QualitätstechnikerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.160,- bis € 2.790,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

QualitätstechnikerInnen sind AnsprechpartnerInnen für sämtliche qualitative Belange im Fertigungsprozess. Sie nehmen eine gestaltende Schnittstellenfunktion zwischen Qualitätssicherung, Produktion, Einkauf, Konstruktion und Arbeitsvorbereitung ein.

QualitätstechnikerInnen befassen sich mit Fragen der Qualitätsstandards, vor allem im technisch-industriellen Bereich. Sie beschäftigen sich mit der Festlegung und Kontrolle von Standards für betriebliche Leistungen.

Das Aufgabengebiet beginnt mit der Rohstoff- und Werkstoffkontrolle, geht über die Festsetzung von Produktionszielen und der Kontrolle der Zwischenprodukte bis hin zur Endkontrolle. QualitätstechnikerInnen nutzen mit Hilfe statistischer Methoden (z.B. Stichprobenprüfung) zu ermitteln, wie hoch der Ausschussanteil ist.

Grundlagen für die Qualitätssicherung können sowohl selbst definierte Ziele als auch rechtliche Vorgaben und Normen (z.B. ISO 9000) sein. Insbesondere geht es auch um Fragen der Gewährleistung und Produkthaftung für die EndverbraucherInnen. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen den drei Bereichen Qualitätsplanung, Qualitätssteuerung (Qualitätslenkung, Qualitätsregelung) und Qualitätskontrolle (Qualitätsprüfung).

  • Durchführen von Maßkontrollen und Materialmessungen
  • Überwachung der Einhaltung des Prüfplanes
  • Fehlererfassung und Fehleranalyse
  • Statistische Auswertungen
  • Umsetzung und Dokumentation der Korrektur- und Präventionsmaßnahmen
  • Begleitung von Kundenabnahmen

 

Siehe auch die Berufe WirtschaftsingenieurIn und BetriebstechnikerIn.

Lehrgang WIFI - Ausbildung zum/zur QualitätstechnikerIn Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium WirtschaftsingenieurIn Bachelorstudium (FH) Hochschulstudium Bachelor of Engineering Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Produktion und Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Werkstoffwissenschaften und Fertigungstechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsingenieurwesen Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Maschinenbau Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Lebensmittel- und Biotechnologie Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Werkstoffwissenschaften Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Verfahrenstechnik Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Technische Physik Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Qualitäts- und Prozessmanagement im Gesundheitswesen Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Technisches Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsingenieurwesen Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Biotechnologisches Qualitätsmanagement Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Operations Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Werkstoffwissenschaften und Fertigungstechnik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Recht und Wirtschaft für TechnikerInnen Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Technische Physik Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Lebensmittelwissenschaft und -technologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Verfahrenstechnik
  • ab 08.03.2021
    In unserer Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in erlernen Sie die Anwendung der unterschiedlichen Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements. Neben den Methodenkenntnissen, Fehleranalysen und dem Einsatz statistischer Methoden erfahren Sie, wie Sie diese im Unternehmen praktisch anwenden können. Modul 1: Werkzeuge & Methoden Relevante Berührungspunkte und Aufgaben im QM-System Prozess- & produktorientierte Dokumentation sowie Audits Grundlagen zu Produkt- und Prozessaudits Vorstellung & Überblick über Methoden, Techniken und Werkzeuge: Grundlagen FMEA, Poka Yoke, 5S, 8 D-Report, 7Q, 7M Fehlersammelkarten Ishikawa Flussdiagramme, Netzpläne Messprotokolle Gruppenarbeiten, praktische Anwendung Modul 2: Prozessfähigkeit & Prozess-Steuerung Einführung in die Statistik: Wahrscheinlichkeitslehre, Verteilungen, Streuung Stichprobenprüfung SPC - Statistische Prozesssteuerung, Prozessfähigkeit & -beherrschung Qualitätsregelkartentechnik, Kontroll-Plan, QM-Plan, Werkerselbstkontrolle, Prüfplan Grundlagen MSA (Mess-Systemanalyse) Tools, Gruppenarbeiten, praktische Anwendung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen aus produzierenden Unternehmen, Meister, Gruppenleiter, Facharbeiter und Sachbearbeiter, die unter Qualitätsaspekten an der Produkterstellung beteiligt sind
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    08.03.2021 - 24.03.2021

  • ab 26.04.2021
    In unserer Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in erlernen Sie die Anwendung der unterschiedlichen Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements. Neben den Methodenkenntnissen, Fehleranalysen und dem Einsatz statistischer Methoden erfahren Sie, wie Sie diese im Unternehmen praktisch anwenden können. Modul 1: Werkzeuge & Methoden Relevante Berührungspunkte und Aufgaben im QM-System Prozess- & produktorientierte Dokumentation sowie Audits Grundlagen zu Produkt- und Prozessaudits Vorstellung & Überblick über Methoden, Techniken und Werkzeuge: Grundlagen FMEA, Poka Yoke, 5S, 8 D-Report, 7Q, 7M Fehlersammelkarten Ishikawa Flussdiagramme, Netzpläne Messprotokolle Gruppenarbeiten, praktische Anwendung Modul 2: Prozessfähigkeit & Prozess-Steuerung Einführung in die Statistik: Wahrscheinlichkeitslehre, Verteilungen, Streuung Stichprobenprüfung SPC - Statistische Prozesssteuerung, Prozessfähigkeit & -beherrschung Qualitätsregelkartentechnik, Kontroll-Plan, QM-Plan, Werkerselbstkontrolle, Prüfplan Grundlagen MSA (Mess-Systemanalyse) Tools, Gruppenarbeiten, praktische Anwendung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen aus produzierenden Unternehmen, Meister, Gruppenleiter, Facharbeiter und Sachbearbeiter, die unter Qualitätsaspekten an der Produkterstellung beteiligt sind
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    26.04.2021 - 07.05.2021

  • ab 25.11.2020
    In unserer Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätstechniker/in erlernen Sie die Anwendung der unterschiedlichen Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements. Neben den Methodenkenntnissen, Fehleranalysen und dem Einsatz statistischer Methoden erfahren Sie, wie Sie diese im Unternehmen praktisch anwenden können. Modul 1: Werkzeuge & Methoden Relevante Berührungspunkte und Aufgaben im QM-System Prozess- & produktorientierte Dokumentation sowie Audits Grundlagen zu Produkt- und Prozessaudits Vorstellung & Überblick über Methoden, Techniken und Werkzeuge: Grundlagen FMEA, Poka Yoke, 5S, 8 D-Report, 7Q, 7M Fehlersammelkarten Ishikawa Flussdiagramme, Netzpläne Messprotokolle Gruppenarbeiten, praktische Anwendung Modul 2: Prozessfähigkeit & Prozess-Steuerung Einführung in die Statistik: Wahrscheinlichkeitslehre, Verteilungen, Streuung Stichprobenprüfung SPC - Statistische Prozesssteuerung, Prozessfähigkeit & -beherrschung Qualitätsregelkartentechnik, Kontroll-Plan, QM-Plan, Werkerselbstkontrolle, Prüfplan Grundlagen MSA (Mess-Systemanalyse) Tools, Gruppenarbeiten, praktische Anwendung
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen aus produzierenden Unternehmen, Meister, Gruppenleiter, Facharbeiter und Sachbearbeiter, die unter Qualitätsaspekten an der Produkterstellung beteiligt sind
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    25.11.2020 - 11.12.2020

  • ab 26.01.2021
    Sie erhalten einen Überblick über die Ausbildung zur Qualitätsfachkraft bzw. Qualitätstechniker. Neben den Lerninhalten werden Details zur Zertifizierung und zu den Förderungen besprochen. Überzeugen Sie sich vom Nutzen dieser Ausbildungen für Ihr Unternehmen.

    Institut:
    WIFI OÖ (Wels)

    Wo:
    WIFI Dr. Koss-Str.4, 4600 Wels

    Wann:
    26.01.2021 - 26.01.2021

  • ab 25.02.2021
    Basis für die Erhebung von Messdaten als Einzelmessung oder Serienprüfung ist die Gewissheit, dass das eingesetzte Mess-System geeignet ist. Die Mess-Systemanalyse (MSA) bezeichnet ein standardisiertes Verfahren zur Überwachung und Beurteilung von Messprozessen. Es wird festgestellt, ob die eingesetzten Messmittel bzw. -systeme annehmbar und wie zuverlässig die erhobenen Daten sind. In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen neben den theoretischen Grundlagen anhand konkreter Übungen den direkten Bezug zur praktischen Anwendung. Inhalte: Grundbegriffe der Messtechnik Das Regelwerk als Grundlage Prüfmittelüberwachungssystem (Rückführbarkeit, Messfehler und deren Ursachen) Anforderungen (ISO 9001, IATF 16949:2016) Planung der Messstrategie, Auswahlstrategie geeigneter Messmittellieferanten Wahl der richtigen Prüfintervalle Durchführung der Prüfmittelüberwachung Methoden der MSA MSA an Messmitteln und Lehren Ergebnisinterpretation Überblick MSA und VDA 5 Praktische Übungen: MSA-Berechnung, Kalibrierung und Justierung, Prüfanweisung, Protokollierung und Dokumentation
    Zielgruppe:
    Qualitätsmanager/innen, Qualitätstechniker/innen, Systemverantwortliche und Mitarbeiter/innen, die für die Planung und Durchführung von Einzel- und Serienmessungen verantwortlich sind.
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Courtyard by Marriott Linz, Europaplatz 2, 4020

    Wann:
    25.02.2021 - 26.02.2021

  • ab 05.10.2020
    Basis für die Erhebung von Messdaten als Einzelmessung oder Serienprüfung ist die Gewissheit, dass das eingesetzte Mess-System geeignet ist. Die Mess-Systemanalyse (MSA) bezeichnet ein standardisiertes Verfahren zur Überwachung und Beurteilung von Messprozessen. Es wird festgestellt, ob die eingesetzten Messmittel bzw. -systeme annehmbar und wie zuverlässig die erhobenen Daten sind. In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen neben den theoretischen Grundlagen anhand konkreter Übungen den direkten Bezug zur praktischen Anwendung. Inhalte: Grundbegriffe der Messtechnik Das Regelwerk als Grundlage Prüfmittelüberwachungssystem (Rückführbarkeit, Messfehler und deren Ursachen) Anforderungen (ISO 9001, IATF 16949:2016) Planung der Messstrategie, Auswahlstrategie geeigneter Messmittellieferanten Wahl der richtigen Prüfintervalle Durchführung der Prüfmittelüberwachung Methoden der MSA MSA an Messmitteln und Lehren Ergebnisinterpretation Überblick MSA und VDA 5 Praktische Übungen: MSA-Berechnung, Kalibrierung und Justierung, Prüfanweisung, Protokollierung und Dokumentation
    Zielgruppe:
    Qualitätsmanager/innen, Qualitätstechniker/innen, Systemverantwortliche und Mitarbeiter/innen, die für die Planung und Durchführung von Einzel- und Serienmessungen verantwortlich sind.
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center, Deutschstraße 10, 1230

    Wann:
    05.10.2020 - 06.10.2020

  • ab 28.05.2021
    Sie erarbeiten sich die Kompetenzen, um als Qualitätstechniker im Unternehmen tätig zu werden. Sie vertiefen sich in das Anwenden umfassender statistischer Methoden und erlernen diese richtig zu nutzen und zu interpretieren. Sie beschäftigen sich mit Auswertungsverfahren, Risikoanalysen und dem Bewerten von Zuverlässigkeitsanalysen.

    Institut:
    WIFI OÖ (Wels)

    Wo:
    WIFI Dr. Koss-Str.4, 4600 Wels

    Wann:
    28.05.2021 - 19.06.2021

  • ab 19.06.2021
    Die Prüfung setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammen. Im praktischen Teil wird die Umsetzungsfähigkeit durch die Präsentation der vorbereiteten FMEA geprüft. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das Personenzertifikat zum Qualitätstechniker.

    Institut:
    WIFI OÖ (Wels)

    Wo:
    WIFI Dr. Koss-Str.4, 4600 Wels

    Wann:
    19.06.2021 - 19.06.2021

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • IT-Affinität
  • Kommunikationsstärke
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • SAP-Kenntnisse
  • Computergestützte Qualitätssicherung
  • Fehleranalyse
  • FMEA
  • PPAP
  • Projektcontrolling
  • Prozessmanagement
  • Reklamationsbearbeitung