EU-VertragsbediensteteR

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.470,- bis € 2.950,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

EU-Vertragsbedienstete werden über allgemeine Auswahlverfahren ausgewählt, die vom Europäischen Amt für Personalauswahl (EPSO) veranstaltet werden.

Die jeweiligen Einsatzbereiche sind grundsätzlich äußerst vielfältig. Oft werden sie in der Administration eingesetzt. EU-Aktivitäten sind so weit gestreut, dass durchaus schon in der Anfangsphase der Laufbahn bei der Kommission mit verantwortungsvollen Aufgaben zu rechnen ist.

HochschulabsolventInnen können in den Bereichen Verwaltung, Recht, Finanzen, Wirtschaft, Kommunikation oder Wissenschaft ihre EU-Karriere beginnen. Der Großteil der EU-BeamtInnen arbeitet in Brüssel oder Luxemburg, dennoch gibt es auch Beschäftigungsmöglichkeiten an anderen Dienstorten.

Einige Aufgaben im Überblick

  • Unterstützung der Entscheidungsträger durch schriftliche oder mündliche Beiträge
  • Vorbereitung von Ausschreibungen
  • Analysen zu beratenden Tätigkeiten und zur Verwaltung von Projekten
  • Koordinierung von Arbeitsgruppen
  • Vorschläge zur Formulierung von politischen Maßnahmen
  • Einreichung von Vorschlägen
  • Umsetzung von EU-Rechtsvorschriften
  • u.v.a.
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Managementkenntnisse
  • Controlling und Finanzplanung
  • E-Government
  • Führungserfahrung
  • Organisationsentwicklung
  • Personalführung
  • Prozessmanagement
  • Veränderungsmanagement
  • Verwaltungsrecht