AnwendungstechnikerIn

Berufsbereiche: Büro, Marketing, Finanz, Recht, Sicherheit / Elektrotechnik, Elektronik, Telekommunikation, IT
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.270,- bis € 2.390,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Anwendungstechnik (auch: Applikationstechnik) bildet eine Schnittstellenfunktion zwischen technisch-industriellen Unternehmen und ihren KundInnen bzw. dem Markt.

Grundsätzlich geht es darum, die Produkte und Angebote eines Unternehmens für spezielle KundInnenbedürfnisse zu adaptieren.

AnwendungstechnikerInnen sind verantwortlich für das technische Produktmanagement und der technischen Unterstützung des Verkaufsprozesses. Dazu gehören Aufgaben wie das Erkennen von Marktbedürfnissen und deren produktionstechnische Umsetzung. Ebenso die Koordinination zwischen Technik, Vertrieb und Marketing.

Vor allem erarbeiten AnwendungstechnikerInnen maßgeschneiderte technische Lösungen für spezielle Anforderungen (KundInnenbedürfnisse). Dabei koordinieren sie zwischen Produktion, Vertrieb und Marketing. Sie Erstellen Bedarfsanalysen um entsprechende Konzepten und Lösungen entwickeln zu können. Die Anbotslegung und Kostenkalkulation gehört ebenso dazu. Typische Tätigkeiten sind z.B:

  • Bearbeitung von technischen Anfragen
  • Machbarkeitsstudien und Applikationsversuche z.B. in Akustik- und Laserlaboren
  • Durchführen von Versuchen und Tests sowie deren Dokumentation
  • Maßnahmen zur Produktionsoptimierung
  • Betreuung der KundInnen vor Ort (Beratung, Service, Schulungen)
  • Arbeiten mittels CAM-System zur computergestützten Fertigung
  • Maschinenabnahmen und Maschinenvorführungen
  • Organisieren und Rüsten von Messeteilen

 

Zudem modifizieren AnwendungstechnikerInnen technische Anlagen und Systeme entsprechend neuer oder erweiterter Anforderungen. Auch erstellen sie Programme mittels CAM-System zur computergestützten Konstruktion und Fertigung.

  • ab 26.04.2021
    Hersteller von Verpackungs- und Kontaktmaterialien stehen oft zu wenig im Dialog mit Lebensmittelherstellern und -entwicklern. Dennoch gilt es, strenge Vorschriften einzuhalten, um höchste Produktqualität und Sicherheit zu garantieren. Die Einhaltung verschiedenster Standards ist dabei unumgänglich und der Schutz des Verbrauchers steht klar im Vordergrund. Für Unternehmen ist es wichtig, die Entwicklung dieser Standards - ihren betrieblichen Anforderungen entsprechend - zu verfolgen und den Überblick zu behalten. Das Seminar bietet eine Wiederholung und Vertiefung in die Methoden der Gefahren- & Risikoanalyse für Lebensmittelverpackungshersteller sowie Updates zu Food Fraud und Food Defense. Die zweite Hälfte des Tagesprogramms ist den Neurungen der Standards BRC Packaging sowie des FSSC 22000 gewidmet. Damit sind Sie nach Abschluss unseres eintägigen Seminars im Bereich Lebensmitttelverpackungen up to date! Inhalte: Gefahren- und Risikoanalysen - HACCP / HARM- Durchführung und Dokumentation Relevante Gefahren gem. ISO 22000 Wie kommt man zu fachlichen Inputs? Verifizierung und Validierung von Gefahren und Risikoanalysen & -konzepten Best Practices und Umsetzungstipps Neuerungen der V6 des BRC Packaging Neuerungen des FSSC 22000 V4.1 und V5 praktische Umsetzung in Gruppenarbeiten
    Zielgruppe:
    Qualitätsbeauftragte, Qualitätsmanager/innen , Hygienebeauftragte und Produktionsleiter/innen in Verpackungsunternehmen, Produktenwickler/innen und Anwendungstechniker/innen,Einkäufer/innen von Lebensmittelherstellern.
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    Novapark Hotelbetriebs-GmbH, Fischeraustraße 22, 8051

    Wann:
    26.04.2021 - 26.04.2021

  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Einsatzbereitschaft
  • Kommunikationsstärke
  • Lernbereitschaft
  • 3
    • Innovatives Denken
    • Konzeptionelle Fähigkeiten
    • Umsetzungsstärke
  • Vorausschauendes Denken
  • 2
    • Genauigkeit
    • Qualitätsbewusstsein
  • 27 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Datenbankentwicklungs- und -betreuungskenntnisse
  • .NET
  • C
  • C#
  • C++
  • Entwicklung von Webapplikationen
  • IT-Projektmanagement
  • Java
  • Java EE
  • LINUX
  • Open Source Software
  • Oracle-Datenbanken
  • Performancetests
  • Requirements Engineering
  • Schnittstellen-Programmierung
  • Script-Sprachen
  • Serviceorientierte Architektur
  • Software-Analyse
  • Software-Dokumentation
  • Software-Programmierung
  • Softwareentwicklungsmethoden
  • Softwaretests
  • SQL
  • Systemintegration
  • UNIX
  • VB - Visual Basic
  • XML