GermanistIn

Berufsbereiche: Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
Ausbildungsform: Uni/FH/PH
∅ Einstiegsgehalt: € 2.780,- bis € 2.960,- * Arbeitsmarkttrend: gleichbleibend
* Die Gehaltsangaben entsprechen den Bruttogehältern bzw Bruttolöhnen beim Berufseinstieg. Achtung: meist beziehen sich die Angaben jedoch auf ein Berufsbündel und nicht nur auf den einen gesuchten Beruf. Datengrundlage sind die entsprechenden Mindestgehälter in den Kollektivverträgen (Stand: Juli 2018). Eine Übersicht über alle Einstiegsgehälter finden Sie unter www.gehaltskompass.at. Die Mindest-Löhne und Mindest-Gehälter sind in den Branchen-Kollektivverträgen geregelt. Die aktuellen kollektivvertraglichen Lohn- und Gehaltstafeln finden Sie in den Kollektivvertrags-Datenbanken des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Berufsbeschreibung

Germanisten und Germanistinnen beschäftigen sich mit den verschiedenen Erscheinungsformen der deutschen Sprache in der Literatur und im Alltag.

Sie erschließen das sprachliche, literarische und kulturelle Profil des deutschsprachigen Kulturraumes. Sie untersuchen deutschsprachige Schriften bzw. Texte mittels linguistischer und philologischer Methoden (z.B.Textklassifikation). Darüber hinaus analysieren sie die verschiedenen Literaturgattungen im Hinblick auf historische Entwicklungen oder auf aktuelle Fragestellungen. Sie veröffentlichen Ergebnisse von Forschungen in Form von Aufsätzen in einschlägigen wissenschaftlichen Publikationen.

Sie können im Lektorat für Schulbuchverlage oder belletristische Verlage mitarbeiten. Mit einer sprachbezogenen Ausbildung können sie, je nach Qualifikation und weiteren Kenntnissen (Mode, Marketing, Technik) in unterschiedlichen Projekten mitwirken, z.B.

  • Alte Handschriften und Dokumente (z.B. Verträge) klassifizieren
  • Produktbeschreibungen, Reiseführer, Anwaltsliteratur korrekturlesen
  • Content Writing: Erstellung von Marketing-Texten
  • Fachterminologie-Glossars erstellen
  • Sprechwissenschaft und Sprecherziehung
  • Kulturveranstaltungen und Ausflüge organisieren
  • Bei wissenschaftlichen Forschungsprojekten mitarbeiten
  • Lehre in der Erwachsenenbildung
  • Der Kurs "Grundlagen und Konzepte des DaF-Unterrichts" ist ein interdisziplinärer Weiterbildungsbaustein für Germanisten und Neuphilologen und bietet eine wissenschaftlich fundierte Zusatzqualifikation im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Wer schon Unterrichtserfahrung hat, profitiert von der Einführung in die aktuelle wissenschaftliche Diskussion, von neuen Konzepten und von einem aussagekräftigen Abschlusszertifikat. Im Kurs arbeiten Sie ganz individuell mit Fernstudienmaterial, das Ihnen in Buchform vorliegt. Parallel dazu können Sie sich auf dem "Fernstudien-Campus" auf der Lernplattform des Goethe-Instituts mit anderen Teilnehmenden Ihres Fernstudienkurses treffen, sich mit ihnen über Studieninhalte austauschen und vernetzen. Falls Sie inhaltliche Fragen zu den Lernmaterialien haben, unterstützt Sie unsere Fachberatung telefonisch und/oder per E-Mail.
    Ziele:
    Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache
    Zielgruppe:
    Germanistinnen/-en und Neuphilologen, Deutschlehrkräfte
    Voraussetzungen:
    Hochschulabschluss (inkl. Staatsexamen, B.A., M.A.) in Germanistik oder einem neuphilologisches Fach, Lehramt Deutsch, anderer Studiengang mit sprachtheoretischem bzw. -praktischem Schwerpunkt.

    Institut:
    Goethe-Institut Bereich Multimedia und Fernlehre

    Wo:
    Fernkurs ohne Präsenzveranstaltungen

  • 1 überfachliche berufliche Kompetenzen
  • Analytische Fähigkeiten
  • 10 In Inseraten gefragte berufliche Kompetenzen
  • Journalistische Fachkenntnisse
  • Medienkompetenz
  • PR-Kenntnisse
  • Archivsoftware
  • Interviewführung
  • Literatur
  • Projektmanagement im Kultur- und Medienbereich
  • Projektmanagement im Wissenschafts- und Forschungsbereich
  • Recherche in Datenbanken
  • Verfassen wissenschaftlicher Texte