PharmazeutIn - Schwerpunkt Pharmakognosie

Berufsbereiche: Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.520,- bis € 2.960,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Pharmakognosie (Drogenkunde) ist ein Teilgebiet der Pharmazeutischen Biologie und befasst sich mit den aus lebenden Materialien gewonnenen Arzneimitteln.

Die Pharmakognosie untersucht biogene (aus der belebten Natur stammende Produkte), wie Arzneimittel, Drogen und Giftstoffe auf ihre Wirkungen, Wirksamkeit und Anwendungsmöglichkeiten.

Daher bestehen enge Beziehungen zu Botanik, Chemie, Biochemie, Mikrobiologie, Pharmakologie, pharmazeutischer Chemie und anderen Disziplinen.

PharmazeutInnen in der Pharmakognosie beschäftigen sich auch mit der Kultivierung bzw. Züchtung arzneimittelliefernder Organismen zur Gewinnung von Arzneidrogen, Präparaten und reinen biogenen Arzneistoffen sowie mit der Analytik und Qualitätsbeurteilung (pharmabotanische, chemische, physikalische und biologische Untersuchungsmethoden unter besonderer Berücksichtigung der in Europa geltenden Arzneibücher).

Siehe auch die Berufe BiomedizinischeR AnalytikerIn und PharmazeutIn Arzneimittelanalyse.

  • Das Bachelor-Studium Pharmamanagement und -technologie verknüpft naturwissenschaftliches und technologisches Wissen der pharmazeutischen Industrie mit Inhalten der Betriebswirtschaft und Managementlehre. Es kombiniert Grundlagen für das Pharmamanagement mit Fachwissen der Pharmatechnologie.
    Ziele:
    Als Absolvent sind Sie nicht als Pharmazeut oder als Pharmatechnologe anzusehen, sondern können vielmehr an der Schnittstelle zwischen Technologie und Management eingesetzt werden.
    Voraussetzungen:
    * Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife * Alternativ: Berufliche Qualifikation plus berufliche Fortbildung nach dem Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg * Praktische Berufserfahrung bzw. acht Wochen Vorpraktikum in der Lebensmittelbranche * Ausreichende Englischkenntnisse
  • ab 02.12.2022
    Ergänzend aber vor allem vertiefend zu den Informationen, die Sie sich bereits während Ihres Studiums angeeignet haben, erlernen Sie in diesem Lehrgang die therapeutische Anwendung pflanzlicher Öle zur Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten. Eingegangen wird v.a. auf die antivirale, antibakterielle, fungizide aber auch anxioloytische und entspannende Wirkung von ätherischen Ölen. Mit dieser Ausbildung können Sie sich mit Aromapflegefachkräften fachlich gut austauschen und bei der Etablierung von Aromapflegestandards in Kliniken mitwirken.
    Ziele:
    Mit dem Abschluss MedScent® | PROFESSIONAL können Sie ätherische und fette Pflanzenöle sowie Hydrolate korrekt anwenden und fachlich sichere Rezepturen, Mischungen und Beduftungskonzepte für Ihre Patient*innen, Ihre Praxis und den klinischen Bereich erstellen. Sie führen bereits während der Ausbildung Aromaberatungen bei Patient*innen durch und erstellen Rezepturen – je nach Berufsberechtigungen für die Gesundheitsförderung, Prävention und/oder Behandlung. Sie haben vertiefende Aromakenntnisse in folgenden Bereichen erworben: Aromaanwendungen in der Schwangerschaft, Geburtshilfe und Säuglingspflege, Aromaanwendungen in der Geriatrie, für das Immunsystem, für HNO- und den Respirationstrakt, in der Neurologie, Psychiatrie & für das Hormonsystem, für den Uro-Genital-Trakt, für den Zahn-, Mund- und Kieferbereich, für den Gastro-Intestinalbereich, für das Herz-Kreislaufsystem, für die Wund- und Hautpflege, für die Geriatrie und im Palliativbereich. Nach der Ausbildung kennen Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen für Aromaanwendungen im Rahmen Ihres therapeutischen Berufs.
    Zielgruppe:
    Ärzt*innen, Zahnärzt*innen, Apotheker*innen bzw. Pharmazeut*innen, Klinische Psycholog*innen, Gesundheitspsycholog*innen, Psychotherapeut*innen, Musiktherapeut*innen, Physiotherapeut*innen und Ergotherapeut*innen (sowie Heilpraktiker*innen aus Deutschland und andere therapeutische Berufe in der Schweiz).

    Institut:
    Ingrid Karner - aromainfo.at e.U.

    Wo:
    Graz

    Wann:
    02.12.2022 - 22.07.2023

  • ab 12.12.2022
    Auch in der Kinesiologie werden ätherische Öle, Fette und Hydrolate wirksam eingesetzt. Sie lernen Aromaanwendungen & Kinesiologie mit der Touch for Health©-Technik erfolgreich zu verbinden und kinesiologische Techniken in der Praxis richtig anzuwenden.
    Ziele:
    Nach dem Lehrgang können Sie sicher mit kinesiologischen Techniken arbeiten. Sie nutzen diese gemeinsam mit ätherischen Ölen, Fetten und Hydrolaten, um bei Ihren Klient*innen emotionalen Stress abzubauen und persönliche Potenziale zu entfalten. Mit den erlernten Methoden gleichen Sie energetische Blockaden aus, verhelfen den Klient*innen zur Selbsthilfe und fördern die Selbstheilungsprozesse. Zudem erhalten sie eine solide Grundlage für eine Vielzahl weiterführender kinesiologischer Methoden, die die Immunabwehr und die Resilienz steigern.
    Zielgruppe:
    Dipl.-Aromapraktiker*innen und Aromaberater*innen, Humanenergetiker*innen und Menschen aus Wellness-, Sozial- und Gesundheitsberufen mit Kenntnissen in Aromakunde sowie Ärzt*innen und Pharmazeut*innen und alle interessierten Anfänger

    Institut:
    Ingrid Karner - aromainfo.at e.U.

    Wo:
    Institut aromainfo.at

    Wann:
    12.12.2022 - 15.04.2023

  • ab 13.01.2023
    Wenn die Chemie stimmt, dann stimmt auch die Reaktion: In diesem Kurs wird Ihnen die Biochemie der ätherischen Öle auf humorvolle und farbenfrohe Weise mit vielen Eselsbrücken nähergebracht.
    Ziele:
    Um ätherische Öle mit einem Höchstmaß an Sicherheit anwenden zu können, sind Kenntnisse der Biochemie erforderlich. Nach diesem Seminar wissen Sie über Stofftypen, Inhaltsstoffe und deren Eigenschaften sowie Grundbegriffe der Chemie Bescheid. Zusammengefasst kann man sagen: in diesem Seminar haben Sie die „Grammatik“ der Biochemie ätherischer Öle erlernt. Um die „Sprache dieser Biochemie“ zu verinnerlichen, ist es natürlich erforderlich, dass Sie im Anschluss an das Seminar die erlernten Zusammenhänge sowie das „Vokabular“ im Selbststudium vertiefen. Nach diesem Seminar wird Ihnen dies leichter fallen.
    Zielgruppe:
    Dipl.-Aromapraktiker*innen Aromaberater*innen Ernährungsberater*innen Menschen aus Wellness-, Sozial- und Gesundheitsberufen Ärzt*innen und Pharmazeut*innen
    Voraussetzungen:
    Basisseminar „Grundlagen der Aromatherapie“ bei aromainfo.at® oder eine vergleichbare Ausbildung im Umfang von mind. 24 UE.

    Institut:
    Ingrid Karner - aromainfo.at e.U.

    Wo:
    Graz

    Wann:
    13.01.2023 - 13.01.2023

  • 4 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikationsstärke
  • Lernbereitschaft
  • Präsentationsfähigkeiten
  • 8 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Medizinisch-analytische Labormethodenkenntnisse
  • Statistikkenntnisse
  • Arzneimittelherstellung
  • Arzneimittelprüfung
  • Arzneimittelzulassung
  • Betreuung klinischer Studien
  • Erfahrung mit europäischen Zulassungsverfahren
  • Erfahrung mit nationalen Zulassungsverfahren