QualitätsauditorIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.160,- bis € 2.790,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

QualitätsauditorInnen stellen als interne oder externe GutachterInnen sicher, dass ein Betrieb ein entsprechendes Qualitätssicherungssystem einführt.

Sie übernehmen die Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation von Audits. Ein Audit ist ein Untersuchungsverfahren und betrachtet einzelne Prozesse im Produktions- und Fertigungssverfahren oder bei der Bereitstellung von Dienstleistungen. Ziel ist immer die zeitliche und wirtschaftliche Optimierung von Prozessen (einzelner Arbeitsschritte).

QualitätsauditorInnen verfügen über fachliche und organisatorische Kompetenz in Bezug auf die konkrete Umsetzung der betrieblichen Anforderungen. Nachdem das Audit erfolgt ist, nehmen sie nach Absprache mit dem Management die Einleitung und Überwachung gezielter Optimierungssmaßnahmen durch.

Dazu müssen sie über die Kompetenz zur konstruktiven, prozess- und lösungsorientierten Audit-Gesprächsführung verfügen. Sie kennen aktuelle Prozessmanagement-Modelle (z.B. Norm ISO 9001) und die Interpretation der wichtigsten Normforderungen.

Siehe auch den Beruf QualitätsmanagerIn.

  • ab 02.03.2021
    Erfahren Sie alle notwendigen Grundlagen, Theorien und Vorgangsweisen zur eigenverantwortlichen Durchführung wirkungsvoller interner Qualitätsaudits im Gesundheitswesen. Mit unserer Ausbildung zum/r internen Qualitätsauditor/in im Gesundheitswesen erlernen Sie, welche Anforderungen bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von internen Audits erforderlich sind. Praktische Gruppenübungen geben die Möglichkeit zur Audit-Gesprächsführung mit Feedback von erfahrenen Auditor/innen. Sie erlernen, wie Sie das Audit als Instrument zur Erfassung des aktuellen Entwicklungsstandes des Unternehmens nützen können, die Wirksamkeit von Maßnahmen überprüfen und Trends und Veränderungen aufspüren. Inhalte: Aufgaben & Befugnisse von Qualitätsauditor/innen im Gesundheitswesen Bedeutung und Beitrag des Qualitätsmanagements für eine rechtssichere Organisation Spezielle gesetzliche Grundlagen sowie typische Risikobereiche im medizinischen Bereich Interessenspartner im Gesundheitswesen sowie deren Anforderungen Übersicht über Qualitätsnormen & Methoden im Gesundheitswesen Schnittstellen zu weiteren Managementsystemen - Integrierte Managementsysteme Zweck & Arten von Audits Vorbereitung & Durchführung von internen Audits Bewertung & Dokumentation der Audit-Ergebnisse Zielorientierte Abstimmung und Umsetzung von QM-Aspekten mit kollegialer Führung & allen Mitarbeiter/innen Einleitung & Überwachung gezielter Verbesserungsmaßnahmen Audit-Gesprächsführung, Rollenübungen zu typischen Audit-Situationen
    Zielgruppe:
    Führungskräfte & Mitarbeiter/innen in Einrichtungen des Gesundheitswesens; Qualitäts-Manager/innen, -Beauftragte & -Auditor/innen; Stationspersonal, Ärzte, Hygienefachkräfte, Assistenz der Direktionen sowie weitere Schlüsselpersonen, die mit der Durchführung von internen Q-Audits betraut sind/werden
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    02.03.2021 - 05.03.2021

  • ab 22.06.2021
    Erfahren Sie alle notwendigen Grundlagen, Theorien und Vorgangsweisen zur eigenverantwortlichen Durchführung wirkungsvoller interner Qualitätsaudits im Gesundheitswesen. Mit unserer Ausbildung zum/r internen Qualitätsauditor/in im Gesundheitswesen erlernen Sie, welche Anforderungen bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von internen Audits erforderlich sind. Praktische Gruppenübungen geben die Möglichkeit zur Audit-Gesprächsführung mit Feedback von erfahrenen Auditor/innen. Sie erlernen, wie Sie das Audit als Instrument zur Erfassung des aktuellen Entwicklungsstandes des Unternehmens nützen können, die Wirksamkeit von Maßnahmen überprüfen und Trends und Veränderungen aufspüren. Inhalte: Aufgaben & Befugnisse von Qualitätsauditor/innen im Gesundheitswesen Bedeutung und Beitrag des Qualitätsmanagements für eine rechtssichere Organisation Spezielle gesetzliche Grundlagen sowie typische Risikobereiche im medizinischen Bereich Interessenspartner im Gesundheitswesen sowie deren Anforderungen Übersicht über Qualitätsnormen & Methoden im Gesundheitswesen Schnittstellen zu weiteren Managementsystemen - Integrierte Managementsysteme Zweck & Arten von Audits Vorbereitung & Durchführung von internen Audits Bewertung & Dokumentation der Audit-Ergebnisse Zielorientierte Abstimmung und Umsetzung von QM-Aspekten mit kollegialer Führung & allen Mitarbeiter/innen Einleitung & Überwachung gezielter Verbesserungsmaßnahmen Audit-Gesprächsführung, Rollenübungen zu typischen Audit-Situationen
    Zielgruppe:
    Führungskräfte & Mitarbeiter/innen in Einrichtungen des Gesundheitswesens; Qualitäts-Manager/innen, -Beauftragte & -Auditor/innen; Stationspersonal, Ärzte, Hygienefachkräfte, Assistenz der Direktionen sowie weitere Schlüsselpersonen, die mit der Durchführung von internen Q-Audits betraut sind/werden
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    22.06.2021 - 25.06.2021

  • ab 12.04.2021
    Als Qualitätsmanager/in sind Sie gemeinsam mit der Geschäftsführung für ein erfolgreiches Qualitätsmanagementsystem (QMS) verantwortlich. In unserer umfassenden Komplettausbildung zum/r Qualitätsmanager/in im Gesundheitswesen erfahren Sie alles über die relevanten Managementsysteme im Gesundheitswesen sowie die Methoden und Tools, um diese ganz spezifisch in Ihrem Betrieb umzusetzen. Die Ausbildung inkludiert die „Ausbildung zum/r internen Qualitätsauditor/in im Gesundheitswesen“. Inhalte: Modul „QMS“: Erfolgreiche Einführung & Weiterentwicklung eines QMS Modul „ISO“: Umsetzung der Anforderungen an ein Managementsystem am Beispiel ISO 9001 Modul „HC“: Spezifische QM-Systeme im Gesundheitswesen Modul „EFQM“: TQM Grundlagen sowie EFQM Excellence Modell Modul „Methoden“: Methoden & Werkzeuge des Qualitätsmanagements Modul „Audits“: Die Überprüfung der Wirksamkeit von QM-Systemen im Gesundheitswesen Weiterführende Details zu den Ausbildungsinhalten finden Sie im u.a. Informationsfolder.
    Zielgruppe:
    Entscheidungsträger und Mitarbeiter/innen in Einrichtungen des Gesundheitswesens, die für den Aufbau, die Pflege und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems in der gesamten Organisation oder einem Teilbereich verantwortlich sind.
    Voraussetzungen:
    Für die Teilnahme an der Ausbildung gibt es keine Voraussetzungen. Die Zugangsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm, dieses finden Sie unter Downloads.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    12.04.2021 - 25.06.2021

  • Der Lehrgang hat den Zweck, Ihr Qualitätswissen zu vertiefen und Ihnen umfassend alle Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, die erforderlich sind, um die TÜV®-Prüfung zum „Qualitätsauditor (TÜV®)” erfolgreich zu absolvieren.

    Institut:
    Fernschule Weber

  • Qualitätsbeauftragte/r bzw. Qualitätsmanger/in Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten und Qualitätsmanager/in werden Ihnen die Grundlagen des Total Quality Managements vorgestellt und Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse im Umgang mit den Methoden und Instrumenten des Qualitätsmanagements, um Aufgaben einer/eines Qualitätsbeauftragten und Qualitätsmanager/in erfüllen zu können. Qualitätsauditor/in Auf der Basis Ihrer Kompetenzen und Kenntnisse in der Arbeit mit Qualitätsmanagement lernen Sie Qualitäts-Audits durchzuführen und dadurch einer Organisation wichtige Impulse zur Weiterentwicklung zu geben. Sie erhalten Anregungen, Menschenbild und Werthaltungen einer Organisation in Ihre Audittätigkeit einzubeziehen. Eine erfolgreich absolvierte Prüfung ermöglicht Ihnen die Tätigkeit als Auditor/in für eine akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft. Qualitätsmanagement aktuelle Entwicklung Zertifizierte Qualitätsexperten können mit der Teilnahme an diesem Workshop die notwendige regelmäßige Weiterqualifizierung zu Themen und Inhalten des Qualitätsmanagements nachweisen. Der Workshop ist bei ZertSozial als Auffrischungs-kurs anerkannt.
    Voraussetzungen:
    Qualitätsbeauftragte/r bzw. Qualitätsmanger/in Zur Ausbildung zugelassen werden können: Studierende des Studiengangs MAKS Studierende anderer Studiengänge Interessierte Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung: Um an der Kombiprüfung zur/zum Qualitätsbeauftragten und Qualitätsmanager/in teilnehmen zu können, sind die Ausbildung zum/zur Qualitätsmanager/in und mindestens 4 Jahre praktische Tätigkeit, davon mind. 2 Jahre Erfahrung mit Qualitätsmanagement vorausgesetzt. Qualitätsauditor Zur Ausbildung zugelassen werden können Personen, die folgende Voraussetzungen erfüllen: Ausbildung als Qualitätsmanager/in 4 JahreBerufserfahrung 2 Jahre Erfahrung mit Qualitätsmanagement Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung: Um an der Prüfung teilnehmen zu können, sind die noch gültige Ausbildung zum/zur Qualitätsauditor/in und mindestens 4 Jahre praktische Tätigkeit, davon 2 Jahre Erfahrung mit Qualitätsmanagement, vorausgesetzt. Für die Zertifikatsvergabe sind 4 Systemaudits Voraussetzung, welche bis max. 1 Jahr nach der Prüfung eingereicht werden können. Die mündliche Prüfung erfolgt in der Gruppe. Qualitätsmanagement aktuelle Entwicklung Nachweis als Qualitätsbeauftragte/r, Qualitätsmanager/in oder Qualitätsauditor/in. Leistungsanerkennung Erbrachte Leistungen aus den Weiterbildungen zum/zur Qualitätsbeauftragten bzw. Qualitätsmanager/in sowie zum/zur Qualitätstauditor/in können bei Studierenden des Studiengangs MAKS, deren Erststudium weniger als 210 ECTS umfasste, jeweils mit 10 ECTS angerechnet werden.

    Institut:
    Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

    Wo:
    Koblenz - Rheinland-Pfalz

  • ab 19.04.2021
    Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen hängt neben der eigenen Leistung auch kritisch von der Qualität von Lieferanten und Partnern ab. Als Lieferanten-Auditor/in setzen Sie Lieferantenaudits (oder auch Kundenaudits) als wirksames Tool zur vorbeugenden Qualitätssicherung von Produkten und Dienstleistungen ein, indem die Erfüllung der festgelegten Anforderungen abgestimmt und evaluiert wird. Neben der Erfüllung der Normforderungen der ISO 9001 im Bereich Beschaffung ist der Aufbau bzw. die Vertiefung einer langfristigen Zusammenarbeit ein wichtiges Ziel von Lieferanten-Audits. Inhalte: Ziel und Zweck von Lieferanten-/Kundenaudits Qualifikationsanforderungen an Lieferanten-Auditor/innen Vereinbarung und Abstimmung von Lieferanten-/Kundenaudits Vorbereitung und Durchführung von System-, Prozess- & Produktaudits beim Lieferanten Partner- & lösungsorientierte Gesprächsführung Umgang mit Abweichungen Unterstützung bei Korrektur- & Verbesserungsmaßnahmen Sachlich und verhandlungstechnisch fundierter Umgang mit Lieferanten & Kunden
    Zielgruppe:
    Personen, die Lieferanten-/Kundenaudits durchführen oder begleiten bzw. bei diesen auditiert werden, Qualitätsauditor/innen, Q-Beauftragte & -Manager/innen mit Auditor/innen-Grundausbildung, Führungskräfte und Mitarbeiter/innen im Einkaufsbereich.
    Voraussetzungen:
    Ausbildung zum/r Qualitätsmanager/in oder -Auditor/in der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH oder vergleichbare Ausbildung mit Normenkenntnis der ISO 9001.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    19.04.2021 - 20.04.2021

  • ab 18.05.2021
    Interne Audits und Lieferantenaudits sind für die Überwachung der klassischen Anforderungen des Qualitätsmanagements, insbesondere im Medizinproduktebereich, unerlässlich. Diese Audits geben einerseits einen Überblick über die Qualitätssituation im Unternehmen. Andererseits helfen sie, die Aspekte der Norm EN ISO 13485 umzusetzen, sowie die damit verbundenen regionalen und gesetzlichen Forderungen. Vertiefen Sie in unserem Seminar Ihre fachlichen Kenntnisse zur Durchführung von Audits entlang der EN ISO 13485. Inhalte: - Schwerpunktfelder der EN ISO 13485 - Kontext EN ISO 13485 zu Rechtsnormen wie MPG, MDR und IVDR - Vergleich Auditanforderungen 1st und 2nd party Audits - Kritische Punkte im Auditwesen - Fallbeispiele aus der Auditpraxis - Erarbeitung von Best Practice Methoden
    Zielgruppe:
    Fach- und Führungskräfte von Herstellern von Medizinprodukten sowie Qualitätsmanager/innen, Qualitätsauditor/innen und Qualitätsmanagementbeauftragte.
    Voraussetzungen:
    Abgeschlossene „Ausbildung zum/r zertifizierten Qualitätsauditor/in TÜV®“ der TÜV AUSTRIA Akademie (oder eines gleichwertigen Lehrgangs).

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    18.05.2021 - 19.05.2021

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • IT-Affinität
  • Kommunikationsstärke
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • SAP-Kenntnisse
  • Computergestützte Qualitätssicherung
  • Fehleranalyse
  • FMEA
  • PPAP
  • Projektcontrolling
  • Prozessmanagement
  • Reklamationsbearbeitung