UmweltmanagerIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.280,- bis € 2.520,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

UmweltmanagerInnen planen, verändern und optimieren technische Systeme, Produkte und betriebliche Abläufe. Ihr Ziel ist es, die Umweltauswirkungen bei der Verarbeitung von Rohstoffen und bei der Produktion oder Fertigung von Gütern zu minimieren.

UmweltmanagerInnen arbeiten daran, technische, wirtschaftliche, wissenschaftliche und rechtliche Maßnahmen in Einklang zu bringen. Daher achten sie darauf, dass z.B. Industrie- und Fertigungsbetriebe ihre Tätigkeiten und Prozesse energieeffizient, ressourcenschonend und zugleich wirtschaftlich gestalten. In diesem Sinne sind sie planend, beratend, ausführend und kontrollierend tätig.

UmweltmanagerInnen untersuchen, wo Gefahren für die Umwelt entstehen könnten. Bei der Produktion können Umweltbelastungen durch die Verwendung von Stoffen und Materialien entstehen, z.B: durch chemische Zusatzstoffe wie Lösungsmittel und Bleiche bei der Herstellung von Textilien. UmweltmanagerInnen nehmen entsprechende Risikoabschätzungen vor und führen toxikologische Laboranalysen durch. Sie erstellen Nachhaltigkeitsberichte und Wirtschaftlichkeitsanalysen. Gegebenenfalls schlagen sie den Einsatz alternativer Technologien vor.

Sie versuchen, die durch Rechtsvorschriften vorgegebenen Auflagen (Umweltstandards), in Arbeits- und Produktionsprozesse einfließen zu lassen. Außerdem sorgen sie dafür, dass Unternehmen ein internes Umweltinformations- oder Umweltcontrollingsystem führen. Das Aufgabengebiet ist daher vielfältig und unterschiedet sich je nach Struktur und Art des Unternehmens, z.B:

  • Produktionsabläufe und -anlagen überprüfen
  • Risikoabschätzungen in Arbeits- und Produktionsprozessen
  • Mögliche Gefahren für die Umwelt dokumentieren
  • Umweltkostenrechnung durchführen
  • Einhaltung gesetzlicher Umwelt- und Naturschutzauflagen kontrollieren
  • Forschungsstudien, Laborproben und Tests
  • Zu ökologieorientierten Entscheidungen motivieren
  • Umweltcontrollingsysteme optimieren

 

Die systematische Analyse der Umweltwirkungen von Produkten während des gesamten Lebensweges wird als Life Cycle Assessment bezeichnet. Damit befassen sich z.B. auch VerpackungstechnologInnen.

UmweltmanagerInnen planen, verändern und optimieren technische Systeme, Produkte und betriebliche Abläufe. Ihr Ziel ist es, die Umweltauswirkungen bei der Verarbeitung von Rohstoffen und bei der Produktion oder Fertigung von Gütern zu minimieren.

UmweltmanagerInnen arbeiten daran, technische, wirtschaftliche, wissenschaftliche und rechtliche Maßnahmen in Einklang zu bringen. Daher achten sie darauf, dass z.B. Industrie- und Fertigungsbetriebe ihre Tätigkeiten und Prozesse energieeffizient, ressourcenschonend und zugleich wirtschaftlich gestalten. In diesem Sinne sind sie planend, beratend, ausführend und kontrollierend tätig.

UmweltmanagerInnen untersuchen, wo Gefahren für die Umwelt entstehen könnten. Bei der Produktion können Umweltbelastungen durch die Verwendung von Stoffen und Materialien entstehen, z.B: durch chemische Zusatzstoffe wie Lösungsmittel und Bleiche bei der Herstellung von Textilien. UmweltmanagerInnen nehmen entsprechende Risikoabschätzungen vor und führen toxikologische Laboranalysen durch. Sie erstellen Nachhaltigkeitsberichte und Wirtschaftlichkeitsanalysen. Gegebenenfalls schlagen sie den Einsatz alternativer Technologien vor.

Sie versuchen, die durch Rechtsvorschriften vorgegebenen Auflagen (Umweltstandards), in Arbeits- und Produktionsprozesse einfließen zu lassen. Außerdem sorgen sie dafür, dass Unternehmen ein internes Umweltinformations- oder Umweltcontrollingsystem führen. Das Aufgabengebiet ist daher vielfältig und unterschiedet sich je nach Struktur und Art des Unternehmens, z.B:

  • Produktionsabläufe und -anlagen überprüfen
  • Risikoabschätzungen in Arbeits- und Produktionsprozessen
  • Mögliche Gefahren für die Umwelt dokumentieren
  • Umweltkostenrechnung durchführen
  • Einhaltung gesetzlicher Umwelt- und Naturschutzauflagen kontrollieren
  • Forschungsstudien, Laborproben und Tests
  • Zu ökologieorientierten Entscheidungen motivieren
  • Umweltcontrollingsysteme optimieren

 

Die systematische Analyse der Umweltwirkungen von Produkten während des gesamten Lebensweges wird als Life Cycle Assessment bezeichnet. Damit befassen sich z.B. auch VerpackungstechnologInnen.

Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Techno-Ökonomie Doktoratsstudium/PhD PhD - Interdisziplinäres Doktoratsstudium der Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Atmosphärenwissenschaften Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium der Bodenkultur Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Geosciences Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium Chemie Universitätslehrgang Universitätslehrgang Umweltmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Erneuerbare Energien Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Nachhaltiges Ressourcenmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt und Technik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Architektur - Green Building Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Biotechnische Verfahren Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Angewandte Energietechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Energie-, Mobilitäts- und Umweltmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Geoinformation und Umwelt Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Lebensmitteltechnologie Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Energie- und Umweltmanagement Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Umwelttechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Betriebswirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Bau- und Umweltingenieurwissenschaften Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Volkswirtschaftslehre Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Geographie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Bauingenieurwissenschaften - Umwelt und Wirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Recyclingtechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Forstwirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Holz- und Naturfasertechnologie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Bauingenieurwesen Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Naturwissenschaften-Technologie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bioverfahrenstechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Bio- und Umwelttechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Erneuerbare Energien Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Energietechnik und Energiewirtschaft Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Biotechnologisches Qualitätsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Ökotoxikologie & Umweltmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Biotechnische Verfahren Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Angewandte Energietechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Green Mobility Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Lebensmittel-Produktentwicklung & Ressourcenmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Biotechnology Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Regenerative Energiesysteme & technisches Energiemanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Energie- und Umweltmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium European Forestry (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Phytomedizin Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Horticultural Sciences Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental Sciences Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltingenieurwissenschaften Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Socio-Ecological Economics and Policy (SEEP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Naturwissenschaften - Technologie (NAWI Graz) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Bauingenieurwissenschaften Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Industrielle Umweltschutz- und Verfahrenstechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ecology and Ecosystems Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ökologie - Umweltbiologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Holztechnologie und Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Water Management and Environmental Engineering Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental System Sciences - Sustainability and Innovation Management (ESS / SIM) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Global Studies Master - Wirtschaft und Umwelt Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Limnology & Wetland Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Naturschutz und Biodiversitätsmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Volkswirtschaftslehre Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Forstwissenschaften Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental Sciences - Soil, Water and Biodiversity (ENVEURO) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Natural Resources Management and Ecological Engineering (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Sustainable Development (DDP) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Geographie – Angewandte Mensch-Umwelt-Forschung Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Bauingenieurwesen - Umwelt und Verkehr Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental System Sciences - Climate Change and Environmental Technology (ESS/CCET) Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Angewandte Betriebswirtschaft - Energie- und Umweltmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umweltsystemwissenschaften - Naturwissenschaften-Technologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Umwelt- und Bioressourcenmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Ökologie und Biodiversität Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Environmental Management of Mountain Areas (EMMA)
  • ab 05.09.2022
    Energieeffizienz und Energie sparen sind zentrale Einflussfaktoren für Unternehmen, um die Energiekosten von Produktionsanlagen und Gebäuden zu senken. Hier spielen Energiemanagement-Beauftragte eine wichtige Rolle. Sie unterstützen bei der Einführung und Betreuung von Energiemanagementsystemen (EnMS) gemäß DIN EN ISO 50001. Vor allem die Kompetenz zur Identifikation von Energieeinsparpotenzialen und Umsetzung von strategischen und organisatorischen Managementansätzen ist entscheidend. Des Weiteren ist die Einführung eines EnMS seit 2013 zwingende Voraussetzung für Steuerermäßigungen im Energiebereich.
    Ziele:
    Als Energiemanagement-Beauftragte/-r sind Sie in der Lage, ein Energiemanagementsystem (EnMS) einzuführen und zu betreuen. Diese Weiterbildung vermittelt Ihnen die dazu notwendigen Kompetenzen zum Energierecht und zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, gibt einen Überblick über die relevante Anlagen- und Messtechnik und stellt Ihnen praxisnahe Handlungsanleitungen für das Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001 zur Verfügung.
    Zielgruppe:
    Qualitäts- und Umweltmanager/-innen, Berufserfahrung im Bereich des Energiemanagements empfehlenswert
    Voraussetzungen:
    Technische oder betriebswirtschaftliche Berufsausbildung

    Institut:
    Berliner Hochschule für Technik

    Wo:
    Online

    Wann:
    05.09.2022 - 09.12.2022

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Durchsetzungsvermögen
  • Führungsqualitäten
  • Gutes Auftreten
  • Kommunikationsstärke
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 1
    • Nachhaltiges Denken
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Abfallwirtschaftskenntnisse
  • Umwelttechnikkenntnisse
  • Abfallmanagement
  • Abwasserwirtschaft
  • Bauökologie
  • Betrieblicher Umweltschutz
  • Deponieverwaltung
  • Erstellung von Umweltgutachten
  • Product Lifecycle Management Software
  • Recyclingtechnik
  • Umweltconsulting
  • Umweltcontrolling
  • Umweltverträglichkeitsprüfung