Interkultureller Trainer/Interkulturelle Trainerin

Berufsbereiche: Soziales, Kinderpädagogik und Bildung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.150,- bis € 2.460,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Interkulturelle Trainerinnen und Trainer unterstützen Personen, die im Ausland arbeiten oder internationale Geschäftskontakte pflegen. Sie arbeiten üblicherweise in einem internationalen Unternehmen.

Sie sind für die interkulturelle Kommunikation und Gesprächsführung zuständig. Insbesondere, wenn sich Geschäftspartner aus einem anderen Kulturkreis stammen oder wenn eine Dienstleistung ins Ausland (z.B. Fernost) verlagert wird. Oft sind sie in der Personal- und Organisationsentwicklung tätig. Sie sorgen für die die Zusammenarbeit oder Führung multikultureller Teams.

Sie trainieren und coachen MitarbeiterInnen von Unternehmen auf verschiedensten Gebieten wie z.B. Kulturstandards, Verhaltensregeln und Wertvorstellungen. Es geht darum, Geschäftsanbahnungen auf internationaler Ebene erfolgreicher gestalten zu können. Sie übernehmen auch die Durchführung von Vertragsabschlüssen. Dazu ist auch die Kenntnis berufsspezifischer Rechtsgrundlagen erforderlich.

Siehe auch die Berufsbilder EntwicklungsökonomIn, InnovationsmanagerIn und UnternehmensberaterIn.

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Gutes Auftreten
  • 1
    • Argumentationsfähigkeit
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Managementkenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Rechnungswesen-Kenntnisse
  • UnternehmensberaterInnenprüfung
  • Buchhaltung
  • Controlling und Finanzplanung
  • EU-Förderprogramme
  • Finanzierungsberatung
  • GründerInnenberatung
  • KMU-Beratung
  • NeukundInnenakquisition
  • Personalberatung
  • Risk-Management
  • Steuerrecht
  • Unternehmensberatung
  • Unternehmensbewertung
  • Veränderungsmanagement