TänzerIn

Berufsbereiche: Medien, Kunst und Kultur
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 1.760,- bis € 2.470,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen Bruttogehältern bzw. Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Datengrundlage sind die entsprechenden Kollektivverträge (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

TänzerInnen sind darstellende KünstlerInnen, die vorwiegend mittels Körperausdruck, wie Gestik, Mimik und Rhythmik arbeiten. Sie stellen verschiedene Situationen, Stimmungen, Vorgänge und Handlungsabläufe tänzerisch dar.

TänzerInnen üben die im Spielplan vorgesehenen Tanzeinlagen für Musicals, Operetten, Shows und verschiedenen Aufführungen ein. Sie studieren in der Tanzgruppe oder als SolotänzerIn die Bewegungsabläufe ein. Bewegungsabläufe, Körperhaltung und Ausdruck sind in choreographischen Notationen und Video-Aufzeichnungen festgelegt.

TänzerInnen verfügen über ein Repertoire an standardisierten Positionen, Schritten und Sprüngen. Tanzschritte und Tanzeinlagen in den Proben erarbeiten sie gemeinsam mit ChoregrafInnen und RegisseurInnen. Neben Kunst ist Tanz zum Teil schwere körperliche Arbeit - ähnlich wie bei LeistungssportlerInnen.

Es gibt verschiedene Spezialisierungen: Z.B. Tänzerische Akrobatik, Ballet, Performancetanz, Ausdruckstanz, Locking/Popping, Lyrical Dance, historischer Tanz, kommerzieller, zeitgenössischer und klassischer Tanz.

Siehe auch die Berufe ChoreografIn, TanzpädagogIn oder KunsttherapeutIn.

  • Unser Angebot wendet sich an Menschen, die ihre Freude am Tanzen gerne auch beruflich leben wollen. Ist es nicht wunderschön, wenn man das, was am meisten Spaß macht, auch zum Beruf machen kann? Gerade diese Begeisterung wirkt auch auf andere mitreissend und motivierend ... und so entsteht (weit weg vom abschreckenden Geruch nach Schweiß und alten Turnschuhen :-) gesundheitsfördernde Bewegung, die auch den größten Fitnessmuffel begeistert! Um an dieser Ausbildung teilnehmen zu können, müssen Sie kein/e Tänzer/in sein oder schon tanzen können. Im Laufe der Ausbildung erlernen und üben Sie nicht nur verschiedene Schritte und Tanzkombinationen, Sie erlernen ebenso wichtige physiologische und sportwissenschaftliche Grundlagen, die die Basis der Trainingsgestaltung für verschiedene Zielgruppen sind und werden in Musik, Rhythmik und im Choreographieren unterrichtet. Sie sind mit einer Fülle von abwechslungsreichem Schrittmaterial versorgt, sodass Sie jederzeit auch eigene Tanzkombinationen mit verschiedenen Trainingszielen und für verschiedene Zielgruppen selbst zusammenstellen und professionell und verantwortungsbewusst anleiten können.
    Voraussetzungen:
    Mindestalter von 19 Jahren Sie sind gesund und es gibt keine medizinischen Gründe, die gegen das Tanzen sprechen. Im Zweifelsfall empfehlen wir, ein Gespräch mit Ihrem/r Arzt/Ärztin zu führen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig und Sie müssen keine Tanzerfahrung mitbringen. Auch Tanzanfänger sind willkommen! Was Sie außerdem mitbringen sollten, ist Ihre FREUDE am Tanzen! ein wenig Disziplin und Trainingsbereitschaft den sportlichen Ehrgeiz, Ihre Fitness zu verbessern
  • ab 01.10.2020
    Die Zirkusakademie Wien vermittelt in ihren Lehrgängen eine Basis in den Grundtechniken des „Neuen Zirkus“: Schauspiel, Akrobatik, Tanz und natürlich Zirkuskünsten wie Jonglage, Equilibristik und Artistik. Das Gesamtausmaß der Ausbildung beträgt 840 Unterrichtseinheiten (UE). Der Lehrgang der Zirkusakademie Wien beinhaltet zwei wöchentliche Kurse aus den Gebieten der Akrobatik & Artistik und Jonglage & Equilibristik sowie geblockte Wochenendseminare, die auch von externen Personen inskribiert werden können.
    Zielgruppe:
    SchauspielerInnen, SportlerInnen, TänzerInnen, PädagogInnen, FreizeitpädagogInnen, ElementarpädagogInnen, LehrerInnen, SozialpädagogInnen etc.
    Voraussetzungen:
    Aufnahmegespräch; "normal-alltäglicher" Gesundheitszustand; "abnormal-außerordentliche" Lust sich mit Zirkus zu beschäftigen;

    Institut:
    Zirkusakademie Wien

    Wann:
    01.10.2020 - 30.06.2022

  • ab 01.10.2020
    Die Zirkusakademie Wien vermittelt in ihren Lehrgängen eine Basis in den Grundtechniken des „Neuen Zirkus“: Schauspiel, Akrobatik, Tanz und natürlich Zirkuskünsten wie Jonglage, Equilibristik und Artistik. Das Gesamtausmaß der Ausbildung beträgt 840 Unterrichtseinheiten (UE). Der Lehrgang der Zirkusakademie Wien beinhaltet zwei wöchentliche Kurse aus den Gebieten der Akrobatik & Artistik und Jonglage & Equilibristik sowie geblockte Wochenendseminare, die auch von externen Personen inskribiert werden können.
    Zielgruppe:
    PädagogInnen, FreizeitpädagogInnen, ElementarpädagogInnen, LehrerInnen, SozialpädagogInnen, SchauspielerInnen, SportlerInnen, TänzerInnen etc.
    Voraussetzungen:
    Aufnahmegespräch; "normal-alltäglicher" Gesundheitszustand; "abnormal-außerordentliche" Lust sich mit Zirkus zu beschäftigen;

    Institut:
    Zirkusakademie Wien

    Wann:
    01.10.2020 - 30.06.2022

  • 12 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Choreografie
  • Dance Aerobic
  • Gogo-Tanz
  • Hip-Hop
  • Lateinamerikanische Tänze
  • Modern Dance
  • Musical
  • Schauspiel
  • Standardtänze
  • Tanzgymnastik
  • Tanzpädagogik
  • Tanztherapie