott Linz, Europaplatz 2, 4020

    Wann:
    14.12.2020 - 16.12.2020

  • ab 21.10.2020
    Die Durchführung von Audits bedarf einer ständigen Erfahrung auf dem Gebiet des Auditierens. Auditor-Zertifikate sind deshalb nur für einen begrenzten Zeitraum gültig. Innerhalb dieses Zeitraums sind vom Zertifikatsinhaber praktische Auditerfahrungen zu sammeln. Die Verlängerung des Auditor-Zertifikats erfolgt nur, wenn eine Mindestzahl von Audittagen entsprechend der Norm ISO 19011 Abschnitt 7 erreicht wird. Aus unterschiedlichsten Gründen können viele Auditoren diese Vorgaben nicht erreichen. Anhand von Beispielen wird die Abwicklung eines kompletten Auditprogramms unter Leitung erfahrener Auditoren durchgespielt. Sie erhalten dadurch die Möglichkeit, Ihr Wissen und Ihre Praxis im Auditieren zu vertiefen.
    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Auditoren, die nur wenig Gelegenheit zur unmittelbaren Praxiserfahrung hatten und die Ihre praktische Erfahrung mittels Fallstudien erweitern wollen.
    Voraussetzungen:
    Systembeauftragte und Systemmanager bzw. Auditoren und Lead Auditoren

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Quality Austria, Linz

    Wann:
    21.10.2020 - 22.10.2020

  • ab 28.09.2020
    Der Lehrgang vermittelt die wichtigsten Vorgaben und Regelwerke, die Methoden zur Vorbereitung, Durchführung und Erstellung eines Auditberichtes sowie Kommunikationstechniken, um Gespräche zu leiten und Auditfeststellungen sachlich darzustellen. Der Zugang zum Lehrgang Auditor ist für alle Inhaber von Personenzertifikaten möglich, denen Grundkenntnisse von Managementsystemen vermittelt wurden, unabhängig von der Fachrichtung. Das Zertifikat wird in den einzelnen Fachdisziplinen entsprechend der Grundausbildung ausgestellt.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte, die Managementsysteme unabhängig von Art, Struktur und Größe der Organisation beurteilen, bewerten und verbessern wollen.
    Voraussetzungen:
    Gültiges qualityaustria Zertifikat Systembeauftragter oder -manager Qualität oder Systembeauftragter oder -manager Qualität im Gesundheitswesen oder Systembeauftragter oder -manager Qualität im Bereich Automotive oder Systembeauftragter oder -manager Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) oder Systembeauftragter oder -manager Qualität (mit Schwerpunkt Medizinprodukte) oder Systembeauftragter oder -manager Umwelt oder Systembeauftragter oder -manager Umwelt (mit Schwerpunkt Energie) oder Systembeauftragter oder -manager Sicherheit und Gesundheitsschutz oder Qualitätsfachkraft oder Qualitätsassistent oder Risikomanager oder Asset Manager oder Risikomanager im Gesundheitswesen oder Business Continuity Management Manager oder Coporate Social Responsibility und Nachhaltigkeitsmanager oder Hygienemanager oder Medizinprodukte Experte Entwicklung, Herstellung und Vertrieb oder Energiebeauftragter oder jeweils gleichwertiges EOQ Zertifikat

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Quality Austria, Linz

    Wann:
    28.09.2020 - 01.10.2020

  • ab 19.10.2020
    Der Lehrgang vermittelt die wichtigsten Vorgaben und Regelwerke, die Methoden zur Vorbereitung, Durchführung und Erstellung eines Auditberichtes sowie Kommunikationstechniken, um Gespräche zu leiten und Auditfeststellungen sachlich darzustellen. Der Zugang zum Lehrgang Auditor ist für alle Inhaber von Personenzertifikaten möglich, denen Grundkenntnisse von Managementsystemen vermittelt wurden, unabhängig von der Fachrichtung. Das Zertifikat wird in den einzelnen Fachdisziplinen entsprechend der Grundausbildung ausgestellt.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte, die Managementsysteme unabhängig von Art, Struktur und Größe der Organisation beurteilen, bewerten und verbessern wollen.
    Voraussetzungen:
    Gültiges qualityaustria Zertifikat Systembeauftragter oder -manager Qualität oder Systembeauftragter oder -manager Qualität im Gesundheitswesen oder Systembeauftragter oder -manager Qualität im Bereich Automotive oder Systembeauftragter oder -manager Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) oder Systembeauftragter oder -manager Qualität (mit Schwerpunkt Medizinprodukte) oder Systembeauftragter oder -manager Umwelt oder Systembeauftragter oder -manager Umwelt (mit Schwerpunkt Energie) oder Systembeauftragter oder -manager Sicherheit und Gesundheitsschutz oder Qualitätsfachkraft oder Qualitätsassistent oder Risikomanager oder Asset Manager oder Risikomanager im Gesundheitswesen oder Business Continuity Management Manager oder Coporate Social Responsibility und Nachhaltigkeitsmanager oder Hygienemanager oder Medizinprodukte Experte Entwicklung, Herstellung und Vertrieb oder Energiebeauftragter oder jeweils gleichwertiges EOQ Zertifikat

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Quality Austria, Wien

    Wann:
    19.10.2020 - 22.10.2020

  • ab 09.11.2020
    Der Lehrgang vermittelt die wichtigsten Vorgaben und Regelwerke, die Methoden zur Vorbereitung, Durchführung und Erstellung eines Auditberichtes sowie Kommunikationstechniken, um Gespräche zu leiten und Auditfeststellungen sachlich darzustellen. Der Zugang zum Lehrgang Auditor ist für alle Inhaber von Personenzertifikaten möglich, denen Grundkenntnisse von Managementsystemen vermittelt wurden, unabhängig von der Fachrichtung. Das Zertifikat wird in den einzelnen Fachdisziplinen entsprechend der Grundausbildung ausgestellt.
    Zielgruppe:
    Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte, die Managementsysteme unabhängig von Art, Struktur und Größe der Organisation beurteilen, bewerten und verbessern wollen.
    Voraussetzungen:
    Gültiges qualityaustria Zertifikat oSystembeauftragter oder -manager Qualität oder oSystembeauftragter oder -manager Qualität im Gesundheitswesen oder oSystembeauftragter oder -manager Qualität im Bereich Automotive oder Systembeauftragter oder -manager Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) oder Systembeauftragter oder -manager Qualität (mit Schwerpunkt Medizinprodukte) oder Systembeauftragter oder -manager Umwelt oder Systembeauftragter oder -manager Umwelt (mit Schwerpunkt Energie) oder Systembeauftragter oder -manager Sicherheit und Gesundheitsschutz oder Qualitätsfachkraft oder Qualitätsassistent oder Risikomanager oder Asset Manager oder Risikomanager im Gesundheitswesen oder Business Continuity Management Manager oder Coporate Social Responsibility und Nachhaltigkeitsmanager oder Hygienemanager oder Medizinprodukte Experte Entwicklung, Herstellung und Vertrieb oder Energiebeauftragter oder jeweils gleichwertiges EOQ Zertifikat

    Institut:
    Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH

    Wo:
    Quality Austria, Linz

    Wann:
    09.11.2020 - 12.11.2020

  • ab 14.06.2021
    Dieser Kurs befähigt Sie zur Planung, Durchführung und Nachbereitung von prozessorientierten Audits. Sie erlernen das gesetzliche und normative Umfeld der Zertifizierungs- und Akkreditierungsstellen sowie deren Aufgaben kennen. Sie werden optimal auf die Möglichkeit des Einsatzes als externer Auditor oder Zertifizierungsauditor vorbereitet.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    14.06.2021 - 16.06.2021

  • ab 22.02.2021
    Sie lernen das Instrument des internen Audits für den betrieblichen Verbesserungsprozess anzuwenden. Dazu gehören die Einbindung ins QM-System, Auditablauf, Auditdokumentation, Verhalten beim Audit sowie Gesprächs- und Fragetechniken. Sie üben und analysieren mindestens zwei Auditsituationen mit Hilfe von Rollenspielen aus Ihrer beruflichen Praxis.

    Institut:
    WIFI OÖ (Linz)

    Wo:
    WIFI Wienerstraße 150, 4020 Linz

    Wann:
    22.02.2021 - 24.02.2021

  • ab 17.02.2021
    Mit praktischen Beispielen lernen Sie das interne Audit kennen, Auditarten, interne Audits als Instrument für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess, Auditprozess und -dokumentation, Verhalten bei Audits, Fragetechniken, psychologische Grundlagen und Auditsimulation mit zugehöriger Analyse und Feedback.
    Zielgruppe:
    Unternehmer, Unternehmensleitung, Mitarbeiter mit Führungsaufgaben, Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Qualitätsbereich, derzeitige oder künftige Auditoren.
    Voraussetzungen:
    Gute Kenntnisse der ISO 9000ff Normenreihe (Lehrgang Qualitätsbeauftragter oder gleichwertige Ausbildung). Absolventen des WIFI-Zertifizierungsprogrammes zum Qualitätsassistenten bzw. zum Internen Auditor müssen ab jetzt bis Mitte Dezember keine Qualitätsaudits mehr mittels dem Formular F45 nachweisen. Die Ausbildung umfasst beim IA zumindest 2 Qualitätsaudits bzw. unter Aufsicht 2 Probeaudits.

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    17.02.2021 - 19.02.2021

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Reisebereitschaft
  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Systematische Arbeitsweise
  • Technisches Verständnis
  • Zahlenverständnis
  • 1
    • Genauigkeit
  • 14 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abfallanalyse
  • Abwasseranalyse
  • Betrieblicher Umweltschutz
  • Chemische Verfahrenstechnik
  • Emissionsmessung
  • Energieausweis
  • Entsorgungs- und Deponietechnik
  • Lärmbelastungsmessung
  • Luftgütemessung
  • Öko-Auditing
  • Recyclingtechnik
  • Umweltchemie
  • Umweltconsulting
  • Umweltmesstechnik