Hier finden Sie Berufsinformationen, Angebote zu Aus- und Weiterbildungen sowie Informationen zu Einstiegsgehältern, Arbeitsmarkttrends und vieles mehr.

Arzt/Ärztin

Berufsbereiche: Gesundheit und Medizin
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.730,- bis € 3.930,- * Arbeitsmarkttrend: steigend

Berufsbeschreibung

Ärzte und Ärztinnen behandeln Krankheiten und Verletzungen. Sie untersuchen PatientInnen, erstellen Diagnosen und bestimmen Medikation sowie Therapien.

Zum Aufgabengebiet von Ärztinnen/Ärzten gehört auch der Bereich der Gesundheitsvorbeugung (Präventivmedizin). Neben den medizinisch-wissenschaftlich begründeten Tätigkeiten ist häufig eine Vielzahl von Verwaltungstätigkeiten, wie die Abrechnung mit den Krankenkassen, zu erledigen. MedizinerInnen sind neben der Tätigkeit in einer Niederlassung (Arztpraxis) manchmal auch als Spitalsarzt/-ärztin oder im universitären Bereich (Forschung und Lehre) tätig.

Ärzte/Ärztinnen können sich auch zusätzlich auf verschiedene Sonderfächer spezialisieren (vgl. aerztekammer.at). Zudem ist die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen und Fachsymposien für die fachliche Weiterqualifikation Pflicht.

  • ab 29.03.2019
    Sie werden über die rechtliche Beziehung zwischen Behandlungs- und Pflegeprozess, die Auskunfts-/Aufklärungspflicht, den Vertrauensgrundsatz im arbeitsteiligen Teamhandeln zwischen Arzt/Ärztin und Pflegepersonal und die berufsrechtliche Beziehung zwischen gehobenem Dienst und Pflegehilfe informiert.
    Ziele:
    Sie lernen die Grundsätze der zivilrechtlichen Haftung und der strafrechtlichen Verantwortung kennen.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    Arbeiterkammer, Ferdinand-Öttl-Straße 19, Vöcklabruck

    Wann:
    29.03.2019 - 29.03.2019

  • ab 24.05.2019
    Altern ist ein multifaktorieller Prozess, der sich sowohl auf biologische, psychologische, soziale und kontextuelle Faktoren erstreckt. Das ist jedoch kein genetisches Schicksal, sondern durch gezielte Maßnahmen können diese Veränderungen positiv beeinflusst werden und damit auch pathologische Alterungsprozesse verhindert werden.
    Ziele:
    •Besseres Verständnis für Alterungsprozesse und deren positive Beeinflussung
    Zielgruppe:
    ÄrztInnen, Diplomiertes Pflegepersonal, HeimhelferInnen, Interessierte, PflegeassistentInnen, PflegefachassistentInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, SozialbetreuerInnen, SozialpädagogInnen
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    CURATUM Bildungsakademie

    Wo:
    Widmanneum Ringmauergasse 3 9500 Villach

    Wann:
    24.05.2019 - 24.05.2019

  • ab 08.05.2019
    Positiver Umgang mit Druck und Anspannung Gesunde Führungskräfte und MitarbeiterInnen sind eine wesentliche Voraussetzung für gesunde Betriebe und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Die gestiegenen betrieblichen Anforderungen, das Eigeninteresse an professioneller Leistungsentfaltung und die privaten Ansprüche stehen in einem scharfen Wettbewerb um die verfügbare Zeit und Energie. Eine gute, persönliche Stresskompetenz ist die Voraussetzung für einen gesunden Umgang mit den täglichen Anforderungen im Job. Oft am Limit vergessen wir dabei auf die Warnsignale unseres Körpers zu hören. Wie kann Stress reduziert und bewältigt werden? Wie bleibe ich bei Druck und in Stresssituationen gelassen? Wie wirken sich Konzentration und Produktivität aus, wenn wir unter Stress stehen? Wie lässt sich am Arbeitsplatz kurz entspannen und neue Energie gewinnen? Oft können wir Rahmenbedingungen, die belastenden Stress im Unternehmen erzeugen, nicht beseitigen oder sie grundlegend verändern. Wir können jedoch die eigene Grundhaltung, Einstellung und Bewertung und somit das persönliche Stressempfinden beeinflussen, um so Druck zu reduzieren oder die Stressantwort des Körpers zu lindern. Guter Umgang mit der eigenen Energie ist mehr als nur Zeitmanagement. Richtiges Timing, gute Planung, Prioritätensetzung und das Beachten der inneren Signale, Rhythmen, Werte und Grenzen sind wesentliche Erfolgsfaktoren, die Ihre Gesundheit und Lebendigkeit unterstützen.
    Ziele:
    •Gezielte Maßnahmen für ein selbstbestimmtes Stressmanagement setzen
    Zielgruppe:
    ÄrztInnen, Diplomiertes Pflegepersonal, HeimhelferInnen, Interessierte, PflegeassistentInnen, PflegefachassistentInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, SozialbetreuerInnen, SozialpädagogInnen
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    CURATUM Bildungsakademie

    Wo:
    Widmanneum Ringmauergasse 3 9500 Villach

    Wann:
    08.05.2019 - 09.05.2019

  • ab 25.04.2019
    Diese berufsbegleitende Weiterbildung beinhaltet folgende Themen: Historie und Entstehung der Aromapflege, Nomenklatur Aromapflege - Medizin - Kultur, Grundlagen des Riechens, Herstellung ätherischer Öle in Theorie und Praxis, allgemeine, spezielle und komplementäre Aromaanwendungen in Pflege, Alltag zu Hause, Medizin und Kultur wie Wellness, Zubereitung von Mischungen, Cremes, Bäder, Lösungen, für die tägliche Anwendung. Ein wesentliches Thema im Lehrgang ist der fachkompetente Umgang mit ätherischen Ölen, Hydrolaten und fetten Pflanzenölen. Die positive Absolvierung dieser Weiterbildung berechtigt Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege zur Führung der Zusatzbezeichnung "Komplementäre Pflege - Aromapflege". Alle anderen Zielgruppen erhalten nach positiver Absolvierung ein Zertifikat Aromatologe/Aromatologin.
    Zielgruppe:
    rzte/Ärztinnen, Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Diplom- und Fachsozialbetreuer/innen, Sozialarbeiter/innen, Angehörige im Gesundheitsbereich wie Ergo- und Physiotherapeuten/innen, Masseure/innen, Seelsorger/innen, Psychologen/innen, Apotheker/innen, Drogisten/innen, Energetiker/innen, sowie Interessierte.

    Institut:
    Berufsförderungsinstitut Oberösterreich

    Wo:
    , Industriezeile 47a, Linz

    Wann:
    25.04.2019 - 05.06.2020

  • ab 09.03.2019
    Muskuläre Blockaden, Anspannungen, Fehlhaltungen, physischer und psychischer Stress, etc. behindern häufig den freien Atemfluss. Gewohnheitsmäßige und wenig effiziente Atemmuster sind die Folge. Atempädagogik auf Grundlage der Middendorf-Methode ist eine ganzheitliche und ressourcenorientierte Methode, die den Atem als ganzheitliches Geschehen versteht, das die körperliche, geistige und seelische Verfassung widerspiegelt. Eingesetzt und angewendet wird Atempädagogik in der komplementären Krankheitsbehandlung, Gesundheitsförderung, Schwangerenbegleitung und Geburtsvorbereitung, Persönlichkeitsentfaltung und im Bereich Kreativität/Selbstausdruck.
    Ziele:
    Ziel der Atempädagogik ist, fixierte, unökonomische und einschränkende Atemmuster zu lösen und einen physiologisch sinnvollen, situativ flexiblen und individuellen Atemrhythmus zu fördern. Dadurch können ganzheitlich Selbstregulationsprozesse angeregt werden. Der Organismus kann sich wieder besser regenerieren - ganzheitliches Wohlbefinden entsteht.
    Zielgruppe:
    ReferentInnen i.d. Vorbereitung auf Geburt und Elternschaft, Hebammen, PhysiotherapeutInnen, ÄrztInnen und alle anderen Interessierten
    Voraussetzungen:
    keine

    Institut:
    VGE - Verein zur Vorbereitung auf Geburt und Elternschaft

    Wo:
    Haus des Kindes, Dr. Hermann Hornung-Gasse 31, 8200 Gleisdorf

    Wann:
    09.03.2019 - 09.03.2019

  • ab 19.02.2019
    Der Lehrgang für Ordinationsassistent/innen stellt eine Aufwertung dieses anspruchsvollen Berufs dar. Neben einem theoretischen Teil enthält die Ausbildung ein Praktikum in einer Arztpraxis. Stressmanagement, Kommunikation und Teamarbeit, Infektionslehre und Hygiene sind nur einige Themenbereiche daraus. Anfänger/innen in Assistenzberufen müssen nach Beginn ihres Dienstverhältnisses bei einem Arzt innert drei Jahren diese Ausbildung absolvieren.Der Lehrgang umfasst 200 Theorie- und 330 Praxisstunden und schließt mit einem staatlich anerkannten Abschluss nach dem MAB-Gesetz ab.Inhalte:- Anatomie und (Patho-)Physiologie: Organsysteme und Bewegungsapparat- berufsspezifische Rechtsgrundlagen- Grundlagen der Infektionslehre und Hygiene einschließlich Desinfektion und Sterilisation- Kommunikation in der Ordination bzw. PraktikumsreflexionKommissionelle Prüfungsfächer:- Diagnostische und therapeutische Maßnahmen - Arzneimittellehre- Administration
    Ziele:
    Sie erlangen die Berufsfähigkeit mit einem staatlich anerkannten Abschluss nach den Vorgaben des MAB-Gesetzes BGBl.I Nr. 89/2012
    Zielgruppe:
    Der Lehrgang richtet sich an sozialkompetente Personen, die sich für eine fundierte Ausbildung zur Ordinationsassistentin/zum Ordinationsassistenten interessieren oder bereits in einer Ordination arbeiten, aber noch keine Prüfung absolviert haben.

    Institut:
    BFI der AK Vorarlberg GmbH

    Wo:
    BFI der AK Vorarlberg, Widnau 2-4, Feldkirch

    Wann:
    19.02.2019 - 25.07.2019

  • ab 29.06.2019
    Dieser Kurs bereitet dich gezielt auf das Aufnahmeverfahren an der Veterinärmedizinischen Universität Wien 2019 vor. Der Kurs deckt alle prüfungsrelevanten Fächer für das schriftliche Aufnahmeverfahren ab. Unter anderem werden Naturwissenschaften gelehrt, zu welchen Biologie, Physik und Chemie zählen. Außerdem wird eine Einführung in das Berufsfeld eines Veterinärmediziners durchgenommen. Dein Qualitätsplus: Wir sind als Ö-Cert, wien-cert und CERT NÖ Qualitätsanbieter für Aus- und Weiterbildung zertifiziert. Dieser Kurs richtet sich an zukünftige StudentInnen der Veterinärmedizinischen Universität Wien, welche vor dem Aufnahmeverfahren (dem Eignungstest) stehen und sich einen zuverlässigen und kompetenten Lernpartner wünschen.

    Institut:
    IFS Studentenkurse - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    IFS Studentenkurse - Institut Dr. Rampitsch Schottenfeldgasse 69 1070 Wien

    Wann:
    29.06.2019 - 06.07.2019

  • ab 30.05.2019
    Dieser Kurs bereitet dich gezielt auf das Aufnahmeverfahren an der Veterinärmedizinischen Universität Wien 2019 vor. Der Kurs deckt alle prüfungsrelevanten Fächer für das schriftliche Aufnahmeverfahren ab. Unter anderem werden Naturwissenschaften gelehrt, zu welchen Biologie, Physik und Chemie zählen. Außerdem wird eine Einführung in das Berufsfeld eines Veterinärmediziners durchgenommen. Dein Qualitätsplus: Wir sind als Ö-Cert, wien-cert und CERT NÖ Qualitätsanbieter für Aus- und Weiterbildung zertifiziert. Dieser Kurs richtet sich an zukünftige StudentInnen der Veterinärmedizinischen Universität Wien, welche vor dem Aufnahmeverfahren (dem Eignungstest) stehen und sich einen zuverlässigen und kompetenten Lernpartner wünschen.

    Institut:
    IFS Studentenkurse - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    IFS Studentenkurse - Institut Dr. Rampitsch Schottenfeldgasse 69 1070 Wien

    Wann:
    30.05.2019 - 09.06.2019

  • ab 28.03.2019
    Dieser Kurs bereitet dich gezielt auf das Aufnahmeverfahren an der Veterinärmedizinischen Universität Wien 2019 vor. Der Kurs deckt alle prüfungsrelevanten Fächer für das schriftliche Aufnahmeverfahren ab. Unter anderem werden Naturwissenschaften gelehrt, zu welchen Biologie, Physik und Chemie zählen. Außerdem wird eine Einführung in das Berufsfeld eines Veterinärmediziners durchgenommen. Dein Qualitätsplus: Wir sind als Ö-Cert, wien-cert und CERT NÖ Qualitätsanbieter für Aus- und Weiterbildung zertifiziert. Dieser Kurs richtet sich an zukünftige StudentInnen der Veterinärmedizinischen Universität Wien, welche vor dem Aufnahmeverfahren (dem Eignungstest) stehen und sich einen zuverlässigen und kompetenten Lernpartner wünschen.

    Institut:
    IFS Studentenkurse - Institut Dr. Rampitsch

    Wo:
    IFS Studentenkurse - Institut Dr. Rampitsch Schottenfeldgasse 69 1070 Wien

    Wann:
    28.03.2019 - 07.04.2019

  • ab 29.04.2019
    Jede Körperregion hat eine ihr genau zugeordnete Reflexzone. Wird diese Region durch Massage stimuliert, wirkt sich das positiv auf das entsprechende Organ aus. Wir regen den "inneren Arzt" an, tätig zu werden.Die Fußrefexzonen-Massage regt die Durchblutung des jeweiligen Körperbereiches an, verbessert sämtliche Körperfunktionen, wirkt entspannend und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Sie ist eine leicht zu erlernende und anzuwendende Technik und ist für jedes Alter anwendbar.In diesem zweitägigen Seminar erhalten Sie fundierte Grundlagen und Grifftechniken in Theorie und Praxis, um die Fußreflexzonenmassage in der Familie durchführen zu können.
    Ziele:
    Erlernen und Anwenden der Fußreflexzonenmassage
    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Interessierte zur Anwendung an sich selbst bzw. in der Familie.
    Voraussetzungen:
    -

    Institut:
    Institut Huemer - Fachwerk für Stresspräventation, Familien- und Erwachsenenbildung

    Wo:
    Bildungshaus Villa Rosental, Laakirchen

    Wann:
    29.04.2019 - 30.04.2019

  • 5 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Diskretion
  • Guter Tastsinn
  • Hohes Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsstärke
  • 1
    • Bereitschaft zu Weiterbildung
  • 9 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Akupunktur
  • Anamnese
  • Arbeitsmedizin
  • Diplom Kur-, Präventivmedizin und Wellness
  • Ius practicandi
  • Manuelle Medizin
  • Notarztdiplom
  • Palliativmedizin
  • Psychosoziale Medizin