TiefbautechnikerIn

Berufsbereiche: Bau, Baunebengewerbe und Holz
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: ab € 2.570,- bis k.A. * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

TiefbautechnikerInnen befassen sich mit der verantwortlichen Planung, Berechnung und Konstruktion von Bauwerken unter der Erde. Dabei kann es sich z.B. um einzelne Objekte oder um ganze Ensembles handeln.

Beispiele: Tunnelbau, Erdbau (Trassierung, Rohrleitungen, Kabelleitungen, Brunnen- und Schachtbau, sowie Wasserbau (Kläranlagen, Kanäle und Becken für Fernwärmewerke) und Infrastrukturbauwerke (Brücken, Bahn, Straßen).

TiefbautechnikerInnen entwickeln Pläne und Konstruktionen auf Basis von Projektunterlagen für einschlägige Firmen: Stahlbau, Stahlbetonbau, Vermessungswesen, Grundbau, Gleisbau oder für Versorgungs- und Entsorgungsunternehmen im Bereich Fernwärme- oder Kläranlagen und Wasserleitungsbau.

Tiefbautechnik gehört neben Spezialtiefbautechnik zu den schwierigsten Aufgaben im Baubereich und erfordert Kenntnisse aus Statik- und Massivbau, Geologie, Geomechanik und Maschinentechnik.

TiefbautechnikerInnen können zudem Sachverständigentätigkeiten bei Bauämtern bzw. Norminstituten übernehmen. Sie arbeiten mit BautechnikerInnen sowie mit IngenieuInnen aus den verschiedenen Fachgebieten wie Vermessungstechnik und Statik zusammen.

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Einsatzbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Problemlösungsfähigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Personalverantwortung
  • Bauabwicklungskenntnisse
  • Bauplanungskenntnisse
  • Projektmanagement-Kenntnisse
  • Aufmaßerstellung
  • Bauablaufplanung
  • Bauaufsicht
  • Bauausschreibung
  • Baukalkulation und Bauabrechnung
  • Bauleitplanung
  • Baurecht
  • BIM - Building Information Modeling
  • Durchführung der Massenermittlung
  • Instandhaltungsplanung
  • Technische Bauplanung
  • Tragwerksplanung
  • Unternehmenssoftware Bauwesen