GentechnikerIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.420,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: stark steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

GentechnikerInnen arbeiten mit Methoden und Verfahren der Biotechnologie um Eingriffe in das Erbgut (Isolierung, Analyse, Veränderung und Neukombination von Genen) zu tätigen.

Auf Kenntnissen der Molekularbiologie und der Genetik aufbauend, versuchen GentechnikerInnen die Steuerung biochemischer Vorgänge von lebenden Organismen zu realisieren. Mit gentechnischen Methoden ist es z.B. möglich, Gene von Bakterien auf Pflanzen oder auch Gene vom Menschen auf Tiere zu übertragen.

Rote Gentechnik ist die Anwendung der Gentechnik in der Medizin zur Entwicklung von diagnostischen und therapeutischen Verfahren oder zur Entwicklung neuer Impfstoffe und Medikamente durch gentechnisch veränderte Mikroorganismen (z.B Insulinproduktion).

Graue Gentechnik befasst sich mit der Herstellung von Enzymen oder Feinchemikalien für industrielle Zwecke mit Hilfe gentechnisch veränderter Mikroorganismen.

Grüne Gentechnik oder Agrogentechnik ist die Anwendung gentechnischer Verfahren im Bereich der Pflanzenzüchtung, etwa zur Virus- oder Pilzresistenz von Nutzpflanzen.

Siehe auch die Berufe BiochemikerIn, NanotechnikerIn oder BionikerIn.

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Statistikkenntnisse
  • Biochemie
  • Bioverfahrenstechnik
  • Herstellung von Biopharmazeutika
  • Molekularbiologie
  • Molekulargenetische Analysen
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Technische Naturwissenschaften
  • Technische Qualitätskontrolle