AktuarIn

Berufsbereiche: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.420,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: steigend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

AktuarInnen bewerten mit mathematischen Methoden der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Statistik finanzielle Unsicherheiten. Diese beziehen sich vor allem auf die Bereiche Kapitalanlage, Finanzierung und Versicherung.

Zum Unterschied von klassischen AnlageberaterInnen, die näher an den KundInnen arbeiten, sind AktuarInnen eher im Hintergrund tätig. Sie sind vor allem mit dem Risikomanagement bzw. Risikobewertung von Versicherungslösungen betraut.

AktuarInnen beobachten und analysieren Geldflüsse (z.B. riskante Anlagen, Zinszahlungen, Wertpapiere, Derivate) über eine lange Laufzeit hinweg. Weiters berücksichtigen sie stets das unternehmensinterne, wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Anbietern von Finanzprodukten. In der Finanzmathematik befassen sie sich z.B. mit der Optionenbewertung, welche hochkomplexe mathematische Anforderungen stellt.

AktuarInnen sind grundsätzlich für hochqualifizierte Aufgaben im Versicherungsbereich zuständig und in größeren Unternehmen den VersicherungsmathematikerInnen vorgesetzt.

  • 3 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Genauigkeit
  • 17 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Betriebswirtschaftskenntnisse
  • Softwareentwicklungskenntnisse
  • Statistikkenntnisse
  • Datenbankentwicklung
  • Finanzmathematik
  • Lehrtätigkeit
  • Marktanalysen
  • Modellentwicklung (Statistik)
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Prozessoptimierung
  • Risikoanalyse
  • Simulationssoftware
  • Statistikprogramme
  • Technische Mathematik
  • Versicherungsmathematik
  • Wirtschaftsmathematik
  • Wirtschaftswissenschaften