Medizin-DokumentarIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.190,- bis € 2.270,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Medizin-DokumentarInnen sind InformationsmanagerInnen, deren Aufgabe die Dokumentation, Statistik, Organisation und Datenverarbeitung in der Medizin umfasst.

Medizin-DokumentarInnen unterstützen Ärztinnen/Ärzte bei der Informationsbeschaffung und der Informationsverarbeitung. Sie nutzen dazu Techniken der Datenstrukturierung, Datenverarbeitung und der statistischen Datenanalyse.

Ihr Aufgabengebiet umfasst die Entwicklung und Anwendung von Verfahren, mit deren Hilfe diese Daten und Dokumente gesammelt, geordnet und aufbereitet werden. Üblicherweise handelt es sich um Schriftstücke wie Befunde, Krankenakte, Fachbücher und Operationsberichte. Somit sind Ärztinnen/Ärzte in der Lage, die zahlreichen Einzelbefunde rasch aufzufinden und zu einer Gesamtaussage zusammenzufassen. Das Wiederauffinden wird auch als Informationsrückgewinnung (Information Retrieval) bezeichnet.

Sie erstellen Dokumentationen von Behandlungsverläufen von PatientInnen mittels papierbasierten und elektronischen Verfahren. Sie sind für die Informationsverarbeitung und die statistische Auswertung zuständig. Sie übernehmen die eigenverantwortliche Datenerhebung und die Bestandspflege für klinische Register. Zudem sind sie für das elektronisches Publishing und für das Prüfen von klinischen Berichten und klinischen Protokollen zuständig.

DokumentarInnen verfügen über Kenntnisse des Arzneimittelgesetzes und nutzen Excel- und SPSS-Datenbanken sowie Krankenhaus-Informationssysteme.

Siehe den Kernberuf DokumentarIn.

  • ab 11.08.2020
    Der Advanced Therapeutic Thai Massage Kurs befasst sich eingehender mit der Thai-Massagetherapie. Wir führen Akupressurpunkte ein, um Beschwerden zu lindern. Wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schulter- und Nackensteifheit, Taubheitsgefühl in Beinen und Armen. Die Schüler lernen, wie sie die Punkte lokalisieren. Zeigen Sie auch, wie Sie an diesen Punkten richtig arbeiten, um eine effektive Heilung zu erreichen. Die neuen Druckpunkte kombinieren eine neue fortschrittliche therapeutische Thai-Massage. Auch einige aus Level 1 und 2. Diese Akupressurpunkte verglichen mit den chinesischen Akupunkturpunkten. Die therapeutische Thai-Massage konzentriert sich auf die Anwendung bei verschiedenen Krankheiten. Die Position und Manipulation von Akupressurpunkten. Die ursprüngliche thailändische Manipulationsmedizin ist eine Form der therapeutischen Massage. Es basiert auf der Theorie, dass der Körper aus 72000 Sen-Linien besteht. Darüber hinaus hat die Thai-Massage 10 höchste Priorität. Der SEN ist eng von Nadis geprägt. Vor allem der ayurvedischen Medizin und den Meridianen der chinesischen Akupunktur. Die Massage kann auch in zwei Unterüberschriften unterteilt werden: Manipulationen und periphere Stimulation. Es beinhaltet keine grundlegende Weichteilmassage. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Form der Thai-Massage als Quelle der Entspannung gilt. Die langen kontinuierlichen Striche der westlichen Weichteilmassage existieren nicht. Voraussetzung: Level 1 und 2 Inbegriffen: ein Handbuch, ein Zertifikat von Günther Schauer Inbegriffen: Handbuch, Zertifikat ausgestellt von Guenther Schauer. Wo: Wasagasse 6, Wien
    Zielgruppe:
    Fortgeschritten
    Voraussetzungen:
    level 1 & 2 Thai Yoga

    Institut:
    Schauer Thai Massage Schule Nuad Bo Rarn

    Wo:
    Wasagasse 6

    Wann:
    11.08.2020 - 20.08.2020

  • ab 19.02.2022
    Im ersten Kurs erlernen Sie die Grundlagen der Akupunkt Meridian Massage (AMM), den Verlauf der Meridiane im Yin und im Yang, und bekommen über die umfangreiche praktische Übung im Befunden und Behandeln einen tieferen Einblick in die Denkweise der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).
    Ziele:
    Wir suchen nach der richtigen Position des Körpers, sodaß er in guter Harmonie mit der Schwerkraft ist. Das bringt uns eine tiefe Entspannung, eine verbesserte Atmung und reguliert die energetischen Funktionen der inneren Organe.
    Zielgruppe:
    Menschen mit Interesse an Massage
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    19.02.2022 - 22.02.2022

  • ab 24.10.2020
    Im ersten Kurs erlernen Sie die Grundlagen der Akupunkt Meridian Massage (AMM), den Verlauf der Meridiane im Yin und im Yang, und bekommen über die umfangreiche praktische Übung im Befunden und Behandeln einen tieferen Einblick in die Denkweise der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).
    Ziele:
    Wir suchen nach der richtigen Position des Körpers, sodaß er in guter Harmonie mit der Schwerkraft ist. Das bringt uns eine tiefe Entspannung, eine verbesserte Atmung und reguliert die energetischen Funktionen der inneren Organe.
    Zielgruppe:
    Menschen mit Interesse an Massage
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    24.10.2020 - 27.10.2020

  • ab 08.12.2022
    Im ersten Kurs erlernen Sie die Grundlagen der Akupunkt Meridian Massage (AMM), den Verlauf der Meridiane im Yin und im Yang, und bekommen über die umfangreiche praktische Übung im Befunden und Behandeln einen tieferen Einblick in die Denkweise der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).
    Ziele:
    Wir suchen nach der richtigen Position des Körpers, sodaß er in guter Harmonie mit der Schwerkraft ist. Das bringt uns eine tiefe Entspannung, eine verbesserte Atmung und reguliert die energetischen Funktionen der inneren Organe.
    Zielgruppe:
    Menschen mit Interesse an Massage
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    08.12.2022 - 11.12.2022

  • ab 19.09.2020
    In dieser Fortbildung wird die Handhabung und das Arbeiten mit den Pestle Needles Chu Zhen erlernt. Diese vier speziellen Mörser-Nadeln (Pestle Needles) sind eine Besonderheit aus der chinesischen Provinz Sichuan. Die Chu Zhen Therapie ist eine original taoistische Methode für die Gesunderhaltung. Sie wurde über sechzehn Generationen in der Familie von Professor Li Zhong Yu, einem berühmten Arzt der Traditionellen Chinesischen Medizin, weitervererbt. Der Einsatz findet nur an der Hautoberfläche statt und ist somit nicht invasiv. Die Behandlung ist eine Mischung aus Massage und Stimulierung von Akupunkturpunkten auf dem Lenkergefäß (Du Mai) unter Berücksichtigung der taoistischen Philosophie. Diese Therapie ist in der Anwendung sehr einfach. Sie lässt sich ohne Nebenwirkungen bei verschiedenen Erkrankungen anwenden, z. B. bei Herz, Lunge, Leber, Milz, Pankreas, Magen oder Gedärmen, bei Gelenk- und Muskelschmerzen, muskulärer Atrophie sowie Nervenerkrankungen. Die Chu Zhen Therapie ist eine Kostbarkeit der Traditionellen Chinesischen Medizin.
    Ziele:
    Vertiefung und Verfeinerung der AMM-Arbeit am Pferd
    Zielgruppe:
    Menschen die mit AMM am Pferd arbeiten
    Voraussetzungen:
    Ausbildung AMM am Pferd 1-3

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    19.09.2020 - 20.09.2020

  • ab 26.09.2020
    Die Energy Psychology basiert zum einen auf die mehrere tausend Jahre alte Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und nutzt das Meridiansystem und die Behandlungspunkte der Akupunktur. Zum anderen basiert die Energy Psychology auf modernsten psychologischen und neurologischen Erkenntnissen, die auf die Beobachtung der Hirnaktivität durch die funktionelle Bildgebung zurückgehen. EDxTM zählt zu den Kurzzeittherapien, da sie sehr rasch und effizient wirkt, sie ist eine hoch wirksame Methode zur Behandlung von psychischen Problemen. Diese integrative Methode setzt sich im Wesentlichen aus kinesiologischer Diagnostik (Muskeltests), Klopf-Akupressur (Meridianpsychologie aus der TCM), multiplen neuronalen Stimulationen und psychologisch-kognitiven Verfahren zusammen.
    Ziele:
    Modul 1 und 2: Selbstanwender- und Behandlungsprogramme der energetischen Psychologie nach R. Callahan, G. Craig und F. Gallo

    Institut:
    ÖIGT - AKADEMIE für Beratungs- u. Gesundheitsberufe des österreichischen Instituts für ganzheitliche Therapie

    Wo:
    ÖIGT Österreichisches Institut f. ganzhtl. Therapie Schönbrunnerstraße 43 1050 Wien

    Wann:
    26.09.2020 - 18.12.2020

  • ab 08.02.2021
    Die Anpimomai® basiert vor allem auf den Grundlagen der chinesischen Medizin. Ein langbewährtes und sehr durchdachtes auf den Menschen abgestimmtes Heilsystem. Mit modernen Worten umschrieben. Fachübergreifend, evidenzbasiert, ganzheitlich ausgerichtet. Um die Anpimomai® zu beschreiben, verwenden wir eine klassische Erläuterungsstruktur aus dem Medizinklassiker, dem Grundlagenwerk der asiatischen Medizin, dem gelben Kaiser. »Die drei Kostbarkeiten des Menschen«. Die drei Kostbarkeiten sind das Bewusstsein des Menschen (Shen), die Energie (Qi) und der physische Körper (Jing). All diese Aspekte finden ihre gleichwertige Beachtung in der Befundung und in der praktisch angewandten Anpimomai® Therapie. Kurs I - Erde | Vertrauen In diesem Kurs wird ein vollständiges Qi-Behandlungskonzept auf Basis der Fülle und Leere erarbeitet. Sie lernen, was es bedeutet, energetisch zu denken und wie man einen individuellen, energetischen Befund mit Hilfe des Ohres, des Hauttastbefundes sowie einiger deutlicher Symptome des Patienten erstellt. Sie werden eine gezielte, sichere, energetische Vorgehensweise erlernen, um einen vollständigen Energieausgleich in den zwei Hauptgefäßen und in den Hauptleitbahnen zu erreichen. Im Einzelnen: Die 8 Leitkriterien in der chinesischen Medizin Leere und Fülle, sowie Kälte und Hitze Verlauf des Hauptgefäßes (ChongMai), vor allem des Konzeptionsgefäßes (RenMai) und des Gouverneursgefäßes (DuMai) Verlauf der 12 klassischen Leitbahnen oder 12 Meridiane Ohrreflexzonenbefundung und Ohrreflexzonenmassage Die Meridian- oder Organuhr Narbenentstörung Heil-Herzatmung und Konzentrationsübung mit Atmung und heilenden Lauten (Übungen für Patienten und Therapeuten) Anregungen zur energetischen Ernährung und zur Benutzung einzelner Kräuter „Erste Hilfe Maßnahmen“ bei akuten Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen Befundung, Konzept und Durchführung einer vollständigen energetischen Behandlung Bereits nach dem ersten Kurs sind Sie in der Lage, eine wirksame energetische Behandlung durchzuführen.
    Zielgruppe:
    Fortbildung für Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Med. Masseure, Heilmasseure, Heilpraktiker mit abgeschlossener Ausbildung.
    Voraussetzungen:
    Fortbildung für Ärzte, Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Med. Masseure, Heilmasseure, Heilpraktiker mit abgeschlossener Ausbildung.

    Institut:
    Dr. vodder Akademie

    Wo:
    Dr. Vodder Akademie Alleestr. 30 6344 Walchsee

    Wann:
    08.02.2021 - 12.02.2021

  • ab 25.09.2021
    Seit Urzeiten ordnen Heilkundige, die Kräfte der Pflanzen den fünf Elementen (TCM) oder bestimmten Grundqualitäten (Ayurveda) zu. Im Abendland existiert ebenfalls ein über viele Jahrhunderte gewachsenes Zuordnungssystem zu den vier Elementen sowie zu den Planetenkräften. Einerseits lässt sich dieses System mit dem Tierkreis zur Deckung bringen und heilkundlich nutzen. In der Praxis erleichtert die Astrologie die Diagnoseerstellung wie auch die Arzneiwahl, und sie erklärt darüber hinaus, wer warum mit welcher Art von Pflanzenmedizin in Resonanz geht. Andererseits findet man besseren Zugang zur anthroposophischen Medizin, in der oftmals von Planetenprozessen die Rede ist. Daher bietet dieses Seminar eine Einführung in die astrologische Zuordnung der Heilpflanzen und zeigt den Nutzen der Horoskoparbeit für die Heilmittelfindung auf.
    Ziele:
    Nach diesem Wochenende sollten Sie in der Lage sein, aus jedem Horoskop Therapiemöglichkeiten mit Pflanzen abzuleiten.
    Zielgruppe:
    Menschen mit Interesse an Heilpflanzenkunde und Astrologie.
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    25.09.2021 - 26.09.2021

  • ab 06.11.2021
    Im frühen Mittelalter wird die Heilkunst des Abendlandes überwiegend in den Klöstern gepflegt. Neben der spirituellen Begleitung und der Diätetik sind vor allem pflanzliche Rezepturen aus den Klostergärten zentrale Mittel zur Behandlung von Krankheit und Leid. Der Grundsatz lautet: Der Medicus behandelt, die Natur heilt. Im Hochmittelalter wird Medizin akademisch und durch Einflüsse aus dem Orient bereichert. Die erhaltenen Schriften, wie beispielsweise das beinahe 1500 Jahre alte Lorscher Arzneibuch oder die ca. 500 Jahre jüngeren Sammlungen aus der Schule von Salern erlauben uns eine spannende Zeitreise, die uns ein umfassendes Naturverständnis schenkt und uns mit zahlreichen Rezepten für Gesundheit und Krankheit versorgt. Bewährte Konzepte, beispielsweise zur Immunmodulation, für die Darmgesundheit, aber auch aus der Frauenheilkunde oder naturheilkundlichen Ästhetik sind hier zusammen getragen und finden in modernen Naturheilpraxen auch heute noch Anwendung. Lernen Sie medizinische Größen wie Avicenna oder die erste Gynäkologin des Abendlandes kennen und erfahren Sie, wie Sie mit deren Hilfe die Heilpflanzen vor Ihrer Haustüre für sich nutzen können.
    Ziele:
    Nehmen Sie die Medizin des Mittelalters mit in Ihren persönlichen, gesunden, modernen Alltag.
    Zielgruppe:
    Menschen mit Interesse an Kräuterheilkunde
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wo:
    Bacopa Bildungszentrum

    Wann:
    06.11.2021 - 07.11.2021

  • ab 11.02.2021
    Mit der Ausbildung erlangen Sie eine anerkannte Berufsberechtigung in einem zukunftsträchtigen Berufsfeld und sind berechtigt, die Berufsbezeichnung "FachsozialbetreuerIn mit Spezialisierung Behindertenbegleitung" nach dem Steiermärkischen Sozialbetreuungsberufegesetz zu führen. Sie erhalten nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung und der positiv abgelegten Fachprüfung ein staatlich anerkanntes Zeugnis. Inkludiert ist eine vertiefte Ausbildung in Persönlicher Zukunftsplanung und Personzentriertem Handeln, entsprechend den Prinzipien und Grundsätzen der Inklusion und Teilhabe laut Leistungs – und Entgeltverordnung der Steiermärkischen Landesregierung. Berufsbild Der Aufgabenbereich von Fachsozialbetreuerinnen und Fachsozialbetreuern umfasst die ganzheitliche soziale Betreuung von beeinträchtigten Menschen in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Freizeit und Bildung sowie die Unterstützung bei der Basisversorgung. Der Aufgabenschwerpunkt liegt in der Begleitung, Beratung und Assistenz. Fachsozielbetreuerinnen und Fachsozialbetreuer verfügen in folgenden Bereichen über spezifische Kompetenzen: 1. Soziale Bedürfnisse: Unterstützung bei Kontakten zu anderen Menschen, Förderung der Teilnahme am sozialen Leben und Begleitung in Fragen der Partnerschaft und Sexualität 2. Beschäftigung/Arbeit: Interessenabklärung, Förderung und Training 3. Freizeit: Freizeitgestaltung, Entspannung und Erholung, Hobbys, Feste 4. Bildung - Persönlichkeitsentfaltung: Einsatz musisch kreativer Mittel und Bewegung, Förderung von Wahrnehmung, Kreativität, Sinnesschulung und ästhetischer Bildung 5. kritische Lebensereignisse: Begleitung bei Krankheit, Trauer, Tod (z. B. von Angehörigen) mit dem Ziel der Sinnstiftung, Sterbebegleitung Umfang und Inhalte 1.200 Unterrichtseinheiten Theorie, mit den Modulen und Inhalten: Persönlichkeitsbildung: Supervision, Intervision, Selbsterfahrung und Selbstreflexion, Psychohygiene, Musisch-kreative Bildung, Kommunikation und Konfliktbewältigung, Deeskalationsstrategien – Verhalten im Krisenfall, Bewegung und Körpererfahrung Sozialbetreuung allgemein: Berufskunde und Berufsethik, Allgemeine Methodik – Zielorientiertes Arbeiten – Projektarbeit – Personenzentrierung, Rehabilitation und Mobilisation, Gerontologie, Einfache Sprache, Dokumentation – Verfassen von Berichten Humanwissenschaftliche Grundbildung: Einführung in die Psychologie, Entwicklungs-psychologie, Leistungsdiagnostik, Autismus, Verhaltensstörungen, Doppeldiagnosen, Einführung in die Pädagogik – die Paradigmen der pädagogischen Arbeit mit Menschen mit Behinderung, Einführung in die Soziologie – Gesellschaft und Behinderung Politische Bildung und Recht: berufsspezifische Rechtsgrundlagen Medizin und Pflege: Gesundheits- und Krankenpflege inkl. "Unterstützung bei der Basisversorgung" Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung Haushalt, Ernährung, Diät: Grundlagen der Haushaltsführung: Ordnung, Sauberkeit, Einkauf und Lagerung, Haus und Garten als Gestaltungs- und Aktivitätsraum, Kassaführung – Kundengeldverwaltung Schwerpunktspezifische Sozialbetreuung – Behindertenbegleitung: Personenzentrierte Zukunftsplanung, Die Arbeitswelt – Herausforderungen und Lösungen für berufliche Integration, Wohnen – Community based living, Alter und Behinderung, Unterstützte Kommunikation, Arbeit mit Angehörigen – Netzwerkarbeit, Sexualität und Behinderung 1.200 Stunden Praxis Die praktische Ausbildung absolvieren Sie in stationären, ambulanten und mobilen Betreuungs-einrichtungen der Behindertenhilfe. Abschluss Fachprojekt Das Fachprojekt umfasst die Planung, Durchführung, Dokumentation und Evaluation eines Projektes im Rahmen der praktischen Ausbildung. Das Fachprojekt ist schriftlich zu planen und nach Durchführung in einem Projektbericht darzustellen. Kommissionelle mündliche Abschlussprüfung: Die mündliche Fachprüfung besteht aus einer Präsentation des Fachprojektes sowie vertiefenden fachlichen Fragen zum Umfeld des Projektes.
    Ziele:
    Berufsausbildung im Bereich der Arbeit für Menschen mit Behinderung
    Zielgruppe:
    Personen, welche die Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung als Berufsziel haben und die dafür nötigen psychischen und physischen Voraussetzungen mitbringen.
    Voraussetzungen:
    • Vollendung des 17. Lebensjahres • Zur Ausübung von Sozialberufen erforderliche gesundheitliche Eignung (Nachweis durch ärztliches Attest) • Vertrauenswürdigkeit gemäß § 13 Abs. 1 StSBBG • Aufnahmegespräch

    Institut:
    inbildung - soziale Berufe lernen

    Wo:
    inbildung, Verein Jugend am Werk Steiermark, Lendplatz 35/4, 8020 Graz

    Wann:
    11.02.2021 - 30.09.2023

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Systematische Arbeitsweise
  • 7 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Statistikkenntnisse
  • Archivsoftware
  • Datenerfassung
  • EDM - Elektronisches Dokumentenmanagement
  • Krankenhausinformationssystem
  • Messdatenerfassung
  • MS Office-Anwendungskenntnisse