VerkehrstechnikerIn - Verkehrsökologie

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung / Umwelt
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.240,- bis € 2.710,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Verkehrsökologen/Verkehrsökologinnen befassen sich forschend und beratend mit den Wechselwirkungen und Rückkopplungen im Bereich Mensch – Verkehr – Umwelt.

VerkehrsökologInnen untersuchen die Wechselwirkungen zwischen den verkehrsverursachenden Menschen, deren Wünschen und Bedürfnissen und dem realen Verkehrsablauf. Dies umfasst auch die Umwelt, die von den Auswirkungen des Verkehrs betroffen ist. VerkehrsökologInnen erstellen auch Gutachten und Umweltverträglichkeitsstudien. Weiters beschäftigen sie sich unter anderem mit Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung, zum Lärmschutz und zur Reduktion von Abgas- und (Fein)Staubentwicklung. In der nachhaltigen Entwicklung und Ökonomie gilt die "Bedürfnisgerechte Mobilität mit weniger Verkehr" als Effizienzgröße".

Zudem beraten sie betroffene AnwohnerInnen. Weiters bieten sie ihre Kenntnisse Industriebetrieben an, z.B. bei der Planung und Organisation der Transportabteilungen.

  • Wechselwirkungen zwischen Mensch, Verkehr und Umwelt untersuchen
  • Verkehrsabläufe analysieren
  • Umweltverträglichkeitsprüfungen organisieren
  • Optimierungsmaßnahmen vorschlagen
  • Unterlagen sammeln und dokumentieren
  • Datenbanken pflegen
  • Gutachten erstellen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Beratungstätigkeiten für BürgerInnen, politische und finanzielle Entscheidungsträger

 

Innerhalb der Verkehrsökologie hat sich zusätzlich ein Berufsbereich entwickelt, der auf Beratung und Dienstleistung ausgerichtet ist. Fachleute, die in diesem Bereich tätig sind, arbeiten oft auch als MobilitätsberaterIn und versuchen, durch Mitwirkung an verkehrspolitischen Maßnahmen, die Aspekte der Verkehrsplanung, -wirtschaft und -ökologie unter Einbeziehung rechtlicher Rahmenbedingungen miteinander zu verbinden.

  • 2 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • 11 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Logistikkenntnisse
  • Mobilitätsmanagement
  • Planung von Infrastrukturanlagen
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Raumplanung für ländliche Gebiete
  • Schienenfahrzeuge
  • Umweltanalyse
  • Verkehrspsychologie
  • Verkehrsrecht
  • Verkehrstelematik
  • VISUM