Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

PhysiotherapeutIn

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 1.570,- bis € 2.360,- * Arbeitsmarkttrend: steigend

Berufsbeschreibung

Physiotherapie (früher: Krankengymnastik/Heilgymnastik) befasst sich mit der Erhaltung, Förderung, (Wieder)herstellung oder Verbesserung der Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers.

PhysiotherapeutInnen arbeiten mit Bewegung, genau gesagt mit Verfahren der Bewegungstherapie und der physikalischen Therapie nach ärztlicher Anordnung. Ihre Tätigkeit umfasst die Problemidentifizierung, Planung, Gestaltung und Umsetzung des physiotherapeutischen Prozesses. Physiotherapie wird als Therapie und Rehabilitation von ÄrztInnen verordnet und von PhysiotherapeutInnen eigenverantwortlich durchgeführt.

PhysiotherapeutInnen setzen verschiedenste bewegungstherapeutische Behandlungskonzepte und -techniken ein. Dazu gehören die Arten von Bewegungstherapie durch mechanotherapeutische Maßnahmen, wie spezielle Massagen, Reflexzonentherapien, Lymphdrainagen, auch Atemtherapie, Ultraschalltherapie und physikalische Zusatzmaßnahmen wie Thermotherapie, Elektrotherapie, Hydrotherapie.

Im Rahmen der Vorsorgemedizin sind PhysiotherapeutInnen in der Gesundheitsberatung und -erziehung tätig, dies umfasst auch präventive Maßnahmen. Zudem sind PhysiotherapeutInnen für berufsspezifische Befundungsverfahren und der Mitwirkung bei elektrodiagnostischen Untersuchungen zuständig (Tagesaktuelle Infos bietet die Physio Austria).

PhysiotherapeutInnen arbeiten unter anderem mit ÄrztInnen, ErgotherapeutInnen und LogopädInnen zusammen. Siehe auch den Lehrberuf OrthopädietechnikerIn.

  • Ernährungsberater und Ernährungsberaterinnen haben die Möglichkeit, durch eine präventive Beratung die Menschen für eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu sensibilisieren und somit die Entstehung typischer Zivilisationskrankheiten zu verhindern. Zielgruppen finden sich, angefangen von Kindern und Jugendlichen über berufstätige Erwachsene bis hin zu Senioren, in allen Bevölkerungsteilen. Darüber hinaus kann ein/e Ernähr- ungsberater/in vom Arzt überwiesene Patienten mit einem speziellen Krankheitsbild (z.B. Diabetes, Gicht, Morbus Crohn) beraten. Auf dem Gesundheitsmarkt herrscht ein akuter Mangel an kompetenten Fachkräften, die in der Lage sind, durch eine fundierte Beratung in Gruppen- oder Einzelarbeit Menschen z.B. zur langfristigen Gewichtsreduktion zu verhelfen. Dies stellt einen lohnenden und vor allem langfristigen Markt für Ernährungsberater dar.
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter ärztlicher Praxisteams, die Ernährungsberatung als IGeL-Leistung anbieten wollen; Angehörige medizinischer Pflegeberufe; Angestellte aus beratenden und gesundheitsorientierten Berufen (Reformhäuser, Bioläden); Angehörige pädagogischer Berufe, die professionelles und fundiertes Wissen über das Thema Ernährung weiter geben wollen; Therapeuten (z. B. Physiotherapeut, Heilpraktiker), die sich eine zusätzliche Tätigkeits- und Einkommensmöglichkeit schaffen wollen; Interessierte, die sich als Ernährungsberater mit einer eigenen Praxis selbstständig machen möchten
    Voraussetzungen:
    keine
  • Modul 1: Ernährungsberater - fundiertes Wissen über Grundbestandteile unserer Nahrung (Die Absolventen der Ausbildung kennen Nahrungsbestandteile in ihrer Funktion für den Organismus und können sie benennen). - breites Basiswissen über Möglichkeiten der Primär- und Sekundärprävention durch Ernährungsberatung (Die Absolventen können Ernährungsempfehlungen für eine gesunde Ernährung geben und vom Arzt überwiesene Patienten mit einem Krankheitsbild wie Diabetes, Gicht, Morbus Crohn, Übergewicht etc. beraten). - Grundlagen der Anatomie und Physiologie des Verdauungssystems (Die Absolventen können sie benennen und in Vorträgen vermitteln). - Die Absolventen können Risikofaktoren einschätzen und klientzentrierte Ernährungsberatung besonderer Bevölkerungsgruppen durchführen. - Techniken zielgerichteter Beratung in Einzel- und Gruppensettings Die Absolventen sind nach Abschluss der Ausbildung in der Lage, individuelle Beratungen, aber auch Vorträge/Seminarveranstaltungen zur gesunden Ernährung und speziellen Diätetik durchzuführen. Modul 2: Heilpflanzenkunde - das Erlernen grundlegender Wirkungsmechanismen der wichtigsten phytotherapeutischen Wirkstoffgruppen incl. deren Kontraindikationen und Gefahren - das Erlernen wichtiger Monographien offizineller Heilpflanzen, welche die speziellen Wirkstoffe enthalten inklusive deren Kontraindikationen und Gefahren - Der Lehrgangsteilnehmer kann die speziellen Darreichungsformen für Phytotherapeutika erkennen und die jeweils beste bestimmen. - Der Teilnehmer ist in der Lage, individuelle Heilpflanzenrezepte zu erstellen. - Letztendlich sollen auch die Grenzen der Heilpflanzenkunde erkannt werden können.
    Zielgruppe:
    Mitarbeiter ärztlicher Praxisteams, die Ernährungsberatung als IGeL-Leistung anbieten wollen; Angehörige medizinischer Pflegeberufe; Angestellte aus beratenden und gesundheitsorientierten Berufen (Reformhäuser, Bioläden); Angehörige pädagogischer Berufe, die professionelles und fundiertes Wissen über das Thema Ernährung weiter geben wollen; Therapeuten (z. B. Physiotherapeut, Heilpraktiker), die sich eine zusätzliche Tätigkeits- und Einkommensmöglichkeit schaffen wollen; Interessierte, die sich als Ernährungsberater mit einer eigenen Praxis selbstständig machen möchten
    Voraussetzungen:
    keine
  • ab 15.05.2019
    Die Babymassage dient der Beziehungsförderung und kann daher zur Frühförderung eingesetzt werden. Sie hilft Interaktionsprobleme zu lösen, lehrt aber auch Eltern bzw. Mütter, sich zu entspannen und abzuschalten. Grundlagen: Kultur, Anatomie, kindliche Entwicklung, Befindlichkeitsstörungen, Massagetechniken, Beziehungsverhalten. Der Babymassagekurs beinhaltet Vorbereitung, Ausführung, Nachbereitung von Babymassagekursen sowie deren praktische Umsetzung. Dieser Lehrgang zeichnet sich durch ein multiprofessionelles ReferentInnen-Team aus, welches bereits seit Jahren AbsolventInnen praxisnah auf deren berufliche Tätigkeiten vorbereitet. In der PGA Akademie wird dieser Lehrgang bereits seit 10 Jahren angeboten und hat nach wie vor eine Alleinstellung in Österreich.
    Zielgruppe:
    Kinderkranken- und Säuglingsschwestern, Hebammen, MasseurInnen, PhysiotherapeutInnen, Tagesmütter, SozialarbeiterInnen, FamilienhelferInnen, etc.
    Voraussetzungen:
    Babymassage versteht sich als wichtige Zusatzqualifikation für alle, die mit Babys bzw. mit Eltern von Babys arbeiten.

    Institut:
    PROGES - Verein für prophylaktische Gesundheitarbeit

    Wo:
    PROGES Akademie Fabrikstraße 32 4020 Linz

    Wann:
    15.05.2019 - 19.05.2019

  • ab 29.04.2019
    Neueste Erkenntnisse aus der Craniosacralen Biodynamik ermöglichen es Ihnen, mit der Ausbildung in Craniosacraler Körperarbeit Selbstheilungsprozesse bei Ihren Kunden zu fördern. Die Craniosacrale Methode ist eine tief greifende Form von manueller Körperarbeit, die auf mehreren Ebenen wirkt und zu mehr Vitalität und Leichtigkeit verhilft. Das strukturelle Gewebe des Menschen bewegt sich konstant in rhythmischen Gezeitenbewegungen, die Ausdruck eines gesunden, lebendigen Systems sind. Stress, Überforderung, Restriktionen, Stürze, Verletzungen und ähnliches können dazu führen, dass diese Bewegungen im Körper eingeschränkt sind. Mit der Craniosacralen Körperarbeit können Sie Ihren Kund/innen helfen, wieder zu Kräften zu kommen.Modul 1- Geschichte der Craniosacralen Methode- Grundsätze der craniosacralen Biodynamik- Gezeitenrhythmen im Körper und ihre Rolle bei der Selbstheilung- innere Haltung- erste Palpationsübungen- Arbeit mit Übungspartnern- Anatomie: Schädelknochen, Mechanik Schädelknochen- der eigene Körper als Resonanzinstrument- Verfeinerung der Wahrnehmung und des TastsinnsModul 2- CRI, Mid Tide, Long Tide- Ethik- Ablauf einer Sitzung- Umgang mit Signalen, Bildern und Gefühlen, die wir empfangen- Übungen zur Gewebsdifferenzierung- Gesprächsführung- Anatomie: Gesichtsschädel- Praxis: Techniken für Gesicht und SinnesorganeModul 3- Zwischenstopp: wo stehe ich, was brauche ich?- Unterschiede von Resonanz und Projektion- Anatomie: Wirbelsäule- Praxis: Techniken an Wirbelsäule, Kopf und Oberkörper- Gesprächsführung- Emotionen in den StrukturenModul 4- Visionsarbeit- Praxis: Techniken am Brustkorb- Übungen zur Förderung der eigenen Körperbewusstheit- Fulkren- Techniken am Becken- Anatomie: Hirnhäute- Techniken Meningen- eigenes Rollenverständnis als Praktizierende/r- Präsentationen der TeilnehmendenModul 5 - Hinterfragen der eigenen Motivation- Erarbeiten eines individuellen Rollenverständnisses als Cranial Works Praktiker/in- Schlüsselmomente in der Arbeit- Anatomie: Ventrikel, Zentralnervensystem (Überblick)- Praxis: Techniken ZNS- Präsentationen der TeilnehmendenModul 6- Sensibilisierung und Umgang mit Energiephänomenen (z.B. externalisierte Fulkren, Aktualisierung von Energien)- Praxis: Techniken im feinstofflichen Bereich- Zielüberprüfung- ergänzende Informationen- Präsentationen der Teilnehmenden- Reflexion der persönlichen Entwicklung während der Ausbildung- Was kommt danach? - Perspektiven und ChancenLehrgangsabschlussBei mindestens 75 % Anwesenheit sowie Präsentation Ihrer Facharbeit und positivem Absolvieren der Zielüberprüfung erhalten Sie ein BFI-Diplom.
    Ziele:
    Sie erlernen eine Vielzahl von Techniken mit denen Sie direkt in Kommunikation mit den Körperstrukturen Ihrer Kund/innen treten können, um ihnen eine brauchbare Hilfestellung zu leisten.
    Zielgruppe:
    Masseur/innen, Physiotherapeut/innen, Quereinsteiger/innen mit Elan und Neugier;
    Voraussetzungen:
    Stabiler körperlich-psychischer Zustand und die Bereitschaft, mit eigenen Prozessen und denen der Übungspartner wertschätzend umzugehen. Erfahrungsgemäß können eigene persönliche Themen der Kursteilnehmer/innen auftauchen, die eigenverantwortlich selbst zu bearbeiten sind.

    Institut:
    BFI der AK Vorarlberg GmbH

    Wo:
    BFI der AK Vorarlberg, Widnau 2-4, Feldkirch

    Wann:
    29.04.2019 - 27.10.2019

  • ab 14.02.2020
    Faszial behandeln - Bio-psycho-sozial Denken Wollen Sie öfter von Ihren Patienten Sätze hören, wie: „Sie kennen die Stellen, Sie wissen genau wo Sie hin greifen müssen.“ „Sie machen das am Besten!“ „Wenn es geht, möchte ich gerne wieder von Ihnen behandelt werden“ CrossPhysio ermöglicht es Ihnen bei fast allen gängigen orthopädischen Beschwerdebildern, die Sie als Masseur, Physiotherapeut, oder Arzt kennen in kürzester Zeit zu beachtlichen Therapieerfolgen zu kommen und Schmerzen in einen ganzheitlichen, schulmedizinisch gesicherten bio-psycho-sozialen Gesamtkontext zu stellen. CrossPhysio kombiniert traditionelles Wissen aus verschiedenen asiatischen Therapien, wie Shiatsu, traditioneller Thai Massage, und Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und moderne westliche Therapien wie Manuelle Therapie, fasziale Therapien (Myersche Leitbahnen, Faszien-Distorsions-Modell, Osteopathie), Triggerpunkttherapie, etc. und vereinfacht diese im Hinblick auf die für alle geltenden Regeln der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers. Eine Einführung in das Bio-psycho-soziale Medizin Modell ermöglicht ein dringend erwartetes erweitertes schulmedizinisches Verständnis von Schmerzen und integriert auf natürliche Weise die TCM als Beispiel eines ganzheitlichen, symptomorientierten Behandlungsaufbaus. Die „weiche Hand“ gilt als Basis für therapeutisches Tasten und Fühlen und macht Ihre Behandlung wesentlich erfolgreicher. Ohne „weiche Hand“ keine Osteopathie, zum Beispiel. Um so weicher ihre Hand wird, desto leichter erschliessen sich wie von selbst die Prinzipien der Osteopathie, und anderer auf das achtsame Wahrnehmen ausgerichtete Behandlungsformen. Diese Fähigkeit lässt sich nicht durch die Lektüre von Büchern erlernen. Es erfordert praktisches Üben, ehrliche Aufmerksamkeit und eine geö?nete, therapeutische Persönlichkeit. Inhalt: - Theorie: Integration von traditionellen asiatischen und westlichen Therapiemodellen - Theorie: Einführung in das Bio-psycho-soziale Medizin Modell - Theorie: die „weiche Hand“, Grundlage des Tastens und Fühlens - Theorie: die „therapeutische Persönlichkeit" - Übungen zur „weichen Hand“ - standardisierte fasziale Behandlungstechniken für Schulter, Knie, HWS, Ellenbogen, Wirbelsäulen, Fuss und Hand - Bauchbehandlung - Zwerchfellübungen, Atem und Entspannung - kostenloser Email Support bis zu 1 Monate nach dem Kurs - ausführliches bebildertes Skript - alle Teilnehmer erhalten den online Video Kurs CrossPhysio auf Udemy gratis Sie werden feststellen, dass Sie eine Standardbehandlung bei den gängigsten Diagnosen sofort am entsprechenden Gelenk mit Erfolg anwenden können. Eine Schmerzreduktion ist meist sofort nach der ersten Behandlung spürbar.
    Ziele:
    Sie lernen in dem Kurs die effektivsten faszialen Techniken aus der asiatischen und westlichen Medizin zur Behandlung diverser Schmerzsymptomatiken am Bewegungsapparat. Ausserdem wird ihr Verständnis von Schmerzwahrnehmung um das Bio-psycho-soziale Medizinmodell erweitert und die TCM als eine Variante dieses Modells schulmedizinisch begreiflich gemacht.
    Zielgruppe:
    med. Masseure, Hielmasseure, Masseure und med. Bademeister, Physiotherapeuten, Ärzte, Heilpraktiker
    Voraussetzungen:
    Teilnehmervoraussetzung: anatomische Grundkenntnisse des Bewegungsapparates, Kurs richtet sich an orthopädische Beschwerdebilder und Schmerzsymptomatiken

    Institut:
    Dr. vodder Akademie

    Wo:
    Alleestr. 30 6344 Walchsee

    Wann:
    14.02.2020 - 16.02.2020

  • ab 15.06.2019
    Die Wohlfühl-Massage wirkt ausgleichend, entspannend, hat stressabbauende und vitalisierende Wirkung. Seit alters her haben die Hawaiianer diese Art der Steinbehandlung im Bereich des körperlichen und seelischen Wohlbefindens eingesetzt. Die Vulkansteine werden erhitzt, aufgelegt und in langsamen streichenden Zügen über den Körper geführt. Die erhitzen Steine lockern die Muskeln und Verspannungen, fördern die Durchblutung, den Wärme-Umsatz des Körpers und beruhigen die Seele.
    Ziele:
    Verspannungen lösen. Körperliches und seelisches Wohlbefinden.
    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich u. a. an folgende Personen: Energetiker/-innen, Bodyworker, Gewerbliche Masseure/-innen, Medizinische Masseure/-innen, Physiotherapeut/inn/en,…
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    Vitalakademie Linz Langgasse 1-7, 4. Stock 4020 Linz

    Wann:
    15.06.2019 - 16.06.2019

  • ab 20.05.2019
    Die Wohlfühl-Massage wirkt ausgleichend, entspannend, hat stressabbauende und vitalisierende Wirkung. Seit alters her haben die Hawaiianer diese Art der Steinbehandlung im Bereich des körperlichen und seelischen Wohlbefindens eingesetzt. Die Vulkansteine werden erhitzt, aufgelegt und in langsamen streichenden Zügen über den Körper geführt. Die erhitzen Steine lockern die Muskeln und Verspannungen, fördern die Durchblutung, den Wärme-Umsatz des Körpers und beruhigen die Seele.
    Ziele:
    Verspannungen lösen. Körperliches und seelisches Wohlbefinden.
    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich u. a. an folgende Personen: Energetiker/-innen, Bodyworker, Gewerbliche Masseure/-innen, Medizinische Masseure/-innen, Physiotherapeut/inn/en,…
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    GKA Zentrum 5400 Hallein

    Wann:
    20.05.2019 - 03.06.2019

  • ab 04.05.2019
    Die harmonischen Klänge einer Klangschale sprechen in uns das Urvertrauen an, sie beruhigen auf angenehmste Weise und das Nervensystem wird harmonisiert. Eine wirkungsvolle Entspannung kann entstehen. Durch das Auflegen und das Anschlagen der Klangschalen direkt am Körper erfährt jede einzelne unserer Zellen die sanfte Schwingung und kann ihre natürliche Ordnung dadurch wieder herstellen. Das Wohlbefinden wird gesteigert und ein neues, positives Körperbewusstsein kann entstehen.
    Ziele:
    Loslassen von Problemen - Verspannungen und Blockaden im gesamten Körper
    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich u. a. an folgende Personen: Energetiker/-innen, Bodyworker, Gewerbliche Masseure/-innen, Medizinische Masseure/-innen, Physiotherapeut/inn/en,…
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    Vitalakademie Linz Langgasse 1-7, 4. Stock 4020 Linz

    Wann:
    04.05.2019 - 05.05.2019

  • ab 12.07.2019
    Entspannung und Wohlbefinden mit der Kraft heißer Kräuter!Entspannung und Wohlbefinden mit der Kraft heißer Kräuter! Diese alte und hochwirksame Anwendungstechnik kommt ursprünglich aus dem ostasiatischen Raum. Mit den in hochwertigem Öl erwärmten, duftenden Kräuterstempeln wird die Haut leicht klopfend, dann wieder langsam streichend berührt. So wird der Körper zum Entschlacken angeregt, die Haut gestrafft und mit den pflegenden Ölen und Kräuterextrakten genährt.
    Ziele:
    Der Lehrgang stellt eine Zusatzqualifiaktion für gewerbliche und medizinische Masseur/inn/e/n dar.
    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich u. a. an folgende Personen: Energetiker/-innen, Bodyworker, Gewerbliche Masseure/-innen, Medizinische Masseure/-innen, Physiotherapeut/inn/en,…
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    Vitalakademie Linz Langgasse 1-7, 4. Stock 4020 Linz

    Wann:
    12.07.2019 - 14.07.2019

  • ab 30.05.2019
    Entspannung und Wohlbefinden mit der Kraft heißer Kräuter!Entspannung und Wohlbefinden mit der Kraft heißer Kräuter! Diese alte und hochwirksame Anwendungstechnik kommt ursprünglich aus dem ostasiatischen Raum. Mit den in hochwertigem Öl erwärmten, duftenden Kräuterstempeln wird die Haut leicht klopfend, dann wieder langsam streichend berührt. So wird der Körper zum Entschlacken angeregt, die Haut gestrafft und mit den pflegenden Ölen und Kräuterextrakten genährt.
    Ziele:
    Der Lehrgang stellt eine Zusatzqualifiaktion für gewerbliche und medizinische Masseur/inn/e/n dar.
    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich u. a. an folgende Personen: Energetiker/-innen, Bodyworker, Gewerbliche Masseure/-innen, Medizinische Masseure/-innen, Physiotherapeut/inn/en,…
    Voraussetzungen:
    Mindestalter 18 Jahre

    Institut:
    Vitalakademie Linz

    Wo:
    Vitalakademie Wien Ungargasse 64-66 1030 Wien

    Wann:
    30.05.2019 - 01.06.2019

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Freundlichkeit
  • Guter Tastsinn
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • Teamfähigkeit
  • 16 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Hausbesuche
  • Akupunktmassage
  • Atemtherapie
  • Elektrotherapie
  • Geriatrie
  • Heilgymnastik
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Lymphdrainage
  • Neurologie
  • Neurophysiologische Behandlung
  • Orthopädie
  • Osteopathie
  • Reflexzonentherapie
  • Rehabilitation
  • Rheumatologie
  • Sportphysiotherapie