Business Development ManagerIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.090,- bis € 2.660,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Business Development ManagerInnen beschäftigen sich mit der Erschließung und Gestaltung neuer Geschäftsfelder und Produkte, die für das Unternehmen von Interesse sind.

Zu diesem Zweck führen sie technische und kommerzielle Aufgaben durch. Ziel ist die Sicherung und Erweiterung des Marktanteils, vor allem durch das Gewinnen von NeukundInnen. Für bestehende (meistens internationale) KundInnen bieten sie Beratung und Vertrieb von Spezialprodukten. Dies gilt vor allem für den B2B-Bereich (Business to Business), also Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen. Ein Beispiel für ein Spezialprodukt wäre z.B. die Bereitstellung geosynthetischer Materialien für ein Produktionsunternehmen im Bau- und Agrarbereich (inkl. Beratung und Lieferung).

Business Development ManagerInnen entwickeln Ideen für neue Produkte oder bauen systematisch bestehende Produkte und Serviceleistungen aus. Somit erschließen sie neue Geschäftsfelder oder befassen sich damit, bestehende Geschäftsfelder weiter zu entwickeln. Sie entwickeln Business-Strategien. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung und dem Marketingteam arbeiten sie Angebote und Marktkonzepte aus, sorgen für die Sortimentsentwicklung und führen entsprechende Preiskalkulationen durch.

Zudem erstellen sie Prognosen für zukünftige Trends und Entwicklungen. Sie entwerfen Businesspläne und führen Bedarfsanalysen, Markt- und Wettbewerbsanalysen durch. Somit können sie einschätzen und erkennen, welche Chancen ein neues, innovatives Produkt haben könnte. Sie planen und koordinieren Kommunikationsstrategien und Presseaktivitäten. Außerdem sind sie für das Monitoring der Verkaufsentwicklungen von VertriebspartnerInnen zuständig.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Marktbeobachtung
  • Bedarfs- und Wettbewerbsanalysen
  • Ideen für neue (spezielle) Produkte entwickeln
  • Kalkulation und Preisgestaltung
  • Mitwirkung bei Vertriebs- und Marketingkonzepten
  • Vertragsverhandlungen
  • Kommunikation mit KundInnen, GeschäftspartnerInnen und Presse
  • Erfolgsreportings erstellen

Business Development ManagerInnen beschäftigen sich mit der Erschließung und Gestaltung neuer Geschäftsfelder und Produkte, die für das Unternehmen von Interesse sind.

Zu diesem Zweck führen sie technische und kommerzielle Aufgaben durch. Ziel ist die Sicherung und Erweiterung des Marktanteils, vor allem durch das Gewinnen von NeukundInnen. Für bestehende (meistens internationale) KundInnen bieten sie Beratung und Vertrieb von Spezialprodukten. Dies gilt vor allem für den B2B-Bereich (Business to Business), also Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen. Ein Beispiel für ein Spezialprodukt wäre z.B. die Bereitstellung geosynthetischer Materialien für ein Produktionsunternehmen im Bau- und Agrarbereich (inkl. Beratung und Lieferung).

Business Development ManagerInnen entwickeln Ideen für neue Produkte oder bauen systematisch bestehende Produkte und Serviceleistungen aus. Somit erschließen sie neue Geschäftsfelder oder befassen sich damit, bestehende Geschäftsfelder weiter zu entwickeln. Sie entwickeln Business-Strategien. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung und dem Marketingteam arbeiten sie Angebote und Marktkonzepte aus, sorgen für die Sortimentsentwicklung und führen entsprechende Preiskalkulationen durch.

Zudem erstellen sie Prognosen für zukünftige Trends und Entwicklungen. Sie entwerfen Businesspläne und führen Bedarfsanalysen, Markt- und Wettbewerbsanalysen durch. Somit können sie einschätzen und erkennen, welche Chancen ein neues, innovatives Produkt haben könnte. Sie planen und koordinieren Kommunikationsstrategien und Presseaktivitäten. Außerdem sind sie für das Monitoring der Verkaufsentwicklungen von VertriebspartnerInnen zuständig.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Marktbeobachtung
  • Bedarfs- und Wettbewerbsanalysen
  • Ideen für neue (spezielle) Produkte entwickeln
  • Kalkulation und Preisgestaltung
  • Mitwirkung bei Vertriebs- und Marketingkonzepten
  • Vertragsverhandlungen
  • Kommunikation mit KundInnen, GeschäftspartnerInnen und Presse
  • Erfolgsreportings erstellen
  • 7 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Führungsqualitäten
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Strategisches Denken
  • Reisebereitschaft
  • Zahlenverständnis
  • Zukunftsorientierung
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Berichtswesen
  • Bewertung von Absatzmärkten
  • Customer Relationship Management
  • Entrepreneurship
  • Erstellung von Marketingplänen 
  • KundInnenbetreuung im Vertrieb
  • Marktanalysen
  • Prognoserechnung
  • Projektorganisation
  • Social Media-Strategien
  • Trendanalyse
  • Vertriebsstrategien und -konzepte