PhysiotherapeutIn

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 1.610,- bis € 2.670,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: 2022). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf kann nur ausgeübt werden, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung abgeschlossen wurde. Auch die beruflichen Tätigkeiten orientieren sich an den gesetzlich vorgegebenen Inhalten der Ausbildung. Darüber hinaus ist für die Ausübung dieses Berufs die Registrierung im Gesundheitsberuferegister erforderlich.

Berufsbeschreibung

PhysiotherapeutInnen behandeln Menschen, deren Beweglichkeit eingeschränkt ist bzw. die Schmerzen verursacht. Ziel ist es, die Beweglichkeit wiederherzustellen, die Durchblutung zu fördern und die Schmerzen zu lindern. PhysiotherapeutInnen wenden dabei unterschiedliche Techniken und Methoden an, z.B. bewegungstherapeutische Übungen, spezielle Massagen oder Anwendungen mit Strom, Ultraschall, Wärme oder Kälte. Zudem erstellen sie Therapiepläne.

PhysiotherapeutInnen behandeln auch bettlägrige PatientInnen, zum Beispiel kurz nach einer Operation. Dabei führen sie sanfte Übungen zur Mobilisierung der Gliedmaßen durch. Zu ihrem Aufgabengebiet zählen auch die Abrechnung mit Krankenkassen und die Dokumentation der Fortschritte der PatientInnen. PhysiotherapeutInnen arbeiten eng mit ÄrztInnen und anderen therapeutischen Fachkräften zusammen.

Typische Tätigkeiten sind z.B.:

  • Verschiedene Techniken der Physiotherapie anwenden
  • PatientInnen mobilisieren
  • Therapiepläne erstellen
  • Abrechnungen mit Krankenkassen erledigen
  • Mit ÄrztInnen und therapeutischem Fachpersonal zusammenarbeiten
  • Die Legasthenie bezeichnet in der Schule auffallende Erscheinungsbilder teilweisen Lern-versagens im Lesen und/oder Rechtschreiben bei nicht beeinträchtigten intellektuellen Lernvoraussetzungen und zunächst besseren Schulleistungen in anderen Bereichen. Durch fortgesetzte Entmutigung kann die Legasthenie das Erscheinungsbild allgemeinen Schul-versagens annehmen und zu erheblichen psychischen Problemen beim betroffenen Kind führen.Zugrunde liegen den Erscheinungsbildern der Legasthenie im individuellen Fall verschie-dene Kombinationen von Teilleistungsschwächen der Wahrnehmung, Motorik und der sensorischen Integration. Die Teilleistungsschwächen erschweren insbesondere die Unter-scheidung von Buchstabenformen (visuelle Detailerfassung) und/oder die Unterscheidung von ähnlichen Sprachlauten.Je früher eine Legasthenie erkannt und je gezielter das Kind gefördert wird, desto größer ist die Chance, dass das Kind seelisch heil bleibt.
    Ziele:
    Überblick über den gegenwärtigen Stand der Legasthenieforschung, Verfahren zur Früherkennung im Vor- und Grundschulalter, Förderung bei Lese- und Rechtschreibschwäche im Vorschul- und Schulalter, praktische Übungen zum Einsatz sensomotorischer Hilfen beim Lesen und Schreiben, Training eines förderlichen Betreuerverhaltens (besonders auch für Eltern), methodischer Aufbau von Trainingseinheiten, geeignete Spiele, Materialien und Programme
    Zielgruppe:
    KindergärtnerInnen, LogopädInnen, SprachheilpädagogInnen, Eltern, LehrerInnen,ErzieherInnen, PhysiotherapeutInnen, Eltern, etc.

    Institut:
    Seminare die bewegen

    Wo:
    1100 Wien

  • Der Universitätslehrgang wird vom ÖVS als Ausbildung zum/zur SupervisorIn anerkannt! Studieninhalte: 1. und 2. Semester Interaktion und Kommunikation Anwendungsbezogene Sozialwissenschaften Kreative Medien u. Methoden i. d. Supervision BeratungstechnikenSystemtheorie in der supervisorischen Praxis Methoden in der Sup. und Coaching Ethik in der Supervision 3. und 4. Semester Allgemeine Supervisionstheorien Prozessuale Diagnostik und Assessments Rollenspieltechniken Supervisionsforschung Sup. Identität/Organisationssupervision Krisenprävention und Krisenintervention Organisation von Institutionen und Feldern 5. und 6. Semester Gruppendynamik und Prozessanalyse Phänomen Konflikt - Intervention Methoden und Modelle der Supervision Spezielle Supervisionstheorien Praxisfeldspezifisches Arbeiten Organisationsentwicklung
    Ziele:
    Die Vermittlung der Lehrinhalte auf universitärem Niveau. Erwerb einer personalen und professionellen Kompetenz als Supervisor und Coach.
    Zielgruppe:
    Ärzte/Ärztinnen, Führungskräfte, InteressentInnen an Supervisions-Ausbildung , KunsttherapeutInnen, LebensberaterInnen, MediatorInnen, MusiktherapeutInnen, PädagogInnen, PhysiotherapeutInnen, PsychologInnen, PsychologInnen / GesundheitspsychologInnen, PsychologInnen / Klinische PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Sozialarbeiter/innen, TrainerInnen,
    Voraussetzungen:
    ÖVS-Kriterien: Ein in- oder ausländisches abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein vergleichbarer Abschluss, oder das abgeschlossene psychotherapeutische Propädeutikum oder eine abgeschlossene Psychotherapieausbildung.Zusätzlich müssen die BewerberInnen über eine mindestens fünfjährige praktische Berufserfahrung in klinischen, pädagogischen, sozialen oder wirtschaftlichen Arbeitsfeldern verfügen, mindestens 27 Jahre alt sein und mindestens 60 Stunden Selbsterfahrung und mindestens 60 h Teilnahme an Supervision in verschiedenen Settings und Arbeitsfeldern in den letzten 5 Jahren nachweisen.Oder:SozialpädagoInnen, SozialhelferInnen, BewährungshelferInnen, Dipl. Krankenpflegepersonal, KindergärtnerInnen und ähnliche Berufe mit Befähigungsprüfung, die eine supervisionsrelevante Vorbildung durch ein dokumentiertes Äquivalent von insgesamt mindestens 400 Ausbildungseinheiten, davon 250 zusammenhängende Ausbildungseinheiten, einschließlich praktischer Übungen, Selbsterfahrung und Supervision vorweisen können und mindestens 7 Jahre praktische Berufserfahrung in klinischen, pädagogischen, sozialen Arbeitsfeldern sowie 60 h Selbsterfahrung und mind. 60 h Teilnahme an Supervision in verschiedenen Settings und Arbeitsfeldern in den letzten 5 Jahren vorweisen können.

    Institut:
    Donau-Universität Krems, Department für psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    Wo:
    Universität für Weiterbildung Krems (Donau-Universität)

  • NEO-MEDICA bietet Ihnen Grundlagenwissen und -fertigkeiten in unterschiedlichen Wellnessanwendungen und -behandlungen sowie die dazu gehörende Beratungskompetenz
    Ziele:
    Selbstständigkeit als Wellnesstherapeuten/innen arbeiten
    Zielgruppe:
    Masseur/in und med. Bademeister/in Physiotherapeut/in Gymnastiklehrer/in mit dem Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation Diplom-Sportlehrer/innen und Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Prävention/Rehabilitation Medizinische Kosmetiker/in (3jährige Ausbildung) Heilpraktiker/in Krankenschwester / Pfleger MTA, PTA Altenpfleger/in Podologe/in
    Voraussetzungen:
    Aufnahmevoraussetzungen: Freude an Tätigkeiten im Wellness-Dienstleistungsbereich Freundliches, kommunikatives Wesen Gepflegte Erscheinung Bei Bedarf Modul "Grundlagen Klassische Massage": Wer in seiner grundständigen Ausbildung bisher keine mindestens 80 UE "Grundlagen Klassische Massage" nachweisen kann, muss das entsprechende Modul in den ersten fünf Monaten der Weiterbildung an einem Mittwoch im Monat verpflichtend besuchen.

    Institut:
    NEO-MEDICA Akademie für innovative Medizin

    Wo:
    Schärding,genaue Adresse wird noch bekannt gegeben

  • Bei diesem eLearning vertiefen wir uns in die spannende Materie von Marketing für Gesundheitsberufe, lernen von Best-Practice-Beispielen und versuchen Fehler zu vermeiden, die andere bereits vor uns gemacht haben. Folgende Themen findest du in der Ausbildung: Zielgruppe und Zielgruppendefinition, Marketing-Mix Nutzen-Orientierung, Wahl der richtigen (Bild-)Sprache, Kalkulation der geplanten Werbeausgaben, POS - Point of sale, www - die eigene Website oder doch "nur" ein PINTEREST-Profil?, CRM - Customer Relation Management / Kund*innenbindung, Fehler im Marketing vermeiden uvm. Wichtig: dies ist kein ONLINE-Marketing-Workshop, wir beschäftigen uns also nicht mit Suchmaschinen-Optimierung und Co!
    Ziele:
    Grundlagen des Marketing für Gesundheitsberufe erlernen und anwenden können.
    Zielgruppe:
    Masseur*innen, Shiatsu-Therapeut*innen, Feldenkrais-Therapeut*innen, Nuad-Therapeut*innen, Physiotherapeut*innen, Rolfing-Therapeut*innen, Energetiker*innen / Energethiker*innen, Reiki-Therapeut*innen, Qigong-Lehrer*innen, Taiji-Lehrer*innen, Ernährungsberater*innen, Diätolog*innen, Tanz-Lehrer*innen, Ausdruckstanz-Kursleiter*innen, Bowen-Therapeut*innen, Akupunkteur*innen, Phytotherapeut*innen,... etc. und natürlich Yoga-Lehrer*innen!
    Voraussetzungen:
    Internet-Zugang und Computer, der Lehrgang ist nicht durchgehend Handy-optimiert: die Verwendung eines Laptops / Desktop-Geräts wird dringend empfohlen!
  • Hier erlernst und vertiefst du verschiedenste Inhalte, die du für dein Business benötigst. Die Theorie beinhaltet Begriffe in der Selbstständigkeit (Glossar), Versicherungen (vorgeschriebene, notwendige und verzichtbare), Gewerbearten, Gesellschaftsformen "Neue Selbstständige" versus Gewerbetreibende, Steuern und Abgaben, Grundlagen der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Business-Plan: Grundlagen und eine ausführliche Vorlage, Lobbys und Verbände uvm.
    Ziele:
    Wir lernen die allerwichtigsten DO's und DONT's im Geschäftsalltag als Selbstständige.
    Zielgruppe:
    Masseur*innen, Shiatsu-Therapeut*innen, Feldenkrais-Therapeut*innen, Nuad-Therapeut*innen, Physiotherapeut*innen, Rolfing-Therapeut*innen, Energetiker*innen/Energethiker*innen, Reiki-Therapeut*innen, Qigong-Lehrer*innen, Taiji-Lehrer*innen, Ernährungsberater*innen, Diätolog*innen, Tanz-Lehrer*innen, Ausdruckstanz-Kursleiter*innen, Bowen-Therapeut*innen, Akupunkteur*innen, Phytotherapeut*innen,... etc. und natürlich Yoga-Lehrer*innen!
    Voraussetzungen:
    Internet-Zugang und Computer, der Lehrgang ist nicht durchgehend Handy-optimiert: die Verwendung eines Laptops / Desktop-Geräts wird dringend empfohlen!
  • Somatic Experiencing (SE)® ist ein Basiskonzept zum tieferen Verständnis und zur Bewältigung der Folgen von Schock, Trauma und chronischer Überforderung, das in bestehende Therapie-, Beratungs- und Erziehungskonzepte gut integrierbar ist. Es geht darum, Traumaspuren in Gehirn, Geist und Körper in Erfahrung zu bringen, um diese schließlich zu verarbeiten. Itta Wiedenmann – eine weltweit tätige SE-Trainerin der ersten Generation – befürwortet das SE-Training „aus einer Hand“. So erleben die TeilnehmerInnen ein einheitliches didaktisches Konzept mit der kontinuierlichen Entwicklung der Lerninhalte.
    Zielgruppe:
    Personen aus medizinischen Berufen, Heil- und Sozialberufen insbesonders ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, Sonder- und HeilpädagogInnen, Hebammen, PhysiotherapeutInnen, KörpertherapeutInnen und andere Personen, die traumatisierte Menschen begleiten und bereits über Erfahrung in der Einzelberatung und -begleitung verfügen.

    Institut:
    PROGES Akademie

    Wo:
    Bildungszentrum St. Benedikt Promenade 13, 3353 Seitenstetten

  • Der Lehrgang Diplomierte*r Gesundheitstrainer*in & Fastenbegleiter*in vereint die wechselseitige Beziehung zwischen Gesundheit und Fasten und stellt in der österreichischen Bildungslandschaft ein Novum dar. Er vermittelt umfassendes Wissen zu den Themen Gesundheitsvorsorge, Gesundheitserhaltung & Fastenbegleitung, Gesunde Ernährung, Gesundheitsmanagement, Projekt- und Zeitmanagement sowie Unternehmensgründung. Als Absolvent*in bist du top qualifiziert für vielfältige Tätigkeitsfelder im Gesundheitssektor. Du bist auf dem neuesten Stand hinsichtlich aktuell angebotener Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge, kennst die Zusammenhänge zwischen Gesundheitserhaltung und Krankheitsprävention und kannst Risikofaktoren identifizieren. Du weißt nach dem Abschluss dieser Weiterbildung über den Ablauf einer Fastenkur für Gesunde Bescheid und kannst allgemeines Wissen über die Vorbereitung, den Ablauf, das Fastenbrechen sowie die Übergangszeit nach einer Fastenkur zurück in den Alltag an gesunde Personen übermitteln. Die Charakteristika sowie die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ernährungsformen sind dir bekannt. Du weißt über Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette und Proteine) Bescheid und bist über Mikronährstoffe (sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe) in unserer Nahrung informiert. Neben den Grundlagen zum Thema Gesundheitsmanagement hast du, als Absolvent*in gelernt, wie Bewegung, Ernährung und Entspannung zu einer gesunden Lebensweise beitragen können. Zudem hast du gelernt, welche rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen für deine Unternehmensgründung wesentlich sind und wer in Österreich für die verschiedenen Bereiche des Gesundheitswesens zuständig ist. Du bist über die verschiedenen Gesundheitsberufe sowie das Gesundheitsberuferegister informiert und kennst die rechtlichen Rahmenbedingung und Ausbildungsvoraussetzungen für die Ausübung von Gesundheitsberufen. Du bist in der Lage, einen Businessplan sowie eine Kosten-Umsatzplanung zu erstellen, du kennst die steuerrechtlich relevanten Grundlagen, weißt über die Eintragung ins Firmenbuch, die Gewerbeanmeldung und das Anmeldungsprozedere beim Finanzamt Bescheid. Fundierte Kenntnisse im Projekt- und Zeitmanagement runden diese Weiterbildung ab.
    Zielgruppe:
    Physiotherapeut*innen Fachkräfte der Fitness- und Gesundheitsbranche Mitarbeiter*innen von Hotels sowie Kurhäusern Arzthelfer*innen Freizeit-, Gesundheits- und Leistungssportler*innen Personen, die im Gesundheitsbereich tätig sein möchten Trainer*innen in den Bereichen Fitness, Wellness, Gesundheitserhaltung sowie Gesundheitsförderung Personen im Gastronomiesektor, die sich durch diese Weiterbildung eine optimale Zusatzqualifikation aneignen möchten Mitarbeiter*innen von Krankenkassen Betriebliche Gesundheitsbeauftragte Lebens- und Sozialberater*innen Familienberater*innen Mentaltrainer*innen Therapeut*innen Pflegekräfte Pädagog*innen Psycholog*innen Lehrer*innen in der Erwachsenenbildung Mitarbeiter*innen der Personalvertretung Personen, die fundierte Fachkenntnisse für sich selbst gewinnen möchten Personen, die als selbständige Gesundheitstrainer*innen und Fastenbegleiter*innen Fuß fassen möchten Personen, die sich durch diese Spezialisierung zusätzliche Qualifikationen aneignen möchten (Ernährungs- und Wellnesstrainer*innen, Yogalehrer*innen, Waldpädagog*innen, Ärzt*innen, Drogist*innen, Masseur*innen) Diese Weiterbildung kann als Grundstein für weitere Ausbildungen herangezogen werden.
    Voraussetzungen:
    Unsere Aufnahmevoraussetzungen sind: - ein Mindestalter von 21 Jahren und - eine abgeschlossene Berufsausbildung (Lehre, Meister, Fachschule, IHK etc.) oder Matura oder Studium.

    Institut:
    Wirtschaftsakademie Wien

    Wo:
    Online

  • Der Lehrgang Diplomierte*r Sport- & Fitnesstrainer*in vermittelt Teilnehmer*innen fundiertes Fachwissen in Theorie und Praxis, sodass sie interessierte Personen in Hinblick auf die Auswahl der passenden Sportart, die Konzeption von gesundheitsorientierten Trainingsprogrammen sowie die Erstellung von individuellen Fitnessplänen kompetent unterstützen können. Im Zentrum steht dabei stets der gesundheitliche Aspekt. Neben den Bereichen Sport, Fitnesstraining & Coaching, Gesundheitsvorsorge, Gesundheitserhaltung & Fastenbegleitung, Gesunde Ernährung in Theorie und Praxis erlangen die Absolvent*innen auch umfassendes Wissen zur Unternehmensgründung sowie zum Projekt- und Zeitmanagement. Als Absolvent*in bist du mit den Grundlagen der Physiologie vertraut, weißt über die Funktionsweise des Energiestoffwechsels Bescheid und kannst Trainingsformen sowohl im Kraft- als auch im Ausdauersport optimieren. Du hast gelernt, die unterschiedlichen Trainingsplantypen je nach individueller Anforderung zu erstellen und bist in der Lage, sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport Einzel- und Gruppencoachings durchzuführen. Du bist auf dem neuesten Stand hinsichtlich aktuell angebotener Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge, kennst die Zusammenhänge zwischen Gesundheitserhaltung und Krankheitsprävention und kannst Risikofaktoren benennen. Du weißt nach dem Abschluss dieser Weiterbildung über den Ablauf einer Fastenkur für Gesunde Bescheid und kannst allgemeines Wissen über die Vorbereitung, den Ablauf, das Fastenbrechen sowie die Übergangszeit nach einer Fastenkur zurück in den Alltag an gesunde Personen übermitteln. Die Charakteristika sowie die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ernährungsformen sind dir bekannt. Du weißt über Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette und Proteine) Bescheid und bist über Mikronährstoffe (sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe) in unserer Nahrung informiert. Du bist in der Lage, einen Businessplan sowie eine Kosten-Umsatzplanung zu erstellen, du kennst die steuerrechtlich relevanten Grundlagen, weißt über die Eintragung ins Firmenbuch, die Gewerbeanmeldung und das Anmeldungsprozedere beim Finanzamt Bescheid. Deine Qualifikationen werden durch fundierte Kenntnisse im Projekt- und Zeitmanagement abgerundet, sodass du Projektteams führen und Methoden des Zeitmanagements nutzen kannst.
    Zielgruppe:
    gesundheitsbewusste und fitnessbegeisterte Personen Personen, mit Interesse an einer gesunden und bewussten Lebensführung Freizeit-, Gesundheits- und Leistungssportler*innen Personen, die haupt- oder nebenberuflich als selbständiger Fitnesstrainer*in arbeiten möchten Personen, die einen körperlich aktiven Lebensstil anstreben und dazu sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen erwerben möchten Personen (Laien, Therapeut*innen, …), die im Gesundheitsbereich tätig sein möchten Trainer*innen in den Bereichen Gesundheitserhaltung und Gesundheitsförderung, Ernährung, … Physiotherapeut*innen Pädagog*innen Fachkräfte der Fitness- und Gesundheitsbranche Mitarbeiter*innen von Hotels sowie Kurhäusern Betriebliche Gesundheitsbeauftragte Therapeut*innen Pflegekräfte Personen, die als selbständige Sport- und Fitnesstrainer*innen Fuß fassen möchten Personen, die sich durch diese Spezialisierung zusätzliche Qualifikationen aneignen möchten (Ernährungs- und Wellnesstrainer*innen, Yogalehrer*innen, Ärzt*innen, Masseur*innen, etc.) Neueinsteiger*innen und Fachleute, die sich aktuelles, fundiertes Wissen in den Bereichen Sport, Fitness und Gesundheit aneignen möchten
    Voraussetzungen:
    Unsere Aufnahmevoraussetzungen sind: - ein Mindestalter von 21 Jahren und - eine abgeschlossene Berufsausbildung (Lehre, Meister, Fachschule, IHK etc.) oder Matura oder Studium.

    Institut:
    Wirtschaftsakademie Wien

    Wo:
    Online

  • ab 14.02.2023
    Wöchentliche Bewegungstherapie mit ausgebildeten Physiotherapeutinnen zur Gesundheitsförderung bei oder nach Krebserkrankungen und Krebstherapien. Jeden Dienstag von 16:30 – 17:30 Uhr außer in den Schulferien. Bitte melden Sie sich bei Maria Eisenbauer, wenn Sie teilnehmen möchten.: Tel.: 0676 9048780, E-Mail: xdsl0000454978@inode.at, Kostenbeitrag: € 3,- pro Stunde.

    Institut:
    Volkshochschule Baden

    Wo:
    Schule für Gesundheits- & Krankenpflege

    Wann:
    14.02.2023 - 04.07.2023

  • ab 20.02.2023
    Basiskurs: Im Basiskurs (2 Wochen) werden die Grundtechnik der Manuellen Lymphdrainage und die Sondergriffe vermittelt. Die Sondergriffe werden bei der Behandlung spezieller Krankheitsbilder eingesetzt. Im theoretischen Unterricht erfolgt ein Einblick in die Lymphologie. Es werden erste Krankheitsbilder besprochen. Therapiekurs: Im Therapiekurs (2 Wochen) wird die Ödembehandlung in Theorie und Praxis unterrichtet. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse fließen aus dem Gebiet der Lymphologie in den Lehrgang ein.KursdauerDer 180-Stunden-Lehrgang gliedert sich in 2x2-Wochenkurse. Sie besuchen einen Intensivlehrgang. Der Unterricht findet täglich von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr statt. Abends sind die Schüler verpflichtet, den erlernten praktischen Stoff mindestens 2 Stunden lang zu wiederholen.
    Ziele:
    Abschluss in Manueller Lymphdrainage, zur Abrechnung mit der Krankenkasse zugelassen.
    Zielgruppe:
    Masseur und Physiotherapeut
    Voraussetzungen:
    Masseur oder Physiotherapeut

    Institut:
    Dr. vodder Akademie

    Wo:
    Dr. Vodder Akademie

    Wann:
    20.02.2023 - 17.03.2023

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Guter Tastsinn
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Körperliche Belastbarkeit
  • 1
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • 15 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Hausbesuche
  • Bewegungstherapie
  • Elektrotherapie
  • Geriatrie
  • Heilgymnastik
  • Hydro- und Balneotherapie
  • Lymphdrainage
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Osteopathie
  • Patientenbetreuung
  • Reflexzonentherapie
  • Rehabilitation
  • Rheumatologie
  • Sportphysiotherapie