WirtschaftsingenieurIn - Bauwesen

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz / Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.250,- bis € 2.570,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

An der Schnittstelle von Ingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften nehmen WirtschaftsingenieurInnen grundsätzlich eher Managementaufgaben wahr.

Sie befassen sich mit der Beobachtung sämtlicher Teilbereiche zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens. Sie versuchen in ihrer Arbeit technische und industrielle Geschäftsprozesse zu optimieren (z.B. Rohstoffgewinnung, Beschaffung, Produktion, Logistik, Controlling, Qualitätsmanagement).

WirtschaftsingenieurInnen sind außerdem in der Planung von Verkehrskonzepten oder Energiekonzepten, in Fragen der Ressourcenbewirtschaftung (Recycling, Entsorgung) und der Wirtschaftlichkeit sowie der Erhaltung und Erneuerung von Bauwerken tätig.

Siehe auch die akademischen Berufsbilder Automatisierungstechnik (technische Kybernetik), Gebäudetechnik, Baukaufmann/-frau und den Lehrberuf Bautechnische ZeichnerIn.

Bachelorstudium (FH) Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.), 210 ECTS für HTL-Absolventen und Studiengang Betriebswirtschaft (B.Sc.), 180 ECTS für HTL-Absolventen Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Internationales Wirtschaftsingenieurwesen Bachelorstudium (FH) Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen B.Eng., B.Sc. Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Industriewirtschaft - Industrial Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsingenieurwesen Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsingenieur Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Produktionstechnik und Organisation Bachelorstudium (FH) Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen für Ingenieure/innen Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Produktion und Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Innovations- und Produktmanagement Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Ingenieurwissenschaften (DDP) Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Executive Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Internationales Wirtschaftsingenieurwesen Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Technisches Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftsingenieurwesen - Bauingenieurwesen Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Elektrotechnik - Wirtschaft Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Advanced Materials Science Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Bauingenieurwesen - Infrastrukturmanagement Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Angewandte Ökonomik - Applied Economics Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Production Science and Management
  • ab 15.12.2020
    Gemäß Bundesabfallwirtschaftsplan sind Baurestmassen der massenreichste Strom in der Abfallwirtschaft. Jährlich fallen 10 Mio. Tonnen Baurestmassen und 30 Mio. Tonnen Bodenaushub an. Zum Vergleich: Das Aufkommen von Siedlungsabfällen beträgt dagegen nur ca. 5 Mio. Tonnen. Die Grundzüge in der Abfallwirtschaft Abfallvermeidung, Abfallverwertung und dann Erst-Abfallentsorgung gelten auch für diesen Abfallstrom. Dabei sind nicht nur Normen, sondern auch gesetzliche Regelungen wie zum Beispiel, die Recycling-Baustoffverordnung aber auch der Bundesabfallwirtschaftsplan 2017 zu berücksichtigen. In diesem Seminar erfahren Sie die relevanten abfallrechtlichen Grundlagen für Bau- und Abbruchtätigkeiten, mit einem Überblick über Ihre Pflichten als Bautechniker/in. - AWG 2002: Abfallrechtliche Grundlagen für Bautechniker/innen - Baurestmassen aus abfalltechnischer Sicht in Zusammenhang mit dem Abfallverzeichnis - Recycling- Baustoffverordnung in Bezug auf Abbruchvorhaben und Einsatz von Recyclingmaterialien - Bodenaushubverwertung gemäß Bundesabfallwirtschaftsplan 2017 - Entsorgung von Abfällen, die im Bauwesen anfallen - Leitfaden zum richten Umgang mit Baurestmassen auf Baustellen
    Zielgruppe:
    Bau- und Projektleier, Personen die am Bau für die Abfallwirtschaft zuständig sind
    Voraussetzungen:
    keine.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH Geschäftsstelle Innsbruck, Dr.-Franz-Werner-Straße 34, 6020

    Wann:
    15.12.2020 - 15.12.2020

  • ab 09.12.2020
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Ausbildungsziele, Inhalte, Voraussetzungen, Prüfungen und Kosten der Ausbildung. Unsere Ausbildungsverantwortlichen stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren wir Ihnen die konkreten Ausbildungsziele und -inhalte, um Ihnen die Entscheidung für Ihre berufliche Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen von PlanerInnen und BauausführerInnen, bautechnische ZeichnerInnen, WerkmeisterInnen Bauwesen und BaupolierInnen mit mindestens 5-jähriger einschlägiger Berufserfahrung; HTL-AbsolventInnen im Hoch- bzw. Tiefbau
    Voraussetzungen:
    Die beruflichen Vorkenntnisse ergeben sich aus der Zielgruppe.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Hartberg

    Wann:
    09.12.2020 - 09.12.2020

  • ab 17.11.2020
    Rechtsgrundlagen und Normen des ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Bauwesen; Gefahrenermittlung und -beurteilung sowie Unfallverhütung (Chemie am Bau, Lehrlinge, Absturzgefahren, Gerüste, Erdarbeiten, Montagearbeiten und Netze, Dacharbeiten, Massivbau, Krane und Hebezeuge, PSA, PSA gegen Absturz, Baustelleneinrichtung, Elektroschutz am Bau, Abbrucharbeiten, Leitern, angepasster Gehörschutz etc.); Organisation und Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgaben des Arbeitsinspektorates; angewandte Psychologie in der Arbeitswelt; Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb
    Ziele:
    Nach diesem Seminar können Sie die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen und erhalten die zur Umsetzung der Tätigkeit nötigen praktischen Informationen.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen aus dem Bauwesen, die als Sicherheitsvertrauensperson tätig sind bzw. tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Leoben

    Wann:
    17.11.2020 - 19.11.2020

  • ab 16.11.2020
    Rechtsgrundlagen und Normen des ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Bauwesen; Gefahrenermittlung und -beurteilung sowie Unfallverhütung (Chemie am Bau, Lehrlinge, Absturzgefahren, Gerüste, Erdarbeiten, Montagearbeiten und Netze, Dacharbeiten, Massivbau, Krane und Hebezeuge, PSA, PSA gegen Absturz, Baustelleneinrichtung, Elektroschutz am Bau, Abbrucharbeiten, Leitern, angepasster Gehörschutz etc.); Organisation und Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgaben des Arbeitsinspektorates; angewandte Psychologie in der Arbeitswelt; Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb
    Ziele:
    Nach diesem Seminar können Sie die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen und erhalten die zur Umsetzung der Tätigkeit nötigen praktischen Informationen.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen aus dem Bauwesen, die als Sicherheitsvertrauensperson tätig sind bzw. tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Hartberg

    Wann:
    16.11.2020 - 18.11.2020

  • ab 06.10.2020
    Rechtsgrundlagen und Normen des ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgabe, Stellung und Verantwortung der Sicherheitsvertrauensperson im Bauwesen; Gefahrenermittlung und -beurteilung sowie Unfallverhütung (Chemie am Bau, Lehrlinge, Absturzgefahren, Gerüste, Erdarbeiten, Montagearbeiten und Netze, Dacharbeiten, Massivbau, Krane und Hebezeuge, PSA, PSA gegen Absturz, Baustelleneinrichtung, Elektroschutz am Bau, Abbrucharbeiten, Leitern, angepasster Gehörschutz etc.); Organisation und Methoden des betrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes; Aufgaben des Arbeitsinspektorates; angewandte Psychologie in der Arbeitswelt; Arbeitsmedizin und Ergonomie - Umsetzung im Betrieb
    Ziele:
    Nach diesem Seminar können Sie die Funktion einer Sicherheitsvertrauensperson im Unternehmen erfüllen und erhalten die zur Umsetzung der Tätigkeit nötigen praktischen Informationen.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen aus dem Bauwesen, die als Sicherheitsvertrauensperson tätig sind bzw. tätig werden wollen
    Voraussetzungen:
    Keine

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Deutschlandsberg

    Wann:
    06.10.2020 - 08.10.2020

  • ab 10.12.2020
    Sie erhalten detaillierte Informationen über Ausbildungsziele, Inhalte, Voraussetzungen, Prüfungen, Kosten und Förderungsmöglichkeiten der Ausbildung. Unsere Ausbildungsverantwortlichen stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
    Ziele:
    Bei dieser kostenlosen Informationsveranstaltung präsentieren wir Ihnen die konkreten Ausbildungsziele und -inhalte, um Ihnen die Entscheidung für Ihre berufliche Weiterbildung zu erleichtern.
    Zielgruppe:
    MitarbeiterInnen von PlanerInnen und BauausführerInnen, bautechnische ZeichnerInnen, WerkmeisterInnen Bauwesen und BaupolierInnen mit mindestens 5-jähriger einschlägiger Berufserfahrung; HTL-AbsolventInnen im Hoch- bzw. Tiefbau
    Voraussetzungen:
    Tätigkeit in einem der in der Zielgruppe angeführten Bereiche

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Hartberg

    Wann:
    10.12.2020 - 10.12.2020

  • Arbeiten mit dem Architekturmodul, erstellen von Wänden, Decken, Ebenentechnik, Animation
    Ziele:
    Arbeiten mit dem Architekturmodul, erstellen von Wänden, Decken, Ebenentechnik, Animation
    Voraussetzungen:
    Nemetschek Grundlagen
  • Grundlagen des CAD Programmes, erstellen von einfachen Bauplänen mit NEMETSCHEK
    Ziele:
    Grundlagen des CAD Programmes, erstellen von einfachen Bauplänen mit NEMETSCHEK
    Voraussetzungen:
    EDV-Grundlagen
  • ab 12.10.2020
    Strukturelle Brandschutzvorschriften und Lösungsmöglichkeiten aus der Gesetzgebung - Vorschriften für Bauweisen und Bauprodukte (bis zum Boden- oder Wandbelag) - Verantwortungen von Bauherr/ -frau, Planer/ -in und Betreiber/ -in - deskriptive Objektsicherheitsverantwortungen des/der Betreibers/-in und selbsttätig wahrzunehmende Verantwortungen - Prüfabnahme- und Dokumentationspflichten im Bauwesen - Inspektions- und Revisionspflichten im Betrieb - Haftungsmodelle: Informationspflichten und Delegation der Obsorge - betriebliche Sicherheitsdokumentation zum Thema 'Brandschutz' - Änderungen durch die Übernahme der OIB-Richtlinien in das Wiener Baurecht - Übersicht über verwaltungsrechtliche Bezugsmaterien (technische Bestimmungen).
    Ziele:
    Gemeinsam mit unseren Experten/Expertinnen vertiefen Sie Ihr Fachwissen in Bezug auf den baulichen und betrieblichen Brandschutz. Sie lernen, wie Sie schon in der Planungsphase den optimalen Grundstein für einen effizienten und wirtschaftlichen Brandschutz legen können.
    Zielgruppe:
    Brandschutzwarte/-innen und -beauftragte, die mehr über die gesetzlichen Rechte und Pflichten erfahren möchten.
    Voraussetzungen:
    Gilt als Fortbildung im Sinn der TRVB O 117 für Brandschutzpersonal. Sie erhalten einen Eintrag in den Brandschutzpass.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    12.10.2020 - 12.10.2020

  • ab 29.09.2020
    Im Baualltag sind Unregelmäßigkeiten keine Seltenheit: Sind Schäden erst einmal eingetreten, ist es oft schwierig, deren Tragweite zu beurteilen. Erfahren Sie in der Fachtagung „Beurteilung von Bauschäden“ u. a., welche „Schönheitsfehle“ toleriert werden müssen, welche Rechte der Konsument hat bzw. in welchen Fällen ein Abzug vorgenommen werden darf!
    Zielgruppe:
    Sachverständige für Bauwesen Zivil- und BautechnikerInnen Ingenieurbüros Bauunternehmen Bauträger, Wohnbaugenossenschaften BauleiterInnen, BaumeisterInnen Bauindustrie, Baunebengewerbe BaujuristInnen, RechtsanwältInnen

    Institut:
    ARS Seminar und Kongressveranstaltungs GmbH

    Wo:
    ARS Seminarzentrum Schallautzerstraße 2-4 1010 Wien

    Wann:
    29.09.2020 - 30.09.2020

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • Organisationstalent
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Logistikkenntnisse
  • Maschinenbaukenntnisse
  • Arbeitsvorbereitung
  • Auftragsabwicklung
  • Beschwerdemanagement
  • Bestellwesen
  • Controlling und Finanzplanung
  • LieferantInnenmanagement
  • Materialwirtschaft
  • Produktionsplanung
  • Projektcontrolling
  • Projektkalkulation
  • Prozesscontrolling
  • Prozessoptimierung
  • Vertragsabwicklung
  • Vertragsrecht