BiomedizinischeR AnalytikerIn

Berufsbereiche: Soziales, Gesundheit, Schönheitspflege / Wissenschaft, Bildung, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 1.570,- bis € 2.850,- *
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Hinweis

Dieser Beruf kann nur ausgeübt werden, wenn die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung abgeschlossen wurde. Auch die beruflichen Tätigkeiten orientieren sich an den gesetzlich vorgegebenen Inhalten der Ausbildung. Darüber hinaus ist für die Ausübung dieses Berufs die Registrierung im Gesundheitsberuferegister erforderlich.

Berufsbeschreibung

Biomedizinische AnalytikerInnen führen Laboruntersuchungen eigenverantwortlich und nach ärztlicher Anordnung durch. Dabei analysieren sie beispielsweise Blut und Urin, um den Blutzucker und die Cholesterinwerte zu bestimmen. Sie untersuchen Körperflüssigkeiten und Gewebeproben, um Krankheitserreger zu bestimmen und führen weitere klinisch-chemische, mikrobiologische, histologische, hämatologische, parasitologische, serologische und nuklearmedizinische Untersuchungen durch.

Für ihre Messungen und Untersuchungen verwenden Biomedizinische AnalytikerInnen spezielle Prüf- und Messgeräte, wie z.B. Mikroskope und Zentrifugen. Sie werten die Ergebnisse aus und dokumentieren sie. Zudem sind sie an der Evaluierung neuer Techniken und Geräte beteiligt. Außerdem assistieren sie bei der Entnahme von Blut, Urin, Gewebe- oder Punktatproben.

Typische Tätigkeiten sind z.B.

  • Laboruntersuchungen durchführen
  • Blut und Urin analysieren
  • Gewebeproben und Flüssigkeiten untersuchen
  • Prüf- und Messgeräte bedienen
  • Ergebnisse auswerten und dokumentieren
  • Geräte evaluieren
  • 6 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • Genauigkeit
  • Gutes Sehvermögen
  • 1
    • Sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • 1
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Technisches Verständnis
  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Blutanalyse
  • Endokrinologie
  • Gewebeanalyse
  • Hämatologie
  • Harnanalyse
  • Histologie
  • Histologische Untersuchungen
  • Immunologie
  • Klinische Chemie
  • Molekularbiologische Methoden
  • Nuklearmedizin
  • Zytodiagnostik