Betriebs- und UnternehmensberaterIn im Bereich Marketing

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.150,- bis € 2.460,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

In der Marketingberatung erstellen Betriebs- und UnternehmensberaterInnen Marktstudien und absatzwirtschaftliche Untersuchungen für ihre AuftraggeberInnen. Sie beraten ihre KlientInnen beim Auf- und Ausbau von Verkaufsorganisationen, untersuchen und planen die Gestaltung der Vertriebsmethoden und der Preispolitik und erstellen werbepsychologische Konzepte.

Siehe auch den Kernberuf Betriebs- und UnternehmensberaterIn.

Diplomstudium Universitätsstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften Doktoratsstudium/PhD PhD Program Economics Doktoratsstudium/PhD PhD - Doktoratsstudium PhD Program Management Universitätslehrgang Universitätslehrgang Coaching, Organisations- und Personalentwicklung (MSc) Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Wirtschaftsberatung Bachelorstudium (FH) Hochschulstudium International Management Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Marketing & Kommunikation Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Marketingmanagement Bachelorstudium (FH) Hochschulstudium Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelorstudium (FH) Fachhochschulstudium Prozessmanagement und Business Intelligence Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft und Soziale Innovation Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Business and Economics Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Management Major - Human Resources Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaftslehre Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Management Major - International Marketing Bachelorstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftspsychologie Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium International MBA in Management & Communications Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Business in Emerging Markets Masterstudium (FH) Hochschulstudium Business Consulting & Digital Management Masterstudium (FH) Fachhochschulstudium Digital Marketing Masterstudium (FH) Hochschulstudium Business Administration Masterstudium (FH) Hochschulstudium Wirtschaftspsychologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium MSc in Management Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Marketing Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Wirtschaftspsychologie Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaft Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Betriebswirtschaftslehre Masterstudium (UNI) Universitätsstudium Strategisches Management
  • ab 12.10.2020
    Schriftverkehr als wichtige Grundlage des Beziehungsmarketings: Angebote, Reservierungsbestätigungen, Mailings, Gestaltung von Willkommensbriefen und Gästezeitungen, Gästekartei und Gästefragebogen als wichtige Grundlage des Beziehungsmarketings.
    Ziele:
    Aufbauend auf das Erarbeiten von Alleinstellungsmerkmalen eines Betriebs wird die werbewirksame Gestaltung und Formulierung von Briefen an Gäste vorgestellt und in Einzelschritten geübt. Verschiedene Hilfsmittel zur effizienten Gestaltung der Arbeiten kommen zum Einsatz. Praktische Beispiele werden zu Hause für die Abschlusspräsentation erarbeitet.
    Zielgruppe:
    Alle die in Zukunft in der Reservierung und im Backoffice arbeiten und maßgeblich zu einem nachhaltigen Unternehmenserfolg beitragen.
    Voraussetzungen:
    Deutsch in Wort und Schrift Gute Computerkenntnisse

    Institut:
    WIFI Salzburg

    Wo:
    WIFI Salzburg Julius-Raab-Platz 2 5027 Salzburg

    Wann:
    12.10.2020 - 13.10.2020

  • ab 03.03.2021
    In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Aspekte effizienter Systeme und Anlagen zur Erzeugung von Kaltwasser- und/oder Kaltsole. Entscheidungshilfen werden vermittelt, um die notwendige Anlagenkonfiguration, bezogen auf die jeweilige Aufgabe, zu entwickeln. Es werden Hinweise zur Fehlersuche innerhalb der Hydraulik gegeben. Eine Planungsaufgabe wird gelöst. Inhalte Aufbau und Zweckbestimmung der Kühl und Rückkühlkreisläufe Wirkungsweise der verschiedenen Erzeugungsverfahren Kondensation, Rückkühlung und freie Kühlung Puffer- und Eisspeichersysteme Pumpen, Armaturen und hydraulische Systemlösungen Auswahl der Flüssigkeitskühler aus der Lastbilanz Dimensionierung der Speicher und hydraulischen Weichen Dimensionierung der Rohrleitungen und Regelventilen Druckverlustberechnung und Pumpenauswahl Planungs- und Gestaltungsbeispiel Auswahl der Betriebs- und Hilfsstoffe
    Zielgruppe:
    Meister/innen, Techniker/innen, Facharbeiter/innen, Kälteanlagenbauer/innen, Planer/innen.
    Voraussetzungen:
    Grundkenntnisse in der Thermodynamik und der Strömungslehre bzw. der Hydrodynamik werden vorausgesetzt.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    03.03.2021 - 05.03.2021

  • ab 19.04.2021
    Die Beschaffung umfasst alle Tätigkeiten, die der Versorgung eines Unternehmens mit Material, Dienstleistungen, Betriebs- und Arbeitsmitteln sowie Rechten und Informationen aus unternehmensexternen Quellen (Güter- und Dienstleistungsmärkte) dienen. Durch die Internationalisierung der Beschaffungsmärkte, steigt die Bedeutung der Beschaffung für den Unternehmenserfolg. Als oberstes Ziel kann die langfristige Sicherstellung der anforderungsgerechten Versorgung zu geringstmöglichen Kosten formuliert werden. In diesem Lehrgang vermitteln Fachexpert/innen Mitarbeiter/innen, welche in der Beschaffung bzw. im Einkauf/Procurement tätig sind, ein tieferes Verständnis der gesamten Lieferkette sowie Kenntnisse zur Vernetzung der einzelnen Komponenten und Schnittstellen. Das Ziel hierbei ist es, Beschaffungsprozesse zu analysieren, zu bewerten und in weiterer Form effizienter aushandeln, planen und umsetzen zu können, immer in Hinblick auf höchste Qualitätsanforderungen und stetige Verbesserung. Legen Sie mit dieser fundierten Einkaufsausbildung in 6 Modulen, den Grundstein Ihres Beschaffungskonzeptes auf dem Weg zur strategischen Beschaffung. Mit dem Ziel, Arbeitsschritte so durchzuführen, dass eine kontinuierliche Verbesserung der Leistungsfähigkeit der gesamten Beschaffungsprozesse gewährleistet wird. Inhalte: Modul 1: Grundlagen der Beschaffung Modul 2: Rechtliche Aspekte der Beschaffung Modul 3: Grundlagen Supply Chain Management Modul 4: Lieferantenbewertung Modul 5: Workshop Verhandlungskompetenz Modul 6: Relevante Management-Methoden in der Beschaffung Die Module sind als Einzelseminare buchbar. Weiterführende Details zu den Ausbildungsinhalten finden Sie im Kursfolder.
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter/innen, welche im Bereich Beschaffung / Einkauf / Procurement tätig sind, oder tätig werden möchten und ihre Kompetenzen im Bereich Beschaffung vertiefen möchten.
    Voraussetzungen:
    keine. Die Zulassungsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    19.04.2021 - 08.06.2021

  • ab 17.03.2021
    Als Hygienemanager/in sind Sie für die Umsetzung der Lebensmittel-Sicherheitsmaßnahmen in Ihrem Betrieb verantwortlich. In unserer Komplettausbildung erfahren Sie in 3 Modulen alle Aspekte des Lebensmittelsicherheits- und Hygienemanagements. Inhalte: Modul 1: Hygienemanagement, HACCP & Gute Hygiene Praxis MIKROBIOLOGIE: Lebensmittelmikrobiologie, Grundlagen zur Gefahrenanalyse für HACCP, Untersuchung von Lebensmitteln, Oberflächen und Gebrauchsgegenständen, Arbeiten mit dem mikrobiologischen Befund HACCP: Aufbau und Erstellen einer Gefahrenanalyse und Risikobewertung, Identifikation von CCPs sowie Erstellung eines HACCP-Konzeptes in allen Einzelteilen, Systemimplementierung & -erhaltung GHP: alle Vorsorgeprogramme und Belange der Betriebs- & Arbeitshygiene im Bereich der Produktion in der Lebensmittel- und Futtermittelindustrie, Lebensmittel - Logistik und Handel, sowie Industrie der Lebensmittelkontaktmaterialen und -verpackungen / Großküche z.B. Personalhygiene, Reinigung, Desinfektion, Entsorgung Modul 2: Lebensmittel-Recht & -Standards RECHT: LMSVG, EU-VO, Leitlinien, Codex Alimentarius, Umgang mit der Behörde KRISENMANAGEMENT im LM-Bereich sowie Food Defense HACCP WORKSHOP und praktische Anwendung des IFS VERPACKUNGSMANAGEMENT: Umgang mit gesetzlichen Anforderungen im Bereich der Lebensmittelkontaktmaterialien STANDARDS: Was ist ein FSMS (Food Safety Management System), ISO 22000, IFS, IFS Logistic, BRC, FSSC, BRC/IoP unter besonderer Berücksichtigung der praktischen Umsetzung von HACCP und Gefahrenanalysen und dem Bereich Guter Hygiene Praxis Modul 3: Methoden & Tools im Hygienemanagement AUDITS: Erstellen von Auditplänen und Auditgrundlagen, Planen und Durchführen von internen Audits und Betriebsbegehungen, Lieferantenbewertungen & -Audits SCHULUNG: Erstellen von Schulungsplänen, Durchführung einer Hygieneschulung, Wirksamkeitsnachweis von Schulungen, Schulung & Motivation PRAXISWORKSHOP: Übungen zu den Modulen 1 - 3 mit Praxisbeispielen PRÜFUNGSVORBEREITUNG
    Zielgruppe:
    Hygiene- & Qualitätsbeauftragte; Abteilungs- & Teamleiter/innen; Mitarbeiter/innen & Mitglieder der HACCP-Teams aus der LM-Industrie, Gastronomie & Hotellerie, von Gemeinschaftsverpflegungen & Caterings, aus dem LM-Groß- & -Einzelhandel; Erzeuger von Zusatz- & Hilfsstoffen zur LM-Produktion; Erzeuger von Verpackungsmaterialien; Hersteller von Maschinen zur LM-Produktion; Dienstleister im Bereich Bereitstellung von Personal, Arbeitsbekleidung, Reinigung, Schädlingsbekämpfung, Logistik.
    Voraussetzungen:
    keine. Die Zulassungsvoraussetzungen für die Zertifizierungsprüfung entnehmen Sie bitte dem Zertifizierungsprogramm.

    Institut:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

    Wo:
    TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH, campus21 / TÜV AUSTRIA Platz 1, 2345

    Wann:
    17.03.2021 - 07.05.2021

  • ab 23.09.2020
    Hotelsysteme – Standards – Küche und Warenwirtschaft – Arbeiten im Service – Frontoffice – Kommunikation – Marketing und Sales – Positionierung eines Betriebs.
    Ziele:
    In diesem Lehrgang erlernen Sie die grundlegenden Handgriffe und Umgangsformen in der Hotellerie. In kompakter Form und anhand praktischer Beispiele eignen Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Aufgaben der einzelnen Abteilungen an.
    Zielgruppe:
    Personen mit Berufserfahrung, die aktuell oder zukünftig im Hotel- oder Gaststättenbereich arbeiten möchten, jedoch keine anerkannte Ausbildung bzw. keinen Abschluss haben, Quereinsteiger/-innen, Wiedereinsteiger/-innen. Teilnahmevoraussetzungen: Berufserfahrung (nicht notwendigerweise branchenbezogen), gutes Deutsch. Mindestalter: 18 Jahre.
    Voraussetzungen:
    Der Lehrgang wird mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zeugnis. Für die Abschlussprüfung ist eine Anmeldung erforderlich (Buchungs-Nr. 96426). Prüfungsgebühr: EUR 200.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    23.09.2020 - 22.10.2020

  • ab 10.10.2020
    Marketing-Grundlagen - Bedeutung der Marke - Marktforschung - Erstellung Marketing-Plan - Produkt-Absatzförderung - Produktinnovation und Kreativitätstechnik - Kommunikationsstrategien - Online Marketing - Verkaufsmanagement - Marketing-Controlling - rechtliche Grundlagen.
    Ziele:
    Sie erarbeiten sich das nötige Wissen, um mit strategisch geplanten Marketing- und Verkaufsinstrumenten den Erfolg eines Produkts erfolgreich zu steuern, bestehende Produkte im Wettbewerb erfolgreicher zu vermarkten und bei Produkteinführungen die Fäden zu ziehen. Ausgezeichnete Marketing- und Produktmanager/-innen haben es in der Hand, mit strategisch geplanten Marketing- und Verkaufsinstrumenten den Erfolg des Produkts und damit oft des gesamten Betriebs zu steuern.
    Zielgruppe:
    alle, die den Erfolg ihrer Produkte selbst steuern und ausbauen wollen. Mitarbeiter/-innen, die bereits im Marketing bzw. im Produktmanagement tätig sind oder sich gute Voraussetzungen schaffen möchten, um künftig im Produktmanagement aktiv zu sein.
    Voraussetzungen:
    Der Lehrgang wird mit der Präsentation eines schriftlich ausgearbeiteten Marketing-Plans abgeschlossen. Für die Abschlussprüfung ist eine Anmeldung erforderlich (Buchungs-Nr. 26411). Prüfungsgebühr: € 240.

    Institut:
    WIFI Wien

    Wo:
    WIFI Wien Währinger Gürtel 97 1180 Wien

    Wann:
    10.10.2020 - 18.12.2020

  • Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Personalmanagement, Bädertypen und Betreibermodelle, Angebots-, Event- und Kursplanung oder auch Qualitäts- und Kundenmanagement – in diesen und anderen Bereichen eignen Sie sich in der zwölfmonatigen Weiterbildung Fachwissen an, das Sie auch für Führungsaufgaben qualifiziert. Nach Abschluss sind Sie als Bäderbetriebsmanager/-in in der Lage, einen Bäderbetrieb nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zu leiten und gezielte Maßnahmen zu ergreifen, um die Auslastung und Profitabilität Ihres Bäderbetriebs zu steigern. Bei der Weiterbildung Bäderbetriebsmanagement handelt es sich um staatlich geprüften und zugelassenen Fernunterricht mit 12 Studienheften und 2 Präsenzphasen.
    Ziele:
    Viele Schwimm- und Freizeitbäder, auch privatwirtschaftlich betriebene, haben mit einem gestiegenen Kostendruck zu kämpfen. Umso wichtiger ist ein professionelles Management, das die Kosten im Blick hält und reguliert. Gefragt sind Manager, die wissen, wie ein solcher Betrieb wirtschaftlich optimal geführt wird. Die Weiterbildung Bäderbetriebsmanagement bereitet Fachangestellte sowie Meister für Bäderbetriebe berufsbegleitend, kostengünstig und gezielt auf die Aufgaben im Management vor.
    Zielgruppe:
    Zur Zielgruppe dieser Weiterbildung gehören Fachangestellte und Meister für Bäderbetriebe, medizinische Bademeister und Masseure, Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Betriebs- und Volkswirte, Mitarbeiter aus den Bereichen Sport, Tourismus und Wellness und Quereinsteiger.
    Voraussetzungen:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Schulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung oder (Fach-)Hochschulreife.
  • ab 21.09.2020
    Betriebs- und Volkswirtschaft, Wirtschaftssysteme, Wirtschaftspolitik, öffentliche Wirtschaft - Privatwirtschaft; Kaufvertrag, rechtliche Grundlagen, betriebliche Leistungserstellung; Material- und Warenwirtschaft, betriebliche Leistungsverwertung, Marketing, internationale Geschäftstätigkeit; Management und Managementfunktionen, Projekt- und Qualitätsmanagement; Personalmanagement, Mitarbeiter/in im Betrieb, Personalverrechung; Rechnungswesen, Buchführung, Bilanz, Steuerlehre, Kostenrechnung; Finanzierung und Investition, Controlling; Unternehmensgründung - Entrepreneurship
    Ziele:
    Dieser Lehrgang bereitet Sie auf das Ablegen der Teilprüfung in Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft vor.
    Zielgruppe:
    Personen, die im Rahmen der Berufsreifeprüfung (Berufsmatura) die Fachbereichsprüfung Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft ablegen wollen
    Voraussetzungen:
    Erfüllung der allgemeinen Zugangskriterien; Kenntnisse in Rechnungswesen und kaufmännische Ausbildung bzw. kaufmännische berufliche Tätigkeit Allgemeine Zugangskriterien: Sie können die Berufsreifeprüfung ablegen, wenn Sie eine der im Folgenden genannten Prüfungen bzw. Ausbildungen erfolgreich abgelegt bzw. absolviert haben. Mit der Vorbereitung können Sie aber auch schon gleichzeitig mit Ihrer Lehrlingsausbildung oder dem Besuch einer BMS beginnen, denn bis zu drei Teilprüfungen können Sie bereits vor erfolgreichem Abschluss einer der u. a. Ausbildungen bzw. Prüfungen ablegen. Bei Antritt zur letzten Teilprüfung müssen Sie jedoch das 19. Lebensjahr vollendet haben bzw. die formalen Zugangskriterien erfüllen. Lehrabschlussprüfung gem. § 21 des Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 142/1969 FacharbeiterInnenprüfung gem. § 7 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 298/1990 mindestens dreijährige mittlere Schule mindestens dreijährige Ausbildung nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, BGBl. I Nr. 108/1997 mindestens 30 Monate umfassende Ausbildung nach dem Bundesgesetz über die Regelung des medizinisch-technischen Fachdienstes und der Sanitätshilfsdienste (MTF-SHD-G), BGBl. Nr. 102/1961 MeisterInnenprüfung gemäß § 20 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194 Befähigungsprüfung gemäß § 22 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194 land- und forstwirtschaftliche Meisterprüfung gemäß § 12 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 298/1990 Dienstprüfung gemäß § 28 des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979 (BDG 1979), BGBl. Nr. 333/1979 bzw. § 67 des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG), BGBl. Nr. 86/1948, in Verbindung mit § 28 BDG1979 für eine entsprechende oder höhere Einstufung in die Verwendungs- bzw. Entlohnungsgruppen A 4, D, E 2b, W 2, M BUO 2, d oder die Bewertungsgruppe v4/2, jeweils gemeinsam mit einer tatsächlich im Dienstverhältnis verbrachten Dienstzeit von mindestens drei Jahren nach Vollendung des 18. Lebensjahres erfolgreicher Abschluss sämtlicher Pflichtgegenstände in allen Semestern der 10. und 11. Schulstufe einer berufsbildenden höheren Schule oder einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung jeweils gemeinsam mit einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit sowie erfolgreicher Abschluss aller Module über Pflichtgegenstände der ersten vier Semester einer berufsbildenden höheren Schule für Berufstätige oder einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung für Berufstätige erfolgreicher Abschluss eines gemäß § 5 Abs. 3 des Studienförderungsgesetzes 1992, BGBl. Nr. 305, durch Verordnung des zuständigen Bundesministers genannten Hauptstudienganges an einem Konservatorium erfolgreicher Abschluss eines mindestens dreijährigen künstlerischen Studiums an einer Universität gemäß Universitätsgesetz 2002, BGBl. I Nr. 120, oder an einer Privatuniversität gemäß Universitäts-Akkreditierungsgesetz, BGBl. I Nr. 168/1999, für welches die allgemeine Universitätsreife mittels positiv beurteilter Zulassungsprüfung nachzuweisen war erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung zum Heilmasseur gemäß dem Bundesgesetz über die Berufe und die Ausbildung zum medizinischen Masseur und Heilmasseur - MMHmG, BGBl. I Nr. 169/2002 erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung in der medizinischen Fachassistenz gemäß Medizinische Assistenzberufe-Gesetz (MABG), BGBl. I Nr. 89/2012.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Weiz

    Wann:
    21.09.2020 - 29.11.2021

  • ab 28.10.2020
    Betriebs- und Volkswirtschaft, Wirtschaftssysteme, Wirtschaftspolitik, öffentliche Wirtschaft - Privatwirtschaft; Kaufvertrag, rechtliche Grundlagen, betriebliche Leistungserstellung; Material- und Warenwirtschaft, betriebliche Leistungsverwertung, Marketing, internationale Geschäftstätigkeit; Management und Managementfunktionen, Projekt- und Qualitätsmanagement; Personalmanagement, Mitarbeiter/in im Betrieb, Personalverrechung; Rechnungswesen, Buchführung, Bilanz, Steuerlehre, Kostenrechnung; Finanzierung und Investition, Controlling; Unternehmensgründung - Entrepreneurship
    Ziele:
    Dieser Lehrgang bereitet Sie auf das Ablegen der Teilprüfung in Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft vor.
    Zielgruppe:
    Personen, die im Rahmen der Berufsreifeprüfung (Berufsmatura) die Fachbereichsprüfung Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft ablegen wollen
    Voraussetzungen:
    Erfüllung der allgemeinen Zugangskriterien; Kenntnisse in Rechnungswesen und kaufmännische Ausbildung bzw. kaufmännische berufliche Tätigkeit Allgemeine Zugangskriterien: Sie können die Berufsreifeprüfung ablegen, wenn Sie eine der im Folgenden genannten Prüfungen bzw. Ausbildungen erfolgreich abgelegt bzw. absolviert haben. Mit der Vorbereitung können Sie aber auch schon gleichzeitig mit Ihrer Lehrlingsausbildung oder dem Besuch einer BMS beginnen, denn bis zu drei Teilprüfungen können Sie bereits vor erfolgreichem Abschluss einer der u. a. Ausbildungen bzw. Prüfungen ablegen. Bei Antritt zur letzten Teilprüfung müssen Sie jedoch das 19. Lebensjahr vollendet haben bzw. die formalen Zugangskriterien erfüllen. Lehrabschlussprüfung gem. § 21 des Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 142/1969 FacharbeiterInnenprüfung gem. § 7 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 298/1990 mindestens dreijährige mittlere Schule mindestens dreijährige Ausbildung nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, BGBl. I Nr. 108/1997 mindestens 30 Monate umfassende Ausbildung nach dem Bundesgesetz über die Regelung des medizinisch-technischen Fachdienstes und der Sanitätshilfsdienste (MTF-SHD-G), BGBl. Nr. 102/1961 MeisterInnenprüfung gemäß § 20 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194 Befähigungsprüfung gemäß § 22 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194 land- und forstwirtschaftliche Meisterprüfung gemäß § 12 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 298/1990 Dienstprüfung gemäß § 28 des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979 (BDG 1979), BGBl. Nr. 333/1979 bzw. § 67 des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG), BGBl. Nr. 86/1948, in Verbindung mit § 28 BDG1979 für eine entsprechende oder höhere Einstufung in die Verwendungs- bzw. Entlohnungsgruppen A 4, D, E 2b, W 2, M BUO 2, d oder die Bewertungsgruppe v4/2, jeweils gemeinsam mit einer tatsächlich im Dienstverhältnis verbrachten Dienstzeit von mindestens drei Jahren nach Vollendung des 18. Lebensjahres erfolgreicher Abschluss sämtlicher Pflichtgegenstände in allen Semestern der 10. und 11. Schulstufe einer berufsbildenden höheren Schule oder einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung jeweils gemeinsam mit einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit sowie erfolgreicher Abschluss aller Module über Pflichtgegenstände der ersten vier Semester einer berufsbildenden höheren Schule für Berufstätige oder einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung für Berufstätige erfolgreicher Abschluss eines gemäß § 5 Abs. 3 des Studienförderungsgesetzes 1992, BGBl. Nr. 305, durch Verordnung des zuständigen Bundesministers genannten Hauptstudienganges an einem Konservatorium erfolgreicher Abschluss eines mindestens dreijährigen künstlerischen Studiums an einer Universität gemäß Universitätsgesetz 2002, BGBl. I Nr. 120, oder an einer Privatuniversität gemäß Universitäts-Akkreditierungsgesetz, BGBl. I Nr. 168/1999, für welches die allgemeine Universitätsreife mittels positiv beurteilter Zulassungsprüfung nachzuweisen war erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung zum Heilmasseur gemäß dem Bundesgesetz über die Berufe und die Ausbildung zum medizinischen Masseur und Heilmasseur - MMHmG, BGBl. I Nr. 169/2002 erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung in der medizinischen Fachassistenz gemäß Medizinische Assistenzberufe-Gesetz (MABG), BGBl. I Nr. 89/2012.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Mürzzuschlag

    Wann:
    28.10.2020 - 15.09.2021

  • ab 27.10.2020
    Betriebs- und Volkswirtschaft, Wirtschaftssysteme, Wirtschaftspolitik, öffentliche Wirtschaft - Privatwirtschaft; Kaufvertrag, rechtliche Grundlagen, betriebliche Leistungserstellung; Material- und Warenwirtschaft, betriebliche Leistungsverwertung, Marketing, internationale Geschäftstätigkeit; Management und Managementfunktionen, Projekt- und Qualitätsmanagement; Personalmanagement, Mitarbeiter/in im Betrieb, Personalverrechung; Rechnungswesen, Buchführung, Bilanz, Steuerlehre, Kostenrechnung; Finanzierung und Investition, Controlling; Unternehmensgründung - Entrepreneurship
    Ziele:
    Dieser Lehrgang bereitet Sie auf das Ablegen der Teilprüfung in Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft vor.
    Zielgruppe:
    Personen, die im Rahmen der Berufsreifeprüfung (Berufsmatura) die Fachbereichsprüfung Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft ablegen wollen
    Voraussetzungen:
    Erfüllung der allgemeinen Zugangskriterien; Kenntnisse in Rechnungswesen und kaufmännische Ausbildung bzw. kaufmännische berufliche Tätigkeit Allgemeine Zugangskriterien: Sie können die Berufsreifeprüfung ablegen, wenn Sie eine der im Folgenden genannten Prüfungen bzw. Ausbildungen erfolgreich abgelegt bzw. absolviert haben. Mit der Vorbereitung können Sie aber auch schon gleichzeitig mit Ihrer Lehrlingsausbildung oder dem Besuch einer BMS beginnen, denn bis zu drei Teilprüfungen können Sie bereits vor erfolgreichem Abschluss einer der u. a. Ausbildungen bzw. Prüfungen ablegen. Bei Antritt zur letzten Teilprüfung müssen Sie jedoch das 19. Lebensjahr vollendet haben bzw. die formalen Zugangskriterien erfüllen. Lehrabschlussprüfung gem. § 21 des Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 142/1969 FacharbeiterInnenprüfung gem. § 7 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 298/1990 mindestens dreijährige mittlere Schule mindestens dreijährige Ausbildung nach dem Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, BGBl. I Nr. 108/1997 mindestens 30 Monate umfassende Ausbildung nach dem Bundesgesetz über die Regelung des medizinisch-technischen Fachdienstes und der Sanitätshilfsdienste (MTF-SHD-G), BGBl. Nr. 102/1961 MeisterInnenprüfung gemäß § 20 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194 Befähigungsprüfung gemäß § 22 der Gewerbeordnung 1994, BGBl. Nr. 194 land- und forstwirtschaftliche Meisterprüfung gemäß § 12 des land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetzes, BGBl. Nr. 298/1990 Dienstprüfung gemäß § 28 des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979 (BDG 1979), BGBl. Nr. 333/1979 bzw. § 67 des Vertragsbedienstetengesetzes 1948 (VBG), BGBl. Nr. 86/1948, in Verbindung mit § 28 BDG1979 für eine entsprechende oder höhere Einstufung in die Verwendungs- bzw. Entlohnungsgruppen A 4, D, E 2b, W 2, M BUO 2, d oder die Bewertungsgruppe v4/2, jeweils gemeinsam mit einer tatsächlich im Dienstverhältnis verbrachten Dienstzeit von mindestens drei Jahren nach Vollendung des 18. Lebensjahres erfolgreicher Abschluss sämtlicher Pflichtgegenstände in allen Semestern der 10. und 11. Schulstufe einer berufsbildenden höheren Schule oder einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung jeweils gemeinsam mit einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit sowie erfolgreicher Abschluss aller Module über Pflichtgegenstände der ersten vier Semester einer berufsbildenden höheren Schule für Berufstätige oder einer höheren Anstalt der Lehrer- und Erzieherbildung für Berufstätige erfolgreicher Abschluss eines gemäß § 5 Abs. 3 des Studienförderungsgesetzes 1992, BGBl. Nr. 305, durch Verordnung des zuständigen Bundesministers genannten Hauptstudienganges an einem Konservatorium erfolgreicher Abschluss eines mindestens dreijährigen künstlerischen Studiums an einer Universität gemäß Universitätsgesetz 2002, BGBl. I Nr. 120, oder an einer Privatuniversität gemäß Universitäts-Akkreditierungsgesetz, BGBl. I Nr. 168/1999, für welches die allgemeine Universitätsreife mittels positiv beurteilter Zulassungsprüfung nachzuweisen war erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung zum Heilmasseur gemäß dem Bundesgesetz über die Berufe und die Ausbildung zum medizinischen Masseur und Heilmasseur - MMHmG, BGBl. I Nr. 169/2002 erfolgreicher Abschluss einer Ausbildung in der medizinischen Fachassistenz gemäß Medizinische Assistenzberufe-Gesetz (MABG), BGBl. I Nr. 89/2012.

    Institut:
    bfi Berufsförderungsinstitut Steiermark

    Wo:
    Bildungszentrum Rottenmann

    Wann:
    27.10.2020 - 14.09.2021

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Argumentationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Managementkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Rechnungswesen-Kenntnisse
  • UnternehmensberaterInnenprüfung
  • Buchhaltung
  • Controlling und Finanzplanung
  • EU-Förderprogramme
  • Finanzierungsberatung
  • GründerInnenberatung
  • KMU-Beratung
  • NeukundInnenakquisition
  • Personalberatung
  • Risk-Management
  • Steuerrecht
  • Unternehmensberatung
  • Unternehmensbewertung
  • Veränderungsmanagement