Facharzt/Fachärztin - Sonderfach Klinische Immunologie

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.730,- bis € 4.840,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Die Klinische Immunologie befasst sich mit den natürlichen Abwehrsystemen des Menschen.

MedizinerInnen übernehmen die Erforschung dieser Systeme, die Anwendung spezieller Untersuchungsverfahren zur Analyse des Immunsystems, die Befunderstellung und die spezifische Beratung. Das Aufgabengebiet umfasst die Diagnostik, die Durchführung serologischer, zellulärer, chemischer und molekularbiologischer Untersuchungsverfahren. Diese dienen zur Analyse des Immunsystems.

MedizinerInnen übernehmen die Interpretation der diesbezüglich erhobenen Befunde. Sie geben die immunologische Beratung bei immunmediierten Erkrankungen. Zudem sind sie mit der Herstellung und Prüfung immunologischer Präparate betraut.

Zu den Klinisch-Immunologischen Sonderfächern gehört auch das Sonderfach Klinische Immunologie, Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin.

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Diskretion
  • Guter Tastsinn
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Bereitschaft zu Weiterbildung
  • 13 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Medizinische Funktionsdiagnostik
  • Medizintechnik-Kenntnisse
  • Orthopädietechnik-Kenntnisse
  • Anästhesiologie
  • Arbeitsmedizin
  • Ausbildungen zum/zur Facharzt/Fachärztin
  • Dialyse
  • FachärztInnen-Ausbildung für Chirurgische Sonderfächer
  • FachärztInnen-Ausbildung für Innere Medizin
  • FachärztInnen-Ausbildung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Intensivmedizin
  • Palliativmedizin