SozialstatistikerIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.420,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

SozialstatistikerInnen sind häufig in der amtlichen Statistik beschäftigt. Sie erheben Daten über die Zusammensetzung der Gesellschaft und deren Veränderung in regionaler, sozioökonomischer und demografischer Hinsicht.

Sie erfassen und messen Daten zu gesellschaftlichen und ökosozialen Tatbeständen. Typische Untersuchungsgebiete sind die Sozialstrukturierung der Bevölkerung wie etwa Eheschließungen, Geburten oder Sterbefälle. Sie versuchen auch die Entwicklung der Haushalte zu erkennen und wie der Bedarf an Gütern in den nächsten Jahren sein wird.

Sie untersuchen auch die Lebens- und Arbeitsverhältnisse (z.B. Beschäftigung und Arbeitslosigkeit, Berufsausbildung) sowie die Einkommens- und Besitzverteilung. Aus dem Vergleich mehrerer Datenreihen und Zeitreihenanalysen versuchen StatistikerInnen Trends und Gesetzmäßigkeiten zu erkennen. Eine Zeitreihenanalyse ist die Gegenüberstellung von gleichartigen Erhebungen, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Siehe auch die Berufe SozialarbeiterIn, SozialforscherIn und Human- und SozialökologIn.

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Genauigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • Statistikkenntnisse
  • Datenbankentwicklung
  • Finanzmathematik
  • Lehrtätigkeit
  • Marktanalysen
  • Modellentwicklung (Statistik)
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Prozessoptimierung
  • Risikoanalyse
  • Simulationssoftware
  • Statistikprogramme
  • Technische Mathematik
  • Versicherungsmathematik
  • Wirtschaftsmathematik
  • Wirtschaftswissenschaften